Vaillant Ambisense Nachrüsten

Diskutiere Vaillant Ambisense Nachrüsten im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Kann ich widerlegen, anhand von zwei Beispielen. Mehr habe ich nicht wirklich verfolgt. Vor etwa 10 Jahren ein Kunde heizte immer mit...

SG03

Mitglied seit
16.08.2023
Beiträge
167
Ich stelle nur ernst gemeinte Fragen.

In einem anderen Forum hat ein "Experte" ausführlich dargestellt, dass das Absenken der Vorlauftemperatur zu keiner Einsparung führt, wenn in den Räumen die Wunschtemperaturen unverändert bleiben (sofern sie denn erreicht werden). Das konnte ich auch nicht glauben, deshalb habe ich die Frage in diesem Forum noch einmal aufgeworfen.
Kann ich widerlegen, anhand von zwei Beispielen. Mehr habe ich nicht wirklich verfolgt.

Vor etwa 10 Jahren ein Kunde heizte immer mit Einstellung 9, also Vollgas an der Therme, aber nur eine Stunde am Tag. 50er Jahre Altbau ohne Dämmung, Mietwohnung. Vor der Wartung von mir.
Dann kam ich zur Wartung und erklärte ihm effizientes Heizen. Er heizte das folgende Jahr mit Einstellung 2 und dauerhaft. Ergebnis 20 % Gasersparniss.

Vor etwa 2 Wochen ebenso...
Ein Jahr vorher Wartung, Voreinstellung reduziert auf Einstellung 5 am Gerät (Vaillant) Einrohrheizung, jetzt wieder Wartung und einfach mal gefragt.
Ergebnis 600 € Gasrückzahlung.

Ich denke, das diese Beispiele ein sehr guter Beweis für Ersparnis sind, gegenüber Vollgas bei der Einstellung.
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
11.748
Na das wird dann aber ein groooooßes Weihnachtsgeschenk für Schatz 😁
 

KW69

Mitglied seit
10.11.2023
Beiträge
25
Hört sich gut an. Es wird ja wieder kurzzeitig kälter und ich werde testen, aktuell auf Einstellung 3 (s. Foto).
 

Anhänge

KW69

Mitglied seit
10.11.2023
Beiträge
25
Update:
Zwischenzeitlich habe ich es mit der Heizungsstufe 3 (siehe Bild Beitrag 11) probiert. Damit konnte ich aber die individuellen, an den Heizkörperthermostaten eingestellten Wunschtemperaturen in den Räumen nicht erreichen. Mit Stufe 4 gelingt das aber jetzt ganz gut, bis auf den Führungsraum. Das ist bei uns das Treppenhaus im Eingangsbereich unserer DHH mit den Fluren unten (dort Heizkörper) und oben (dort Raumtemperaturregler). Mehr als 19 Grad bekomme ich dort bei der derzeitigen Außentemperatur nicht hin, aber die reichen für das Treppenhaus allemal aus.
Jetzt stelle ich mir die Frage, ob mit der niedrigeren Vorlauftemperatur nicht doch ggf. die Pumpe zu häufig und zu lange laufen muss. Die Stromkosten würden dann die Ersparnis beim Gas wieder zunichte machen...
Deshalb habe ich die Gastherme längere Zeit beobachtet und das Verhalten protokolliert. In aller Kürze versuche ich die Ergebnisse darzustellen.

I). Der sich zumeist wiederholende Ablauf ist wie folgt:

1. Brenner zündet bei 31-33 Grad, läuft ca. 1,5 Minuten bis Temp. 52 Grad
2. Nachlaufzeit Pumpe ca. 5 Minuten, Temp. sinkt dabei auf 32-35 Grad, wobei die Nachlaufzeit auf der niedrigsten Temperatur am längsten ist
3. Gastherme geht dann für 5-6 Minuten in Ruhezustand, dann geht's von vorne los.

II). Dazwischen kommt es aber immer wieder mal zu einem anderen Ablauf, bei dem es etwas wilder und auch merkwürdig zugeht:

1. Brenner zündet bei 34 Grad, läuft nur ca. 1 Min., bis 50 Grad erreicht sind und schaltet aus. In den nächsten ca. 1,5 Min. steigt die Temperatur aber trotzdem zügig weiter an bis ca. 70 Grad, sinkt dann aber auch wieder zügig auf 38 Grad
3. Brenner zündet erneut, läuft 20 Sekunden, Temp. steigt von 38 auf 43 Grad
4. Nachlaufzeit Pumpe ca. 5 Min., Temperatur sinkt auf 33 Grad
5. Gastherme geht für ca. 1,5 Min. in Ruhezustand, dann steigt die Temperatur aber in den nächsten 1,5 Min. von 33 auf 51 Grad an (Therme weiterhin im Ruhezustand!)
6. Die Therme springt wieder an, die Temperatur sinkt binnen 30 Sek. von 51 auf 34 Grad. Dann zündet der Brenner, der für 1,5 Min. läuft und auf 52 Grad erhitzt.
7. Nachlaufzeit Pumpe und nächster Ablauf dann wieder wie unter I). beschrieben...

