Tigerloop T80I (Heizölentlüfter) schäumt plötzlich über..

Diskutiere Tigerloop T80I (Heizölentlüfter) schäumt plötzlich über.. im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo liebe Leute! Pünktlich inmitten der Heizsaison melde ich mich hier wieder, irgendwas ist leider immer. Hatte gestern Abend eine...
Sprite73

Sprite73

Threadstarter
Mitglied seit
19.01.2021
Beiträge
20
Hallo liebe Leute!

Pünktlich inmitten der Heizsaison melde ich mich hier wieder, irgendwas ist leider immer.
Hatte gestern Abend eine Brennerstörung (Ölheizung, Brenner elco VE 1.34, ca. 10 Jahre alt) am Innengerät gemeldet bekommen, leider nicht genauer spezifiziert. Entstörungsknopf gedrückt, läuft wieder. Dann erst bemerkt dass am Boden eine kleine Dieselpfütze ist. Der Übeltäter war gleich gefunden, es sprüht oben beim Entlüfter raus (Tigerloop T 80 I). Seltsamerweise kam das Problem von heute auf morgen. Habe über Nacht den Brenner abgeschaltet, und für tagsüber einen Eimer druntergestellt, der das Heizöl auffängt, ich kontrolliere immer wieder dass er nicht überläuft. Vermute die Brennerstörung kam durch angesaugte Luft in der Leitung, aber ich weiß es nicht.

Problembeschreibung: Es bildet sich im Minutentakt sehr viel Ölschaum im Gehäuse des Entlüfters, bis dieser das obere Entlüftungsventil erreicht, dann spritzt es ein wenig raus und rinnt außen am Gehäuse ab. Danach geht auch der Schaum zurück, der Ölstand wird wieder minimal höher, schwankt zwischen 1/3 und 1/2 des Gehäuses. Dann passiert wieder für eine Minute nichts, bis sich wieder sehr viel Schaum bildet und das Spiel geht von vorne los.

Die Zuleitung vom Tank ist eine Kupferleitung, zwischen Filter und Entlüfter ist eine Flexleitung, zwischen Entlüfter und Brenner zwei zweitere.

Kann man anhand Ferndiagnose sagen, was das Problem verursacht? Das Problem als ganzes ist neu. Kann man was ausschließen?

Danke euch, viele Grüße!
Flo
 

Installer

Profi
Mitglied seit
28.11.2021
Beiträge
481
Ist der Öltank noch genügend gefüllt, nicht dass dort schon Luft mit angesaugt wird 🤔

Gruß Installer 🙋🏼‍♂️
 
Sprite73

Sprite73

Threadstarter
Mitglied seit
19.01.2021
Beiträge
20
Stimmt, das hatte ich noch vergessen zu schreiben. Ja, der ist zu genüge gefüllt, etwa 3/4. :)
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
31.299
Kann man anhand Ferndiagnose sagen, was das Problem verursacht?
2 Probleme.
1. Der Tigerloop selbst neigt dazu daß er für Lufteintrag sorgt.
2. Entweder ist die Öllleitungsdinemsion nicht korrekt , oder die Tankentnahmen defekt- oder beides.

Ein zertifizierter Fachmann für Ölanlagen beseitigt dein Problem.
 
Sprite73

Sprite73

Threadstarter
Mitglied seit
19.01.2021
Beiträge
20
Alles klar, danke erstmal für deine Hinweise!
Ölleitungsdimension würde ich rein logisch ausschließen, hatte ja letztes Jahr ohne Probleme funktioniert, und davor meiner Information nach auch. Gibt es bessere Systeme als den Tigerloop für denselben Zweck? Wenn man schon tauscht, kann man ja auch gleich was verlässlicheres einbauen. :p
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.153
Ja, der ist zu genüge gefüllt, etwa 3/4
Es handelt sich um einen standortgefertigten Behälter (kellergeschweißter Stahltank) oder um einen außenliegenden Erdtank ?
Ölführende Schläuche sollten alle fünf Jahre ersetzt werden.
Wie schon erwähnt sorgt ein alternder Tiger Loop zu eigenen Problemen. diese Ölentlüfter sollten auch alle zehn Jahre ersetzt werden.
Liegen deine Heizöllagerstätte und das Ölgerät auf einer Ebene so reicht bis einer thermischen Leistung des Ölgeräts von 100 KW eine Saugleitung von 6 mm Außendurchmesser aus. Weiter wird grundsätzlich eine Umrüstung auf ein Einstrangsystem sowie die Nachrüstung eines Heberschutzventils empfohlen.
Zusätzlicher Hinweis : Alle Arbeiten an ölführenden Anlagenteilen dürfen seit August 2017 nur noch von zertifizierten Fachbetrieben ausgeführt werden.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.153
Ölleitungsdimension würde ich rein logisch ausschließen
Falsch gedacht. Zu großer Rohrquerschnitt führt zu zu geringen Fließgeschwindigkeiten. Dies lässt das Heizöl ausgasen. Diese Gasblasen landen im Entlüfter. Ist die Menge zu groß so führt das zu unregelmäßigen Störabschaltungen des Ölbrenners und zu mangelhafter Funktion des Entlüfters.
 
Sprite73

Sprite73

Threadstarter
Mitglied seit
19.01.2021
Beiträge
20
Hi,
das sind zwei große Kunststofftanks zu je 2000l direkt im Nebenraum des Brenners. Also Filter, Entlüfter und Brenner liegen fast immer unter dem aktuellen Tankfüllstand. Könnte sein, dass die Kupferleitung dann zu groß ist, heut schau ich nicht mehr raus, aber könnten geschätzt mehr als 6 mm sein. Dass eine zu große Leitung Probleme machen kann, war mir schon klar und wollte ich nicht anzweifeln, aber es gab mit der Anlage im letzten Jahrzehnt keine ähnlich gearteten Probleme, daher meine Überlegung, das als Ursache auszuschließen. Aber ihr seid die Fachmänner. :D
Einstrangsystem ist das nicht schon, wenn bis zum Tigerloop nur eine Leitung geht? Habe gesehen, dass in der Wand eine zweite leere Bohrung neben der aktuellen Saugleitung zum Tank ist, vermutlich wurde da schon ugmebaut. Heberschutzventil könnte ich nicht sagen, ob es eingebaut ist, werde ich aber ggf. beim reparierenden Fachmann erfragen.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.153
Einstrangsystem ist das nicht schon, wenn bis zum Tigerloop nur eine Leitung geht?
Richtig. Eine Saugleitung zwischen Lagerbehälter(n) und Ölgerät.

vermutlich wurde da schon ugmebaut
Aber eben nicht richtig, weil der Querschnitt nicht angepasst wurde. Ein Beispiel : Beim Zweistrangsystem hast du mittels der Ölpumpe von 50 Liter /h zwei Liter /h verbrannt und 48 Liter im Kreis gepumpt. Nun saugst du beim Einstrang nur die benötigten zwei Liter /h an. Bei einer Brennerlaufzeit von 2000 Stunden per Anno bewegst du da im Zweistrang 100.000 Liter Heizöl durch den Filter, während im Einstrang lediglich 4000 Liter da durch fließen.
 
Sprite73

Sprite73

Threadstarter
Mitglied seit
19.01.2021
Beiträge
20
Ah, verstehe, das macht schon Sinn. Und du hast wohl recht gehabt, war grad doch noch wegen einer Brennerstörung draußen, die Zuleitung hat 10mm Außendurchmesser. Aber kann das wirklich jetzt auf einmal Probleme machen und die letzten zehn Jahre anstandslos in derselben Konfiguration gelaufen sein?
 
Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
2.221
Ah, verstehe, das macht schon Sinn. Und du hast wohl recht gehabt, war grad doch noch wegen einer Brennerstörung draußen, die Zuleitung hat 10mm Außendurchmesser. Aber kann das wirklich jetzt auf einmal Probleme machen und die letzten zehn Jahre anstandslos in derselben Konfiguration gelaufen sein?
Gibt es da auch eine Antwort von den Experten?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.153
Aber kann das wirklich jetzt auf einmal Probleme machen und die letzten zehn Jahre anstandslos in derselben Konfiguration gelaufen sein?
Verändert sich deine Gesundheit nicht mit zunehmenden Lebensjahren ? Genauso verhält sich auch unsere Haustechnik. Undicht werdende Verschraubungen, die Luft einsaugen aber kein Öl nach außen dringen lassen und / oder porös werdende Ölschläuche erhöhen den Gasanteil im Heizöl
und irgendwann kommt der Entlüfter eben an seine physikalischen Grenzen.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
31.299
die Zuleitung hat 10mm Außendurchmesser. Aber kann das wirklich jetzt auf einmal Probleme machen und die letzten zehn Jahre anstandslos in derselben Konfiguration gelaufen sein?
Das ist die Ursache für Luft. Es kann durchaus sein, daß es noch eine weitere Ursache gibt.
 
Sprite73

Sprite73

Threadstarter
Mitglied seit
19.01.2021
Beiträge
20
Alels klar, danke euch! Heizungsinstallateur ist informiert, die waren zwar noch nicht da, aber wollen anhand der Problembeschreibung und Fotos den Entlüfter und den Filter zur einer Kombieinheit tauschen, sobald sie diese erhalten. Sollte die Tage stattfinden, bis dahin tröpfelt das Heizöl in einen untergestellten Kanister, und ich muss ein paar Mal pro Tag eine Brennerstörung zurücksetzen. Könnte besser sein, aber auch schlimmer, hoffe die Handwerker bekommen das gleich hin. :)

Leider hat sich noch ein zweites Heizungsproblem dazugesellt, nämlich ein undichter Mischer.. möglicherweise kann ich das selbst reparieren, dazu werde ich einen anderen Thread aufmachen, damit's nicht komplett off-topic wird. Dank euch vielmals für den engagierten Support!
 
Thema:

Tigerloop T80I (Heizölentlüfter) schäumt plötzlich über..

Tigerloop T80I (Heizölentlüfter) schäumt plötzlich über.. - Ähnliche Themen

  • Tigerloop Filtertasse nur halb voll?

    Tigerloop Filtertasse nur halb voll?: Moinmoin, ich habe ein kleines Verständnisproblem Wie kann es sein, dass die Filtertasse im Tigerloop nur halb voll Öl ist wenn augenscheinlich...
  • Ähnliche Themen

    • Tigerloop Filtertasse nur halb voll?

      Tigerloop Filtertasse nur halb voll?: Moinmoin, ich habe ein kleines Verständnisproblem Wie kann es sein, dass die Filtertasse im Tigerloop nur halb voll Öl ist wenn augenscheinlich...
    Oben