Viessmann Trimatik durch Plum Universalsteuerung ersetzen

Diskutiere Viessmann Trimatik durch Plum Universalsteuerung ersetzen im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Mag ja sein. Ob mich das interessiert, ist eine andere Frage... Oder hĂ€ltst du dich an jede existierende Vorschrift 😂😇

willi-heinrich

Mitglied seit
20.08.2022
BeitrÀge
424
Mag ja sein. Ob mich das interessiert, ist eine andere Frage...
Oder hĂ€ltst du dich an jede existierende Vorschrift 😂😇
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
BeitrÀge
22.623
Oder hÀltst du dich an jede existierende Vorschrift
Deine laxe Einstellung ist einfach zum k . . . . n. WofĂŒr gibt es eigentlich Gesetze ; Verordnungen und technische Regeln dann ?
 

willi-heinrich

Mitglied seit
20.08.2022
BeitrÀge
424
Meine Einstellung ist - deren gibt es viel zu viele.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
BeitrÀge
22.623
Meine Einstellung ist - deren gibt es viel zu viele.
Kann nicht genug geben. Siehe STVO und STVZO sowie STVG. Immer mehr Gehirnamputierte auf deutschen Straßen.
DafĂŒr Überregulierung dank der EuropĂ€ischen UnfĂ€higkeit : Bis Ende 1998 gab es fĂŒr D fĂŒnf Fahrerlaubnisklassen, seit Anfang 1999 sind mittlerweile
16 daraus geworden und zusĂ€tzlich noch eine unĂŒberschaubare Zahl von SchlĂŒsselzahlen.
 

willi-heinrich

Mitglied seit
20.08.2022
BeitrÀge
424
Volltrottel gibt es ĂŒberall. Gegen die helfen aber sowieso keine Vorschriften.
Man sollte den gesunden Menschenverstand und die Eigenverantwortung fördern anstatt die Volksverdummung voranzutreiben. Wie heisst es so schön - fördern und fordern. Sonst landen wir im Kommunismus und der Planwirtschaft, wo nachdenken nicht gewollt ist.
 

Charls

Mitglied seit
08.05.2024
BeitrÀge
53
Ich wĂ€re bei Anbau ein Fremdregelung an einen Viessmann Kessel vorsichtig. In die TauchhĂŒlse passen nur die Kapillar-Regler ( TR und STB ) von Viessmann. Den Temperatursensor mag man reinschieben können , das ist aber alles. Je nach Zustand des Kessels könnte das austauschen der TauchhĂŒlse , an der Stelle zum kĂŒrzeren
Lebenszeit fĂŒhren ( Korrosion ).
Es dĂŒrfte aber doch unendlich viele Vititroniken von Viessmann gebraucht geben. In dem Fall wird nur eine Vitotronik mit 1 mischkreis und Warmwasser benötig.
Bedeutet nur noch 1 VorlauffĂŒhler , 1 SpeicherfĂŒhler . Mischer Motor ist ja vorhanden.

Auf einem Foto sehe ich , die Speicherladepumpe ist'' Geregelt'' eingestellt. Die muss auf '' Fest'' eingestellt werden.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
BeitrÀge
22.623
Man sollte den gesunden Menschenverstand und die Eigenverantwortung fördern anstatt die Volksverdummung voranzutreiben.
Haben wir von den Amerikanern ĂŒbernommen. Die erklĂ€ren ihrer Bevölkerung ja auch, dass man in einer Mikrowelle keine lebenden Tiere trocknen darf.
 

Nano

Profi
Mitglied seit
20.01.2022
BeitrÀge
260
Wegen 3 Jahren so ein Projekt loszutreten......ich verstehe es nicht. Die Zeit und Energie wĂŒrde ich in die Zukunft investieren und mir ĂŒberlegen, was da in 3 Jahren hin soll und keine Minute und keinen Euro in den bestehenden Schrott mehr investieren.
 

Charls

Mitglied seit
08.05.2024
BeitrÀge
53
Dein Vorhaben in allen Ehren, aber hier halte ich nur einen kompletten Wechsel des WĂ€rmeerzeugers fĂŒr sinnvoll. Dein Viessmann Vitola uniferral ist ein reiner Stahlheizkessel, der eine stĂ€ndige StĂŒtztemperatur ca. 35°C braucht. Das ist leider kein Vitola biferral. Wie lange dein Stahlkessel noch lebt, wird dir keiner vorhersagen können. Er hat schon ein ordentliches Alter erreicht. Deine Trimatik ist ĂŒbrigens die erste Generation der MC AusfĂŒhrung.

Ob deine ausgewĂ€hlte Ceta-Regelung diese StĂŒtztemperatur leisten kann, solltest du mal per Mail beim Hersteller EBV Elektronikbau-und Vertriebs-GmbH anfragen.

Deine ausgewĂ€hlten Regelungen Ceta 104 oder 106 unterscheiden sich durch ihre Ausstattungen. Die 104 kann nur einen direkten Heizkreis und Warmwasserbereitung, wĂ€hrend die 106 einen Mischerkreis und Warmwasserbereitung fĂŒhren kann. Die Trimatik mit ihrem mechanischen Teil (Kesselthermostat (TR) und dem Sicherheitstemperaturbegrenzer (STB) muss erhalten bleiben.

Mit deiner polnischen Regelung besteht das gleiche Problem mit der StĂŒtztemperatur. Mit dem Anschlussplan muss ich mich mal vertraut machen.
In meiner ganzen Laufbahn habe ich keinen verreckten Universal kennen gelernt , auch nicht davon gehört.
Macht die Erhaltung sich so am Gas oder Öl bemerkbar. Wieviel ist es denn? Antwort....................
Die Schlimmen PrĂŒgel von vor der Zeit hatten wirklich zum Tausch aufgefordert aber die doch nicht.
Ein Vitola Bi. oder Un. kann mit super Werten sehr alt werden.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
BeitrÀge
22.623
In meiner ganzen Laufbahn habe ich keinen verreckten Universal kennen gelernt , auch nicht davon gehört.
Macht die Erhaltung sich so am Gas oder Öl bemerkbar. Wieviel ist es denn? Antwort....................
Schreibe diesen Kauderwelsch mal lesbar und verstĂ€ndlich fĂŒr alle Teilnehmer hier.

Die Schlimmen PrĂŒgel von vor der Zeit hatten wirklich zum Tausch aufgefordert aber die doch nicht.
Ein Vitola Bi. oder Un. kann mit super Werten sehr alt werden.
Was willst du uns damit sagen ?
 

Charls

Mitglied seit
08.05.2024
BeitrÀge
53
Schreibe diesen Kauderwelsch mal lesbar und verstĂ€ndlich fĂŒr alle Teilnehmer hier.



Was willst du uns damit sagen ?
Es wurden 3 Jahre in den Raum gestellt. Warum sollte der Kessel unbedingt in 3 Jahren raus. Wer weiß was es in 3 Jahren fĂŒr Regeln und Bestimmungen gibt? Der Kessel kann noch lĂ€nger halten. Eine gebrauchte Vitotronic wĂŒrde sich noch lohnen. Was steckt der Mensch so gerne viel Geld in ein Ă€lteres Auto , das nur ein Bruchteil der Betriebsstunden erreicht ?
 

Charls

Mitglied seit
08.05.2024
BeitrÀge
53
Schreibe diesen Kauderwelsch mal lesbar und verstĂ€ndlich fĂŒr alle Teilnehmer hier.



Was willst du uns damit sagen ?
Die meisten alten PrĂŒgel sind bis in die 80er gelaufen ,das waren mehr Gas und Öl-vernichter als ein Heizkessel. Diese haben Förmlich nach
Austausch gerufen. Sehr viele Vitola- Uniferral,-Biferral sind heute noch in Betrieb.
Der heutige bodenstehende Öl-Brennwertkessel unterscheidet sich kaum bis gar nicht vom ursprĂŒnglichem Kessel.
Warum soll dieser Kessel dann nur wegen der Regelungserneuerung weichen?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
BeitrÀge
22.623
Die meisten alten PrĂŒgel sind bis in die 80er gelaufen ,das waren mehr Gas und Öl-vernichter als ein Heizkessel.
Bis Anfang der achtziger Jahre. Erster Vitola-biferral mit witterungsgefĂŒhrter Regelung kam 1981 in den Markt, zeitgleich mit Buderus-Kesseln.

Sehr viele Vitola- Uniferral,-Biferral sind heute noch in Betrieb.
Vit.-biferral : JA, aber Uniferral eher nicht. In Verbindung mit Fußbodenheizung sind die Kessel gestorben wie die Fliegen, außerdem war der Uniferral auch eine Billich-Willich-BlechbĂŒchse, der kostete nur halb so viel wie der biferral.

Der heutige bodenstehende Öl-Brennwertkessel unterscheidet sich kaum bis gar nicht vom ursprĂŒnglichem Kessel.
Was genau meinst du damit ? Es sind völlig andere Kesselkonstruktionen und vor allen Brennertechnik.

Warum soll dieser Kessel dann nur wegen der Regelungserneuerung weichen?
Im Eröffnungsbeitrag aus 2021 dreht es sich um einen WÀrmeerzeuger aus Baujahr 1989 mit der ersten Generation der Trimatik MC 7410 065.
 

