Therme- Austausch

Diskutiere Therme- Austausch im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo liebe Experten, ich bin dabei für unsere Heizung- und Warmwasser- Aufbereitungsanlage einen passenden Ersatz zu finden. Erstens, weil bei...

Alix

Threadstarter
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
4
Hallo liebe Experten,
ich bin dabei für unsere Heizung- und Warmwasser- Aufbereitungsanlage einen passenden Ersatz zu finden.
Erstens, weil bei uns in der Gegend bis zum Jahr 2023 die Umstellung vom L- auf H- Gas passieren soll und die Anlage für L abgestimmt ist
Zweitens, weil die Anlage schon 30Jahre alt ist und bestimmt nicht mehr zeitgemäß , was die Effizienz anbetrifft.
Die Aktuelle Geräte, die im Keller platziert sind:
- VC 240XEU Leistungsbereich 10,9-24 KW für Fußbodenheizung und ca. 230 qm zu beheizten Fläche
- VGH 160 / 3Z, Leistung 7,25 KW ( bei dem steht , dass er auf Erdgas H eingestellt ist , obwohl wir zZ. noch mit dem L versorgt werden.
Das ganzes Vorhaben ist für ein Reihenhaus ( Mitte) geplant.
ich habe in die Richtung einer Kombitherme (Brennwert) mit zusätzlichen Warmwasserspeicher gedacht. Ein zweifache Schornstein ist vorhanden , davon eins wir für Kamin benutzt.
Könnte jemand ,,unparteiisch", die Anlage empfehlen , die sich gut bewährt hat, nicht reparaturanfällig , ökonomisch und relativ preiswert wäre?
Mein Budget bewegt sich im Rahmen bis zur 8000,-€. ( es ist mit Demontage und Neuinstallation gemeint)
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
2.705
ich habe in die Richtung einer Kombitherme (Brennwert) mit zusätzlichen Warmwasserspeicher gedacht.
Als Kombitherme wird üblicherweise eine bezeichnet, die Warmwasser per Durchlauferhitzer macht und deswegen keinen Warmwasserspeicher braucht.
Wenn ein WW-Speicher gewünscht ist, dann kann man, abhängig von der Wasserhärte, ein Kompaktgerät (= Therme und Speicher in einem Gehäuse) nehmen oder eine Therme mit separaten Speicher.
Könnte jemand ,,unparteiisch", die Anlage empfehlen , die sich gut bewährt hat, nicht reparaturanfällig , ökonomisch und relativ preiswert wäre?
Die großen Hersteller geben sich nicht viel. Eine Rolle spielt auch, was der Heizungsbauer Deines Vertrauens so verbaut und später betreuen kann.
Welcher Hersteller es dann auch wird, wichtig ist immer eine vernünftige Dimensionierung der Anlage. Neben der maximalen Heizleistung (hier wohl irgendwo im 10er kW-Bereich) ist auch die Mindestleistung wichtig. Je geringer die ist, desto besser läuft die Heizung in vielerlei Hinsicht. Knapp 2kW ist der technische Stand, den die eher hochpreisigen Therme erreichen.

Mein Budget bewegt sich im Rahmen bis zur 8000,-€. ( es ist mit Demontage und Neuinstallation gemeint)
Abhängig von der Region kann das eng werden. Angebote einholen und schauen ;-)
 

Alix

Threadstarter
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
4
Vielen Dank Ihnen für zügige Antwort. Mit dem Begriff Kombitherme habe ich mich offensichtlich vertan. ich wollte eben nicht das System mit dem Durchlauferhitzer haben, denn ich befürchte , dass es nicht stabil die Wassertemperatur halten kann, erst recht nicht , wenn gleichzeitig an 2-3 Stellen im Haus das Warmwasser gebraucht wird.
Wie groß soll denn der Volumen des Speichers (Erfahrungswerte) sein für 4-5 Personen- Haushalt ? Bis jetzt haben wir 160 l Vorratswasserspeicher , VGH 160, der ausreichend ist. Ich kann aber nicht wissen , ob der für uns nicht schon überdimensioniert ist.

Neben der maximalen Heizleistung (hier wohl irgendwo im 10er kW-Bereich) ist auch die Mindestleistung wichtig. Je geringer die ist, desto besser läuft die Heizung in vielerlei Hinsicht. Knapp 2kW ist der technische Stand, den die eher hochpreisigen Therme erreichen.
Unsere aktuelle VC 240XEU ist mit Leistungsbereich 10,9- 24 KW aufgelistet. Beim Grundriss des Hauses (ca. 6x10 ) und insgesammt 4 Ebenen vom Keller bis Dachgeschoß, wo überall die Fußbodenheizung verlegt ist ergibt sich ca. 240 qm.
Reichen da wirklich 10 KW , als max. Heizleistung?
Ich bin bis jetzt vom 100W pro 1qm ausgegangen. Dann komme ich auf 24 KW.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
2.705
Wie groß soll denn der Volumen des Speichers (Erfahrungswerte) sein für 4-5 Personen- Haushalt ? Bis jetzt haben wir 160 l Vorratswasserspeicher , VGH 160, der ausreichend ist. Ich kann aber nicht wissen , ob der für uns nicht schon überdimensioniert ist.
160l dürften ausreichen, 200l könnten aber nicht schaden. Das hängt aber von den Personen und vom Nutzungsverhalten ab.
Reichen da wirklich 10 KW , als max. Heizleistung?
Ich meinte irgendetwas mit einer 1 davor, also 10 bis 19kW, und ich denke, dass Du real eher im mittleren Bereich liegst. Wie hoch war denn bislang der jährliche Gas-Verbrauch? Von wann ist das Haus und wurde es zwischenzeitlich energetisch verbessert?
 

Heizungsdoc

Mitglied seit
12.11.2016
Beiträge
247
Ein 20 kw Gerät reicht völlig aus.
 

Alix

Threadstarter
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
4
Ich meinte irgendetwas mit einer 1 davor, also 10 bis 19kW, und ich denke, dass Du real eher im mittleren Bereich liegst. Wie hoch war denn bislang der jährliche Gas-Verbrauch? Von wann ist das Haus und wurde es zwischenzeitlich energetisch verbessert?
Das mit dem 10er Bereich , habe ich voll missverstanden. In der letzten drei Jahren lag der Gasverbrauch bei etwa 2300 Kubikmeter im Jahr.
Das Haus ist 1991 gebaut. Und später noch, das Dach vom 160 cm auf 180 cm Wärmeisolierungsschicht aufgebessert.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
2.705
In der letzten drei Jahren lag der Gasverbrauch bei etwa 2300 Kubikmeter im Jahr.
Das Haus ist 1991 gebaut.
Nach den üblichen Abschätzungen (z.B. Schweizer Formel, Watt-Werte/m², Online) liegt die reale Heizlast irgendwo zwischen 11 und 14kW. Mit etwas Mut auch des Heizungsbauers würde also ein 14-/15kW-Gerät ausreichen. Hier wäre allerdings auch die Normaußentemperatur zu berücksichtigen.
Um den Heizungsbauer zu beruhigen und aufgrund der gängigen Leistungsabstufungen der Hersteller würde ich eine Therme mit ca. 19kW wählen. Das wird zwar überdimensioniert sein, aber die besseren Geräte erreichen trotzdem eine hohe Modulation bis runter auf 2kW. Zudem haben die etwas leistungsstärkeren Geräte häufig auch eine höhere Warmwasserleistung, was aber herstellerabhängig ist.

In meinem etwas jüngeren und etwas kleineren Haus (1994, 220m², aber freistehend, Auslegung -10°C) werkelt ein 19kW-Gerät mit 2kW Mindestleistung. Selbst in der Kältephase vor einigen Wochen (bis -12°C) hat die nie 2-stellige Leistungen benötigt, um das Haus warm zu halten. Das Maximum lag so um 7kW. Dagegen läuft die Therme gut 80% der Heizzeit im Leistungsbereich zwischen Mindestleistung und 3kW. Aktuell sind es bei 3°C Außentemperatur knapp 2,8kW.
 

Alix

Threadstarter
Mitglied seit
07.04.2021
Beiträge
4
Vielen Dank für Ihre ausführliche und hilfreiche Antworten.
 
Thema:

Therme- Austausch

Therme- Austausch - Ähnliche Themen

  • Junkers ZSBR 7-25: O2 Reduzierung-Austausch der Therme?

    Junkers ZSBR 7-25: O2 Reduzierung-Austausch der Therme?: Moin! Der Schornsteinfeger misst eine Reduzierung von 5,9% im Ringspalt des Abgasrohrs. Erlaubt sind max. 0,4% Mein Heizungsfachmann empfiehlt...
  • Junkers ZWR 18-2 KDE 21s0040 austauschen welche Therme darf ich nehmen ?

    Junkers ZWR 18-2 KDE 21s0040 austauschen welche Therme darf ich nehmen ?: Hallo liebe Community , Wie oben schon Beschrieben muss ich die Therme austauschen in meinem Mehrfamilienhaus ( 6 Partein ). Die Gastherme wird...
  • Beratung Gastherme-Austausch

    Beratung Gastherme-Austausch: Guten Tag zusammen, da unsere aktuelle Heizung wiederholt defekt ist und erneut eine größere Reparatur ansteht (Kostenpunkt 800 - 1000 Euro mit...
  • Austausch Brennwerttherme

    Austausch Brennwerttherme: Hallo, ich habe aus 2006 eine Brennwerthherme von Wolf (CGS 20/160), diese steht im Dach eines Reihenhauses mit 145 qm Wohnfläche. Betrieben wird...
  • Vaillant Heiztherme (vks 23/1eu) vom Austausch der EnEV betroffen?

    Vaillant Heiztherme (vks 23/1eu) vom Austausch der EnEV betroffen?: Hallo zusammen, vielleicht kann mir ein Experte "schnell" helfen. Da ja viele alte Heizkessel u. a. für Gas nach 30 Jahren nach der EnEV...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben