Vaillant VCW 180 XEU heizt nicht mehr richtig

Diskutiere Vaillant VCW 180 XEU heizt nicht mehr richtig im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Moin moin, es geht mal wieder um mein Sorgenkind. Nachdem ich nun die Brauchwassererhitzung wieder hinbekommen habe, hat die Therme dafür...

Bowarrior

Threadstarter
Mitglied seit
02.01.2009
Beiträge
36
Moin moin,



es geht mal wieder um mein Sorgenkind.

Nachdem ich nun die Brauchwassererhitzung wieder hinbekommen habe, hat die Therme dafür bei der Heizung deutlich nachgelassen.

Beides wäre ja auch zuviel verlangt, man muß sich schon entscheiden :S



Was ist los:

Die Therme schaltet sich normal an zum Heizbetrieb und schaltet zu früh wieder ab.

Die Leitung zu den Heizkörpern ist dann sehr warm, kann man aber noch gut anfassen. Die Leitung von den Heizkörpern zur Therme (Rücklaufleitung) dagegen ist gerade mal handwarm, dann schaltet sie schon wieder ab.

Der Warmwasserbetrieb geht einwandfrei, super heiß und schaltet sich erst wieder ab, wenn der wasserhahn zugedreht wird.

D.h. Abgassensoren etc. sind i.O.



Was wurde in den letzten Wochen daran geschraubt:

Wie in einem anderen Thread beschrieben, hatte ich super Heizleistung, jedoch blieb das Brauchwasser kalt, bzw. der Brenner hatte sich nach kurzer Zeit wieder ausgeschalten.

Das lag an einem (heizwasserseitig verstopften Sekundärwärmetauscher).



- Sekundärwärmetauscher ausgebaut und gereinigt. (dann ging das Brauchwasser wieder einwandfrei)

- Zuvor hatte ich den Wasserschalter erneuert.

Zuerst dachte ich das das Vorrangumschaltventil innerlich undicht sei und somit kein Umlaufdruck im Heizungskreislauf erzeugt werden könne daher:

- Das Vorrangumschaltventil wurde nun erneuert.

Hat aber nichts geändert.



Der Kaminkehrer war kürzlich zur Abgasabnahme vor Ort --> Abgaswerte i.O.



Seit der Reinigung des oben genannten Wärmetauschers heizt die Therme nicht mehr die Heizungen und schaltet zu früh ab. :(

Man merkt, wie der Brenner nach kurzer Zeit die Brennerleistung runterfährt und wenig später abschaltet.



Ansonsten läuft alles normal.

Die Kiste hat genügend Wasser, die Heizkörper sind weitgehend luftfrei.

Bei meiner anderen Therme (habe nochmal exakt die Gleiche im 1. Stock), kann ma die Heizkörper kaum anfassen, wenn man die voll aufdreht. :thumbup:

Ebenso die Zu- und ablaufleitung der Therme.



Hausdoc, was könnte es sein? :huh:



Grüße

Bo
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.110
Hi!

Hallo!
Ist irgendetwas regelungstechnisches an dem Gerät angeschlossen? Ein Raumthermostat? Eine witterungsgeführte Regelung? Irgendetwas an den Klemmen 3-4 oder 7-8-9?
Wieviel Heizkörper sind geöffnet?
Auf welcher Stellung steht der Vorlaufregler am Gerät selber?
Was passiert beim Betätigen des Schornsteinfegerschalters (zurückstellen nicht vergessen!)?

Gruß,
-GR-
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Klingt irgendwie nach verschlammtem Vorrangumschaltventil.
 

Bowarrior

Threadstarter
Mitglied seit
02.01.2009
Beiträge
36
Hi GR,

nein, alle Heizkörper voll auf. 1 Raumthermostat auf Anschlag (das ist geschaltet, das hört man).

Schornsteinfegerschalter ein und die Kiste heizt hoch bis der NCT Sensor abschaltet. Dann kurz drauf wieder an und ca. 10 Sek wieder aus usw.

Bis der schalter wieder abgestellt wird. Danach alles wieder so wie vorher.

Wo mißt die Therme denn die Temperatur, bzw. wie weiß die Therme dass die Heizung warm genug ist und schaltet ab?



