Viessmann Rexola Biferral geht nachts auf Störung

Diskutiere Viessmann Rexola Biferral geht nachts auf Störung im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo liebe Gemeinde, ich habe letztes Jahr im Dezember ein 35 Jahre altes Haus gekauft. Installiert ist eine Viessmann Rexola Biferral...

Sparky

Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2012
Beiträge
52
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe letztes Jahr im Dezember ein 35
Jahre altes Haus gekauft. Installiert ist eine Viessmann Rexola Biferral
Gas-Heizung mit 24KW aus dem Jahr 1992.
Ich weiss, dass ich über kurz oder lang einen neuen Brenner brauche, aber im Moment will ich das noch etwas hinausschieben.

Die Heizung lief bis letzten Freitag völlig störungsfrei, machte keinerlei Probleme.

Am
Freitagmorgen dann, steht die Brennersteuerung auf Störung, rote LED
an. Nach Reset geht die Anlage erneut auf Störung, erst der zweite Reset
setzt die Anlage wieder in Betrieb. Die Anlage läuft im Laufe des Tages
weiterhin störungsfrei, geht aber in der folgenden Nacht wieder auf
Störung.

Samstagmorgen das gleiche Spiel, erster Reset erfolglos,
zweiter Reset erfolgreich. Dieses Spiel, jede Nacht auf Störung und
störungsfreier Betrieb tagsüber, wiederholt sich seither jeden Tag.

Verbaut
ist eine Brennersteuerung RobertShaw von der ich gelesen
habe, dass sie sehr störanfällig sei. Kann das der Grund für die
Störungen sein?
Aber warum geht die Anlage nur nachts auf Störung und läuft tagsüber einwandfrei?

Ich wäre sehr dankbar für jede Art von Hilfe.

Gruß Lothar
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.439
Wann wurde der Kessel das letzte mal gewartet?
 

Sparky

Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2012
Beiträge
52
Hausdoc schrieb:
Wann wurde der Kessel das letzte mal gewartet?
Gute Frage, der ehemalige Besitzer ist mit dem Verkaufserlös auf und davon. Mit anderen Worten, ich habe keine Ahnung.

Ich habe schon viel herauszufinden versucht, das Internet ist ja voll von Informationen.
Unter anderem habe ich gelesen, dass diese ursprüngliche Brennersteuerung von RobertShaw reihenweise ausgefallen ist und deshalb der Hersteller im Jahre 2010 ein Angebot für Kulanztausch der Steuerung gegen ein Modell von Honeywell an Heizungsbetreiber verschickt hat. Nur leider hat der Vorbesitzer meines Hauses davon keinen Gebrauch gemacht.
Ich hätte jetzt kein Problem diese Steuerung auszutauschen, nur will ich das nicht ins Blaue hinein tun, vielleicht ist es ja etwas gänzlich anderes.

Was mir zu denken gibt, ist der Sachverhalt, dass das Ding tagsüber ja funktioniert und nur nachts ausfällt.
Könnte natürlich auch der Glühzünder sein....aber warum nur nachts?

Gruß
 

Sparky

Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2012
Beiträge
52
Erstmal Danke für deine Hilfe.

Kannst du mir noch sagen in welchen Abständen solche Wartungen durchgeführt werden sollen/müssen ?

Gruß
 

Sparky

Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2012
Beiträge
52
Nachtrag:

Für mich stellt sich die Wirtschaftlichkeits-Rechnung, deshalb frage ich hier nach der möglichen Ursache.

Könnte
das eine teuere Reparatur werden, dann wäre es wohl sinnvoller sofort
einen neuen, moderneren Brenner zu kaufen und auf eine Instandhaltung zu
verzichten.

Andererseits wäre es vielleicht möglich die
Erneuerung noch etwas hinauszuzögern, wenn die Störung mit kleinem Geld
zu beseitigen wäre.

Ich erhoffe mir hier Hilfe bei dieser Entscheidungsfindung.

Gruß
 

Sandmann

Mitglied seit
16.12.2011
Beiträge
30
bei einer 20 Jahren alten Heizung sollte sich die Frage "neuer Brenner" oder nicht eigentlich erübrigen...
hier solltest Du mit dem sinnvolleren Gedanken spielen Dir früher oder später einen komplett neuen effizenten Kessel anzuschaffen !

bezügl. der jetzigen Störung: muß ich Hausdoc beipflichten und erstmal eine Wartung machen lassen,
nach Deinen Schilderungen läuft der Brenner nach zweimaligen betätigen der Resettatse, also kann doch
eigentlich kein großes Problem bestehen...

Hol Dir nen Fachmann, der erledigt die Sache....
 

Sandmann

Mitglied seit
16.12.2011
Beiträge
30
ja was möchtest Du denn gerne hören ??

die Reparatur kostet xx Euro, und ist in xx Minuten erledigt ??

hier kann doch niemand Aufgrund Deiner Schilderungen sagen
"die Zündung oder Überwachung oder Steuergrät ist defekt"

meiner Meinung nach kann es nicht arg viel sein, wenn Du eine
Investition einer Neuanlage umgehen willst (und die wird früher oder später kommen)
mußt Du eine Reparatur machen lassen, oder jeden morgen 2x enstören,
aber auch das wird nur ein paar Tage eine Lösung bringen...

lasse eine Wartung machen, und der Fachmann wird die Anlage wieder störungsfrei
ans Laufen bringen.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.439
Der Rexola ist einer der besten Kessel die Viessmann je gebaut hat.

Einige primitive Brennwertgeräte können ihm in Punkto Wirtschaftlichkeit nicht das Wasser reichen.

Von da her würde ich ihn auch erst mal noch erhalten.

Erst wenn die Trimatik muckt, würde ich erneuern.
 

Sparky

Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2012
Beiträge
52
@Sandmann,

tja, was wollen Leute überhaupt in einem Forum? Du kannst sie alle zum Fachmann schicken, egal ob im Automobil- oder Handwerkerforum, schick´ sie alle in die Werkstatt oder ruf´ einen Fachmann, dann kannst du so ziemlich alle Internetforen schliessen.
Was suchen die Leute hier in diesem Forum? Was suchst du selbst in diesem Forum? Wir können alle einen Fachmann rufen und schliessen hier.

Wenn du selbst auf eine Frage oder ein Problem keine Antwort hast, zwingt dich niemand in einem Thread mitzuschreiben.

Danke Hausdoc für deine ermutigenden Worte. Das sehe ich genauso. Ich habe jetztmal eine neue Brennersteuerung von Honeywell undauch einen neuen Glühzünder geordert. Danach werde ich weitersehen.

Ich werde heute Abend mal die Heizung auf Tagbetrieb durchlaufen lassen, allerdings mit manuell eingestellter verringerter Heizkurve, mal sehen ob sie dann morgen früh auch wieder auf Störung steht.
Es ist halt seltsam, dass sie nur nachts auf Störung schaltet. Wäre es die Brennersteuerung, dann wäre die Störung zeitlich unabhängig. Aus diesem Grund habe ich den Glühzünder im Verdacht, der eventuell tagsüber bei höheren Umgebungstemperaturen noch zum Glühen gelangt, aber nachts vielleicht zuweit abkühlt und es nichtmehr schafft das Gas zu entzünden. Auf jeden Fall werde ich beides tauschen.

Das sind halt nurso Überlegungen, bin auf dem Gebiet Heizung totaler Laie, allerdings sehr lernwillig.

Ich hatte halt gehofft, dass dieser Fehler eventuell schon häufiger beschrieben wurde und vielleicht jemand hier in diesem Forum sagt, das kenne ich, das ist dies oder jener Baustein.

Gruß
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.439
Du weißt daß derartige Ersatzteile nur durch den Fachmann instasliert werden dürfen??

Es kann nämlich sein, daß du gar kein Ersatzteil brauchst.

Der Glühzünder ist durch einen "Käfig" gesichert, welcher sich durch die thermische Belastung schon mal verbiegt.
Wenn er dann Kontakt zum Glühzünder hat, fehlt das Flammensignal.
 

Sparky

Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2012
Beiträge
52
Hausdoc schrieb:
Du weißt daß derartige Ersatzteile nur durch den Fachmann instasliert werden dürfen??

Es kann nämlich sein, daß du gar kein Ersatzteil brauchst.

Der Glühzünder ist durch einen "Käfig" gesichert, welcher sich durch die thermische Belastung schon mal verbiegt.
Wenn er dann Kontakt zum Glühzünder hat, fehlt das Flammensignal.
Na klar, weiss ich das.

Du findest also auch die Idee mit dem Glühzünder nicht so abwegig? Das freut mich, denn es ist aus meiner Sicht die einzige Erklärung die ich für diesen Fehler finden kann. Auf jeden Fall werde ich auch gleich den Robershaw durch den Honeywell ersetzen, ob kaputt oder nicht, ist egal. Das wurde von Viessmann auch dringend angeraten.

Ich werde weiter berichten, zunächstmal herzlichen Dank für die Hilfe.

Gruß Lothar
 

Elektroniker56

Mitglied seit
16.12.2011
Beiträge
280
100 punkte für hausdoc. Für seinen Hinweis betreffend dieser kessel ist gut und noch einige zeit besser als alternative neue vom Markt.

Ich bekomme leicht Magenschmerzen wenn ich in Foren immer wieder diese alte Leier lese, höre von wegen Fachmann fragen, neue Anlage ist sowieso fällig usw.
Anstatt Überlegungen anzustellen wieso eine Anlage im Tagesbetrieb störungsfrei läuft und nur Nachts auf Störung geht, wird so ein Mist verzapft.

Der Unterschied vom Tag- zum Nachtbetrieb liegt meist nur an etwas anderen Parametern.
Z.B. abgesenkte Temperatur so von .... bis .... gefahren werden, dann ist wieder auf normales Tagesniveau aufzuheizen und so weiter zu fahren.

Kontrollieren würde ich daher mal alle Einstellungen bzw Parameter incl Uhr, Schaltuhr die für den Nachtbetrieb zuständig sind.
Desweiteren wäre ja interessant zu welchem Zeitpunkt die Störung produziert wird.
Ob das beim starten des Nachtbetriebes ist, mitten drin oder erst am Ende des Nachtbetriebes wäre wichtig für die Fehlersuche.
Also Gedanken machen wie man das herausfinden könnte, bzw welcher genaue Zusammenhang die Störung erbringt.

Logisch wäre auch, mal die Nachtabsenkung bzw irgendein Nachtprogramm für zwei Tage zu deaktivieren um zu sehen ob dann kein Fehler mehr vorliegt, der Fehler sich als auf Nachtbetrieb reduziert.
 

Wartungsmonteur

Mitglied seit
07.01.2012
Beiträge
41
Hi,

wie hier schon gesagt, lass mal eine Wartung machen. Das kanns schon sein.

Du solltest da aber auf jedenfall einen Fachmann holen, selber solltest du am Gasbrenner nichts machen. (im Schadensfall zahlt keine Versicherung)

Den alten Robert Shaw solltest du aber tauschen lassen. Hab Heilig Abend einen alten getauscht, der verpuffungen verursacht hat.

Mfg
 

Sparky

Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2012
Beiträge
52
Danke Leute für den Zuspruch.

Habe jetzt gestern Abend mal die Heizung auf Tagbetrieb weiter laufen lassen, allerdings mit abgesenkter Temp, ging trotzdem in der Nacht auf Störung.

Na klar lasse ich da nen Fachmann ran, möchte aber trotzdem gerne wissen was mit der Heizung los ist und je besser ich den Fehler einkreise, desto weniger muss der Fachmann rumsuchen, das spart auch Geld.

Nach meinem Verständnis ist die Trimatik nur das Steuerorgan das Zeiten und Temperaturen steuert. Immer dann, wenn Wärme angefordert wird, schaltet es die Brennersteuerung ein und wenn die richtige Temp erreicht ist, schaltet sie wieder aus.
Die Brennersteuerung bekommt also nur Strom wenn Wärme angefordert wird. Selbige überwacht jetzt den Zündvorgang und hält die Flamme am brennen. Soweit mein Verständnis von der Steuerung.

Irgendwann nachts kommt nun eine Wärmeanforderung, also Strom auf die Brennersteuerung, diese schaltet den Glühzünder ein und kurz darauf das Gasventil. Eine Ionisationsüberwachung hält die Flamme am brennen.
Irgendwo in dieser Kette muss jetzt ein Fehler liegen, entweder der Glühzünder kann die Flamme nicht entzünden, dann sagt die Ionisationsüberwachung "keine Flamme da" und die Steuerung geht auf Störung, oder die Ionisationsüberwachung selbst ist defekt und meldet kein Signal über erfolgreiche Zündung zurück.

Fakt ist, dass die Brennersteuerung von der Trimatik richtig angesteuert wird, aber selbst nicht imstande ist den Brenner zum Zünden zu bringen um dann auf Störung zu gehen.

Ich werde weiter brichten.

Gruß
 

Sparky

Threadstarter
Mitglied seit
11.01.2012
Beiträge
52
Danke Elektroniker, den Thread kannte ich schon.

Am besten gefällt mir der letzte Satz eines Users im letzten Post: "Teile für viel Geld verkaufen kann jeder Heizi, aber wirklich wissen was Sache ist, können oder wollen die wenigsten.
Mein Rat immer gut auf die Finger schauen, das kann viel Geld sparen."


Anyway, der Brennerautomat wird zusammen mit dem Glühzünder getauscht, dann sehen wir weiter.

Gruß
 

Sandmann

Mitglied seit
16.12.2011
Beiträge
30
Hi Sparky,

ich weiß das meine Antworten und TIP's für Dich nicht zufriedenstellend sein können, aber
wenn ich doch lese das es sich um einen Gasbrenner handelt, Du nicht weißt wann die letzte Wartung gemacht wurde,
und Dich selbst als Laie bezeichnest, dann liegt doch sehr nahe zu sagen hol Dir nen Fachmann !
Es könnten doch durch Fehler beim einbauen bzw. durch Wechsel vereinzelter Komponenten schon Situationen entstehen
die Du dann nicht mehr im Griff hast. Und das bei ner Gasheizung !!!!

Ich bin z.B. Laie was Auto's betrifft, da geh ich doch auch nicht hin, versuche einen Fehler zu finden und schraub an der Karre rum,
wenn ich den Fehler nicht finde geh ich eben dann in die Werkstatt. Der Monteur hat es doch dann um einiges schwerer bei der angefangene
Reparatur Fehler zu finden und diese zu beseitigen

Ich wollte nicht Deine Lernwilligkeit in Frage stellen, beim Ölbrenner bzw. Heizungshydraulik würde ich sagen versuch dies oder das
aber nicht bei nem Gasbrenner...

Deshalb nochmals meine Empfehlung, lass da einen Fachmann ran, es geht auch um Deine Sicherheit....

Gruß vom Sandmann
 

Elektroniker56

Mitglied seit
16.12.2011
Beiträge
280
Sandmann, was ist eigentlich für dich der genaue Unterschied zwischen einem Fachmann und einem Laien?

Dass "angeblich" der Fachmann alles besser weiß und ein Laie überhaupt nichts?
Ich kenne von meinem Berufsfeld eine Menge, die ich nicht als Fachleute bezeichnen würde, sondern als Teilnehmer so mancher Lehrveranstaltung.
Was ich damit sagen will ist, viele angebl. Fachmänner haben zwar einiges gelernt, aber das heißt noch lange nicht das sie dieses Grundlagenwissen verstanden haben.

Außerdem braucht man kaum noch Fachleute, weil in vielen Branchen eh nur solange ausgetauscht wird, bis das Ding wieder funktioniert.
Auf Kosten von wem wohl? Zu solcher Methodik was von Fachmann sagen, widerstrebt mir oft.

So mancher Laie kann sich doch so gut informieren, dass er mit den vermeindlichen Fachleuten gleich ziehen kann. Zumindestens was das wechseln von Teilen betrifft, bis die Choose wieder funktioniert.
 
Thema:

Viessmann Rexola Biferral geht nachts auf Störung

Viessmann Rexola Biferral geht nachts auf Störung - Ähnliche Themen

  • Keine Funktion bei Viessmann Rexola Biferral mit Trimatik MC

    Keine Funktion bei Viessmann Rexola Biferral mit Trimatik MC: Hallo zusammen, Ich betreibe oben genannte Heizung. Da es heute auf einmal ein wenig kalt in der Wohnung wurde bin ich mal nach unten zur...
  • Viessmann Heizung rexola-biferral -R N mehrfache tägliche Störung

    Viessmann Heizung rexola-biferral -R N mehrfache tägliche Störung: Guten Tag zusammen, Meine Heizunge lief den ganzen Sommer auf Warmwassererzeugung ohne Störungen. Am Montag habe ich die Fußbodenheizung in...
  • Viessmann Heizkessel Rexola-Biferral-RN Typ RBR Korrosion und verliert Wasser

    Viessmann Heizkessel Rexola-Biferral-RN Typ RBR Korrosion und verliert Wasser: Hallo zusammen, ich bin bei der Suche nach einer Lösung für mein Problem auf dieses Forum gestossen und wäre über jegliche Art von Unterstützung...
  • Brennerstörlame bei Viessmann Rexola-biferral leuchtet immer wieder - gelöst

    Brennerstörlame bei Viessmann Rexola-biferral leuchtet immer wieder - gelöst: Hallo, Ich schilder hier mal mein Problem, da auch die Heizungsfirma bisher keine Lösung gefunden hat. Wir haben eine Viessmann Rexola-biferral...
  • Brennerstörung bei VIESSMANN Gaskessel Rexola Biferral DK

    Brennerstörung bei VIESSMANN Gaskessel Rexola Biferral DK: Liebe Community, ich bin ratlos: mein Gas-Heizkessel VIESSMANN Rexola Biferral DK mit Steuerung Trimatic-MC, Bj. 1992, ist jetzt 22 Jahre...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben