Umwälzpumpe (Grundfos) bzw. Übergabestation der Fernwärme Schalldämmung

Diskutiere Umwälzpumpe (Grundfos) bzw. Übergabestation der Fernwärme Schalldämmung im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo alle - ich bin neu hier und voller Hoffnung, dass mir jemand weiterhelfen kann. 😊 Ich möchte mich kurz fassen. Unter meinem Schlafzimmer...
mari1977

mari1977

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2022
Beiträge
9
Hallo alle - ich bin neu hier und voller Hoffnung, dass mir jemand weiterhelfen kann. 😊

Ich möchte mich kurz fassen.

Unter meinem Schlafzimmer befindet sich der Heizraum für 12 Wohnungen. Das war jahrelang kein Problem - es
war nichts zu hören und alles gut.

Seit einem Defekt der Heizanlage und folgender Reperatur kann man im Schlafzimmer nicht mehr schlafen. Man
hat das Gefühl die Heizung (vorallem die Umwälzpumpe) befindet sich im Raum.

Im Heizungsraum selber ist es so gut wie leise. Außer das Klicken der Pumpe sind nur sehr leise Geräusche hörbar.

Wie kann man das ganze so schalldämmen, dass man das Schlafzimmer wieder als solches benutzen kann.

Bin wirklich schon am Verzweifeln, weil der Heizungstechniker meint er weiss nicht was er tun soll....
 
mari1977

mari1977

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2022
Beiträge
9
Hallo Tricotrac! Danke erstmal. Diese Rohrkompensatoren würden dann sozusagen direkt an der Umwälzpumpe angeschlossen werden, oder?

Ich vermute auch, dass der Schall durch die Rohre geleitet wird. Diese Kompensatoren würden das dann verhindern vermute ich..........
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
17.164
Diese Rohrkompensatoren würden dann sozusagen direkt an der Umwälzpumpe angeschlossen werden, oder?
Ja.

Ich vermute auch, dass der Schall durch die Rohre geleitet wird.
Nahe liegend. Irgendetwas muss beim Pumpentausch passiert sein. Entweder passte die Pumpe nicht von ihrer Baulänge zwischen die Rohre oder die Pumpe ist leistungstechnisch falsch eingestellt oder es wurden Gummieinlagen an Rohrschellen beschädigt oder entfernt ; oder ; oder ; oder.
 
mari1977

mari1977

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2022
Beiträge
9
ßLieber Trioctrac - sprich ich muss Hausverwaltung bzw. Heizungstechniker jetzt einfach weiter "nerven" bis sie das ganze wieder in den Griff bekommen. Ich werde mal deine Vorschläge so weiterleiten..........

Ich bin ja Laie - habe mich jetzt aber schon sehr eingelesen und das klingt sehr stimmig.

Eine Frage noch -falls du noch Zeit hast zu dieser Abendstunde - die Umwälzpumpe "taktet" in der Nacht alle zwei Stunden. Das entspricht der Norm oder. Meine Frage deshalb, weil ich dadurch ja alle zwei Stunden aus dem Schlaf gerissen werde.............. das muss so sein oder kann man die Pumpe in der Nacht komplett ruhend stellen?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
17.164
Eine Frage noch -falls du noch Zeit hast zu dieser Abendstunde - die Umwälzpumpe "taktet" in der Nacht alle zwei Stunden. Das entspricht der Norm oder. Meine Frage deshalb, weil ich dadurch ja alle zwei Stunden aus dem Schlaf gerissen werde...
Hmmh, das ist aus der Ferne schwierig zu beurteilen. Wie sind die Zeitfenster "Tagesbetrieb" und"Nachtbetrieb" eingestellt ? Greift unabhängig dieser Einstellung(en) eine Frostschutzfunktion ins Geschehen ein ?
 
mari1977

mari1977

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2022
Beiträge
9
Ferndiagnosen sind immer schwer, ich weiß. Also Frostschutzfunktion gibt es keine. Um 22.00h ist die Heizanlage im "Nachtmodus" und ab 6.00h morgens wird die Fernwärme wieder eingespeist.
Um 1, 3 und 5 nachts fährt die Pumpe dann jeweils hoch für ca. 20 Minuten dann ist wieder "Stille".........
 
mari1977

mari1977

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2022
Beiträge
9
Hmm. Also zumindest weiß ich es nicht zu 100%. Aber die Heizsaison läuft jetzt hier schon seit Mitte September und wir hatten noch nie unter 0 Grad.......
 

helmut m.

Mitglied seit
24.09.2022
Beiträge
244
Ich würde einen Fachmann / Servicetechniker des Pumpenherstellers riskieren.
Da ist ganz offensichtlich die Pumpe nicht so eingestellt, dass sie zur Anlage passt.
Und bei den modernen Pumpen kann man da verdammt viel FALSCH einstellen.
Kann natürlich auch ein Installateur sein, der sich mit Pumpen- und Anlagenhydraulik wirklich gut auskennt.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
17.164
Ich würde einen Fachmann / Servicetechniker des Pumpenherstellers riskieren.
Da ist ganz offensichtlich die Pumpe nicht so eingestellt, dass sie zur Anlage passt.

Und bei den modernen Pumpen kann man da verdammt viel FALSCH einstellen.
Kann natürlich auch ein Installateur sein, der sich mit Pumpen- und Anlagenhydraulik wirklich gut auskennt.
Da musst du die Spreu vom Weizen trennen. Was überwiegt denn nun ?
 
mari1977

mari1977

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2022
Beiträge
9
Danke Helmut! Werde diesbezüglich ein weiteres mal mit der Hausverwaltung Kontakt aufnehmen. Bin mittlerweile schon bereit privat € 500,- zuzusteueren. Hauptsache im restlichen Winter wird es wieder ruhig in der Wohnung. Ist für jemanden der das noch nicht erlebt hat schwer vorzustellen dieser "Zustand". Geht anständig ans Nervenkostüm.
Eine gute Nacht und Danke nochmal für Deinen Input!
 
mari1977

mari1977

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2022
Beiträge
9
Lieber Tricotrac - Dir auch nochmal Da ja die Anlage vorhin um 22.0h runtergefahren ist war jetzt auch ein Pfeifen mit dabei. Also könnte das mit den Rohrkompensatoren vielleicht in den Griff zu bekommen sein.
Danke und Gute Nacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
3.612
wir hatten noch nie unter 0 Grad.......
Die Frostschutzfunktion ist einstellbar, in aller Regel setzt sie bereits die Anlage in Gang, wenn noch einstellige Plusgrade herrschen, meist liegt die Einschaltschwelle bei 3°C, das kann aber auch anders eingestellt worden sein. Aus dem Umstand, daß physikalisch bei Euch noch kein Frost geherrscht hat, läßt sich daher nicht folgern, es könne nicht die Frostschutzfunktion sein. Aber irgendwann wird es ja auch mal Frostnächte geben, in denen die Pumpe durchlaufen muß. Da darf das nicht die ganze Zeit belästigen. Vermutlich hat da so ein "Experte" schlicht die Pumpenleistung viel zu hoch oder gar eine elektronisch geregelte Pumpe auf feste Leistungsstufe eingestellt, das muß eben mal überprüft und ggf. geändert werden.
 

helmut m.

Mitglied seit
24.09.2022
Beiträge
244
Um die Pumpe richtig einstellen zu können, muss man wissen, ob Einrohr- oder Zweirohrheizug? Oder gar System mit Wohnungsstationen?

EINROHRHEIZUNG: Pumpe auf konstanten Durchfluss einstellen
ZWEIROHRHEIZUNG: Pumpe auf Proportionalreglung einstellen
WOHNUNGSSTATIONEN: Pumpe auf Konstantdruck einstellen

Dazu muss man noch wissen, welcher Differenzdruck-Sollwert erforderlich ist.
Bei EINROHRHEIZUNG würde ich einfach mal mit 400 mbar testen.
Bei ZWEIROHRHEIZUNG sollten 250 mbar am Anfang reichen.
Bei WOHNUNGSSTATIONEN kann mit 450 mbar begonnen werden.

Bei Einrohrheizung ist es (der Pumpe) egal, wieviele Heizkörper aufgedreht sind.
Bei den anderen Systemen regelt die Pumpe selbsttätig die jeweils passende Drehzahl.

Wenn es dann immer noch zu laut ist, kann es auch sein, dass die Punpe einfach hoffnungslos überdimensioniert wird und gar nicht in den Regelbereich kommen kann. Dann bleibt nur mehr neuerlicher Pumpentausch (Gewährleistung).

Das alles natürlich vorausgesetzt, es wurde eine "Hocheffizienzpumpe" eingebaut und kein alter Schrott.
 

helmut m.

Mitglied seit
24.09.2022
Beiträge
244
Um die Pumpe richtig einstellen zu können, muss man wissen, ob Einrohr- oder Zweirohrheizug? Oder gar System mit Wohnungsstationen?

EINROHRHEIZUNG: Pumpe auf konstanten Durchfluss einstellen
ZWEIROHRHEIZUNG: Pumpe auf Proportionalreglung einstellen
WOHNUNGSSTATIONEN: Pumpe auf Konstantdruck einstellen

Dazu muss man noch wissen, welcher Differenzdruck-Sollwert erforderlich ist.
Bei EINROHRHEIZUNG würde ich einfach mal mit 400 mbar testen.
Bei ZWEIROHRHEIZUNG sollten 250 mbar am Anfang reichen.
Bei WOHNUNGSSTATIONEN kann mit 450 mbar begonnen werden.

Bei Einrohrheizung ist es (der Pumpe) egal, wieviele Heizkörper aufgedreht sind.
Bei den anderen Systemen regelt die Pumpe selbsttätig die jeweils passende Drehzahl.

Wenn es dann immer noch zu laut ist, kann es auch sein, dass die Punpe einfach hoffnungslos überdimensioniert wird und gar nicht in den Regelbereich kommen kann. Dann bleibt nur mehr neuerlicher Pumpentausch (Gewährleistung).

Das alles natürlich vorausgesetzt, es wurde eine "Hocheffizienzpumpe" eingebaut und kein alter Schrott.
PS: Welche Pumpe ist eingebaut? Bitte um genaue Fabrikats- und Typenangabe und - wenn möglich - Foto der Pumoe MIT Bedienfeld.
 
mari1977

mari1977

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2022
Beiträge
9
Danke Andreas - ja, wenn man zu einem Techniker sagen darf: vom Gefühl her hört sich der Druck/die Leistung extrem stark an. Also wahrscheinlich zu hoch.

Hallo Hannes - habe jetzt mal ein paar Fotos gemacht. Hoffe du kannst damit etwas anfangen. Sonst mache ich morgen bessere!

Es sind zwei Rohre. Ein Foto vom Etikett der Übergabestation habe ich beigefügt. Von dieser aus werden 12 Wohnungen versorgt.
Es gibt im Raum noch einen Kessel und einen Reflex Sprührohrentgasungs-Automaten.....

Danke für jede Hilfe! Lg, Marion
 

Anhänge

helmut m.

Mitglied seit
24.09.2022
Beiträge
244
Auf der Seite der Pumpe gibt es ein Typenschild, dieses wäre sehr hilfreich! Magna3 ist nur die „Familie“, man müsste wissen, welches „Mitglied“ eingebaut ist.
 
mari1977

mari1977

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2022
Beiträge
9
Hallo Helmut! Ich habe das Typenschild jetzt auf die Schnell nicht gefunden. Werde morgen nach der Arbeit nochmal runter genau schauen gehen. Habe jetzt nur noch diese zwei Heftchen gefunden. Da steht aber auch keine Type drauf. Aber vielleicht sagt dir das mehr.........
 

Anhänge

helmut m.

Mitglied seit
24.09.2022
Beiträge
244
... ist leider wieder nur die Bezeichnung der "Familie" ;)
Und: Kannst du auch noch ein scharfes Bild von der Pumpe (Displayseite) machen und VORHER auf OK drücken (dann erscheint das Display) mit vielleicht weiteren Infos, die man mit den Tasten NACH OBEN und NACH UNTEN scrollen kann. Da sollte dann deutlich mehr an Info möglich sein.
 
Thema:

Umwälzpumpe (Grundfos) bzw. Übergabestation der Fernwärme Schalldämmung

Umwälzpumpe (Grundfos) bzw. Übergabestation der Fernwärme Schalldämmung - Ähnliche Themen

  • Umwälzpumpe (Grundfos Alpha 1 24-40 180) mit Buderus G124 XV mit ECOMATIC 2000

    Umwälzpumpe (Grundfos Alpha 1 24-40 180) mit Buderus G124 XV mit ECOMATIC 2000: Hallo zusammen, leider hat meine Heizung wieder mal gemerkt dass es Wochenende ist und fängt an zu nerven :( Heute morgen ca. 6:30 Uhr rauschten...
  • Hilfe zu Umwälzpumpe Grundfos

    Hilfe zu Umwälzpumpe Grundfos: Hallo, kann mir jemand bitte helfen. Vor kurzem Hat sich ein Installateur die kaputte Heizung (Rotex A1) angesehen und festgestellt, dass u.a. die...
  • Welche Dichtung für die Umwälzpumpe Grundfos Magna3 32

    Welche Dichtung für die Umwälzpumpe Grundfos Magna3 32: Ich muss meine Heizungsumwälzpumpe Grundfos Magna3 32-100 180 mm tauschen und weiß nicht ob ich die 2"-Flachdichtungen für Verschraubung aus...
  • Welcher Ersatz für Umwälzpumpe Grundfos Selectronic Type Viupe-60

    Welcher Ersatz für Umwälzpumpe Grundfos Selectronic Type Viupe-60: Hallo liebe Heizungsexperten, ich habe eine Grundfos Selectronic Type Viupe-60 , PC: 9546 (Foto im Anhang) in einem Viessmann Litola, LV028, Bj...
  • Umwälzpumpe Umstellung Grundfos

    Umwälzpumpe Umstellung Grundfos: Hallo liebe Freunde , habe eine Frage :-) Ich habe eine Unwälzpumpe Grundfos Selectronic viupe 60…. Wie kann ich den Regler Min… Max .. ändern ...
  • Ähnliche Themen

    Oben