Grüße

Bo
 

Bowarrior

Threadstarter
Mitglied seit
02.01.2009
Beiträge
36
Hausdoc schrieb:
Klingt irgendwie nach verschlammtem Vorrangumschaltventil.
dachte ich zu Anfang auch, daher habe ich dieses gewechselt. Das alte sah normal aus und wäre noch intakt. Ich habe auch beim Wechseln die Druckleitungen (Kupferrohre demontiert und durchgeblasen).
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Augenscheinlich ist es so daß das Gerät die bereitgestellte Heizleistung nicht abgeben kann.
Ein Mangel an der Pumpe kann hier eigentlich nicht vorliegen - sonst würde der GFA durch Gasmangel abschalten .

Ein verlegter Wärmetauscher kann es auch nicht sein- sonst hättest du nicht ausreichend Warmwasser.

Also bleibt im Gerät selbst nur das Vorrangumschaltventil.

Außer der Fehler liegt in der Peripherie.
Heizkörperventile verschmutzt?? (Hier dran denken daß der Heizkörper im Führungsraum immer ganz geöffnet bleiben muss)
Bei einem Einrohrsystem: Einrohrhahnblöcke alle richtig eingestellt und sauber??
 

Bowarrior

Threadstarter
Mitglied seit
02.01.2009
Beiträge
36
wie gesagt das trat erst seit dem Wärmetauscherausbau auf. Dazu hatte ich das Wasser auf Bodenhöhe abgelassen.

In Anschluß wieder aufgefüllt. Die kiste hat eine Schnell- selbstentlüftung. Die Heizkörper hatte ich auch versucht zu entlüften, aber da kam nur Wasser ohne Luft raus.

Jedoch werden die Heizkörper nur oben heiß und unten sind sie handwarm bis kalt. Ist vielleicht doch noch Luft drinnen und das die Ursache? Wenn ja, wie bekomme ich die vernünftig aus dem ganzen System?

Ach noch was, das Vorrangumschaltventil ist neuwertig, aber wie beim vorherigem geht der Bolzen (bei den Mikroschaltern) nicht vollständig rein. Ich muß in ab und zu ein Stück manuell reindrücken damit der Mikroschalter schaltet. Verkalkung schließe ich aus. Das Vorrangumschaltventil läuft mit Unter- oder Überdruck? Ist der eventl. zu gering?

Grüße

Bo
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Ach noch was, das Vorrangumschaltventil ist neuwertig, aber wie beim
vorherigem geht der Bolzen (bei den Mikroschaltern) nicht vollständig
rein. Ich muß in ab und zu ein Stück manuell reindrücken damit der
Mikroschalter schaltet. Verkalkung schließe ich aus. Das
Vorrangumschaltventil läuft mit Unter- oder Überdruck? Ist der eventl.
zu gering?
Dann haben wir den Fehler schon gefunden.
Ursache ist ein defekter Wasserschalter . Der Steuerbolzen der auf die Hydraulukweiche wirkt kehrt nicht in seine Ruhelage zurück. Die Folge ist daß das Vorrangumschaltventil nicht 100%ig in die Heizbetriebposition fährt.

Bau mal den Wasserschalter aus. Ist die Stopfbuchse oben naß oder verkalkt?? Wenn ja, Wasserschalter erneuern oder wenn möglich Stopfbuchse tauschen.
Zieh den Steuerbolzen raus und reinige Ihn sowie die Führung. evtl schraubst du ihn 1/2 Umdrehung zusammen ( so schaltet das Vorrangumschaltventil einen Tick eher auf Heizbetrieb)
 

Bowarrior

Threadstarter
Mitglied seit
02.01.2009
Beiträge
36
Hallo Hausdoc,



der Wasserschalter ist ebenfalls neu, den hatte ich vor ein paar Wochen getauscht bevor ich den Wärmetauscher gereinigt hatte (da ich dachte es läge an dem).

Ich hatte mir zwischenzeitlich mit einer Druckfeder beholfen, die den Bolzen des Vorrangumschaltventils wieder bis zum Schalten des Mikroschalters reindrückt. :D

Dadurch springt der Heizbetrieb zwar an, aber eben nur handwarm und schaltet dann wieder ab. :(

Habe auf deinen Beitrag hin den Wasserschalter nochmal kontrolliert. Der Bolzen an der Stopfbuchse fährt schön aus, wenn Heißwasser aufgedreht wird und vollständig wieder ein, wenn es zugedreht wird.

Was beeinflusst noch den Steuerdruck?



Ist da vielleicht noch Luft im System? (wie gesagt, seit dem Umbau vor ein paar Wochen, ist das so)

Kann die Pumpe mitlerweilse zu schwach sein?



Grüße

Bo
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Wenn der Wasserschalter sauber fährt , musst du nur noch den Steuerbolzen selbst eintellen
Durch zusammendrehen oder auseinanderschrauben kannst du die Länge einstellen.

Teste ein paar mal bis das Vorrangumschaltventil exakt fährt.

Bekommst du es auch so nicht hin, ist die Hydraulikweiche defekt.
 

Bowarrior

Threadstarter
Mitglied seit
02.01.2009
Beiträge
36
Welchen Steuerbolzen meinst Du?

Wo ist die Hydraulikweiche? Wie kann ich testen ob die defekt ist?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Der Steuerbolzen ist das Teil das direkt über dem Wasserschalter sitzt- jenes was du erkennst wenn der Wasserschalter korrekt arbeitet.

Der Stift des Wasserschalters wirkt ber den Steuerbolzen auf die Hydrtaulikweiche (das ist jenes Teil vorne in der Mitte wo einige dünne Kupferleitungen reingehen)

Zum Testen der Hydraulikweiche entferne ich immer den Steuerbolzen und kann nun im laufenden Betrieb durch eine Drehbewegung hinten an der Hydraulikweiche das Vorrangumschaltventil hin und her fahren lassen. Schafft es das Vorrangumschaltventil zeitweise nicht in die Endlage ist die Hydraulikweiche zu erneuern.
 

Bowarrior

Threadstarter
Mitglied seit
02.01.2009
Beiträge
36
Hydraulikweiche = Servoventil?
 

Bowarrior

Threadstarter
Mitglied seit
02.01.2009
Beiträge
36
Wenn ich den Hebel am Servoventil (SV) bewege, geht das VUV ebenfalls.

Jedoch nicht bis ind die jeweilige Endlage. Auch nicht wenn ich das SV weiterdrehe.



Habe ein neues (wirklich neu) sv gestern in der Bucht ersteigert. Mal gucken was das an der Sache ändert.

Das SV verteilt ja bloß den Druck. Kann es sein, dass der Druck generell zu gering ist?

Das die Pumpe nicht mehr so fördert, wie sie soll,ist auszuschließen???



Grüße

Bo
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Wenn das VUV auf diese Weise nicht bis in die Endlage fährt und für die letzten Millimeter einen Fingerfruck braucht ist das VUV defekt.
Im günstigsten Fall ist es nur verschmutzt -> zerlegen, reinigen.
Wenn das nicht fruchtet: VUV tauschen.

Einen zu geringen Pumpendruck würde ich fast ausschließen. Wenn dem so wäre hättest du sporadisch Brennerstörungen. (weil die Pumpenleistung nicht ausreicht um die Gasversorgung offen zu halten.

Du kannst das ja mal testen.


Vorne an der Gasarmatur hängt ein kleiner "Hydraulikzylinder" ( zu erkennen an dünnen Kupferleitungen) . Den baust du mal ab. Schaltet die Pumpe ein kommt ein Stift raus. Versuch mal diesen Stift mit dem Finger reinzudrücken. Im Normalfall dürfte das nur schwer/nicht möglich sein.
 

Bowarrior

Threadstarter
Mitglied seit
02.01.2009
Beiträge
36
Habe heute das Servoventil gegen ein neues (wirklich neu) getauscht und ... wie fast zu Erwarten keine Änderung.

Habe nun mal:



"Vorne an der Gasarmatur hängt ein kleiner "Hydraulikzylinder" ( zu erkennen an dünnen Kupferleitungen) . Den baust du mal ab. Schaltet die Pumpe ein kommt ein Stift raus. Versuch mal diesen Stift mit dem Finger reinzudrücken. Im Normalfall dürfte das nur schwer/nicht möglich sein. "



probiert. Der Stift kommt zwar raus, kann aber von Hand wieder eingedrückt werden (wenn auch nicht so leicht). Wenn man ihn gedrückt hält und dann erst sie Pumpe einschaltet, kommt er gar nicht raus. Ich habe aber den Eindruck, dass wenn man ihn bei laufender Pumpe ein paarmal ein und ausgedrückt hat, dass er dann deutlich schwerer geht. Muß man die Kupferleitungen nach dem Öffnen irgendwie entlüften???? :?:

Da ich dieses Symptom aus der Hydraulik nur kenne, wenn Luft im System ist. :huh:



Grüße

Bo
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Richtig- du musst entlüften.

Das Geht ganz einfach.
Gerät nur minimal befüllen dann dort die CU Leitungen entfernen bis Wasser austritt.

Wichig in dem Zusammenhang: Tausche den Automatikentlüfter an der Pumpe aus - Egal wie er optisch aussieht.
Dann begutachtest du auch mal das Laufrad der Pumpe. Ich hab es schon erlebt daß nur noch Reste des Laufrades vorhanden sind.
 

Bowarrior

Threadstarter
Mitglied seit
02.01.2009
Beiträge
36
Nur die beiden CU Leitungen an dem oben besagten Zylinder öffnen, bis beim Befüllen Wasser ausdringt oder wo anders auch noch?



Kann ich den Pumpenblock an den 4 Inbusschrauben abbauen und sie mir ansehen? Ist da eine Papier oder Gummidichtung drinn? Geht die kaputt beim Öffnen? Ich frage lieber vorher ...

Der Automatikentlüfter zischt beim Befüllen einwandfrei, was soll an dem sein?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.413
Entlüften am "Hydraulikzylinder" reicht

In der Pumpe ist eine Gummidichtung - die wird wieder Dicht , keine Sorge
 
Thema:

Vaillant VCW 180 XEU heizt nicht mehr richtig

Vaillant VCW 180 XEU heizt nicht mehr richtig - Ähnliche Themen

  • Vaillant atmotec plus heizt nicht richtig

    Vaillant atmotec plus heizt nicht richtig: Ich bitte euch mir dringend zu helfen, da ich nicht mehr weiter weiß. Ich habe ähnliche probleme hier im forum gefunden, nur hat keines für mich...
  • Vaillant VC 166 heizt nicht

    Vaillant VC 166 heizt nicht: Hallo, ich brauche mal wieder eure Hilfe. Meine VC heizt nicht. Eingegrenzt habe ich schon, dass das Vorrangumschaltventil nicht auf Heizung...
  • Hilfe! Vaillant 146/4 und Auromatic 620 heizt nicht wie eingegeben

    Hilfe! Vaillant 146/4 und Auromatic 620 heizt nicht wie eingegeben: Hallo: Heizung 146/4 und Auromatik VRS620 von 2010, 5 qm Solar und 300l WWSpeicher. Hydraulikplan 3, 31000 std. Brennerlaufzeit lt. Auromatik...
  • vaillant vcw 180 heizt nicht

    vaillant vcw 180 heizt nicht: Hallo,meine Terme geht nicht in Betrieb, nur bei Warmwasser kurz oder über den Schornsteinfegerschalter!! Ansonsten startet die Heizung nicht!
  • Vaillant VCW 185 XEU heizt nicht

    Vaillant VCW 185 XEU heizt nicht: Hallo an alle, ich habe folgendes Problem Meine Vaillant VCW 185 XEU Bj 1983 Kombigerät heizt nicht hoch. Am Donnerstag war es im Bad total...
  • Ähnliche Themen

    • Vaillant atmotec plus heizt nicht richtig

      Vaillant atmotec plus heizt nicht richtig: Ich bitte euch mir dringend zu helfen, da ich nicht mehr weiter weiß. Ich habe ähnliche probleme hier im forum gefunden, nur hat keines für mich...
    • Vaillant VC 166 heizt nicht

      Vaillant VC 166 heizt nicht: Hallo, ich brauche mal wieder eure Hilfe. Meine VC heizt nicht. Eingegrenzt habe ich schon, dass das Vorrangumschaltventil nicht auf Heizung...
    • Hilfe! Vaillant 146/4 und Auromatic 620 heizt nicht wie eingegeben

      Hilfe! Vaillant 146/4 und Auromatic 620 heizt nicht wie eingegeben: Hallo: Heizung 146/4 und Auromatik VRS620 von 2010, 5 qm Solar und 300l WWSpeicher. Hydraulikplan 3, 31000 std. Brennerlaufzeit lt. Auromatik...
    • vaillant vcw 180 heizt nicht

      vaillant vcw 180 heizt nicht: Hallo,meine Terme geht nicht in Betrieb, nur bei Warmwasser kurz oder über den Schornsteinfegerschalter!! Ansonsten startet die Heizung nicht!
    • Vaillant VCW 185 XEU heizt nicht

      Vaillant VCW 185 XEU heizt nicht: Hallo an alle, ich habe folgendes Problem Meine Vaillant VCW 185 XEU Bj 1983 Kombigerät heizt nicht hoch. Am Donnerstag war es im Bad total...

    Werbepartner

    Oben