Ungleiche Wärmeverteilung bei Pelletsheizung

Diskutiere Ungleiche Wärmeverteilung bei Pelletsheizung im Holz, Pellets, Biomasse Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo an die Community! Seit geraumer Zeit habe ich wieder mal hier im Forum reingesehen. Nun steht ein Dachbodenausbau an und da ergeben sich für...

mavraph1

Threadstarter
Mitglied seit
29.01.2016
Beiträge
1
Hallo an die Community!
Seit geraumer Zeit habe ich wieder mal hier im Forum reingesehen. Nun steht ein Dachbodenausbau an und da ergeben sich für mich einige Fragen meine Heizung betreffend. Deswegen habe ich mich nun auch registriert.
Ich habe einen Bungalow mit 115m2 Wohnfläche. Dieser wird mit einer Etagenheizung, bestehend aus einem wasserführenden Pelletskaminofen in Kombination mit Heizkörpern in den Zimmern, beheizt. Bisher klappte Alles wunderbar. Der Ofen (Sonnenkraft Compello) gibt rund 50% der erzeugten Wärme an den Raum und 50% an die "Zentralheizung" sprich die Heizkörper ab. Das entspricht auch in etwa der Raumaufteilung. Die Fläche aller Zimmer entsprechen der Fläche des offenen Wohnbereichs. Das Haus ist gut gedämmt, sodass außer bei sehr tiefen Temperaturen, der Ofen meist in Minimalleistung heizt. Zum besseren Verständnis: Es gibt keinen Pufferspeicher - ist der Ofen warm, sind auch die Heizkörper warm und umgekehrt.
Nun sollen am Dachboden 2 Räume mit je 15m2 ausgebaut werden. Wenn wir diese mit Heizkörpern beheizen, die an der bestehenden Heizanlage angeschlossen werden, ergibt sich ein Ungleichgewicht. Der Ofen an sich hat genug Leistung diese beiden Räume mit zu beheizen. Nur besteht die Gefahr, das wenn es im Wohnbereich ausreichend warm ist, die Zimmer dann zu kühl bleiben, oder die Zimmer sind ausreichend beheizt und im Wohnbereich erstickt man fast, weil zu heiß.
Ich, als relativer Laie, habe 2 Lösungsansätze, die unter Umständen Blödsinn sind. Deswegen frage ich hier die Profis was sie hier vorschlagen. Mein erster Lösungsansatz: Der Ofen wird mit mehr Leistung betrieben und die überschüssige Wärme im Wohnraum über Lüftungsrohr und Ventilator in einen oder beide obere Räume geleitet. Mein alternativer Lösungsansatz: Installation eines Pufferspeichers, der mit einer E-Heizpatrone die Vorlauftemperatur nötigenfalls anhebt. Oder gibt's gar Zentralheizkörper mit E-Heizpatrone?
Gibt's sonst eine Möglichkeit mehr Wärme ins Zentralheizsystem zu bekommen? Bitte um Eure Vorschläge und Inputs. Auf keinen Fall möchte ich "oben" mit reinen E-Heizkörpern heizen.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.627
Standort
dem Süden von Berlin
Mein erster Lösungsansatz: Der Ofen wird mit mehr Leistung betrieben und die überschüssige Wärme im Wohnraum über Lüftungsrohr und Ventilator in einen oder beide obere Räume geleitet. Das wird dann praktisch eine Luftheizung mit deren Nachteilen starke Staubentwicklung und stark schwankenden Temperaturen im oberen Bereich.

Mein alternativer Lösungsansatz: Installation eines Pufferspeichers, der mit einer E-Heizpatrone die Vorlauftemperatur nötigenfalls anhebt. Oder gibt's gar Zentralheizkörper mit E-Heizpatrone?

Das mit der zusätzlichen Stromheizung vergessen Sie bitte schnell. Die Kosten für 1 KWh Strom betragen das 5-fache gegenüber Gas, Öl oder Holz. Auch ein teilweises zu heizen mit Strom kann, wenn die oberen Räume dauernd benutzt werden, zu teuer werden. Sollen das Gästezimmer werden die nur zeitweilig genutzt werden können zusätzliche E-Heizkörper eine Lösung sein.

Installation eines Pufferspeichers ist auf jeden Fall der richtige Ansatz. Und sollte als alleinige Lösung angestrebt werden. Die Speichergröße und die Größe der Heizkörper sollten genau berechnet werden. Gleichfalls ist vor Ort zu entscheiden ob und welche zusätzliche Pumpe, zweiter Heizkreis oben, mit Mischer und deren Steuerung usw. noch erforderlich sind.
 
Thema:

Ungleiche Wärmeverteilung bei Pelletsheizung

Ungleiche Wärmeverteilung bei Pelletsheizung - Ähnliche Themen

  • Vitodens 300 WB3 unbekannte Fehlermeldungen "Störung 70" / falsche Wärmeverteilung Heizkreise - TW-S

    Vitodens 300 WB3 unbekannte Fehlermeldungen "Störung 70" / falsche Wärmeverteilung Heizkreise - TW-S: Hallo Leute, in meinem Profil und der Vorstellungsrunde habe ich bereits einiges zu meiner Anlage beschrieben, jetzt folgt meine erste konkrete...
  • Wärmeverteilung

    Wärmeverteilung: Eine Fernwärmeanlage versorgt drei Wohnblöcke. Alle sind ungefähr 200-300m von einander entfernt. Im letzten Wohnblock hat die Vorlauftemperatur...
  • Vitola 111 mit Vitotrol 200 ungleiche Wärme im Haus - Wie einstellen?

    Vitola 111 mit Vitotrol 200 ungleiche Wärme im Haus - Wie einstellen?: Guten Tag, zunächst die Fakten: Reihenhaus Bj. 65, keine Außendämmung; Radiatoren aus Baujahr bis Auf WoZi/Bad (dort aus den 80ern)...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben