Viele Infos zur Heizungssteuerung

Diskutiere Viele Infos zur Heizungssteuerung im Sonstiges / News Forum im Bereich Allgemein; Hausdoc war schneller !
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
8.046
Hausdoc war schneller !
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
1.559
Elektrische Raumthermostate ( z.b. Eberle) haben +/- 1,5 K - billige elektronische Thermostate auch mal +/- 3 K
Das ist falsch. Standard ist eine Auflösung (Einstellbarkeit) von 0,5K. Die Messtechnik für die Temperaturmessung ist Massenware und hat eine Genauigkeit um 0,2K oder so. Was aber viel wichtiger ist:
1. kann das elektronische auf einen genauen Temperaturwert eingestellt werden. Beim klassischen Thermostat ist eine genaue Einstellung unmöglich. Man ist nicht in der Lage, z.B. 21,0°C einstellen, weil es keine hinreichend genaue Markierung für 21°C gibt. Und selbst die Markierung 3 = 20°C ist nur ein Schätzwert, weil der tatsächliche Wert von vielen Faktoren (inkl. Verschleiß) abhängig ist.
2. Kann das elektronische Thermostat die Temperatur genau halten, weil es ein PI-Regler ist. Das manuelle Thermostat ist dagegen ein P-Regler und kann es deswegen eben nicht; siehe Verweis oben auf die Bosch-Seite.

Zitat Datenblatt Heimeier.
Bingo. Da stehen doch alle relevanten Stichworte drin, anhand deren erkennbar ist, dass die Teile eben nicht so genau sind, wie Du immer behauptest. Zum grundsätzlichen Verständnis empfehle ich, mal nach Auslegungsregeldifferenz zu googlen. Dann wirst Du auch verstehen, warum so ein Gedöns um die Thermostatauslegung gemacht wird.
Kurzfassung: Ein klassisches Thermostat kann die Temperatur nur innerhalb eines Temperaturbereichs halten. Je nach Thermostat/Auslegung können das bis zu +/- 1K sein; statt 21°C gibt es dann eben irgendetwas zwischen 20 und 22°C, was auch in Stellung 3 passieren kann, weil das Teil nicht genau einstellbar ist.
Typischerweise liegt man bei guter Auslegung der Anlage/Thermostate aber bei ca. +/-0,5K. Immer noch weit entfernt von Deinem Wert.

Man kann 1. die Temperatur nicht genau einstellen und 2. kann das Teil die Temperatur nicht genau einhalten. Das als "hochgenaues Bauteil" zu bezeichnen, liegt in etwa auf dem Niveau der Aussage, dass die (Raum)Temperatur beim hydraulischen Abgleich keine Rolle spielt.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
1.559
Gerade gesehen, dass Du etwas rot markierst hattest. Offensichtlich gehst Du davon aus, dass damit die Regelgenauigkeit gemeint ist. Das ist aber nicht der Fall.
Hysterese:
Mit eingebautem Fühler: 0,15 K
Hysterese ist bei einem Thermostat das Temperatur-Delta zwischen Öffnungs- und Schließkennlinie. Sie ergibt aus der Reibung im Ventil und verschlechtert letztlich die Regelgenauigkeit, weil sie das Proportionalband vergrößert. Je kleiner die Hysterese ist, desto besser ist das Thermostat. Zur Veranschaulichung:


(Bildlink von www.ing-büro-junge.de)
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
1.559
Hysterese = Regelgenauigkeit.
Gruselig.
Aber die Vorstellung, dass ein Thermostat die Raumtemperatur ausgehend vom Sollwert auf 75 Tausendstel Grad Kelvin genau regeln kann, weil es bei 0,075K über/unter Sollwert komplett geschlossen/geöffnet ist, gefällt mir schon irgendwie ;-)
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.850
????? :unsure:


Aber die Vorstellung, dass ein Thermostat die Raumtemperatur ausgehend vom Sollwert auf 75 Tausendstel Grad Kelvin genau regeln kann, weil es bei 0,075K über/unter Sollwert komplett geschlossen/geöffnet ist, gefällt mir schon irgendwie ;-)

Ich werf jetzt ein total irres Wort in den Raum: 3-Punkt Regler;)



PS: Ich hatte schon mal die Vorgabe eine Raumtemperatur auf 0,1K genau zu regeln und dies zu dokumentieren. Die Feuchte musste auf 1/2% genau sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
1.559
Ich werf jetzt ein total irres Wort in den Raum: 3-Punkt Regler;)
Ja, ganz lustige Teile. Nur hat das mit einem HK-Thermostat überhaupt nichts zu tun, da das HK-Thermostat ein P-Regler (stetig) ist. Es folgt der Eingangsgröße (Temp) im Wesentlichen kontinuierlich über den gesamten Temperatur-/Stellbereich von 0 bis 100% offen. Da gibt es keine Hysterese wie bei unstetigen 2- oder 3-Punktreglern. Hysterese ist hier, Wiederholung, nur der mechanisch bedingte Unterschied zwischen Öffnungs-/Schließkennlinie, die eben nichts mit einer 'Regler-Hysterese' zu tun hat.
Vielleicht verbessert das ja das Verständnis ein wenig: https://www.sbz-monteur.de/sites/default/files/sbzm_pdf/file_281489.pdf
 
Thema:

Viele Infos zur Heizungssteuerung

Viele Infos zur Heizungssteuerung - Ähnliche Themen

  • Brennerstarts zu viele?! Bosch Junkers Condens 9001i

    Brennerstarts zu viele?! Bosch Junkers Condens 9001i: Hallo zusammen, wir haben jetzt seit dem 10.10.2019 unsere neue Heizung. Ein paar Eckdaten: Haus Baujahr: 1953 Anbau Baujahr: 1978 Fenster...
  • Wieviele Wandkonsolen für Heizkörper

    Wieviele Wandkonsolen für Heizkörper: Meine Eltern bekommen eine neue Heizung. Da ich meine selbst saniert habe, sollte ich da mal drüber schauen. Die 2 großen Heizkörper sind...
  • Neue Vaillant Heizung mit vielen Problemen

    Neue Vaillant Heizung mit vielen Problemen: Moin, vielen Dank schon mal im Voraus fürs Durchlesen :) Wir haben mit 6 Reihenhäusern (knapp am Kfw 70 vorbei 3 fach verglast) bei einem...
  • Zweite Thermenwartung, viele Teile defekt

    Zweite Thermenwartung, viele Teile defekt: Hallo Alle miteinander, ich habe gerade meine zweite Thermenwartung hinter mir, und wundere mich darüber, was alles schon nach zwei Jahren defekt...
  • Neue Heizung und die vielen Fragen

    Neue Heizung und die vielen Fragen: Moin, ich plane meine 2001 Ölheizung von Buderus zu ersetzen, da die Ölpreise mal sowas von durch die Decke gehen und ich mal vermute, dass sich...
  • Ähnliche Themen

    • Brennerstarts zu viele?! Bosch Junkers Condens 9001i

      Brennerstarts zu viele?! Bosch Junkers Condens 9001i: Hallo zusammen, wir haben jetzt seit dem 10.10.2019 unsere neue Heizung. Ein paar Eckdaten: Haus Baujahr: 1953 Anbau Baujahr: 1978 Fenster...
    • Wieviele Wandkonsolen für Heizkörper

      Wieviele Wandkonsolen für Heizkörper: Meine Eltern bekommen eine neue Heizung. Da ich meine selbst saniert habe, sollte ich da mal drüber schauen. Die 2 großen Heizkörper sind...
    • Neue Vaillant Heizung mit vielen Problemen

      Neue Vaillant Heizung mit vielen Problemen: Moin, vielen Dank schon mal im Voraus fürs Durchlesen :) Wir haben mit 6 Reihenhäusern (knapp am Kfw 70 vorbei 3 fach verglast) bei einem...
    • Zweite Thermenwartung, viele Teile defekt

      Zweite Thermenwartung, viele Teile defekt: Hallo Alle miteinander, ich habe gerade meine zweite Thermenwartung hinter mir, und wundere mich darüber, was alles schon nach zwei Jahren defekt...
    • Neue Heizung und die vielen Fragen

      Neue Heizung und die vielen Fragen: Moin, ich plane meine 2001 Ölheizung von Buderus zu ersetzen, da die Ölpreise mal sowas von durch die Decke gehen und ich mal vermute, dass sich...

    Werbepartner

    Oben