Taktet: Econpact Plus GBW 18 gh

Diskutiere Taktet: Econpact Plus GBW 18 gh im Andere Forum im Bereich Andere; Hallo zusammen, wir sind vor etwa einem Jahr ins gebrauchte Eigenheim gezogen. Die Heizung läuft zwar, macht mir aber Sorgen. Die Heizung macht...
#1

dabo

Dabei seit
06.01.2019
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,

wir sind vor etwa einem Jahr ins gebrauchte Eigenheim gezogen. Die Heizung läuft zwar, macht mir aber Sorgen. Die Heizung macht gut 4 Starts pro Stunde und läuft dann jeweils nur für 5 Minuten. Die Werte habe ich aus 10 Tagen Laufzeit errechnet. In den 10 Tagen war das Haus unbewohnt.
  • ECONPACT PLUS GBW 18
  • Radiatoren im Keller
  • Erdgeschoss und 1. Etage Fußbodenheizung
  • Seit einem Monat mit Comfortmatic tb (Starts/Stunde und Laufzeit hat sich hierdurch nicht merklich verändert)
  • Stellmotoren an den Heizkreisverteilern wurden durch Handräder getauscht, hierüber konnte ich überall die Wunschtemperatur erzielen (passt immer auf +/- 0,5 °C)
  • Zwei Räume sind voll aufgedreht (Bad und Kinderzimmer), der Rest ist gedrosselt
  • Regelung nach Außentemperatur und Raumtemperatur der Comfortmatic tb
  • Keine Nachtabsenkung
  • Heizkurve wurde von der Steuerung selbst auf 1.1 adaptiert, während das Haus für 10 Tage unbewohnt war
  • Vorlauftemperatur liegt bei 0°C Außentemperatur bei ca. 35-37°C
  • Brennersperrzeit liegt bei 15 Minuten, die Heizung zündet scheinbar also immer nach Ablauf der Sperrzeit
  • Doppelhaushälfte von 2001
Die Comfortmatic hängt im Flur in der ersten Etage, wo die Dämmung der Dachschrägen nicht so gut ist wie im Erdgeschoss - somit bleibt das Kinderzimmer in der ersten Etage immer warm genug. Ohne Comfortmatic wurde es insbesondere bei starkem Wind und Regen in der oberen Etage zu kalt (0°C windstill transportieren einfach weniger wärme ab als 0°C mit Sturm und Regen). Das Erdgeschoss wird dabei nicht überheizt, der Boden ist mit Fliesen belegt, sodass hier alles extrem träge ist.
Die Econpact wurde vor 7 Jahren eingebaut. In dem Zuge wurde eine Rapidomatic z2.3 stillgelegt. Seitdem steht der Mischer, der zwischen Fußbodenheizung und Radiatoren liegt, auf einem Festwert (ca. Mittelstellung). An den Heizkörpern im Keller sind elektronische Thermostate - der Keller kann so problemlos auf 19-20 °C gehalten werden (hielt ich erst nicht für möglich, ist aber mit der geringen Vorlauftemperatur überhaupt kein Problem). Seit der Stillegung der Einzelraumregelung und Ergänzung der Comfortmatic bin ich mit der Raumtemperatur überall super zufrieden. Es gibt auch keine Überschwinger, die Temperatur passt einfach immer.

Nun bleibt jedoch die Frage, warum der Brenner immer nur ca. 5 Minuten läuft und nach der Brennersperrzeit direkt wieder anspringt. Die Heizung moduliert auf min. 3kw runter. Im Heizbetrieb wird die Vorlauftemperatur sauber gehalten. Ich denke nicht, dass die Heizung abschaltet, das Sie die Wärme nicht "loswird". Die Pumpe soll erst bei einer Spreizung <2K abschalten, der Wert wird bis zum Abschalten jedoch höchst selten erreicht - hieran sollte es ebenfalls nicht liegen.
Am Warmwasserbetrieb kann es nicht liegen, die Hysterese liegt bei 10 °C. Warmes Wasser wird erst beim Duschen "nachgeheizt", danach passiert hier nix mehr, so lange keine größeren Mengen bezogen werden.

Ich möchte ungern alle Parameter hier Posten - wenn es jedoch von Interesse ist, hole ich das gerne nach.
Oder mache ich mir unnötig Gedanken und das Takten ist bei diesem Heizungstypen völlig normal?

Schönen Dank im Voraus :)
 
#2
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
4.021
Zustimmungen
234
Ort
dem Süden von Berlin
Beschreibe mal die bei dir zur Zeit bestehenden Außentemperaturen.
Eine Heizung taktet nur wenn sie die erzeugte Wärme nicht an das System abgeben kann, ohne wenn und aber!
Ich vermute die benötigte Energie für dein Haus ist noch nicht hoch genug und das takten wird sich noch im eigentlichen Winter normalisieren.
Aber 4 x takten in der 1h ist noch kein Drama. Du könntest die Taktsperren mal testweise auf 20 Min. erhöhen und dann auf die Temperaturen und das takten achten.
 
#3

dabo

Dabei seit
06.01.2019
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Hallo,

danke für die Antwort!
Die Außentemperaturen lagen im Beobachtungszeitraum bei 0...5°C
Bevor ich die Comfortmatic eingebaut habe, konnte ich die Starts und Betriebsstunden noch nicht auslesen. Da blieb mir nur der Klappstuhl im Heizungskeller als sporadischer Beobachtungsposten. An Tagen mit Minusgraden lief die Heizung tatsächlich länger am Stück, max. ca. 20 Minuten.

An der Comfortmatic muss das verwendete Heizsystem hinterlegt werden. Ich hatte gehofft, dass die Heizung dadurch länger läuft und längere Pausen einlegt. Die Trägheit der Fußbodenheizung bügelt ja alles wieder glatt.
Ich setze heute mal die Brennersperrzeit hoch und beobachte das Ganze weiter.
 
#5

dabo

Dabei seit
06.01.2019
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Ich habe gestern noch mal nachgesehen:
Die Brennersperrzeit steht schon auf max. Das sind 10 Minuten - nicht wie oben geschrieben 15 Minuten. Inkl. Laufzeit von 5 Minuten komme ich da auf meinen Schnitt von 4 Starts pro Stunden.

Wenn die Heizung anspringt, fährt sie "vorsichtig" an die Vorlauftemperatur. Gestern bei 8°C Außentemperatur waren es 33°C. Die hält sie auch über 4-5 Minuten hinweg und schaltet sich dann wieder ab. Die Rücklauftemperatur liegt dann bei ca. 25°C.
So wirklich erklären kann ich mir das frühe Abschalten nicht.
delta-t für die mod. Pumpe ist auf 2K eingestellt, daran kann es nicht liegen. Welche Parameter führen denn noch zum Abschalten der Heizung?
 
#7

dabo

Dabei seit
06.01.2019
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Das werde ich demnächst beobachten. Die Steuerung spuckt ja leider nur die Betriebsstunden und Starts aus...
Gestern gab es einen kleinen Temperatursturz -> regen und starken Wind, da lief die Heizung abends locker 20 Minuten am Stück. Die 4 Starts pro Minute scheinen also wirklich am geringen Wärmebedarf zu liegen.
Welche "Zielspreizung" soll man denn bei Fußbodenheizung (und meiner Bastellösung parallel mit Radiatoren) als Wert für die modulierende Umwälzpumpe hinterlegen? Die 2K sind ein "Angstwert" meinerseits, die nie erreicht werden. Die Pumpe läuft also immer im oberen Leistungsbereich. Vielleicht kann ich hier noch ein paar kWh einsparen :)
 
#8
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
4.021
Zustimmungen
234
Ort
dem Süden von Berlin
Die 2K sind ein "Angstwert" meinerseits, die nie erreicht werden. Die Pumpe läuft also immer im oberen Leistungsbereich.
Das mußt du austesten, wer dir hier was vorschlägt ohne das vor Ort genau zu kennen sollte es lieber lassen. Warte ab wenn es noch etwas kühler wird und teste das am Wochenende wenn du das beobachten kannst. Generell bin ich sehr vorsichtig mit der reduzierung der Pumpenleistung.
 
#9

dabo

Dabei seit
06.01.2019
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Alles klar, ich taste mich vorsichtig weiter.

zum Takten: Habe es gestern Abend kurz beobachtet:

Heizen: 4,5 Minuten
Warten: 9 Minuten
Heizen: 4 Minuten
Warten: 9,5 Minuten
und so weiter...
Vorlauftemperatur lag bei ca. 34 °C bei 5°C Außentemperatur. Es wurde nicht hektisch gelüftet :)

Wird die Brennersperrzeit nicht ab "Brenner aus" gezählt?
 
#11
Dabei seit
06.01.2019
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Guten Morgen,

ich habe das Ganze nun auch bei kälteren Außentemperaturen beobachtet:
Taktverhalten ist unverändert, ca. 4-5 Starts pro Stunde, die Wärmeerzeugung bleibt dann für 3-5 Minuten aktiv. Die Sperrzeit liegt bei 10 Minuten. Eingestellte "Wunsch-Temperatur" an der Comfortmatic liegt bei 21,5 °C. Angezeigte Ist-Temperatur an der Confortmatic pendelt jetzt bei -2 bis 3 °C Außentemperatur zwischen 19,5 °C und 20,0 °C.

Die gewünschte Raumtemperatur wird also immer um 1,5°C bis 2°C unterschritten. Müsste die Steuerung nicht mit einer Anhebung der Vorlauftemperatur reagieren oder die Wärmeerzeugung mal länger laufen lassen als nur 5 Minuten? Ich habe mir nun vorerst damit geholfen, den Raumfaktor anzuheben und zusätzlich eine steilere Heizkurve vorgegeben.

Ich hatte schon die Radiatoren im Keller in Verdacht. Diese sind aber so stark angedrosselt, dass nur der obere Bereich handwarm wird. Der Rücklauf aus dem Keller liegt bei unter 20°C, sodass dies nicht zum Abschalten führen sollte. Die Topmeter der FBH zeigen mir auch den gewohnten Durchfluss an, mit dem die Räume bei +5°C Außentemperatur ordentlich warm wurden.

Die Comfortmatic läuft nach wie vor im Dauerprogramm. Keine Absenkzeiten. Der Heizbetrieb wird auch nicht häufiger als dreimal täglich durch die Warmwassererzeugung unterbrochen. Eins ist mir noch aufgefallen: Beim Punkt "Ausführung WEZ" kann ich nur "Öl/Gas einstufig, zweistufig und 2x Einstufig" aus wählen. "Modulierende Brenner" und "Brennwertgeräte" kann ich gar nicht auswählen.
Im Display wird der Eiskristall angezeigt - laut Beschreibung = "Frostschutz aktiv". Das heißt aber nur, dass das Einstellungsmerkmal gesetzt ist bzw. aufgrund der Außentemperatur die Kriterien erfollt sind, nicht jedoch, dass die Anlage gerade im Frostschutzmodus ist und ab und zu mal anläuft um ein Zufrieren zu vermeiden - oder?

Hier noch ein paar Eckdaten, vielleicht hilft es den Experten, die Ursache zu finden - wofür ich sehr dankbar wäre ;)

Haus von 2001, errechneter Bedarf liegt bei ca. 70kwh/m². Zwei Etagen mit FHB, im Keller sind 3 stark gedrosselte Radiatoren. Kein Mischer, alles in einem Kreis. Comfortmatic hängt in der ersten Etage (keine direkte Sonneneinstrahlung, keine Zugluft, Raum reagiert schnell auf Wärmeverlust durch Wind/Regen).

Klimazone: -12°C
Heizkurve: 1,25
Gebäudekennwert: 1,1
Raumfaktor: 300 %
Führungsgröße für Mod.Pumpe deltaT: 2K
Wärmeerzeugung und Pumpenleistung sind nicht begrenzt.

Hilfe :confused:
Vielen Dank im Voraus :)
 
Thema:

Taktet: Econpact Plus GBW 18 gh

Taktet: Econpact Plus GBW 18 gh - Ähnliche Themen

  • Heizung taktet immer kürzer...

    Heizung taktet immer kürzer...: Ein freudliches Hallo an die Heizungsspezialisten (inbesondere @ Hausdoc :thumbsup:)! Ich habe leider ein sich langsam anbahnendes Problem mit...
  • Heizung taktet sehr stark - was kann ich tun?

    Heizung taktet sehr stark - was kann ich tun?: Hallo Leute, im Anhang habe ich mal laienhaft den Aufbau unserer Heizungsanlage EFH, BJ 2014 dargestellt, basierend auf Viessmann Vitodens 200...
  • Junkers ZSR 18-5 AE 23 Hydraulikschalter taktet im Sommerbetrieb

    Junkers ZSR 18-5 AE 23 Hydraulikschalter taktet im Sommerbetrieb: Hallo liebe Foristen, unsere ca. 18 Jahre alte Junkers ZSR 18-5 AE 23 läuft momentan im Sommerbetrieb und in unregelmäßigen Abständen fängt der...
  • Buderus Logano Plus GB125 (18kW) taktet sehr oft + sich durch Rohre und Wände übertragende Brummgerä

    Buderus Logano Plus GB125 (18kW) taktet sehr oft + sich durch Rohre und Wände übertragende Brummgerä: Guten Abend, liebe Heizungs-Community! :-) In unserem Keller verrichtet ein Öl-Brennwert Heizkessel von Buderus seine Heiztouren, nämlich das...
  • Buderus 2073 UMB taktet immer

    Buderus 2073 UMB taktet immer: Hallo zusammen, ich habe eine Buderus 2073 UMB mit fernbedienung. ich habe folgendes Problem: die Steuerung schaltet die umwäzltpumpe vom...
  • Ähnliche Themen

    Oben