Temperaturfühler defekt - Heizung wird nicht richtig warm

Diskutiere Temperaturfühler defekt - Heizung wird nicht richtig warm im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Guten Morgen, ich hoffe, es kann mir vielleicht jemand helfen. Wir haben eine Gasheizung von Brötje (bbs 2n.20m) und seit gestern werden die...

Beri

Threadstarter
Mitglied seit
02.12.2017
Beiträge
7
Guten Morgen,

ich hoffe, es kann mir vielleicht jemand helfen.

Wir haben eine Gasheizung von Brötje (bbs 2n.20m) und seit gestern werden die Heizungen im ganzen Haus nicht mehr richtig warm. Nachdem keine Fehlermeldung angezeigt wird, habe ich mich selbst auf die Suche nach der Ursache begeben. Dabei habe ich festgestellt, dass der Außenfühler eine Temperatur von (schwankend) 22 bis 24 Grad anzeigt. Wir haben zur Zeit aber eher 0 bis 5 Grad. Der Fühler hängt an der Nordseite und funktionierte die letzten 13 Jahre tadellos.

Der gestern noch herbeigerufene Heizungsfachmann meinte, der Außenfühler sei defekt und müsste ausgetauscht werden (Teil ist nicht auf Lager und muss erst bestellt werden). Um uns nun erstmal in den nächsten Tagen zu behelfen hat er die Heizungskennlinie erhöht und die Umschalttemperatur auf Höchsteinstellung (30 Grad) gesetzt, aber leider bringt das nur bedingt was. Die Heizung wird trotzdem nur lauwarm.

Lässt sich noch irgendeine andere Anpassung vornehmen, um die Heizung wieder in Gang zu bringen? Mein erster Gedanke wäre gewesen, den Außenfühler einfach abzustellen, aber weder in der Bedienungsanleitung noch im Internet ist irgend ein Hinweis zu finden, ob und/oder wie das geht.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.545
Ist der Widerstandswert des Außenfühlers (AF) bekannt ? 100 OHM oder 500 OHM ? Oder eher im Kilo-OHM-Bereich ?
In den allgemeinen Betriebsanleitungen verschiedenster Hersteller gibt es entsprechende Diagramme, wo die Fühlerkennlinien abgebildet sind.
Dort die entsprechenden Koordinaten für die Temperaturvorgabe ca. 0°C suchen. Dann zum nächsten Elektronikladen fahren und den entsprechenden Festwiderstand kaufen. Diesen setzt du in den zuständigen Stecker deines Gerätes ein und klemmst das angeschlossene Kabel des defekten Außenfühlers ab.
Somit hast du dann vorüber gehend eine Festwertregelung und damit wird die Wohnung warm. Die Heizkennlinie und die Höchsteinstellung (30°C) kannst du dann zurücknehmen
Einfach die Leitung zum AF trennen wird nicht funktionieren, da wird die Wohnung wohl kalt bleiben !
 

Beri

Threadstarter
Mitglied seit
02.12.2017
Beiträge
7
Leider nicht. In der Bedienungsanleitung habe ich keine Angaben dazu gefunden. Darin steht lediglich, das sämtliche Daten, Maße etc. im Installationshandbuch zu finden sind, welches wir jedoch nicht haben.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob wir - selbst wenn wir die Daten hätten - den Vorschlag umsetzen könnten... wir haben null Ahnung davon.

Ich habe jetzt noch die Sollwert-Raumtemperatur nach oben auf 28 Grad gesetzt...das scheint tatsächlich nochmal was zu bringen.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.545
Beri schrieb:
Darin steht lediglich, das sämtliche Daten, Maße etc. im Installationshandbuch zu finden sind
Du schreibst im ersten Beitrag, dass du den Außenfühler einfach abstellen willst. Nun schreibst du hier : "wir haben null Ahnung davon ?"
Was ist denn nun richtig ?
Außerdem habe ich das über Tante "Google" gefunden. Ist zwar nicht direkt die Baureihe aber ich denke, das die Werte passen werden.
Ich kenne die Produkte der Fa. Brötje auch nicht.
http://www.ebz-dresden.info/media/News/Techn_ Inform_ EcoSolar BSK.pdf
 

Beri

Threadstarter
Mitglied seit
02.12.2017
Beiträge
7
Erstmal danke für die Antwort. :)

Ich bin lediglich - ganz laienhaft - davon ausgegangen, dass man den Außenfühler vielleicht irgendwo an der Heizungsanlage durch irgendwelche Einstellungen einfach deaktivieren kann. Deshalb kam mir diese Idee. Wir sind wohl in der Lage das Handbuch zu lesen und ggf. Änderungen in der Programmierung vorzunehmen, aber eben nicht um irgendwo was um- oder abzuschrauben/klemmen oder auszutauschen. Da haben wir leider keinerlei Erfahrung mit. ;)

Wie es scheint, hat die Erhöhung des Soll-Raumwertes tatsächlich erstmal einen positiven Effekt. Die Heizung wird zumindest schon um einiges wärmer.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.545
Dann lasse mal deinen Fachmann ran.

Übrigens : Auch das Installationshandbuch gehört zu deinem Gerät ! ;) Lasse es den Fachmann für dich nachbestellen. :whistling:
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.406
Wenn du keine Fußbodenheizung hast, da würde es sich doch anbieten bis dahin in dem Schornsteinfegermodus zu heizen.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.545
Stone schrieb:
Wenn du keine Fußbodenheizung hast, da würde es sich doch anbieten bis dahin in dem Schornsteinfegermodus zu heizen
Moin Stone;
Das funktioniert nur noch zeitlich eingeschränkt bei vielen Herstellern. Meistens zwischen 15 und 30 Minuten, dann wird wieder auf Automatikbetrieb geschaltet.
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.406
tricotrac schrieb:
Stone schrieb:
Wenn du keine Fußbodenheizung hast, da würde es sich doch anbieten bis dahin in dem Schornsteinfegermodus zu heizen
Moin Stone;
Das funktioniert nur noch zeitlich eingeschränkt bei vielen Herstellern. Meistens zwischen 15 und 30 Minuten, dann wird wieder auf Automatikbetrieb geschaltet.
Mist. Daran habe ich nicht gedacht
Hat die Steuerung einen Raumtemperatur fühler?
Dann könnte man das ganze doch dahingehend umschalten.
Oder ist diese Idee auch nicht tauglich?
Geht ja nur um ein paar Tage.

Ich bin kein Fachmann es sind lediglich Ideen die ich in so einem Fall versuchen würde.
 

corsa

Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
129
einfach Mal den Aussenfühler abklemmen. Das Gerät wird zwar eine Fehlermeldung wegen fehlendem Aussenfühler ausspucken, allerdings hindert das nicht am Heizen. Das ist zumindest bei der ganzen WGB -Serie so. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.545
Bei anderen Herstellern kommt auch eine Fehlermeldung aber das Gerät heizt nicht.
Warum : Damit der Anlagenbetreiber den Fehler überhaupt bemerkt.
 

Beri

Threadstarter
Mitglied seit
02.12.2017
Beiträge
7
tricotrac schrieb:
Dann lasse mal deinen Fachmann ran.

Übrigens : Auch das Installationshandbuch gehört zu deinem Gerät ! ;) Lasse es den Fachmann für dich nachbestellen. :whistling:
Machen wir. :D Alles was über das Einstellungen/Programmierung ändern hinausgeht, fassen wir nicht an, weil wir uns so wenig damit auskennen.

Aber ich dachte eben, vielleicht kann man ja mit einer anderen Einstellung im Programm noch was optimieren, damit es wenigstens eine erträgliche Raumtemperatur gibt. Und das hat ja jetzt zum Glück geklappt, indem ich den Soll-Raumwert auf 28 Grad eingestellt hat. Damit wird die Heizung jetzt zumindest so warm, dass es jetzt wenigstens so 22 bis 23 Grad im Raum wird.
 

corsa

Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
129
tricotrac schrieb:
Bei anderen Herstellern kommt auch eine Fehlermeldung aber das Gerät heizt nicht.
Warum : Damit der Anlagenbetreiber den Fehler überhaupt bemerkt.
Hatte letzte Woche erst eine Junkers ZSB die sage und schreibe 4 Jahre ohne Aussenfühler mit Fehlermeldung lief
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.545
Das spricht für den Anlagenbetreiber :cursing:
 

corsa

Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
129
Das ist ja nicht der springende Punkt
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.545
Spricht auch nicht für den Hersteller :!:
 

fetzbraun

Mitglied seit
11.11.2017
Beiträge
11
Die Typenbezeichnung steht i.d.R. auf dem Außenfühler. Im Instalationshandbuch (http://polo.broetje.de/pdf/mi1023.pdf) findet sich die Bezeichnung QAC 34 für den Witterungsfühler. Also ein NTC 1k.

Auf Seite 37 sind auch einige (Test-)Betriebsarten ohne Außenfühler aufgeführt, allerdings würde ich davon eher abraten.

Die Kennline für den Fühler findet sich hier auf Seite 71:
http://www.waltermeier.com/de/waerme-klima-service/dokumente/druckmaterialportal/mediaDownload/8374

Bei 0°C wären das laut Tabelle 2,8 kOhm. Wenn du solch einen Widerstandswert oder ein passendes Poti zufällig zur Hand hast könnte man den wie tritonac schreibt ersatzweise anklemmen. Wenn man aber eh schon in den Elektronikladen fährt kann man auch gleich einen passenden NTC kaufen, also z.B. bei Conrad die Artikelnummer 500574, und damit einfach den fehlerhaften Sensor im QAC 34 ersetzen. Wie ich eben feststelle paßt der Epcos B57164K Sensor (Conrad 500574) vom Temperaturkoeffizient nicht, es sollte ein Vishay NTCLE100E3 (RS Best.-Nr. 538-080) sein. Damit kommt man auf die in der Tabelle angegebenen Widerstandswerte.

Ich bin jedoch ziemlich verwundert daß ein Heizungsfachmann keinen passenden 1k NTC auf Lager hat und den erst bestellen muß.
 

Beri

Threadstarter
Mitglied seit
02.12.2017
Beiträge
7
Stone schrieb:
Wenn du keine Fußbodenheizung hast, da würde es sich doch anbieten bis dahin in dem Schornsteinfegermodus zu heizen.
Nur mal rein Interessehalber... warum ginge das denn nicht, wenn man eine Fußbodenheizung hat (welche wir i. Ü. haben).

Der Außenfühler zeigt mittlerweile über 40 Grad an und nun heizt die Heizung tatsächlich nicht mehr, denn ab den 30 eingestellten Grad ist Schicht im Schacht. Zum Glück kommt morgen der Fachmann zum Auswechseln vorbei.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.187
Standort
Pinneberg
Moin


Beri schrieb:
Nur mal rein Interessehalber... warum ginge das denn nicht, wenn man eine Fußbodenheizung hat (welche wir i. Ü. haben).
Wenn über den Kesselthermostaten die maximale Themperatur von 55°C eingestellt wird, geht das. Ohne diese Begrenzung gehen etwa 70-80°C in die Fb-Heizung. Da gehen nicht nur die Fliesen oder sonstige Oberflächen kaputt, es fangen auch die Haustiere an zu springen. :D Das wir Menschen da "nur dicke Füße" bekommen, ist schon fast nebensächlich. ;)

LG ThW
 

Beri

Threadstarter
Mitglied seit
02.12.2017
Beiträge
7
Also diese Begrenzung ist bei uns eingestellt, das weiß ich. Heißt das, dass wenn ich den Schornsteinfegermodus nutzen würde, dann trotzdem nur max. 55 Grad in die FB-Heizung gehen, auch wenn der Kessel auf Höchsttemperatur hochheizt? Oder versteh ich das jetzt falsch? Im Übrigen haben wir Rücklaufschleifen als Fussbodenheizung. Macht das einen Unterschied?

Sorry wenn das dumme Fragen sind, aber das ist alles rechtes Neuland für mich, weil ich mich mit dem Thema Heizung bisher noch nicht großartig selbst auseinander setzen musste.
 
Thema:

Temperaturfühler defekt - Heizung wird nicht richtig warm

Temperaturfühler defekt - Heizung wird nicht richtig warm - Ähnliche Themen

  • Brunner EOS: Temperaturfühler selbst tauschen?

    Brunner EOS: Temperaturfühler selbst tauschen?: Hallo Zusammen! Bei unserem Brunner EOSHF7/7e ist der Temperaturfühler fällig (Fehler “FbF”). Ich würde den Austausch gerne selbst vornehmen...
  • Aussentemperaturfühler vs Heizkörperthermostate

    Aussentemperaturfühler vs Heizkörperthermostate: Liebe Gemeinde, mit Gefahr mich lächerlich zu machen habe ich dennoch eine Verständnisfrage. Ich habe eine Brötje BGB EVO 20kwh Heizung. Diese...
  • ecoTEC exclusive VC 156/5-7 welcher Raumtemperaturfühler und wie Zirkulationspumpe anschließen

    ecoTEC exclusive VC 156/5-7 welcher Raumtemperaturfühler und wie Zirkulationspumpe anschließen: Schönen guten Tag, bin neu hier im Forum und habe direkt mal zwei Fragen. Habe vor kurzem ein Haus aus den 70er Jahren gekauft und die alte...
  • Fern-Raumtemperaturfühler für QAW44 kaufen ?

    Fern-Raumtemperaturfühler für QAW44 kaufen ?: Hallo Zusammen, ich bin auf der Suche nach einem QAW44 Raumtemperaturfühler. Leider kann ich diesen Raumtemperaturfühler nirgendwo mehr finden...
  • VCW 206 EU keine Heizungleistung mehr, Aussentemperaturfühler defekt

    VCW 206 EU keine Heizungleistung mehr, Aussentemperaturfühler defekt: Hallo liebes Forum, folgendes Problem: Keine Heizleistung mehr, alle Heizkörper bleiben (nahezu) kalt, Brenner bleibt für den Heizungsbetrieb aus...
  • Ähnliche Themen

    Oben