Meine Frage: Sind das normale Abläufe, die man als effizient bezeichnen kann?

Sorry, dass das jetzt etwas langatmig geworden ist. Danke für die Geduld und die Rückmeldungen:)
 

KW69

Mitglied seit
10.11.2023
Beiträge
25
Guter Hinweis. Hatte ich tatsächlich vergessen. Aber gleich nachgeholt und nochmal 45 Min. beobachtet.
Das Verhalten wie unter II). beschrieben konnte ich jetzt nicht mehr feststellen, sondern konstant wie unter I).:

1. Etwas mehr wie eine Minute Brennerlaufzeit, Temp. steigt dabei von 32 auf 52 Grad
2. Nachlaufzeit Pumpe ca. 5 Min., Temp. fällt dabei von 52 auf 32 Grad (wobei bestimmt fast 4 von den 5 Min. bei 32 Grad laufen)
3. Ruhezustand ca. 4 Min., dann beginnt alles von vorne.

Wie ist Eure Meinung dazu? Passt das soweit ganz gut? Ich habe keine Ahnung:cry:.

P.S.: Ich vermute, dass die Gradzahlen die Vorlauftemperaturen sind, das ganze aber nichts mit der Rücklauftemperatur zu tun hat?
 
Installer

Installer

Experte
Mitglied seit
28.11.2021
Beiträge
3.330
Guck mal im Diagnosemodus unter D.0 wie hoch die Teillast eingestellt ist.
Wenn möglich Leistung reduzieren.



Gruß Installer 🙋🏼‍♂️
 

KW69

Mitglied seit
10.11.2023
Beiträge
25
Ok...was ist der Grund für die Empfehlung? Würde sich das dann auch auf die Leistung für die Warmwasserbereitung auswirken?
 

KW69

Mitglied seit
10.11.2023
Beiträge
25
Ich frage auch deshalb, weil ein Energieberater im letzten Jahr festgestellt hat, dass bei uns die Volllaststunden zu gering sind (638 Ist/1800 Soll). Würden die sich bei Teillastreduzierung nicht noch weiter verringern?
 

SG03

Mitglied seit
16.08.2023
Beiträge
167
Nein. Volllaststunden sollten sich auf Volllaststunden bei korrekter Einstellung beziehen. Wenn das Gebäude 10 kW benötigt, aber das Gerät 20 kW liefert, wird die Temperatur immer deutlich ansteigen und das Gerät takten. Die zu hohe Leistung kommt einfach nicht schnell genug in den Heizungskreislauf.
 
Installer

Installer

Experte
Mitglied seit
28.11.2021
Beiträge
3.330
Gibt mal die genaue Typen Bezeichnung an, hast du einen 206 oder einen 256.
Lies den Wert unter d.0 ab dann gucke ich mal vorauf dieTeillast eingestellt ist.


Gruß Installer 🙋🏼‍♂️
 

KW69

Mitglied seit
10.11.2023
Beiträge
25
Super, danke!
Es handelt sich um die Kombitherme Vaillant turbotec VCW 255e hl/p.
Ich habe auf die Schnelle und mit großem Respekt versucht, den Wert abzulesen. Leider werden unter D.0 lediglich die Zeichen =- angezeigt (s.Fotos).
Tatsächlich habe ich mit zwei Heizungsfirmen über das Thema "Überdimensionierung" gesprochen. Beide sagten mir, das ich die Leistung der Heizung nicht fürs Heizen (das Haus benötigt rein theoretisch 9kW), sondern für die Warmwasserbereitung benötige...
 

Anhänge

Installer

Installer

Experte
Mitglied seit
28.11.2021
Beiträge
3.330
Sorry, habe mich da vertan, bei deinem Gerät wird bei D.0 nichts angezeigt. Hatte nur das schwarze Bedienteil gesehen und bin von einem Brennwertgerät ausgegangen.
Dabei handelt es sich bei dir um einen Turbo. Kleinste Teillast 12,5kW.


Gruß Installer 🙋🏼‍♂️
 
Zuletzt bearbeitet:

KW69

Mitglied seit
10.11.2023
Beiträge
25
Ok, trotzdem vielen Dank.

Bleibt noch die Frage, ob das Herunterregeln der Vorlauftemperatur von zuvor Stellung 7 auf nun Stellung 4 in Verbindung mit dem daraus resultierenden Ablauf des Heizprozesses eine effiziente Lösung darstellt.

Hier noch einmal das derzeitige Ablaufschema:

1. Etwas mehr wie eine Minute Brennerlaufzeit, Temp. steigt dabei von 32 auf 52 Grad
2. Nachlaufzeit Pumpe ca. 5 Min., Temp. fällt dabei von 52 auf 32 Grad (wobei bestimmt fast 4 von den 5 Min. bei 32 Grad laufen)
3. Ruhezustand ca. 4 Min., dann beginnt alles von vorne.

Sind die Brennerlaufzeiten zu kurz? Sind die Pumpennachlaufzeiten zu lang? Sollte der Ruhezustand länger sein? Oder passt das soweit?

Diese Fragen treiben mich immer noch um und eine Einschätzung dazu wäre super👍.
 
Installer

Installer

Experte
Mitglied seit
28.11.2021
Beiträge
3.330
1. Brennerlaufzeit zu kurz weil Geräteleistung zu groß.
2. Nachlaufzeit zu lang, 1 Minute wäre ausreichend. ( Stellung II ) 20 Sec.
3. Brennersperrzeit verlängern. ( siehe Anleitung )

Leider haben die in die Jahre gekommenen Geräte nicht die Möglichen diese optimal und effizient nach heutigen Gesichtspunkten anzupassen. Um die zu erreichen bleibt nur der Austausch gegen ein Brennwertgerät mit einer Aussensteuerung.
Siehe Vorhaben Beitrag # 19.


Gruß Installer 🙋🏼‍♂️
 

Anhänge

KW69

Mitglied seit
10.11.2023
Beiträge
25
Ok, ganz herzlichen Dank für die Einschätzung.

Ich werde jetzt mal den Regler wieder auf Stufe 6 stellen (wie es der Vaillant Kundendienst nach Reparatur gemacht hat) und dann die Abläufe noch einmal beobachten.

Am Ende kann es nur noch darum gehen, mit der vorhandenen Heizung die bestmögliche Einstellung hinzubekommen, bis die Heizungsanlage irgendwann ausgetauscht wird.

Ich berichte👍
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
11.748
Wieso schaust du nicht einfach auf den Gaszähler mit beiden Einstellungen.
Darauf kommt es doch letztendlich an, was sparsamer ist.
 

KW69

Mitglied seit
10.11.2023
Beiträge
25
Leider habe ich Flüssiggas und somit keinen Zähler. Eine Einschätzung hätte ich dann erst in einem Jahr nach dem Tanken🤷‍♂️.
 
Thema:

Vaillant Ambisense Nachrüsten

Vaillant Ambisense Nachrüsten - Ähnliche Themen

  • Verzögerung der Zündung nach Wartung Vaillant VCW 204 XEU HL

    Verzögerung der Zündung nach Wartung Vaillant VCW 204 XEU HL: Nach der Wartung unserer Vaillant Gastherme haben wir in den letzten 3-4 Tagen festgestellt, dass die Zündung nicht mehr richtig funktioniert. Das...
  • Vaillant Wärmepumpe: Wie erkenne ich, ob der elektrische Zuheizer/Heizstab aktiv ist?

    Vaillant Wärmepumpe: Wie erkenne ich, ob der elektrische Zuheizer/Heizstab aktiv ist?: Hallo, wir nutzen die Anlage (aroTHERM plus VWL 55/6 A S2 + VIH QW 190/6 E + uniTOWER VIH QW 190/6 E mit sensoCOMFORT VRC720/2) seit ein paar...
  • Vaillant VCW XE 180 nur 45 Grad Vorlauf

    Vaillant VCW XE 180 nur 45 Grad Vorlauf: Hallo liebes Forum, meine VCW XE 180 Therme heizt im Vorlauf nur noch bis 45 Grad und schaltet dann ab. Wenn die Vorlauftemperatur gefallen ist...
  • Vaillant ambiSENSE Thermostatventil VR 50 - Bedienung

    Vaillant ambiSENSE Thermostatventil VR 50 - Bedienung: Hallo, ich habe eine neue Vaillant Heizung ecoTEC plus VC 15 mit Witterungsgeführtem Regler sensoComfort VRC 720. Nun möchte ich gerne meine...
  • Vaillant ambiSENSE Raumthermostat VR 51

    Vaillant ambiSENSE Raumthermostat VR 51: Hallo ich habe die eco tech 206 mit der vrc700 Multimatic. Nun habe ich die sensoNET VR 921 installiert. Diese funktioniert per app ohne Probleme...
  • Ähnliche Themen

    Oben