Charls

Mitglied seit
08.05.2024
BeitrÀge
53
Bis Anfang der achtziger Jahre. Erster Vitola-biferral mit witterungsgefĂŒhrter Regelung kam 1981 in den Markt, zeitgleich mit Buderus-Kesseln.



Vit.-biferral : JA, aber Uniferral eher nicht. In Verbindung mit Fußbodenheizung sind die Kessel gestorben wie die Fliegen, außerdem war der Uniferral auch eine Billich-Willich-BlechbĂŒchse, der kostete nur halb so viel wie der biferral.



Was genau meinst du damit ? Es sind völlig andere Kesselkonstruktionen und vor allen Brennertechnik.



Im Eröffnungsbeitrag aus 2021 dreht es sich um einen WÀrmeerzeuger aus Baujahr 1989 mit der ersten Generation der Trimatik MC 7410 065.
Wir reden nicht von Buderus Kesseln sondern von einem Viessmann. Warum sind die gestorben wie Fliegen? Weil der Heizungsbauer nicht hören konnte und so weiter machte ohne sich weiter zu entwickeln. Nach dem Tod eines Biferral nach 4 Wochen in einer Neuanlage mit FB haben wir begriffen was dort geschieht , Viessmann auch. Beim Einsatz von Buderus Guss Kessel wurde nichts undicht. Was im Inneren geschah war ĂŒber die Jahre am Verbrauch und Abgasverlust zu ersehen. Bis heute verstehen nicht was bei einer FB Heizung vor sich geht. Mansche haben bis heute nichts von
Diffusions-Korrosion gehört. Viele wissen , es muss ein WÀrmetauscher eingebaut werden , warum aber nicht. Was hinter dem WÀrmetauscher beachtet werden muss wissen die wenigsten.
Wenn an dem Bodenstehenden Öl- Brennwertkessel vorn und hinten alles abgebaut wird , habe ich einen Vitola-Biferral.
Abgesehen davon an dem jetzt betroffenen Kessel sehe ich nichts von FB Heizung zu sehen.

Viele stehen vor einem Biferral oder Uniferral und kennen nicht den Unterschied.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
BeitrÀge
22.623
Wir reden nicht von Buderus Kesseln sondern von einem Viessmann.


Willst du mich nicht verstehen ? Lese meinen vorstehenden Beitrag mal langsam durch.

Nach dem Tod eines Biferral nach 4 Wochen in einer Neuanlage mit FB haben wir begriffen was dort geschieht , Viessmann auch.
ErzĂ€hle hier keine MĂ€rchen. Zu der Zeit wurden durch uns 3 Kesselanlagen in der Woche getauscht. Den Vitola-biferral haben wir wie geschnitten Brot verkauft. Durch die biferrale HeizflĂ€che sind da nach nur 4 Wochen keine SchĂ€den erkennbar gewesen. D A S gab es nur beim reinen Stahlheizkessel und der hieß eben Vitola-uniferral. Viessmann hat das erst einiges spĂ€ter begriffen und den Vitola-biferral umkonstruiert fĂŒr diffusionsoffene Fußbodenheizungen mit dem Vitola-biferral FB. Steht fĂŒr Fuß-Bodenheizung. Da war der WĂ€rmetauscher gleich im Kesselkörper eingebaut.

Wenn an dem Bodenstehenden Öl- Brennwertkessel vorn und hinten alles abgebaut wird , habe ich einen Vitola-Biferral.
Dann schreibe doch gleich, dass du nur den Kesselkörper meinst.

Abgesehen davon an dem jetzt betroffenen Kessel sehe ich nichts von FB Heizung zu sehen.
Nochmal : Vitocell - uniferral ist ein reiner Stahlheizkessel mit aufgeflanschtem Warmwasserspeicher und darf nur mit einer StĂŒtztemperatur von mindestens 35°C betrieben werden. Deshalb ist der auch nur ein NT-Heizkessel und nicht wie der Vitola-biferral ein Tieftemperaturkessel und eben KaltstartfĂ€hig.

Damit beende ich meine AusfĂŒhrungen zu diesem Thema.
 

Charls

Mitglied seit
08.05.2024
BeitrÀge
53
MĂ€rchen erzĂ€hlen geschieht auf einem anderen Kanal. Jedoch ist die Wissensfee nicht bei jedem gelandet. Die Diffusions-Korrosion ist nicht einschĂ€tzbar. Je nachdem welche Materialien eingesetzt wurden , die Zusammensetzung des Wassers und viele andere Faktoren spielen eine große Rolle dabei was geschieht. Wenn auch ein Uniferral gleich richtig angeschlossen wurde gĂ€be es auch bei diesem Kessel keine Probleme.
Welche ErklĂ€rung hast du das dieser aktueller Kessel so........... alt geworden ist??? GlĂŒck ist nicht die Lösung.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
BeitrÀge
22.623
Herr Heizungsprophet : FĂŒr mich ist hier E N D E.
 

Charls

Mitglied seit
08.05.2024
BeitrÀge
53
Du musst die Trimatik erkalten (STB + Kesselthermostat mĂŒssen in Betrieb bleiben) Nachgeschaltet kannst du dann die Ceta verbauen.
Deine Fragen
1. Ja
2. Nein
3. Nein, da der Brenneranschluss an der Trimatik verbleiben muss(!)


Aber: Ich sehen auf den Bildern letztlich nur einen Schotthaufen. Da ist nichts (!) erkennbar was erhaltungswĂŒrdig wĂ€re.
Ich habe das ganze mal ĂŒberflogen , ist klar STB und KR mĂŒssen bleiben. hat schon jemand daran gedacht , das TR mit dem Brennerrelais
in Reihe hĂ€ngt? Über schornsteintaste geht das nicht ( geht ĂŒber Kleinspannung in die Regelung ). Das Brennerrelais muss gebrĂŒckt damit die alte Regelung nicht dazwischen funkt. Wenn das nicht gemacht wird schaltet auch die alte Regelung den Brenner den Brenner ein/ aus.
Wenn beide Regler das nicht gleichzeitig tun bleibt der Brenner aus.
Ich denke es ist auch von Nöten dem Betreiber zu erklĂ€ren was die StĂŒtztemperatur bedeutet.
GrĂŒĂŸe
Charls
 

willi-heinrich

Mitglied seit
20.08.2022
BeitrÀge
424
Die Schornsteinfegertaste setzt die gesamte Regelung der Trimatic außer Betrieb. Dann sind nur noch der KTB (der mit dem TR) und der STB in Betrieb. Das Brennerrelais ist dann immer AN. Die neue Regelung geht dann in Reihe mit dem Brennerrelais der Trimatic und schaltet den Kessel nach ihren Vorgaben an und aus. Braucht dazu aber die entsprechenden passenden Sensoren an Kessel, Vorlauf und außen.
Des wegen wĂ€re meine Strategie ja, fĂŒr die "alte" Trimatic nur ein backup im Schrank zu haben. Die muss ja nicht kaputtgehen. Meine MC/B lĂ€uft auch noch anstandslos. Und wenn, wird 1:1 getauscht. Das geht in einer Stunde (weil KTB und STB etwas umstĂ€ndlich umzubauen sind), der Rest sind, wenn die Steckeranschlussleiste bei der Eratzsteuerung dabei ist, nur ein paar Stecker fĂŒr Pumpen, Mischer, Brenner und Sensoren.
Ois isi, wie der Österreicher sagt :thumbup:
 
Thema:

Viessmann Trimatik durch Plum Universalsteuerung ersetzen

Viessmann Trimatik durch Plum Universalsteuerung ersetzen - Ähnliche Themen

  • Viessmann Trimatik blinkt nach Stromausfall

    Viessmann Trimatik blinkt nach Stromausfall: Guten Abend in die Runde. Ich habe ein Problem mit meiner Viessmann (Litola) Trimatik Steuerung. Nach einem Stromausfall blinken im Display alle...
  • Viessmann VitoCall Ölanlage Trimatik-MC funktioniert nicht richtig, Hilfeee

    Viessmann VitoCall Ölanlage Trimatik-MC funktioniert nicht richtig, Hilfeee: Hallo, Wir wohnen in Berlin in einem Reihenfamilienhaus und brauchen dringend Hilfe bei einem Thema. Es geht um meine alte (ĂŒber 35 Jahre alte...
  • Viessmann Trimatik 7450155 - Daten u. Uhrzeit weg

    Viessmann Trimatik 7450155 - Daten u. Uhrzeit weg: Hallo, nachdem ich die Heizung fĂŒr ca. eine halbe Stunde ausgeschaltet und dann wieder in Betrieb nahm, waren alle gespeicherten Werte weg...
  • Viessmann Trimatik Vitola-bifferal 1998 - heulendes GerĂ€usch beim Start

    Viessmann Trimatik Vitola-bifferal 1998 - heulendes GerĂ€usch beim Start: Hallo, wir haben die im Betreff genannten Ölheizung von Viessmann Baujahr 1998. Die Heizungsanlage funktioniert einwandfrei und wird jedes Jahr...
  • Viessmann Trimatik/Vorlauftemperatur Fussbodenheizung

    Viessmann Trimatik/Vorlauftemperatur Fussbodenheizung: Hallo, habe folgendes Problem. Habe eine Viessmann Trimatik, die 2 KreislÀufe versorgt. Zum Einen die Fussbodenheizung und zum Anderen die...
  • Ähnliche Themen

    Oben