Vaillant atmoTEC - Wie Wasser nachfüllen?

Diskutiere Vaillant atmoTEC - Wie Wasser nachfüllen? im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, ich bin vor einigen Wochen in eine neue Mietwohnung eingezogen und habe gesehen, dass der Wasserdruck der Gasheizung aktuell...

flocke

Threadstarter
Mitglied seit
21.10.2021
Beiträge
4
Hallo zusammen,

ich bin vor einigen Wochen in eine neue Mietwohnung eingezogen und habe gesehen, dass der Wasserdruck der Gasheizung aktuell sehr niedrig ist.


Bei dem Gerät an sich handelt es sich um eine Vaillant atmoTEC plus VCW DE 194/4-5-HL.

Gefunden habe ich die folgende Bedienungsanleitung:

Nun stehe ich allerdings ein wenig bezüglich der Wasserzufuhr auf dem Schlauch.

Verbaut sieht's hier wie folgt aus:


Öffnen muss ich vermutlich die beiden rot markierten Absperrventile. Allerdings weiß ich nicht wie ich das untere öffnen kann :/

Danke vorab für eure Zeit und Hilfe.

Viele Grüße
Flocke
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
12.346
Da suchst du an falschen Stellen. Vor allem bei dem Stopfen zwischen den Fliesen. Drehe den ja nicht los, das gibt eine Sintflut sondergleichen. Da fehlt eine verchromte Schraube und die passende Abdeckrosette zu.

Suche mal nach Anschlüssen ähnlich wie auf meinem Beispielbild :
 

Anhänge

flocke

Threadstarter
Mitglied seit
21.10.2021
Beiträge
4
Da suchst du an falschen Stellen. Vor allem bei dem Stopfen zwischen den Fliesen. Drehe den ja nicht los, das gibt eine Sintflut sondergleichen. Da fehlt eine verchromte Schraube und die passende Abdeckrosette zu.

Suche mal nach Anschlüssen ähnlich wie auf meinem Beispielbild :
Sintflut würde ich gerne vermeiden, danke für den Rat. Bin jetzt die gesamte Wohnung abgelaufen. Den einzigen Anschluss den ich finden konnte war einer wie in (1) markiert unter der Spüle. Dort ist aktuell die Spülmaschine angeschlossen. Bedeutet das, dass ich die Heizung per Schlauch füttern muss?

Besten Dank vorab für deine Unterstützung.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
12.346
Bedeutet das, dass ich die Heizung per Schlauch füttern muss?
Ja, das ist so üblich. Hast du schon einen entspechenden Heizkörper gefunden, wo dieser Kessel-Füll-und Entleerungshahn eingebaut ist ? Der kann auch einen roten Knebelgriff haben.
 

flocke

Threadstarter
Mitglied seit
21.10.2021
Beiträge
4
Ja, das ist so üblich. Hast du schon einen entspechenden Heizkörper gefunden, wo dieser Kessel-Füll-und Entleerungshahn eingebaut ist ? Der kann auch einen roten Knebelgriff haben.
Ja, am Wandheizkörper im Bad hat's nen entsprechenden Hahn. Hatte mich schon gefragt wofür der wohl sein mag.

IMG_4839.jpg
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
3.612
ich bin vor einigen Wochen in eine neue Mietwohnung eingezogen und habe gesehen, dass der Wasserdruck der Gasheizung aktuell sehr niedrig ist.
Das Nachfüllen ist grundsätzlich nicht trivial, weil man dabei auch was falsch machen kann. U.a. ist der richtige Anlagendruck für ein vernünftiges Funktionieren der Therme wichtig ist. Auch kann der niedrige Druck durch einen Defekt der Therme verursacht sein, den das Nachfüllen nicht beseitigen, aber ev. verschlimmern kann. Beim Nachfüllen mit Hausmitteln (Schlauch direkt an Wasserleitung) besteht zudem die Gefahr, dass Trinkwasser mit Heizungswasser kontaminiert wird. Deswegen ist vorgeschrieben, dass das Nachfüllen über eine Sicherungsarmatur (Systemtrenner) zu erfolgen hat.

Du solltest prüfen, ob Du per Mietvertrag überhaupt verpflichtet bist, das bedarfsgerechte Nachfüllen zu übernehmen. Ist das nicht der Fall, was wohl die Regel ist, ist das Aufgabe des Vermieters. Der ist schließlich verpflichtet ist, Dir eine funktionsfähige Therme zu überlassen. Deine 'Arbeiten' an der Therme, die über die übliche Nutzung hinausgehen, können für Dich schnell teuer werden, wenn etwas schief geht.
 

H.Wagner

Mitglied seit
12.03.2012
Beiträge
251
Beim Nachfüllen mit Hausmitteln (Schlauch direkt an Wasserleitung) besteht zudem die Gefahr, dass Trinkwasser mit Heizungswasser kontaminiert wird. Deswegen ist vorgeschrieben, dass das Nachfüllen über eine Sicherungsarmatur (Systemtrenner) zu erfolgen hat.
Aber bestimmt nur bei Neuanlagen, meine Therme wurde vor ca. 10 Jahren noch direkt angeschlossen ...
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
12.346
Du solltest prüfen, ob Du per Mietvertrag überhaupt verpflichtet bist, das bedarfsgerechte Nachfüllen zu übernehmen.
Mit dem Spruch gehen Sie mal zum Vonovia - Konzern. Da fährt kein Hausmeister raus um Wasser bei einer Etagenheizung auf zu füllen. Das obliegt den Mietern, nach Einweisung in die Bedienung des Wärmeerzeugers ganz allein. Und der Rohrtrenner fehlt im Bestand immer noch. Spreche ich Kollegen mal beim Großhandel darauf an, bekommen die immer große Augen und klappern mit den Zähnen. Das wird noch ein ewiges Thema im SHK-Handwerk werden.
 

flocke

Threadstarter
Mitglied seit
21.10.2021
Beiträge
4
Ja, ich bin laut Mietvertrag zur Übernahme der jährlichen Wartungskosten verpflichtet. Muss zudem anteilig auch für Reparaturen an Installationen (max. 70€ bzw 1 Kaltmiete im Jahr) aufkommen. Habe ich prinzipiell auch keinen Stress mit, allerdings wohne ich halt erst seit 3 Wochen in der Wohnung.

Nach Recherche schien mir das reine Auffüllen von Wasser jetzt keine Kunst zu sein, wenngleich es da selbstverständlich auch ein paar Dinge zu beachten gilt.
Das wäre dann neben dem Entlüften der Heizkörper allerdings auch der einzige Handgriff, den ich mir als Laie zutrauen würde.

Vielleicht vorab auch kurz, wie ich überhaupt auf das Thema komme:
Seit heute morgen springt die Heizung ständig in die Brennersperrzeit (Symbol blinkt, Heizung geht aus). Kann das mit dem fehlendem Druck zusammenhängen?

Danke euch für die rege Teilnahme an der Diskussion!
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
3.612
Ja, ich bin laut Mietvertrag zur Übernahme der jährlichen Wartungskosten verpflichtet. Muss zudem anteilig auch für Reparaturen an Installationen (max. 70€ bzw 1 Kaltmiete im Jahr) aufkommen.
Das ist eher üblich. Aber dass Du Wartungskosten übernehmen musst, heißt nicht, dass Du die Wartung auch selbst ausführen musst bzw. darfst.
Nach Recherche schien mir das reine Auffüllen von Wasser jetzt keine Kunst zu sein, wenngleich es da selbstverständlich auch ein paar Dinge zu beachten gilt.
Das ist eigentlich ein trauriges Kapitel, weil das an vielen Stellen (im Netz) als triviale Sache dargestellt wird, die man mal schnell so erledigen kann. Sicherlich ist die Wahrscheinlichkeit nicht sehr hoch, dass es ein größeres Problem beim Nachfüllen gibt, wenn man vorsichtig vorgeht. Aber man sollte schon wissen, was zu beachten ist und welche Risiken man dabei eingeht. Das steht meist auch nicht in der Bedienungsanleitung. Fun Fact am Rande: in einer BA zu Deiner Therme steht ein Hinweis (wohl für österreichische Nutzer), dass das Nachfüllen nur von Fachpersonal durchgeführt werden darf ;-)
Seit heute morgen springt die Heizung ständig in die Brennersperrzeit (Symbol blinkt, Heizung geht aus). Kann das mit dem fehlendem Druck zusammenhängen?
Da könnte ein Zusammenhang bestehen, muss aber nicht.
Und das ist eigentlich die große Herausforderung bei der Sache: herauszufinden, warum der Druck so niedrig ist. Der verschwindet ja nicht einfach so. Eine intakte, regelmäßig und fachgerecht gewartete Heizungsanlage sollte zwischen den Wartungen nicht viel Wasser verlieren. Wenn doch, dann stimmt wahrscheinlich etwas nicht.

Aber bestimmt nur bei Neuanlagen, meine Therme wurde vor ca. 10 Jahren noch direkt angeschlossen ...
Das ist unabhängig davon, ob neu oder alt. Noch früher war es gemäß DIN (?) erlaubt, Trinkwasser und Heizung kurzzeitig zum Nachfüllen zu verbinden. Aber das ist schon lange (ca. 20 Jahre?) verboten. Ich meine zwar, dass es nach 10 Jahren keine so große Rolle mehr spielt. Aber wenn ich das "direkt angeschlossen" lese, würde ich mir eher Gedanken darüber machen, ob die Therme überhaupt mit geeigneten Wasser befüllt wurde. Das muss ja bestimmten Anforderungen entsprechen.
Habe ich jetzt noch einen Anspruch auf einen regelkonformen Wasseranschluss ?
Nein, das ist ausschließlich Deine Sache, weil Deine Trinkwasseranlage. Du hast maximal Anspruch darauf, dass die Heizungsfirma sich bei der Wartung auch an die Regeln der Trinkwasserhygiene hält.
 
Thema:

Vaillant atmoTEC - Wie Wasser nachfüllen?

Vaillant atmoTEC - Wie Wasser nachfüllen? - Ähnliche Themen

  • Vaillant atmoTech plus Fehler 75/72 - Wasserdirektanschluss unauffindbar (Bilderrätsel)

    Vaillant atmoTech plus Fehler 75/72 - Wasserdirektanschluss unauffindbar (Bilderrätsel): Hallo liebes Heizungsforum, folgendes Problem hat sich heute Nacht bei uns eingestellt: Die Gastherme (Vaillant atmoTech plus) ist heute Nacht...
  • Vaillant Gas Kombi Therme Atmotec Warmwasser Wärmetauscher ausbauen

    Vaillant Gas Kombi Therme Atmotec Warmwasser Wärmetauscher ausbauen: Hallo zusammen, ich würde gerne den sekundären Wärmetauscher, also den, der für die Warmwasseraufbereitung zuständig ist ausbauen und säubern. Es...
  • vaillant thermoblock atmotec vcw 254 xeu hl heißes wasser geht,aber die heizung nicht.

    vaillant thermoblock atmotec vcw 254 xeu hl heißes wasser geht,aber die heizung nicht.: hallo...vielleicht kann mir hier jemand einen rat geben.die heizung geht leider nicht.das wasser wird aber sehr heiß.einen fachmann zu bekommen...
  • Vaillant atmotec plus Wasser nachfüllen, alles beachtet aber trotzdem kein Durchkommen

    Vaillant atmotec plus Wasser nachfüllen, alles beachtet aber trotzdem kein Durchkommen: Hallo liebe Community, ich hoffe ihr könnt mir das Wochenende retten. Ich habe mir das hier durchgelesen, aber wenn ich Wasser nachfüllen...
  • Vaillant atmotec classic - zu hoher Wasserdruck?

    Vaillant atmotec classic - zu hoher Wasserdruck?: Hallo liebes Forum, ich habe heute an meiner Gastherme Wasser nachgefüllt, da der Wasserdruck sich am unteren Rand des grünen Bereichs auf der...
  • Ähnliche Themen

    Oben