Vaillant Wärmepumpe / Mauerdurchführung / HILFE!?

Diskutiere Vaillant Wärmepumpe / Mauerdurchführung / HILFE!? im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Hallo und guten Tag, ich benötige dringend den Rat eines Fachmanns, da ich sonst verzweifle. Im Rahmen meines Neubau / EFH wurde eine Vaillant...

madmax16v

Threadstarter
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
6
Hallo und guten Tag,

ich benötige dringend den Rat eines Fachmanns, da ich sonst verzweifle.

Im Rahmen meines Neubau / EFH wurde eine Vaillant aroTherm Wärmepumpe verbaut. Mit der Ausführung -Mauerdurchführung der Heizungsrohre- bin ich jedoch nicht zufrieden.
Der Heizungsmonteur sieht keinen Fehler in seiner Ausführung und der Vaillant Kundendienst sieht sich bisher nur bei technischen Störungen zuständig um vor Ort zu kommen.
Daher wende ich mich an euch.

Die Wärmepumpe wurde ca. 50cm neben meiner Hauswand aufgestellt.

Anschließend wurden die kompletten Flexrohre einfach durch die Hauswand zum Innengerät geführt und ringsherum etwas mit normaler Dämmwolle ausgestopft (siehe Foto).

Meines Erachtens sind die Schläuche aber viel zu lang/ falsch geführt, falsch gedämmt (die Dämmung löst sich bereits) und am schlimmsten finde ich den Mauerdurchbruch / Anschluß.
Hier kann Kondenswasser / Niederschlagswasser ins Mauerwerk gelangen, da absolut nichts abgedichtet wurde.

Meine Frage an euch:

Wie müsste das fachlich richtig aussehen? Gibt es spezielle Dämmung bzw. Verrohrung und richtige Maueranschlüsse?!

Ich danke für jeden Hinweis.
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.458
Ist das von einem Bauträger?
 

madmax16v

Threadstarter
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
6
Hallo,

naja - nein, von einer eigenständigen Heizungs/ Sanitär- Firma, welche mir von meinem Generalübernehmer (Hausbaufirma) "geschickt" wurde :-( .
Warum?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.458
Wenn du hier Selbstversuche startest, entlässt du den Fachmann vor Ort ggf aus der Gewährleistung.

Das wär ein böser Kapitalfehler der dich dann ggf ein kleines Vermögen kostet.

Du kannst erst eingreifen wenn das Haus vom Generalunternehmer an dich übergeben wurde. Dann gibts bis 2 Nachbesserunsgversuche usw........
Hier auch die Info. Dein Vertragspartner ist der genaeralunternehmer - nicht der Heizungsfachmann.

Schreibe deinem Generalunternehmer er möge über eine alternative Leitungsführung nachdenken.
Stichpunkt: Frostsicherheit.

Ich hätte hier die Heizleitungen von der Ausseneinheit senkrecht nach unten ins Erdreich geführt.
Selbiges innerhalb des Gebäudes.

So wär diese "Glanzleistung" an der Aussenfassade vollkommen unsichtbar.
 

madmax16v

Threadstarter
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
6
Danke für deine Zeilen. Ich weiß was du meinst, allerdings bin ich schlichtweg mit meinen Ideen und meiner Kraft am Ende, da dies bei Weitem nicht der einzige Mängel ist / war, welcher im Laufe der Bauzeit bereits auftrat.
Das Haus ist im Prinzip übergeben und ich habe diesen Mängel natürlich dokumentiert und angezeigt. Die Nachbesserung steht nun quasi bevor.

Ich möchte momentan auch keine Selbstversuche starten, ich möchte nur wissen, wie die technische Ausführung / Verrohrung nun noch möglichst korrekt umgebaut werden kann / muss, damit ich dem vertraglich eingebundenen Heizungsinstallateur im Rahmen seiner Nachbesserungsarbeiten vorgeben kann, wie die Ausführung letztlich auszusehen hat - denn das hat mir bisher noch niemand gesagt.
Und auf meinen Installateur kann ich mich -wie man wohl sieht- nicht verlassen :-(.

PS.: Der Heizungsfachmann IST mein Vertragspartner, da ich den VOB Vertrag mit ihm persönlich geschlossen habe. Der GU hat ihn mir "nur" vermittelt.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.458
madmax16v schrieb:
ich möchte nur wissen, wie die technische Ausführung / Verrohrung nun noch möglichst korrekt umgebaut werden kann
Dem Vaillant Gerät lag sicher eine Montageanleitung bei ;)
Dieser Anleitung wär zu entnehmen, daß es einen Montagesockel für die Ausseneinheit gibt , über den die Heizleitungen senkrecht nach unten ins Erdreich geführt werden.

In allen Vaillant Prospekten sieht man auch, daß es nie so gedacht ist, daß die Heizleitungen irgendwo waagrecht oerirdich verlaufen.


madmax16v schrieb:
Das Haus ist im Prinzip übergeben
Im Prinzip?
Das ist ein genau zu dokumentierender Zeitpunkt und eine sehr wichtige Unterschrift dazu. Ich würde hier keinesfalls irgendwie schludrig vorgehen.
 

madmax16v

Threadstarter
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
6
eben - daher habe ich mir die Montage- Anleitung auch schon besorgt. Leider ist auch diese nicht wirklich aufschlussreich - zumindest nicht in diesem Bezug.
Auch Google hat mich damit bisher nicht weiter gebracht.

Auch richtig - auf sämtlichen Bildern von Vaillant sieht man KEINE Verrohrung - allerdings findet man auch keine / kaum Fotos auf welchen die WP's mal von hinten fotografiert wurden.
 

Anhänge

ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.268
Standort
Pinneberg
Moin

Wenn Du dir unsicher bist, was ich durch aus nachvollziehen kann, ist ein unabhängiger Baugutachter gut angelegtes Geld ;)

LG ThW
 

madmax16v

Threadstarter
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
6
......einen sachverständigen hatte ich auch schon da, folgendes hat er mir ins gutachten geschrieben (siehe bilder).

er hat also geschrieben, dass es SO nicht geht - aber er hat nicht explizit vorgeschrieben wie bzw. mit welchen genauen bauteilen es technisch richtig ausgeführt werden muss.
 

Anhänge

ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.268
Standort
Pinneberg
Moin

Zumindest hast Du da etwas in der Hand, was dem GU zum Nachbessern (Fristsetzung nicht vergessen!) veranlassen sollte. Hat er "nur das" begutachtet?

LG ThW
 

madmax16v

Threadstarter
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
6
naja - ich habe meinen gesamten bau begutachten lassen.
im rahmen der heizung/sanitär- begutachtung sind auch noch ein paar andere mängel aufgelistet - dieser mit der wärmepumpe ist jedoch der gravierenste....

dennoch - nun lasse ich "nachbessern" und stehe als laie neben meinem eigenen haus und schaue zu wie weiter daran gepfuscht wird - und das ist mein problem :-( .
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.452
Kopf hoch und dran bleiben. Mach weiter so. Jetzt nur nicht aufgeben.
 
Thema:

Vaillant Wärmepumpe / Mauerdurchführung / HILFE!?

Vaillant Wärmepumpe / Mauerdurchführung / HILFE!? - Ähnliche Themen

  • Wasser nachfüllen bei Vaillant Therme

    Wasser nachfüllen bei Vaillant Therme: Hallo zusammen, meine Vaillant Therme zeigt mir an das zu wenig Wasserdruck herrscht. Wie füll ich diesen nach? Mein Stand bis jetzt: 1. Therme...
  • Zusatzheizung Vaillant VWF 88/4 Wärmepumpe

    Zusatzheizung Vaillant VWF 88/4 Wärmepumpe: Guten morgen zusammen, habe ebenso bei meinem Neubau eine Vaillant VWF 88/4 Wärmepumpe im Einsatz. Inbetriebnahme war 20.12.16. Wohnfläche 180qm...
  • Vaillant VWF 88/4flexocompact Frage zu Einstellungen, Optimierung, Luft-Wärmepumpe

    Vaillant VWF 88/4flexocompact Frage zu Einstellungen, Optimierung, Luft-Wärmepumpe: Hallo Forum, wir haben in unserem Haus Baujahr 2016, Bungalow Stil, 120qm beheizte Wohnfläche. Eine Vaillant Flexocompact VWF 58 - 118/4. Diese...
  • Vaillant-Geotherm VWL BM Wärmepumpe-Kesselanschluß

    Vaillant-Geotherm VWL BM Wärmepumpe-Kesselanschluß: Hallo! Habe eine Wärmepumpe der Marke Vaillant-Geotherm VWL BM. Diese sollte an den Heizkessel angeschlossen und damit im Hochwinter betrieben...
  • Vaillant-Wärmepumpe-Kesselanschluß

    Vaillant-Wärmepumpe-Kesselanschluß: Hallo! Wir haben eine neue Zentralheizungsanlage und diese wird mit einem ELCO-Gas-Brennwertkessel befeuert. Die Brauchwasseraufbereitung erfolgt...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben