Verständnis Umwälzpumpensteuerung VCW 180 E/Betriebsmodus

Diskutiere Verständnis Umwälzpumpensteuerung VCW 180 E/Betriebsmodus im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, Über die Feiertage komme ich mal dazu, mir die Heizung im Haus meiner Eltern anzusehen. Es sind 3 VCW 180 E verbaut (3...

Shasta

Threadstarter
Mitglied seit
25.12.2010
Beiträge
6
Hallo zusammen,

Über die Feiertage komme ich mal dazu, mir die Heizung im Haus meiner Eltern anzusehen.

Es sind 3 VCW 180 E verbaut (3 Wohnungen, 1x EG, 2x OG). Pro Wohung ist je ein Raumthermostat vorhanden. Dummerweise wurden diese an eine m.E. strategisch unegünstige Stelle montiert (im Flur, meist der kälteste Raum). Zumindest in der kälteren Jahreszeit bedeutet dies, daß das Raumthermostat de facto permanent auf "Heizen" steht. An allen Heizkörpern sind Thermostatventile vorhanden.

Dabei ist mir aufgefallen, daß zwei der Umwälzpumpen tatsächlich permanent laufen. Bei einer Heizung jedoch schaltet die Umwälzpumpe kurz vorm Zünden des Brenners ein und nach ca. 30s nach Abschalten des Brenners wieder aus.

Leider habe ich keine Montageanleitung für die Heizung, aber aus einer niederländischen Anleitung für die 184E habe ich entnommen, daß es unterschiedliche Pumpensteuerungen (je nach Steckbrücke) gibt.

Tatsächlich stehen bei 2 Heizungen die Brücke auf "1", was wohl für Steuerung über Raumthermostat steht, bei der mit dem unterbrochenen Betrieb auf "2".

Gibt es hier Handlungsbedarf? Dadurch, daß die Thermostate de facto dauer-eingeschaltet sind (und m.E. recht nutzlos sind), erscheint mir diese Stellung "2" eigentlich sinnvoller. Da die Pumpen ungeregelt sind (angegeben sind 100W), könnte dies auch zu Einsparungen bei den Stromkosten führen.

Vielleicht kann mir der ein oder andere einen Tip zu den Punkten geben:

- Hat evtl. jemand eine Montageanleitung (gerne auch als PDF) für die 180E? In der
Bedienungsanleitung steht leider nichts über die Pumpenmodi drin.

- Ist es überhaupt sinnvoll, den Betriebsmodus zu ändern? Lieber alle auf "1" (dauerlauf) oder
"2"? (Gut, es lief Jahrzehnte so, wie es jetzt ist, aber vielleicht kann ich, bis die Heizung ohnehin modernisiert werden muß, sie noch etwas effizienter nutzen).

- Kann man die Nachlaufzeit der Umwälzpumpe noch verlängern?

- Schon mal im Vorgriff auf eine Modernisierung: Ich nehme an, daß eine größere Heizung sinnvoller ist, als 3 einzelne, oder? Da die Wohungen nicht mehr vermietet sind, brauche ich auch keine einzelnen Gasabrechnungen. Oder gibt es Argumente, die doch für eine Heizung je Wohneinheit sprechen (Warmwasser läuft schon zentral)

Schon mal besten Dank für Eure Ratschläge!

Weiterhin frohe Weihnachten.

Schöne Grüße,
Michael
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.861
Hallo,

der Raumthermostat sollte im Führungsraum montiert werden. Das ist jener Raum, der am wärmsten sein soll.
In der Regel ist dies das Wohnzimmer oder das Bad.
Wenn die Therme im Bad hängt , ist ein Versetzen sehr einfach möglich.

In dem Raum in dem der Raumthermostat montiert ist, bleibt der Heizkörper immer voll geöffnet .

Normalerweise wählt man die Pumenschaltart 2.

Wenn die Heizkörper jedoch im Einrohrsystem angeschlossen sind, ist Schaltart 1 notwendig.

In der Montageanleitung findest du diese Hinweise nicht.
 

Shasta

Threadstarter
Mitglied seit
25.12.2010
Beiträge
6
Hi,

Danke für Deine schnelle Antwort.
der Raumthermostat sollte im Führungsraum montiert werden. Das ist jener Raum, der am wärmsten sein soll.
Ja, so etwas hatte ich auch noch im Hinterkopf :) Offenbar wurde damals bei der Planung die Sache nicht so ganz ernst genommen. Die Thermen stehen im Keller, die Raumthermostate jew. in Räumen ohne Heizung (Flur). Im Extremfall muß ich halt ein paar neue Strippen ziehen.

Wobei mir das Konzept eines Raumthermostats nicht besonders gefällt. Wenn im Führungsraum die Solltemperatur erreicht ist, gibt es doch keine Möglichkeit, die Temperatur in einem anderen Raum zu erhöhen, da die Umwälzpumpe dann aus ist.
Hausdoc schrieb:
Normalerweise wählt man die Pumenschaltart 2.

Wenn die Heizkörper jedoch im Einrohrsystem angeschlossen sind, ist Schaltart 1 notwendig.
Ein wertvoller Hinweis. Bei Einrohrsystemen also Pumpe durchlaufen lassen, bis Raumthermostat Stopp sagt. Jetzt muß ich nur noch rausfinden, was hier verbaut wurde. Auf den ersten Blick deutet wohl einiges auf Zweirohrsystem hin (der Vorlauf bei den Heizkörpern ist annährend gleich heiß, geringe Abhängigkeiten der Heizkörper untereinander, Standard-Ventile) - aber ich werde mir wohl die Rohe genauer ansehen müssen, um sicher zu sein. Gibt es da weitere Indizien, mit denen man das verwendete System erraten kann? Ich glaube, da muß ich mir noch einiges an Hintergrundwissen aneignen.

Ich würde jetzt einfach mal nonchalant in einer Wohnung die Steuerung testweise auf 2 setzen und die Sache mal beobachten (ich bin ja vor Ort). Oder hättest Du da (ganz unverbindlich, natürlich) Bedenken?

Nochmals herzlichen Dank für Deine Unterstützung!

Michael
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.861
Im Extremfall muß ich halt ein paar neue Strippen ziehen.
Oder einen Funk Raumtermostaten verwenden.......

Gibt es da weitere Indizien, mit denen man das verwendete System erraten kann?
Ja - mach ein Bild vom Heizkörper und poste das Bild.


Bedenken bezüglich einer testweisen Änderung gibts nicht.
 

Shasta

Threadstarter
Mitglied seit
25.12.2010
Beiträge
6
Hi,
Hausdoc schrieb:
Ja - mach ein Bild vom Heizkörper und poste das Bild.

Bedenken bezüglich einer testweisen Änderung gibts nicht.
Danke für die Ermunterung. Ich habe jetzt seit einigen Tagen alle Thermen im Modus 2. Unterschiede im Heizverhalten sind bislang nicht aufgefallen (außer, daß die Reaktion etwas länger dauert, wenn die Pumpe gerade nicht läuft - was aber m.E. durchaus logisch ist). Der Brenner läuft jetzt jedoch etwas länger, dafür aber mit kleinerer Flamme. So rein spontan erscheint mir das etwas sympathischer als früher.

Ein paar Bilder von den Heizkörpern und den Anschlüssen habe ich mal gemacht, kannst Du damit etwas anfangen? Im EG war die Betriebsart vorher 1, im OG schon immer auf 2.

Heizkörper EG (oben)
Heizkörper EG (unten)
Heizkörper EG (komplett)

Heizkörper OG (oben)
Heizkörper OG (unten)
Heizkörper OG (komplett)

Schöne Grüße,
Michael
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.861
Das ist ein 2-Rohr System . Demnach ist die Pumpenschaltart 2 zu wählen.

Frage: Was ist das für ein weißes Teil am Heizkörper???
 

Shasta

Threadstarter
Mitglied seit
25.12.2010
Beiträge
6
Hi,
Hausdoc schrieb:
Das ist ein 2-Rohr System . Demnach ist die Pumpenschaltart 2 zu wählen.
Frage: Was ist das für ein weißes Teil am Heizkörper?
Cool. Damit ich auch etwas lerne: Bei einem Einrohrsystem hat man doch typischerweise vor dem Heizkörper eine Art Ventil, das nur einen Teil des Wassers über das Thermostatventil in den Heizkörper leitet? Der andere Teil geht dann zusammen mit dem Rücklauf des n-ten Heizkörpers in den Vorlauf der n+1-tenHeizung?

Das weißte Teil ist ein Stellantrieb. Der Heizkörper steht etwas ungünstig, so daß ich da mal spaßeshalber so ein 866 MHz Funkthermostat eingebaut habe. Als Nebeneffekt kann ich so die Raumtemperatur am Rechner verfolgen. Spielerei, halt :)

Danke für Deine Hilfe. Zusammen mit dem Durchstöbern dieses Forums habe ich in den letzten Tagen doch einiges über Heizungen gelernt.

Schöne Grüße,
Michael
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.065
Hi!

Hallo!

Das weißte Teil ist ein Stellantrieb. Der Heizkörper steht etwas ungünstig, so daß ich da mal spaßeshalber so ein 866 MHz Funkthermostat eingebaut habe. Als Nebeneffekt kann ich so die Raumtemperatur am Rechner verfolgen. Spielerei, halt :)
Wie kannst du denn da die Temperaturen am Rechner verfolgen? Reines, persönliches Interesse von mir!
Sieht nach den Stellantrieben von ELV aus....... da gibts auch passende Thermostate zu.... Also wie genau machst du das?

Gruß,
-GR-
 

Shasta

Threadstarter
Mitglied seit
25.12.2010
Beiträge
6
RE: Hi!

Hi,
GreenRabbit schrieb:
Sieht nach den Stellantrieben von ELV aus....... da gibts auch passende Thermostate zu.... Also wie genau machst du das?
ACK. Wobei es die von Conrad (baugleich mit ELV) sind. Als Funkthermostat werden die FHT80b eingesetzt. Ist ein FHT80b mit einer Zentrale gepaart, schickt es regelmäßig einige Daten (u.A. Raumtemperatur) an diese. Ventilstellungen können passiv abgehört werden.

Zum Empfang der Daten kannst Du einen CUL oder CUN nutzen (www.busware.de ). Logging und Steuerung (auch von Thermometer S500TH oder FS20-Komponenten) geht z.B. mit fhem (http://fhem.de/fhem.html

Bevor wir hier völlig abdriften schlage ich vor, das Thema bei Interesse in einem anderen Thread fortzuführen.

Michael
 
Thema:

Verständnis Umwälzpumpensteuerung VCW 180 E/Betriebsmodus

Verständnis Umwälzpumpensteuerung VCW 180 E/Betriebsmodus - Ähnliche Themen

  • Verständnisfrage - Heizkreislänge FBH

    Verständnisfrage - Heizkreislänge FBH: Moin Moin, Ich schaue meinem HB permanent ueber die Schulter, weil ich danach keinen Probleme mit meiner Heizung haben will. Nun soll nächste...
  • Verständnisfrage hydraulische Weiche

    Verständnisfrage hydraulische Weiche: Hallo zusammen.. ich hätte da mal eine Frage bezüglich der hydraulischen Weiche. Was diese machen soll ist mir bekannt, aber macht es einen...
  • Ecomatic-M - HS3220 - Verständnisfrage Heizkreispumpe

    Ecomatic-M - HS3220 - Verständnisfrage Heizkreispumpe: Hallo zusammen, im Zusammenhang mit meinem Heizkörperproblem (siehe anderer Thread) habe ich heute morgen mal eine Messreihe gestartet, um zu...
  • Verständnisfrage zu Aufschaltung

    Verständnisfrage zu Aufschaltung: Hallo ich brauche da mal ne Hilfe bei einem Sache die mich schon länger bewegt Es geht um die 'Temperaturaufschaltung' bei einer Buderus Öl...
  • Bosch CW 400 Verständnisproblem

    Bosch CW 400 Verständnisproblem: Ich betreue momentan das Haus meines Nachbarn. Die CW 400 mit Außenfühler ist z.Zt. im Urlaubsprogramm. Der Absenkung ist auf 17,5 Grad...
  • Ähnliche Themen

    • Verständnisfrage - Heizkreislänge FBH

      Verständnisfrage - Heizkreislänge FBH: Moin Moin, Ich schaue meinem HB permanent ueber die Schulter, weil ich danach keinen Probleme mit meiner Heizung haben will. Nun soll nächste...
    • Verständnisfrage hydraulische Weiche

      Verständnisfrage hydraulische Weiche: Hallo zusammen.. ich hätte da mal eine Frage bezüglich der hydraulischen Weiche. Was diese machen soll ist mir bekannt, aber macht es einen...
    • Ecomatic-M - HS3220 - Verständnisfrage Heizkreispumpe

      Ecomatic-M - HS3220 - Verständnisfrage Heizkreispumpe: Hallo zusammen, im Zusammenhang mit meinem Heizkörperproblem (siehe anderer Thread) habe ich heute morgen mal eine Messreihe gestartet, um zu...
    • Verständnisfrage zu Aufschaltung

      Verständnisfrage zu Aufschaltung: Hallo ich brauche da mal ne Hilfe bei einem Sache die mich schon länger bewegt Es geht um die 'Temperaturaufschaltung' bei einer Buderus Öl...
    • Bosch CW 400 Verständnisproblem

      Bosch CW 400 Verständnisproblem: Ich betreue momentan das Haus meines Nachbarn. Die CW 400 mit Außenfühler ist z.Zt. im Urlaubsprogramm. Der Absenkung ist auf 17,5 Grad...

    Werbepartner

    Oben