Trimatic MC - Warmwasser-Bereitung fällt hin und wieder aus?

Diskutiere Trimatic MC - Warmwasser-Bereitung fällt hin und wieder aus? im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, nachfolgend ein Bild meiner Regelungseinheit Trimatik-MC, insb. mit den gewählten Einstellungen. Das WW hatte zu diesem Zeitpunkt...

bendo

Threadstarter
Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge
69
Hallo zusammen,

nachfolgend ein Bild meiner Regelungseinheit Trimatik-MC, insb. mit den gewählten Einstellungen.
Das WW hatte zu diesem Zeitpunkt (7:14 Uhr) ca. 41°C. Soll-Temperatur ist auf 56°C eingestellt. Die Freigabe zur WW-Bereitung (SU3) ist auf 5:30-21:30 eingestellt.
tn_2019_Heizung8 (1).JPGtn_2019_Heizung8 (2b).jpg

Dementsprechend müsste die Heizung doch eigentlich starten und das Wasser erwärmen?!

Ich kann dann die Heizung zum Starten animieren, indem ich die Soll-Temp. zunächst auf einen kleinen Wert drehe, einige Sekunden warte und dann wieder hoch stelle.
Dieses Phänomen tritt hin und wieder (ca. 1-2 mal pro Woche) auf. In der übrigen Zeit läuft die WW-Bereitung erwartungsgemäß (Heizung regelt etwa auf Soll-Temp.).

Dieses Phänomen sollte nicht sein, oder?! Was könnte das Problem sein?
Danke und Grüße,
bendo
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.477
Versuche es mal mit diesen Hilfestellungen :

tricotrac schrieb: Hier zwei weitere Tipps zur "ersten Hilfe"


tricotrac schrieb: Versuche es zuerst mal mit dieser Anleitung : Schau mal hier die Viessmann-Sparte durch, da steht schon einiges an Tipps und Tricks drin. Schalte mal die Regelung stromlos. Notiere alle Einstellungen der Potis "Tag und Nacht sowie Warmwassertemperatur. Auch die Einstelleungen der Heizkurve und des Niveau". Dann drehst du diese Potis mehrere Male links- bzw. rechts herum. Dahinter befinden sich Schleifkontakte die sich gerne mit Staub belegen oder durch zu hohe Feuchtigkeit im Aufstellungsraum oxidieren. Das wirkt häufig schon Wunder ! Dann die Anlage wieder in Betrieb nehmen. Zum Vergrößern anklicken....
tricotrac schrieb: Anlage spannungsfrei schalten, die Schaltuhr mit Hilfe zweier kleiner Schraubendreher aus ihrem Schacht aushebeln. Dahinter befindest sich die Reglerbox in dem quadratischen Schacht. Oben unterm Schachthimmel klemmt der Griff zum herausziehen der Box. Diesen Hebel um 90° in die waagerechte drehen und die Box herausziehen. Dann den gesamten Vorgang rückwärts machen, dabei darauf achten, das die Box richtig in die Fußkontakte der darunterliegenden Hauptleiterplatine einrastet. Hebel nach oben drehen und die Schaltuhr wieder einbauen. Anlage wieder einschalten. Was passiert dann ?
 

bendo

Threadstarter
Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge
69
Hallo,
danke Euch für die Ideen! Die erste von triscotrac zitierte Maßnahme führe ich monatlich in einer Art "wiederkehrender Prüfung" durch. Die zweite erfolgte bei der letzten Wartung im Mai 2019, sodass ich beides erstmal nicht mehr machen müsste. Die Möglichkeit des defekten Fühlers notiere ich mir mal als Hinweis an den HB für die nächste Wartung im Frühjahr. Danke Euch!
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.477
Die Möglichkeit des defekten Fühlers notiere ich mir mal als Hinweis an den HB für die nächste Wartung im Frühjahr. Danke Euch!
Bleibt noch eine (un)bekannte Fehlerquelle. Defekte Sollwertplatine, durch falsche Auswertung der Fühlerwerte.

Immerhin eine Trimatik MC. Bauzeit 1990 bis 1993/94.
 

Wolf 39

Mitglied seit
05.11.2016
Beiträge
5
Guten Abend

Noch eine Anmerkung von mir. Bei deiner Steuerung ist eine "neue" Uhr verbaut. An der kleinen "?" Taste kannst du die Werte der Sensoren abfragen, schau doch mal was die Pos 5(Boilerfühler) an Werten bringt.
Damit kannst du recht schnell feststellen ob es an den Sensoren liegt.
Noch ein Tipp, es hilft auch schon oft die Drehschalter mehrere Rund nach rechts und links zu drehen.
Klingt witzig kann aber helfen.

Gutes Gelingen.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.477
An der kleinen "?" Taste kannst du die Werte der Sensoren abfragen, schau doch mal was die Pos 5(Boilerfühler) an Werten bringt.
Nein, das funktioniert bei den Trimatiken 7450260 -261 nicht. Da ist nur die Uhr selbst rückwärtskompatibel. Die Fragezeichentaste ist ohne Funktion.

Noch ein Tipp, es hilft auch schon oft die Drehschalter mehrere Rund nach rechts und links zu drehen
Lesen hilft. Siehe Beitrag #3 !
 

Wolf 39

Mitglied seit
05.11.2016
Beiträge
5
Oh recht rauer Ton hier.
Mit der richtigen E-Box funktioniert das ganz sicher.
Aber für Belehrungen von Fachleuten habe ich keine Lust. Servus ;)
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.477

bendo

Threadstarter
Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge
69
Werte Herren (?),
wir wollen uns doch in diesem Thread über mögliche (technische) Probleme (s.o.) austauschen. Für alles andere gibt`s PM, ein klärendes, privates Gespräch oder am besten etwas Gelassenheit ;)
Gruß, bendo
 

Techniker 2

Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
159
Nun da hier schon einiges (an Rückantworten) mehr oder Minder Unglücklich gelaufen ist, vielleicht kann die eingebaute Diagnose Einrichtung der Kesselsteuerung, hier etwas dabei weiter helfen. Es gab da mal ein Problem, besonderes bei den Brauchwasser Speicher Fühler.

Denn die Tauchülse, war nicht ganz Beständig gegen das heiße Brauchwasser... und somit wurde der Brauchwasser -Temperaturfühler von dem Wasser (in dem oder der... Warmwasserspeicher Ausführung) je nach der Geräte -Ausführung innen Feucht. Das führte dann eben zu Unterschiedlichen Messwerten des Brauchwasser Fühlers.

Und das besondere, nun durch die Umgebung Wärme des Brauchwasser -Speicher, trocknete der Brauchwasserfühler wieder, und schon waren die Unbekannten Störmeldungen Urplötzlich wieder verschwunden. Bitte Überprüfen Sie mal die Umgebung... des eingesetzten Brauchwasser -Fühler. Wie auch mal die richtige Codierung der Kesselsteuerung
(am Orange Elektronik -Block) sowie die einzelnen Service Überpüfung Einstellungen, oben an der Viessmann Kesselsteuerung.


Und noch etwas,
auf der Grundplatine, der Viessmann Trimatik befindet sich das Netzteil für die Elektronik Versorgung. Auch hier gibt es hin und wieder mal (durch das Geräte -Alter) oder die Abstrahlung Wärme, einige Elektronische Bauelemente eben, Probleme. Wer da mal etwas genauer hin -schaut, kann die Aufgeplatzten Glättung Kondensatoren, wie auch andere Wärmespuren dort schon so finden....

Ein Fernsehn Rundfunk Fachgeschäft, oder etwas Gleichwertiges... kann in diesen Fall, ein Fehler im Versorgung -Netzteil schon recht Preisgünstig mit Beheben. Denn das, sind fast immer.... die gleichen Ausfall Kandidaten, und somit auch gut Bekannt.


Gerne lesen wir hier, Ihre neuen Erfahrungen, bei der Störungsuche im Heizungforum weiter...


.
 

bendo

Threadstarter
Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge
69
Hallo,
so sieht die Codierung meiner Steuerung aus (habe nichts verändert). Mithilfe der Serviceanleitung konnte ich hier keine Besonderheiten/Fehler/Abweichungen (manche Einstellungen sind mir bez. Zweck und Richtigkeit aber auch nicht ganz klar) feststellen.
tn_2019Heizung9 003.JPG tn_2019Heizung9 004.JPG

Dann fasse ich nochmal mögliche Fehlerquellen zusammen:
  1. defekter WW-Fühler
  2. defekte Sollwertplatine (durch falsche Auswertung der Fühlerwerte)
  3. wechselfeuchte Umgebungsbedingungen des WW-Fühlers (z.B. weil Tauchhülse nicht gegen heißes Wasser beständig)
  4. Wärmespuren/Defekte auf Grundplatine der Trimatik MC
  5. fehlerhafte/ungeeignete Codierung der Kesselsteuerung
Hinweis: Die Überprüfung mittels Programmwahlschalter zeigt entsprechend LED-Anzeige keine Defekte/Fehler.

Das kann ich jetzt alles dem Heizungsbauer für den nächsten Service so als Hinweis mitgeben, oder ... ihr sagt mir, was davon ich (als Laie) selbst weiter überprüfen kann. Auch wo man das örtlich alles findet und wie man ran kommt. Betriebs- und Serviceanleitung geben leider keine Auskünfte...

Danke und Gruß
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.477
Zu deiner Reglerbox :

Grundeinstellung ab Werk :
S1 bis S4 alle unten bzw. auf "0"
S5 oben bzw. auf "1"
S6 + S7 unten bzw. auf "0"
S8 oben bzw. auf "1"
S9 + S 10 unten bzw. " 0"

Schalter S2 sind alle in Werkseinstellungen

Ich schaue später noch nach, was diese Codierungen alle auf sich haben.
 

bendo

Threadstarter
Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge
69
Hallo, ja, das habe ich aus der Serviceanleitung so auch rausgelesen. Die einzige Abweichung vom "Werk" ist S1.4 (Werk= "0", bei mir ="1") und der bezieht sich auf das sofortige "Abschalten der Umwälzpumpe für die Speicherbeheizung nachdem die Trinkwassertemperatur erreicht ist" (="1", bzw. bei mir so eingestellt) bzw. "die Umwälzpumpe bleibt zur Speicherbeheizung solange in Betrieb bis bis der Temperaturunterschied zwischen Kesselwasser und Trinkwasser kleiner als 7K ist, oder bis die Kesselwassertemperatur ihren witterungsabhängigen Sollwert erreicht hat; max jedoch 10min" (= "0" bzw. Werk).
Könnte es damit etwas auf sich haben?!
 

bendo

Threadstarter
Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge
69
...
Dann fasse ich nochmal mögliche Fehlerquellen zusammen:
  1. defekter WW-Fühler
  2. defekte Sollwertplatine (durch falsche Auswertung der Fühlerwerte)
  3. wechselfeuchte Umgebungsbedingungen des WW-Fühlers (z.B. weil Tauchhülse nicht gegen heißes Wasser beständig)
  4. Wärmespuren/Defekte auf Grundplatine der Trimatik MC
  5. fehlerhafte/ungeeignete Codierung der Kesselsteuerung
...
Hallo,
HB war heute vor-Ort zur jährlichen Wartung. Habe ihm das Problem erläutert und nach der Wartung konnte er sich auch unmittelbar selbst ein Bild davon machen.
Seine Einschätzung: Steuerungsplatine hat wohl einen Schuss. Das könnte auch andere von mir abgefragte Probleme erklären: Anderer Beitrag von mir
(Siehe Phänomene 1 und 2) sowie hier.

Er schlug vor, die Regelung per Schornsteinfegerschalter "auf Hand" zu nehmen und am Drehknopf für maximale Kesseltemperatur die gewünschte Solltemperatur des WW einzustellen. Vorteil: Die Heizung geht nicht ständig an und aus, was besser für die Heizung/den Brenner sei (aufgrund des vermuteten Defekts kommt und geht ständig die Regelabweichung des WW-Sollwerts, weshalb die Heizung ständig ein und aus geht und nur sehr mühsam auf Temperatur kommt.). Nachteil: Alle Pumpen (Heizkörper, FBH und Speicherladepumpe) laufen ständig. Wenn es draußen warm wird könnte ich die Pumpen (FBH+Heizkörper) per Stecker ziehen abstellen. Wenn zusätzlich Solar für die WW-Bereitung ausreichend ist, könnte ich die Heizung auch ganz abstellen.

Was meint ihr? Sinnvolles vorgehen, oder hätte ich es lieber in der Variante "Regelung im Eingriff, dafür ungut für Brenner/Heizung" belassen sollen? Wohlgemerkt: Das alles kann wohl nur eine Übergangslösung sein, solange bis die 30 Jahre alte Heizung ersetzt wird...

Danke und Gruß, bendo
 
Thema:

Trimatic MC - Warmwasser-Bereitung fällt hin und wieder aus?

Trimatic MC - Warmwasser-Bereitung fällt hin und wieder aus? - Ähnliche Themen

  • Trimatic MC -0Warmwasser

    Trimatic MC -0Warmwasser: Hallo zusammen, Ich habe mir vor kurzem ein Haus gekauft und habe mit der Heizungsanlage folgendes Problem: Das Warmwasser funktiniert im...
  • Viessmann Trimatic P - Warmwasser geht nur mit Kaminkehrerschalter

    Viessmann Trimatic P - Warmwasser geht nur mit Kaminkehrerschalter: Hallo an Alle hier :-) auch wenn das Thema hier wahrscheinlich schon öfter diskutiert wurde möchte ich gerne nochmal einen Thread aufmachen, weil...
  • Trimatic MC Warmwasservorrang hängt

    Trimatic MC Warmwasservorrang hängt: Hallo, unser Gaskessel wird mit einer Trimatic MC gesteuert. Die gesamte Anlage ist aus 1991. Durch die Zeitschaltuhr ist die Warmwasserbereitung...
  • Brenner(bzw. Zündung) spinnt nur im sommerbetrieb wenn die Trimatic auf frost und warmwasser steht!

    Brenner(bzw. Zündung) spinnt nur im sommerbetrieb wenn die Trimatic auf frost und warmwasser steht!: Hallo an alle, bin neu hier und habe schon versucht über die suchfunktion schlauer zu werden habe aber mein problem nicht gefunden! deswegen sorry...
  • Eingriff in Taktung Warmwasser bei Vitola biferral, Trimatic MC, Horicell

    Eingriff in Taktung Warmwasser bei Vitola biferral, Trimatic MC, Horicell: Hallo, bei der Analyse der Taktung bei meiner Heizungsanlage habe ich ermittelt, dass die Warmwasserbereitung ca. 2 bis 4 Mal am Tag anspringt...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben