Vaillant Einstellungen - einige Fragen - Wohnung wird nicht warm

Diskutiere Vaillant Einstellungen - einige Fragen - Wohnung wird nicht warm im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, ich gebe euch mal die Informationen damit ihr euch ein Bild machen könnt: Ich wohne in einer 55m² Wohnung mit 2 Zimmer + Küche...

geldes

Threadstarter
Mitglied seit
24.03.2020
Beiträge
35
Standort
Augsburg
Hallo zusammen,

ich gebe euch mal die Informationen damit ihr euch ein Bild machen könnt:
Ich wohne in einer 55m² Wohnung mit 2 Zimmer + Küche und Bad. Das Gebäude ist aus dem Jahre 1965, nicht extra nachträglich gedämmt (Energieklasse E-F) und ich bin im Erdgeschoß untergebracht - Hochparterre. Unter mir ist leider die Waschküche, welches ganzjährig offene Fenster hat wegen der Durchlüftung. Somit sind meine Böden generell kalt. Um die Wohnung warm zu kriegen ist ja aber die Heizung da :)

Ich habe in jedem Zimmer einen Heizkörper. Gefeuert wird über eine Vaillant Gas Kombitherme atmoTEC plus (VCW DE 194/4-5-HL R1) mit 8-20kW Leistung.
Ich habe einen Vaillant Thermostaten VRT370 im Wohnimmer, welcher schätzungsweise nicht witterungsgeführt ist. Der Heizkörper ist im Wohnzimmer auf Maximalstellung, da ja hier der Raumthermostat sitzt. Alle anderen auf Wunschtemperatur. Ich weiß, dass nur die Wohnimmertemperatur allein für die gesamte Temperaturregelung ausschlaggebend ist.

So nun kommen wir zu meinen Fragen und zu den "Problemen":

Was kann meine Heizungsanlage und was nicht?
Ich habe gelesen, dass Gaskombis nicht unbedingt die beste Lösung sind, um Wärme für das Objekt bereitzustellen (Heizwertgerät). Es gibt sog. Brennwertgeräte, die mehr Heizleistung herausholen und somit ein geringerer Verbrauch möglich ist.

Ist meine Heizung überdimensioniert?
Ich lese immer, dass Gaskombis für meine Wohnungsgröße überdimensioniert sind.
Wenn ja - was ist da das Problem? Dann kann sie doch die Wohnung schnell aufheizen und bei Bedarf nachregeln? Ist die minimale Leistung von 8kW etwa dennoch zu hoch? Viele reden vom Takten überdimensionierter Geräte. Wieso ist takten schlecht? Wann taktet ein Gerät? Wenn trotz der minimalen Leistung der Gaskombi die Vorlauftemperatur stetig zunimmt und die max. Temperatur erreicht?

Einstellung d.0 (also Heizungsteillast):
Kann man hier die maximale Leistung einstellen? Diese wurde schon von einem Techniker auf 8kW heruntergestellt. Ist das richtig so?

Einstellung des Reglers:
Ich habe die Auswahl zwischen 2-Punkt-Regelung und Analogregelung.
Bei 2Pkt kennt der Regler nur zwei Zustände: Vorlauf (VL) 90°C oder 0°C - also Vollgas oder nichts. Ich würde sagen, das ist nicht so optimal. Vor allem gibt die Gaskombi laut Datenblatt nur max. 80-85°C VL her.
Bei Analog wird die VL-Temperatur je nach Differenz zwischen Soll- und Ist-Temperatur angepasst. Ich finde dieses Verhalten persönlich besser für einen Regler. Leider kann ich dann mit der Regelstreckenanpassung von -+5 nichts anfangen.

Vorlauftemperatur und Pumpenverhalten:
Derzeit lasse ich die VL-Temperatur den Regler regeln, wie es auch in der Anleitung steht. In verschiedenen Foren steht, dass ein hoher VL nicht gut ist. Aber wenn die Leistung gebraucht wird, dann ist das halt so oder? Was ist sagen will: wenn ich den Regler den VL regeln lasse, dann resultieren hohe Solltemperaturen von ca. 60°C. Aber der Brenner läuft ein paar Minuten, dann geht der Brenner aus und die Pumpe läuft nach und dann ist komplett ruhe (Brennersperrzeit). Aber wäre es eigentlich nicht besser, wenn das Wasser erhitzt wird, dann der Brenner ausgeht und die Pumpe läuft und das Wasser erstmal zirkuliert. Dann könnte man ja schauen, um wieviel Grad der Rücklauf abkühlt und dann entscheiden, ob man nachheizt oder nicht. Ich verstehe nicht, warum die Pumpe irgendwann komplett ausgeht, obwohl Wärmebedarf ist bzw. Isttemperatur nicht viel mehr größer ist als Solltemperatur.

Wie wichtig ist die Rücklauftemperatur für den Regler?
Wird das überhaupt von einem Regler oder der Gaskombi beachtet? Wenn ich unter d.40 und 41 schaue sind die VL und RL Temperaturen immer gleich oder um 5 Grad auseinander. Das darf ja nicht sein oder? Ist Vorlaufregelung oder Rücklaufregelung besser?

Zu meinem Problem:
Derzeit hat es hier über den Tag gemittelt 1-2°C. Ganz gut um die Heizung auszuprobieren. Ich habe am Thermostat 21°C eingestellt.
Die aktuelle Raumtemperatur und die aktuell gemessene Temperatur am Thermostat gleiche ich mit 5 anderen Thermometern ab. Die Werte sind recht ähnlich.
Ich habe die Wohnimmertüre zu und der Heizkörper wird auch oben richtig heiß. Weiter runter wird's immer kälter. Frage zwischendrin: ist das normal? Ich finde es gut, dass das Wasser Energie abgibt und sich dabei in der Heizung abkühlt.
Auf jeden Fall dauert es sehr lang bis die 21°C laut Raumthermostat erreicht werden. Der Raumthermostatwert steht über mehrere Stunden hinweg bei 20,5°C. Es würden also nur 0,5°C fehlen. Was meine Gaskombi macht ist, dass er mal den Brenner an hat und dann mal nicht (Pumpennachlauf und Brennersperrzeit). So geht es die ganze Zeit. Bei der Analogregelung steht die VL-Solltemperatur bei ca. 65°C. Aber wie gesagt, der Brenner läuft nicht immer.
Als Test habe ich dann mal die Solltemperatur auf 22°C gestellt und 1h gewartet.
Es passiert gar nichts. Alle Thermometer zeigen weiterhin die 20,5 bis 21°C an.
Erwarte ich zu viel von der Heizung? Also so eine undichte Wohnung habe ich nicht, dass die Raumtemperatur nicht auf 22°C aufgeheizt werden kann.

Wer kann mir helfen eine optimale Einstellung für den Vaillant zu finden und eventuell mir zu sagen, was die Gaskombi kann und was nicht.

Vielen herzlichen Dank!
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Profi
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
1.128
"@Lp3g bitte übernehmen Sie"
 

Lp3g

Profi
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
693
Warum ich :)

Tja, erstmal weg von der 2 Punkt Regelung. Analog ist der erste Schritt.

Die Streckenanpassung ist, wie schnell oder langsam der Regler auf Änderungen von der Wunschtemp. reagiert. Hier lieber etwas träge Einstellen. Zwischen 0 und -2

- Das Takten bedeutet das die VLT erreicht ist. Der Brenner geht auf Pause, damit sich das Wasser in den HK abkühlen kann.

- Pumpen Nachlauf ist nur um die Stauwärme aus der Therme weg zu bekommen. Hier bitte auf 2 Minuten stellen. Das Wasser soll im HK bleiben und nicht durch Rohre schneller abgekühlt werden

Die Therme ist auch hier zu groß. Leider ist das bei den Kombi geräten so.

Welche Tag und Nachtzeiten hast du? Welche Temp. für die Nacht? Aus was wurde das Haus gebaut?

Frag mal den Wert unter d.2 und d.15 ab. d.15 nur wenn die Therme arbeitet.

Unter d.0 stell bitte 12 ein. 8 ist zu klein. Die Therme darf ruhig mit 12kw starten, sie fährt von alleine runter.

Dann gib mal die Raumgröße in m² an und welche Größe und Typ von Heizkörper verbaut sind.

Vermutlich, muss du alle HK auf 5 stellen und die Türen offen lassen, weil in der Wohnung die Heizung nicht auf jeden Raum angepasst wurde, sondern auf die Gesamt m².

Sind deine Heizkörper verbaut? zugestellt? von innen voll mit Staub? Einrohr- oder Zweirohrsystem?


Nun bist du am Zug. Ich habe auch diesen Typ von Therme. Mit viel Testen etc. läuft sie nun sehr gut. Im letzten Jahr -25% an Verbrauch. Das wird dieses Jahr dank Corona wohl nicht gehen. Wenn wir weiter zu Hause bleiben müssen.
 

geldes

Threadstarter
Mitglied seit
24.03.2020
Beiträge
35
Standort
Augsburg
Danke für die Antwort und Hilfestellung.

Ja ich habe auf Analogregelung und derzeit auf Streckenanpassung 0 .

d.0 habe ich auf 12kW erhöht. Aber dadurch ist die Therme auch stärker gelaufen. Weiß nicht, ob ser sich runterregelt später, wie du es geschildert hast?
d.2 ist auf 20 und d.15 auf 100%, wenn der Brenner läuft.
Raumgröße sind ca. 20m² (4x5m rechteckig) und auf der 4m Seite ist eine 3m Fensterfront mit einem 2,40mx40cm Heizkörper unter der Fensterbank. Leider ragt die Fensterbank über den HK. Es sind 8cm Luft überm HK.
Ich schätze ich habe ein Zweirohrsystem, da der Zulauf aller HK ziemlich heiß ist.
Der HK im Wohnzimmer ist nicht verstellt oder bedeckt. Wie gesagt, ist nur unter der Fensterbank positioniert.
Ich schätze, dass ich nen stinknormalen Plattenheizkörper habe, wie hier im 4. Bild zu sehen, wenn man Heizungstypen googelt.
 

Lp3g

Profi
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
693
100% Pumpenleistung..... Hmmmmm.... Lief die Therme da gerade an oder war sie schon paar Minuten am Laufen.

Bitte folgendes machen:

d.97 auswählen - Anzeige ist 0 mit + auf 17 stellen und die i Taste 5 Sekunden drücken.

Nun schaust du was unter d.14 steht. 0 bis 5

Ich brauche von jedem Raum die m² inkl. Bad und Flur. Dazu Länge und Breite des HK und den Typ 10/11/20/21/22/33

Wenn du wegen dem Typ kein Plan hast, mach Fotos und stell sie hier rein?

Es fehlen die Angaben zur Einstellung der Zeiten und Temps am Regler, sowie die Thermostate der HK stehen!!!
 

geldes

Threadstarter
Mitglied seit
24.03.2020
Beiträge
35
Standort
Augsburg
Der Brenner war beim Auslesen des Wertes schon am Laufen - also keine Anfahrphase.
Ich schaue aber nochmal nach.

Rückmeldung zu d.14 und Raumgrößen folgt. Danke dir!

Sorry - die Einstellungen sind derzeit wie folgt:
Nachtabsenkung ab 23:30Uhr bis 6Uhr auf 18.5°C
Restliche Zeit (6 -23:30Uhr) auf 20°C

Thermostate:
WZ = 5 voll geöffnet (Ort Raumthermostat)
SZ = 2
Bad = 3
Küche = 2

Aber wie gesagt, stelle ich zu Testzwecken in der Früh um 8 die Solltemperatur auf 22°C und warte ab was passiert. Um 8Uhr sind ca. 19.5°C im Raum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lp3g

Profi
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
693
Küche 2 isi zu kalt, Bad 3 zu kalt. Bad sollte auf 4 stehen.

Vermutlich im Flur kein HK und alle Türen zu?

Dann wird das nichts. Das VRT sitzt neben der Tür? Jackpot.

Verstehe nicht warum die Leute die Türen zu haben und dann so mit 16 bis 20°c in der Wohnung arbeiten. Sowas würde man in meinem Arbeitsbereich als Kleinklima bezeichnen.

Ergo Türen auch, bzw. gleich aushängen. Bei mir sind von 6 Türen auch gleich 3 weg gekommen.

Bad ist klar und Küche auch. Ich hab selbst da alle Türen auf und vom Schlafzimmer auch. Auch der Raum hat am Tag 21°c.

Somit sind alle Räume verbunden, großes Raumvolumen und die HK können besser arbeiten. Zumal findet kein Luftaustausch statt, wenn von einem kalten Flur zum warmen Wohnzimmer die Tür auf geht. Auch ist der Wohlfühlfaktor größer, wenn alles gleich warm ist und die offenen Räume wirken nicht so gedrückt.

Der Brenner brauch auch den Wasserdurchlauf aller HK, sonst steigt die VLT oder RLT zu schnell an, der Brenner geht in die Sperre, das Takten wird schlimmer.

- Raumgrößen????
- Heizkörper der Räume???
- Material des Haus??? Ziegel, Sandstein ???

Mach mal ein Foto wie so ein HK angeschloßen ist.
 

Lp3g

Profi
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
693
Fast alle dabei, wenn er mir noch meine Fragen beantwortet :)

Du scheinst ja eine Kirche auf mein Wissen zu bauen, was so eine Atmotec angeht :)

Ich bin froh das ich kein VRT zur Steuerung habe. Das Teil reagiert total bescheuert. Sobald es neben der Tür sitzt oder über dem Sofa etc. dreht es am Rad.

Bei den Eltern wurde es dann vom HB nach meinen Vorgaben verbaut. Siehe da, es läuft super, die Heizung arbeitet viel ruhiger. Was ich bei der Analog Regelung von Vaillant blöd finde, das diese immer 90°c VLT startet und regelt dann runter, wenn Ist an den Sollwert kommt.

Auf was steht der Regler an der Therme? Wieviel °C sind dort für die Heizung eingestellt?
 

geldes

Threadstarter
Mitglied seit
24.03.2020
Beiträge
35
Standort
Augsburg
Bin grad dabei alle Infos zu geben, brauche aber 5 Posts für die Bilder, die ich hochgeladen habe :(
 

geldes

Threadstarter
Mitglied seit
24.03.2020
Beiträge
35
Standort
Augsburg
Danke für eure Rückmeldungen.

Ja ich habe die Türe der beheizten Räume (WZ und Bad) immer zu gemacht, da das so auch in der Anleitung steht.
Da steht geschrieben, dass die Heizleistung der HK nicht ausreicht um mehr Volumen zu heizen.
Aber ich probiere natürlich auch mal aus die Türe offen zu lassen - aber ich befürchte, dass (da der Flur keinen HK hat) vom Flur die ganze kalte Luft ins WZ kommt und ich nicht mehr geheizt kriege. Oder ich muss alle Zimmer aufdrehen. Weiß nicht ob das energetisch Sinn macht. Aber ich höre da gerne auf eure Tipps.

Regler an der Therme steht am Maximum, so wie es in der Anleitung steht, wann man einen VRT besitzt.

Ja der Raumthermostat ist im Wohnzimmer hinter der Türe positioniert. Wo wäre er denn besser aufgehoben? Was kann ich denn am besten machen, wenn ich die Position ad hoc nicht verändern kann?

Material des Hauses schätze ich auf Ziegel. Bin letztens beim Bohren auf Ziegel gestoßen ;)
Das Gebäude (aus 1965) ist mWn nicht gedämmt.

Einstellung d.14 = 5 (also 100%)

Wohnimmer 20m²
Maße HK und Fenster siehe Bilder:

HK ist übrigens 45cm hoch und vom Typ33
Links eine 218cmx90cm Balkontüre.

Schlafzimmer 14m²
Typ Gusseisen? 140cmx60cm

Bad 3,3m²
Typ siehe: Bilder-Upload - Kostenlos Fotos hochladen und ins Netz stellen
Kein Fenster.

Küche ca.7m² (aber große Einbauküche)
Typ wie im Schlafzimmer, Größe 75cmx60cm

Flur 7,2m²
keine HK!
Böden arschkalt da unten der kalte Keller. Türe ist gut abgedichtet, aber aus Holz.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Profi
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
1.128
Verstehe nicht warum die Leute die Türen zu haben und dann so mit 16 bis 20°c in der Wohnung arbeiten.
Weil DAS eben abhärtet, sieht man ja JETZT wie schnell man ne "Risikogruppe" wird....
 

Lp3g

Profi
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
693
Ich Antworte die auch in kleinen Beiträgen. Also d.14 ist 5, wer macht diesen mist. Stelle es bitte auf 0 = das Autobetrieb. Frag dann mal unter d.15 die Werte ab. Vermutlich ist der Volumenstrom viel zu hoch.

Schreib dir alles auf, was du änderst.

Der Raumregler gehört da nicht hin. Wenn die Tür offen ist, kann das Teil nur mist messen.

Der gehört gegenüber an die Wand der HK. Ist das die Wand mit der Tür, dann auf die andere Seite von dir. Mietwohnung?

Ziegel ist schlecht. Hohe Speichermasse. Welche Wunschtemp. willst du am Tag? Nehm diese am Tag und setze die Nachttemp. mal 2°c tiefer.

Lasse mal die Türen auf. Im Wohnzimmer würde ich sie zum Testen aushängen.

Den Rest rechne ich mal durch.

Schraub mal ein Thermostatknopf ab und mach mal ein Foto von dem Ventilstift.
 

Lp3g

Profi
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
693
Du hast ein Problem mit den HK, diese Guss HK sind für eine VLT von 75 - 90°C ausgelegt. Sowas brauch keiner. Der HK im Bad ist normal ein Handtuchtrockner. Normal kein HK ersatz. Bei 3,3m² brauchst du 500 Watt fürs Bad. Die könnte er leisten.

Der HK im Wohnzimmer leistet ca. 2200 Watt bei 55/45/20 VLT und 4300 Watt bei 75/65/20 VLT.

Der Abstand zur Fensterbank ist bescheiden. Gibt min.. Werte von 65 bis 100mm.

Von der Leistung selbst ist der HK passend für den Raum.

Schlafzimmer leistet das Gussteil 1200 Watt 75/65/20 VLT, für 14m² Altbau zu wenig. Der sollte raus, dann ein 180x60 Typ22 oder 120x60 Typ33 rein.

Küche hat der HK eine Leistung von 660 Watt bei 75/65/20 VLT. Der ist auch zu schwach.

Für die Küche sollte ein 100x60 Typ22 rein oder 80x60 Typ33.

Dann läuft alles mit 55-60°c VLT.

Nur den Mist da bringt nichts. Auch wie die Thermostatknöpfe stehen. Die gehören ob hin und zeigen am besten in den Raum.

Da wurden 2 verschiedene System gemischt. Rede mit dem Vermieter. Muss er eben mal 1000€ in die Hand nehmen und die HK tauschen.
 

Lp3g

Profi
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
693
nu warte mal, das ist vielleicht innneliegend?!
Entweder hab ich ein knick in der Optik, oder die Person, welche diesen Handtuchtrockner montiert hat, war besoffen. Das Teil hängt docch wie ein Schluck Wasser in der Kurve.

Leistung von der Größe bei 180x60 mit 75/65/20 VLT um die 1000Watt.

Der passt soweit.
 
Zuletzt bearbeitet:

geldes

Threadstarter
Mitglied seit
24.03.2020
Beiträge
35
Standort
Augsburg
Danke für deine Mühen bisher.
Ich habe viele Fragen :)

Werde sie hier nach und nach stellen:
Ich beginne mit der Pumpeneinstellung.
Im Handbuch steht:
"Risiko von Sachschäden durch falsche
Einstellung der Hocheffizienzpumpe:
Wenn der Druck am Überströmventil erhöht
wird (Rechtsdrehen), dann kann es bei einer
eingestellten Pumpenleistung von weniger
als 100% zu fehlerhaftem Betrieb kommen.
Stellen Sie in diesem Fall die Pumpenleistung über Diagnosepunkt d.14 auf 100%"

Ich weiß also nicht, ob das Überströmventil nicht in der Neutralstellung steht.
Riskiere ich einen Schaden, wenn ich hier jetzt auf Auto (=0) stelle?
 

geldes

Threadstarter
Mitglied seit
24.03.2020
Beiträge
35
Standort
Augsburg
Ja das Bad ist komplett innenliegend und der HK im Bad ist schief :):):)

PS Ich bin Eigentümer im 1.Winter.
 
Thema:

Vaillant Einstellungen - einige Fragen - Wohnung wird nicht warm

Vaillant Einstellungen - einige Fragen - Wohnung wird nicht warm - Ähnliche Themen

  • Welche Abgasklappe für Vaillant Atmo TCE Classic (ca. 12 Jahre alt)

    Welche Abgasklappe für Vaillant Atmo TCE Classic (ca. 12 Jahre alt): Hallo Habe eine Frage und zwar ist in dieser Therme eine VGMK 2TE mit Stellantrieb FR3 eingebaut. Diese öffnet nur mehr die Klappe automatisch...
  • Vaillant VWF 88/4flexocompact Frage zu Einstellungen, Optimierung, Luft-Wärmepumpe

    Vaillant VWF 88/4flexocompact Frage zu Einstellungen, Optimierung, Luft-Wärmepumpe: Hallo Forum, wir haben in unserem Haus Baujahr 2016, Bungalow Stil, 120qm beheizte Wohnfläche. Eine Vaillant Flexocompact VWF 58 - 118/4. Diese...
  • Einstellungen Vaillant 146 5/5

    Einstellungen Vaillant 146 5/5: Hallo und ein frohes Neues ... Ich lese ja nun mehr oder minder seit Monaten u.a. auch hier mit, bin jetzt aber an einem Punkt an welchem ich...
  • Perfekte Einstellungen Vaillant vcw 196 3-5 - Als Austausch gegen VCW 182E

    Perfekte Einstellungen Vaillant vcw 196 3-5 - Als Austausch gegen VCW 182E: Hallo und guten abend Zusammen, Kurz zu meiner Wohnung: 56qm / Bad 1HK - Schlaf 1HK - Wohnküche 2HK RT VRT 330, so im Flur-Halb in Wohnküche...
  • Einstellungen Vaillant VCW 240 XEU

    Einstellungen Vaillant VCW 240 XEU: Hallo liebe Heizungsbesitzer, hab vor 1Jahr eine Neue Mietwohnung übernommen (ca. 50m²) in der folgende Gerätschaften verbaut sind: Vaillant...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben