Viessmann Trimatik zeigt als Fehler "Vorlauftemperatursensor" an. Brenner schaltet bei 48 Grad ab.

Diskutiere Viessmann Trimatik zeigt als Fehler "Vorlauftemperatursensor" an. Brenner schaltet bei 48 Grad ab. im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo Profis. Wer kann mir helfen? Das Problem ist das der Brenner bei ca. 48 Grad wieder abschaltet. Er läuft zur Zeit bei ca. 36 Grad an...

Holli

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2016
Beiträge
11
Hallo Profis.
Wer kann mir helfen? Das Problem ist das der Brenner
bei ca. 48 Grad wieder abschaltet. Er läuft zur Zeit bei ca. 36 Grad an.
Außentemperatur 1 Grad. Also der Vorlauf für die Heizkörper ist bei
durchschnittlich 40 Grad. Ist zur Zeit nicht wohlig warm :). Die
Steuerung ist eine Trimatik 7450 365, der Brenner ein Rotrix-EV
Ölbrenner. Als Fehlermeldung
bringt er den "Vorlauftemperatursensor".
Laut meiner Beschreibung müßte der an der Leiterplatte E6 mit
Steckernummer 2 angesteckt sein. Da ist aber nichts. Also gehe ich davon
aus, das ich keinen habe. Die erste Fehlermeldung lautete
"Unterbrechung Vorlauftemperatursensor mit dem Verhalten: Der Mischer
wird zugefahren". Danach hab ich mal den Notschalter gedrückt. Bei
wiederanlauf kam die Fehlermeldung mit dem Vorlauftemperatursensor.
Bringe mich zur Zeit mit der Schornsteinfegerstellung in Wärme.
Es
blinkt ständig die Rote Leuchte für die Trinkwassererwärmung. Laut
Beschreibung steht "leuchtet im Normalfall". Aber meine blinkt. Vor der
Stromtrennung blinkte auch noch die grüne für den "reduzierten Betrieb".
Für erste wars das jetzt. Hoffe auf Euch.
Holli
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.595
Standort
Pinneberg
Moin

Ein Vorlaufsensor wird bei einem Mischer- oder 2ten Heizkreis benötigt.
Deiner Ausführung nach ist das bei dir nicht vorhanden....Richtig?

Denn muss der Heizkreis auskodiert werden (Ggf hat sich auch die Leiterplatte E6 verabschiedet).

LG ThW
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.471
Hat es einen Stromausfall gegeben ? Ich denke eher an ein falsches Anlagenschema oder ein Problem mit der Schaltuhr. Bitte mal die Fragezeichentaste gedrückt halten und die Temperaturen der Sensoren Eins bis Fünf abfragen und hier notieren.
 

Holli

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2016
Beiträge
11
Hallo
Zum Beitrag von Thw, es ist ein Kreislauf. Mischer?
Und zur Antwort von triotrac. Ja,Strom war mal weg.
Sensorabfrage:
1 = 1 Grad
2 = nichts
3 = 47 Grad
4 = nichts
5 = 38 Grad
Das war heute nach der Arbeit um 16 Uhr. Wie schon beschrieben, schaltet der Brenner bei 38 Grad ein und bei 48 wieder ab.
Falls ich nicht den Handbetrieb mache :D
 

joho38

Fachmann
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
Auf wieviel Grad ist denn der Sollwert für Warmwasser eingestellt?
 

Holli

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2016
Beiträge
11
Die Sollwerte des Kessels und des Speichers sind gleich mit den Istwerten. Habe das schon mehrmals geprüft.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
Du hast 38° Warmwasser Soll eingestellt?
 

Holli

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2016
Beiträge
11
Die Werte verändern sich gleich mit den Istwerten. Der Brenner schaltet bei 48 Grad ab. Sollwert bei 48 Grad.
Istwert bei 43 Grad, Sollwert bei 43 Grad. Istwert bei 40 Grad, Sollwert bei 40 Grad.
Wollte keine Mailadresse.
 

joho38

Fachmann
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
Hast du die Standard Bedieneinheit drin? Das Teil wird kaputt sein. Nach Betätigen eines Notschalter steigen diese Teile regelmäßig aus. Du kannst noch einmal einen Reset machen. Das kannst du machen, wenn du die Klappe der Bedieneinheit öffnest und neben dem Drehknopf findest du so einen leicht versenkten Knopf zum drücken. Manchmal startet die dann wieder korrekt. Die Schaltzeiten wirst du allerdings neu eingeben müssen.
 

heizungsservice

Fachmann
Mitglied seit
17.12.2015
Beiträge
450
Alle Fühler bis auf den Nr. 1 und Nr. 3 mal abziehen, in dem Fall der Speicherfühler Nr. 5, was passiert dann ?

Klingt alles bisl merkwürdig, könnte eventuell der Speicherfühler defekt sein, diese 38°C machen etwas unsicher.
 

Holli

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2016
Beiträge
11
Ja. Es ist die Standartbedieneinheit. Diesen Reset machte ich schon ein paar mal. Du machst mir aber nicht viel Hoffnung. Was kostet so ein Teil?
Muß mal in den Keller und den Stecker ziehen. Nicht auf den 38 Grad rumreiten. Die sind variabel. Wie es vor ein paar Tagen noch wärmer war, ist der Brenner bei 27 oder so angesprungen. Mir persönlich macht das Abschalten bei 48 Grad sorgen.
Bis gleich
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
Holli schrieb:
Nicht auf den 38 Grad rumreiten.
Du beantwortest leider nicht die Frage, welche Warmwassertemperatur du wirklich eingestellt hast.

Diese Angabe wär wichtig
 

Holli

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2016
Beiträge
11
War jetzt im Keller und habe den Stecker Nr. 5 gezogen. Es gab keine Veränderungen. Ist- und Sollwerte gleich. Was sollte sich ändern?
 

Holli

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2016
Beiträge
11
Hallo Hausdoc
Wie komme ich an die Warmwassertemperatur die Du meinst?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
Öffne den Deckel der Bedieneinheit.
Jetzt siehst du unten 3 Potis. Rechts ist Warmwassertemperatur. Was hast du da aktuell eingestellt?
 

Holli

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2016
Beiträge
11
Meinst Du die drei Drehschalter, wobei der rechte mit dem Symbol "Wasserhahn" ist? Der steht bei 50Grad.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
Da sind wir einen entscheidenden Schritt weiter.
WW Soll 50° IST 38° und der Kessel schaltet nicht in Warmwasserbereitung

Ich tippe auch auf defekte Bedieneinheit. Zudem ggf die Elektronikleiterplatte.
Wenn du beides tauschen müstest, hättest du einen wirtschaftlichen Totalschaden.
Die Bedieneinheit liegt bei gut 400€, die Leiterplatte bei nochmal 300€
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.471
Aus den vorangegangenen Info`s ist eine Standardbedieneinheit vorhanden. Da bei der Abfrage der IST-Temperaturen weder bei 2 noch bei 4 eine Angabe auslesbar war gibt es keinen Vorlaufsensor ! Ich denke wir haben hier zwei Problemstellungen : Falsches Anlagenschema = Vorlaufsensor der nicht vorhanden ist ( oder Leiterplatine E6 defekt) und abweichenden Fühlerwert beim Warmwasser. Gehen wir erst einmal in die Codierebene : Dritte rote Taste und zweite blaue Taste gleichzeitig gedrückt halten bis nach ca. fünf Sekunden "01:00" erscheint. Die entsprechende Codieradresse (CA) mit der Taste "Uhr" und dem Drehknopf "+/-" bis die gewünschte CA erscheint. Falls diese CA geändert werden muss, so geht das wie folgt : Taste "1 bis 7" drücken und mit dem Drehknopf "+/-" einstellen. Codierung(en) beenden : Erste (linke) rote Taste drücken. Bitte prüfen : CA 00 muss auf 15 stehen ; CA 01 muss auf 00 ; CA 15 auf 01 ; CA 16 auf 01 ; CA 17 auf 00 stehen. Diese Parameter erst einmal überprüfen !
 

joho38

Fachmann
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
Hallo Hausdoc,

wir tauschen doch jedes Jahr einige von den Dingern aus. Sitzen die Temperaturen fest, der Brenner startet willkürlich und oder es passiert nichts mehr, dann ist es die Bedieneinheit.

Ich hab ihm ja empfohlen den Reset zu machen. Ab und an reagiert das Teil dann wieder.

Nur begreife ich es nicht, warum immer der Notschalter gedrückt wird? Das ist der Tod der Regelungen. Wäre der Schalter dafür gebaut worden eine Anlage Ein und Aus zu schalten, würde man darauf Ein/Aus Schalter zu lesen bekommen. Das ist auch so ein Unding von den Heizölwagenfahrern. Am Besten ist noch der alte Notschalter mit dem mittlerweile in die Jahre gekommenen Hebel. Die mag ich am Liebsten, weil dann kann ich wieder was verkaufen. :)
 

Holli

Threadstarter
Mitglied seit
03.01.2016
Beiträge
11
Danke erstmal. Ziemlich schlechte Nachrichten. Könnte es "nur" die Leiterplatte sein? Ich kann ja die drei Stecker abstecken und es passiert nichts. Bitte nochmals zur Erklärung. Die Stellung mit den 50 Grad ist ja Brauchwasser. Was hat das mit meinem Heizkreislauf zu tun? Kann da nicht noch ein Mischer wie beim allersten mal die Fehlermeldung kam, in einer Stellung sein.
Die allererste Fehlermeldung war ja die " der Mischer wird zugefahren"
 
Thema:

Viessmann Trimatik zeigt als Fehler "Vorlauftemperatursensor" an. Brenner schaltet bei 48 Grad ab.

Viessmann Trimatik zeigt als Fehler "Vorlauftemperatursensor" an. Brenner schaltet bei 48 Grad ab. - Ähnliche Themen

  • Viessmann Trimatik-MC mit 2 Heizkreisen - Warmwasserzeiten begrenzen mit Fernbedienung WS?

    Viessmann Trimatik-MC mit 2 Heizkreisen - Warmwasserzeiten begrenzen mit Fernbedienung WS?: Der defekte VL-Temperatursensor ist getauscht, nun geht es an die weitere Optimierung der Heizungsanlage. Es handelt sich um eine Trimatik-MC...
  • Viessmann Trimatik 7410-068-K

    Viessmann Trimatik 7410-068-K: Hallo Community, Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Ich habe bei meiner Heizungsanlage den Kessel gereinigt und dafür den Strom komplett...
  • Keine Funktion bei Viessmann Rexola Biferral mit Trimatik MC

    Keine Funktion bei Viessmann Rexola Biferral mit Trimatik MC: Hallo zusammen, Ich betreibe oben genannte Heizung. Da es heute auf einmal ein wenig kalt in der Wohnung wurde bin ich mal nach unten zur...
  • Viessmann Trimatik - MC 7450 261 / Trimatik - MC 7450 261C

    Viessmann Trimatik - MC 7450 261 / Trimatik - MC 7450 261C: Hallo, welcher Unterschied macht das C bei der Trimatik aus gegenüber der ohne C ? Kann die Trimatik - MC 7450 261 ausgetauscht werden gegen die...
  • Viessmann Trimatik-MC zeigt keine Kesseltemperatur in der Uhr

    Viessmann Trimatik-MC zeigt keine Kesseltemperatur in der Uhr: Hallo zusammen, wegen Ölfilterwechsel habe ich meine Heizung ausgeschaltet. Seit dem Wiedereinschalten zeigt die Uhr keine Uhrzeit mehr an (nur...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben