Vaillant VCW 204 XEU - Flamme ganz klein

Diskutiere Vaillant VCW 204 XEU - Flamme ganz klein im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo und guten Abend, seit gestern Abend habe ich ein Problem mit meinem Gerät und zwar sowohl beim Heizbetrieb wie auch beim...

Andy

Threadstarter
Mitglied seit
12.02.2011
Beiträge
4
Hallo und guten Abend,

seit gestern Abend habe ich ein Problem mit meinem Gerät und zwar sowohl beim
Heizbetrieb wie auch beim Brauchwasserbetrieb brennt die Flamme jedoch nach
meinem Empfinden viel zu klein und instabil. Der Temperaturzeiger geht nicht
höher als 40-45° C, gut wir haben im Moment zwar draussen relativ milde
Temperaturen, so dass das Gerät nicht mehr so hoch heizen muss, wird jedoch
Warmwasser gefordert müsste die Flamme jedoch deutlich größer sein und die
Temperatur deutlich ansteigen - aber es passiert genau das Gegenteil: die
Temperatur sinkt langsam und die Flamme geht ab und zu aus und man merkt, dass
die Therme nachzünden muss.


Mein Verdacht war zuerst, dass es an den beiden Überwachungselektroden liegt – ich
habe nachgeschaut und die gereinigt – ohne Erfolg. Seit kurzem
ist auch eine elektrische Abgasklappe montiert die einwandfrei funktioniert,
die Abgasleitung ist auch sauber.


Klar, es können viele Ursachen sein angefangen vom Wärmetauscher, Gasventil bis….Die
letzte gründliche Reinigung und Wartung wurde vor ca. 1 Jahr durch einen
Fachmann durchgeführt. Ich habe die Gasdüsen in Verdacht. Die Reinigung selbst
scheint nicht so aufwändig zu sein und ich würde sie selbst durchführen.
Braucht man da besondere Kenntnisse, auf was müsste man beim Ausbau, Reinigung
und Einbau achten? Müsste man bei dieser Gelegenheit irgendwelche Dichtungen
erneuern (wechseln)?

Liege ich mit meiner Vermutung richtig? Kann mir bitte jemand ein paar Reinigungstipps
diesbezüglich geben?


Viele Grüße​
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Was verstehst du unter "Instanbil"???


All deine aufgeführten Vermutungen , können mit dem Fehlerbild nichts zu tun haben.

Ich hab einen Verdacht - dazu aber später
 

Andy

Threadstarter
Mitglied seit
12.02.2011
Beiträge
4
Die Therme wird regelmäßig gewartet, nach der Reinigung hat der Fachmann immer wieder auf die Flamme geschaut, die war schon zeitweise hoch und dann je nach Last wird sie größer oder kleiner. Die Flamme kann nichts aus "der Ruhe" bringen. Mit "Instabil" wollte ich sagen, dass beim leichten Auspusten sie stellenweise ausgeht und das Gerät versucht gar nachzuzünden, man sieht keinen Unterschied zwischen Volllast und Teillast - die Flamme ist etwa 10-15 mm hoch, im Gerät verbrennt sehr wenig Gas. Da bin ich von dem Gerät ganz was anderes gewöhnt. Im Winter bei Minustemperaturen verbrennt deutlich viel mehr Gas, die Flamme ist viel höher und kräftiger.

Was hast du denn im Verdacht?
Was ist mit meiner Vermutung?

Bin gespannt ?(
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Es wär nun mal der Gasfließdruck sowohl vor der Gasarmatur , als auch am Düsenstock zu messen.

Das ist aber was für den Fachmann.....

Wo hängt der Gaszähler?????
 

Andy

Threadstarter
Mitglied seit
12.02.2011
Beiträge
4
Der Gaszähler hängt im Keller, ich wohne im 3. Stock, das ist eine Gasetagenheizung und das Gerät hängt in der Küche. Ich kann frühestens am Dienstag den Fachmann anrufen und fragen wann er Zeit hätte, wird aus Erfahrung wahrscheinlich erst Donnerstag oder Freitag sein.... Müsste fast eine Woche warten.... Was muss das muss...

Zurück zu meinem Verdacht: ich möchte dennoch reinigen, wie gehe ich da vor?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Nein- du reinigst da selbst bitte gar nichts.
Grund: Durch einen kleinen Fehler bei dieser Aktion kann das Gerät tödliche Kohlenmonoxidkonzentrationen entwickeln.
Nach getaner Arbeit word der CO gehalt gemessen- genau das kannst du selbst nicht.


Zumal das auch nicht die Ursache ist.

Die Möglichkeiten die ich kenne:
Gasarmatur defekt
Thermische Sicherung in der Gasleitung hat teilweise angesprochen.
Gashahn nicht ganz geöffnet
Gaszähler sperrt sich

All das läßt sich so über den Gasfließdruck feststellen...

Aus welcher Gegend bist du denn?? Gibts da nur einen Fachmann für 100000 Haushalte???
 

Andy

Threadstarter
Mitglied seit
12.02.2011
Beiträge
4
Vielen Dank für deine rasche Antwort. So wie es aussieht bleibt mir nichts anderes übrig als auf einen Termin mit meinem Monteur zu warten. Da ich aber im Schichtdienst arbeite bin ich nicht täglich daheim und dementsprechend kann ich die Termine vereinbaren.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Das kann man schon mal "reinflicken" - zumal der Test keine halbe stunde dauert.

Du kannst selbst bereits testen , ob der Gaszähler überhaupt läuft.

Dreh Warmwasser auf, damit das Gerät in Betrieb geht und kuck den Zähler an.
Dreht sich das Zählwerk?? Macht der Zähler knarzende Geräusche??
 

Knuffy

Mitglied seit
17.02.2011
Beiträge
7
das gleiche problem...

hallo, ich hab seit ende letzte woche (ca. donnerstag oder so) das gleiche problem, die flamme im brenner, also unter dem wärmetauscher ist nur noch ganz klein. früher hat die geregelt, jetzt ist sie am flackern, macht buppernde geräusche und geht oft aus.
aus welcher gegend kommst du? rhein-erft-kreis? da wohne ich.

weis jemand ob die "druck-mangel-sicherung" vor dem zähler das übel sein kann? wie kann man feststellen ob überhaupt noch genug gas an der heizung ankommt oder ob das gasventil der heizung defekt ist?
vielleicht kann man das gasventil der heizung kurzzeitig überbrücken, also testen?

schon mal danke.

gruß oliver
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Gasdruck messen lassen - dann hat man Gewissheit.
 

Knuffy

Mitglied seit
17.02.2011
Beiträge
7
danke hausdoc,

ich habe inzwischen die gas mangel sicherung geprüft, war eine anleitung aufgeklebt, die funktioniert, aber der gasdruck ist immer noch nicht da.

werde wohl das ventil in der heizung prüfen lassen müssen.

inzwischen ist so viel an der heizung defekt, das ich wohl bald eine neue brauche. hoffentlich gibt es eine möglichkeit die unkompliziert zu tauschen, wenn die neue auch von vaillant ist, ohne alle rohre neu abzulängen und neu zu löten.
warmwasserwärmetauscher (kunststoff) ist undicht, die druckanzeige geht nicht (eine externe ist angebaut), ständig luft im system, der ausgleichsbehälter ist vor ca. 2-3 jahren getauscht, etc....

nochmal danke, gruß oliver
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Dein Heizungsfachmann wird sicher die richtige Lösung finden :)

Ich kann dir nur sagen, daß das Ersatzteil 1 ct kostet.....
 

Knuffy

Mitglied seit
17.02.2011
Beiträge
7
du meinst das ersatzteil kostet 1ct?

ich hab mir das mal angeschaut (also die heizung (fast) komplett auseinander genommen....)
alles gereinigt und so..

das gasventil schaltet nicht richtig, und jetzt gar nicht mehr.
ich tippe, das entweder das gasventil defekt, oder die ansteuerung nicht funktioniert.
bei mir ist die kappe, welche verplombt ist schon gebrochen, also habe ich kurzerhand den deckel abgenommen.
habe die spannung beim zünden (startversuch) an den anschlüssen des ventils gemessen, es kommt keine spannung an.
genau: in ruhe liegt ca. 0,4V spannung an, beim zünden ca. 0,6V - 0,8V Spannung; ich rede von dem eckigen stecker am ventil, nicht die 2 runden (dick und dünn).

kannst du mir sagen, welche spannungen, bzw. messwerte an den anschlüssen anliegen müssen?
gibt es sowas wie schaltpläne. ich komme aus der elektronik, wenn es ein schaltungsproblem ist, werde ich es wohl finden.

gruß oliver
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Bei deinem Gerät ist der Strömungsschalter defekt.

Das dient als Trockenlaufschutz - Ohne Wasser im Gerät und laufender Pumpe kein Gas.

Im Strömungsschalter sitzt ein "Hydraulikzylinder" der über den Pumpendruck angesteuert wird.
Diese Zylinder drückt einen Stift in die Gasarmatur - die Gasversorgung wär dann öffen.
Bei einem fehlerhaften Strömungsschalter wird jener Stift nicht betätigt.
 

Knuffy

Mitglied seit
17.02.2011
Beiträge
7
vielen dank für den tipp,

nun du sagst bestimmt jetzt, lass die finger davon, aber kann man (also ich) das irgendwie kurzzeitig testen um zu sehen ob das wirklich das teil ist?
ich habe gesehen, das neben dem elektroventil, bzw. darunter ein "wohl ventil" oder strömungsschalter ist, wo ein dünnes kupferröhrcen ankommt, genau so eins, wie bei dem druckmesser, welcher nicht funktioniert.

der strömungsschalter den ich kenne ist der für warmwasser, ist doch der mit dem klarsichtdeckel, oder?

gruß oliver
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Du kannst jenen Strömungsschalter lösen und nach vorne wegbiegen.
Nun startest du das Gerät . Der Zylinder (Stift) muss eine soche Kraft haben, daß du ihn mit bloßen Händen nicht wieder reinbekommst.
Falls du ihn reindrücken kannst, ist das Teil defekt.
 

Knuffy

Mitglied seit
17.02.2011
Beiträge
7
danke nochmal, werd ich gleich ausprobieren...
 

Knuffy

Mitglied seit
17.02.2011
Beiträge
7
Oh MANN, DU BIST S U P E R !!!!

ich hab das ding vorsichtig etwas nach vorne gebogen, dann eingeschaltet und probiert zu starten. der pin kam langsam heraus und liess sich nicht so einfach reindrücken, aber nach einer zeit gab er nach und liess sich dann drücken. beim zweiten versuch hab ich das gegenstück am gasventil von hand reingedrückt und siehe da, es kommt gas und es brennt, oh mann.

jetzt kommt natürlich die frage.......nun was kostet so ein teil, wie komme ich da ran, kann ich es selbst tauschen? hat die druckanzeige (welche bei mir defekt ist) indirekt etwas damit zu tun? kann ich das einfach austauschen?
und es ist wochenende......kann ich es ohne weiteres ein paar tage (nicht länger) überbrücken wenn ich sicher stelle, das genügend wasser drin ist? und wie??

ohm mann, danke... :D :D :D
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Bevor du das Teil tauscht, prüfe, ob das Vorrangumschaltventil jeweils in die Endlage fährt - sowohl bei Warmwasser als auch im Heizbetrieb
 

Knuffy

Mitglied seit
17.02.2011
Beiträge
7
kannst du mir das mit der endlage etwas genauer erklären?

ach ja, ich hab jetzt (hmm klein schreiben....) 2 holz flachdübel zwischen die beiden zylinder (pinne) gesteckt und das strömungsventil wieder angebaut. nun kann es endlich wieder warm werden und wir können duschen. jedoch fängt das ventil nun doof an zu tropfen, ziemlich viel. ist wohl wirklich undicht oder so, hat aber vorher nicht getropft, erst als ich es von hand mehrmals reingedrückt hab.
werde die heizung nun nur anschalten wenn wir zu hause sind und heizen oder duschen wollen. sonst schalte ich sie aus.
werde so schnell wie möglich ein neues teil besorgen.

und einbauen, sobald ich weis, was das genau bedeutet, mit der endlage.

gruß oliver
 
Thema:

Vaillant VCW 204 XEU - Flamme ganz klein

Vaillant VCW 204 XEU - Flamme ganz klein - Ähnliche Themen

  • Vaillant Flamme aus

    Vaillant Flamme aus: Hallo zusammen, bei unserer Therme im Badezimmer ist die Zündflamme ausgegangen. Durch den hebel an der Seite, welcher den Zündfunken erzeugen...
  • Vaillant VCW 180 XEU - zunächst Problem mit Warmwasser nun auch keine Flamme und keine Heizfunktion

    Vaillant VCW 180 XEU - zunächst Problem mit Warmwasser nun auch keine Flamme und keine Heizfunktion : Hallo, vor einigen Tagen habe ich einen Thread unter dem Titel "Vaillant VCW 180 XEU - Problem mit Warmwasser - Zunächst Warm->kalt->lange...
  • Vaillant VCW 180 XEU, keine Flamme nach Wasserwiederauffüllen.

    Vaillant VCW 180 XEU, keine Flamme nach Wasserwiederauffüllen.: Hallo Freunde der Heiztechnik. Ich habe eine Gastherme Vaillant VCW 180 XEU. Für ein paar Monate hatte ich das Wasser abgelassen, um auch an den...
  • Flamme von Vaillant Thermoblock VCW 184 XEU HL Bj. 92 geht nach ein paar Minuten aus

    Flamme von Vaillant Thermoblock VCW 184 XEU HL Bj. 92 geht nach ein paar Minuten aus: Hallo zusammen, ich habe mit oben genannter Therme das Problem, dass die Flamme, nach ein paar Minuten Gebrauch aus geht und dann auch nicht...
  • Vaillant VCW 182 E - nur kurz kleine Flamme bei Heizungsbetrieb

    Vaillant VCW 182 E - nur kurz kleine Flamme bei Heizungsbetrieb: Hallo zusammen :thumbup: , hab hier Schwierigkeiten mit einer VCW 182 E, die den Sommer über klaglos warm Wasser gemacht hat (macht sie auch...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben