Suche digitales Uhrenthermostat für 12 Volt DC Pumpe

Diskutiere Suche digitales Uhrenthermostat für 12 Volt DC Pumpe im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo und einen schönen guten Tag. Ich bin neu hier und hoffe das mir ein Mitglied dieses Forums einen Tip zu meiner SUche geben kann. Ich habe...

WomoMikel

Threadstarter
Mitglied seit
13.12.2013
Beiträge
4
Hallo und einen schönen guten Tag.

Ich bin neu hier und hoffe das mir ein Mitglied dieses Forums einen Tip zu meiner SUche geben kann.

Ich habe in meinem Wohnmobil eine Alde Warmwasserheizung, in dessen Heizkreislauf ich eine "Vortex blueone brauchwasserpumpe bwo 155 v 12v" (Betrieb über 12 Volt DC) eingebaut habe.
Diese Pumpe läuft über die Bordbatterie super und ist an den Thermostat der ALde angeschlossen welche die Regelung der Pumpe steuert.

Was ich suche / möchte: Ich möchte die Steuerung der Alde nicht nutzen und suche aus diesem Grund ein "digitales Uhrenthermostat" der die Steuerung der Pumpe sowie die Nachtabsenkung steuert.
Es gibt sehr viele dieser Uhrenthermostate, jedoch sehr häufig mit Betriebsspannung 220v oder sie kann keine 12 Volt schalten. Ich benötige einen Temperaturregler der die Raumtemperatur überwacht und auch die Nachtabsenkung steuert. Und das Teil muss mit Batterien oder über das Bordnetz betrieben werden können. Ich weiss ja nicht wie so Teile eine Pumpe steuern, aber für meine Bedürfnisse wäre eigentlich ein schließender Kontakt ausreichend, also wo auf der einen Seite immer 12 Volt vom Bordnetz anliegen und bei Schaltung der Kontakt zu geht und die 12 Volt weitergeleitet werden und somit die Pumpe läuft. Das Massekabel könnte ja ständig an der Pumpe angeschlossen bleibe.

Ich würde mich riesig freunen wenn mir dazu jemand ein Produkt nennen könnte! Conrad und die Bucht habe ich schon vergeblich durchstöbert.

Schon jetzt ein schönes WE wünscht
Mikel
 

Elektroniker56

Mitglied seit
16.12.2011
Beiträge
280
Warum konzentrierst du deine Suche zu sehr auf ein 12 Volt Teil?
Benutzt doch etwas, wie im angehängten Link beschrieben als Zwischenlösung, damit du eine 230 V Sache gemäß deinen Wünschen nutzen kannst.

Wandler (Prinzipien)

Dein Uhrenthermostat muss nun nur einen oder zwei potentialfreie Kontakte haben und betreiben kannst du dies per wandler am 12 V Bordnetz.
Viele Wege führen nicht nur nach Rom, sondern auch zu jedem Ziel und es muss nicht immer ein direkter Weg gewählt werden. Wichtig ist nicht die Strecke zum Ziel, sondern dort ankommen.
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
WomoMikel schrieb:
ein "digitales Uhrenthermostat"
Wenn es das nicht einzeln gibt, nimm doch zwei eigenständige Geräte und verknüpfe die Ausgänge. Im KFZ Zubehör oder bei den Aquarianern gibt es eine ausreichende Auswahl. Die Module gibt es klein und kompakt.
Schon einmal bei KFZ Standheizungen gesucht?

Elektroniker56 schrieb:
Benutzt doch etwas, wie im angehängten Link beschrieben als Zwischenlösung, damit du eine 230 V Sache gemäß deinen Wünschen nutzen kannst.
Da rate ich aus doppeltem Grund ab:
1. Bei den 230V musst du den gleichen Schutz anwenden wie in deiner Wohnung. Bei Berührung hauen die 12V DC keinen aus den Socken, bei den 230V AC sieht das anders aus. :!:
2. Die Wandler haben einen schlechten Wirkungsgrad. Die lutschen deine Batterie auch ohne große Last aus. :(
 

Elektroniker56

Mitglied seit
16.12.2011
Beiträge
280
dubby schrieb:
1. Bei den 230V musst du den gleichen Schutz anwenden wie in deiner Wohnung. Bei Berührung hauen die 12V DC keinen aus den Socken, bei den 230V AC sieht das anders aus. :!:
2. Die Wandler haben einen schlechten Wirkungsgrad. Die lutschen deine Batterie auch ohne große Last aus.
Hier zeigst du wieder mal deine eigenartige Denkweise. Der Schutz bei 230 V aus dem häuslichen Stromnetz bezieht sich auf was genau? Gibt es diese "Angelegenheit" bei derartigen Wandlern auch?
Ich lache mich schief, ein Wandler, der mit einem Uhrenthermostat "belastet" ist, lutscht den Akku leer. So eine denke hätte ich von einem 12 jährigen erwartet.
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
von Elektroniker56:
Lesen werde ich es eh nicht, habe Dubby gesperrt.
Was bist du doch ein armes Würstchen: Große Sprüche und nichts dahinter. :thumbdown:

Von E-Technik hast du auch keine Ahnung. Dein nickname ist irreführend.

Elektroniker56 schrieb:
Gibt es diese "Angelegenheit" bei derartigen Wandlern auch?
Ich rate dir dringend vom Selbstversuch ab, die beiden Pole am 230V Wandler Ausgang zu berühren (und vor allem nicht gleichzeitig). :!:
Man braucht dich hier noch als den hiesigen Forumstroll. :D :D :D
Elektroniker56 schrieb:
Ich lache mich schief, ein Wandler, der mit einem Uhrenthermostat "belastet" ist, lutscht den Akku leer.
Wow, Eta von 100%. :D :D :D
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
Hausdoc schrieb:
Es ging mir um Berührungsschutz und richtige Auslegung der Materialien: Kabel, Verbinder, Klemmraum, usw.

Lieber vorsichtiger als 5m unter der Erde. :whistling:
 

Elektroniker56

Mitglied seit
16.12.2011
Beiträge
280
dubby schrieb:
Von E-Technik hast du auch keine Ahnung. Dein nickname ist irreführend.
Ich rate dir dringend vom Selbstversuch ab, die beiden Pole am 230V Wandler Ausgang zu berühren (und vor allem nicht gleichzeitig). :!:
Man braucht dich hier noch als den hiesigen Forumstroll.
Du schließt zu gerne von dir auf andere!
Wenn du wenigstens begreifen würdest dass du nur (d)eine Meinung hier äußern kannst, könnte man dich ja noch für intelligent halten.
Aber nein dieser Streithammel namens Dubby sucht nicht nur Aspekte um (s)einer gewissen Sucht zu frönen, er maßt sich auch noch an, Menschen anhand irgendwelcher Äußerungen, Meinungen oder Standpunkte, beurteilen zu können Anmaßend nennt man so eine Persönlichkeit..
Du kannst überhaupt nix, außer dummen Bemerkungen. Kehre vor deiner eigenen -geistigen- Haustür, besonders du hast es sehr nötig.

Hier mal große Spüche aus meiner Zitatensammlung:
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.

Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Dubby .... ----> Du kannst mich nicht kennen! :p
Jeder hält sein Stroh für Heu und des andern Heu für Stroh.

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. Reicht das um dir klar zu machen, wie lächerlich deine Kommentare -armes Würstchen etc sind? (Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu rennen, sondern mit den Augen die Tür zu finden.)

Genau genommen bediene ich deine Sucht, ich befriedige gewisse Neigungen von dir. Reize dich zu Äußerungen mit denen du selbst deine Persönlichkeit präsentierst. :)
Wenn du begreifen würdest, was für einen Schwachsinn du hier laberst, würdest du nicht von "Ahnung" reden. Die Ahnung ist die Quelle der Religion. Hat das was mit E-Technik zu tun, Dubby?

Nochmal Zitat Dubby: Ich rate dir dringend vom Selbstversuch ab, die beiden Pole am 230V Wandler Ausgang zu berühren (und vor allem nicht gleichzeitig). :!: Hier zeigt sich wiedermal deine flache Denkweise!
Wie soll irgendjemand ohne gewisse "Maßnahmen" die beiden Pole berühren können, und wozu sollte jemand das tun wollen, egal ob gleichzeitig oder einzeln? Das zeigt nicht nur deine verquere Denkweise sondern vor allem dein Hang nach "Unterstellungen".

Du kannst von mir halten was du willst, das geht eh peripher an mir vorüber und veranlasst mich nur ab und zu, deine persönlichen Defizite zu befriedigen. (Wie du mir, so ich dir, im Sinne von Gleichberechtigung)

So, nun hole dir was zu trinken und schau mal, was du mir wieder mal vorwerfen und "unterstellen" kannst, du Profi in der Beurteilung deiner Mitmenschen.
 

WomoMikel

Threadstarter
Mitglied seit
13.12.2013
Beiträge
4
Hallo,
erst einmal Danke für die ANtworten.

Potenzialfreie Kontakte?? Bin nicht so bewandert, was bedeutet Potenzialfrei? Bedeutet das es wird nur durchgeschleift? Also ein Potenzialfreier Kontakt kann grundsätzlich meine 12 Volt Pumpe schalten? Ich benötige nur für die Steuerung 220V? Einen Wechselrichter mit reiner Sinusspannung 1500 Watt habe ich bereits im Wohnmobil, das wäre nicht das Problem. Aber ich lese immer von Uhrenthermostat Batteriebetrieb?? Oder sind die Batterien nur für den Fall des Stromausfalls in den Teilen?

KFZ Standheizungen fallen weg, die haben nie eine programmierbare Nachtabsenkung. Es gibt von Webasto für Standheizungen ein Campingkit - jedoch auch hier wiederum ohne Nachtabsenkung.

Gibt es den sowas nicht für Inselanlagen die mit Solar wirtschaften? Zum Beispiel im Wochenendhaus?

Fragen über Fragen - schon vorab vielen Dank für jede ANtwort!!!

Grüße aus dem schönen Bliesgau
Mikel
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
Elektroniker56 schrieb:
Du schließt zu gerne von dir auf andere!
Wenn du wenigstens begreifen würdest dass du nur (d)eine Meinung hier äußern kannst, könnte man dich ja noch für intelligent halten.
...
Man, man, man, was bist du für ein armes Würstchen. :( Deine mangelnde Fachkenntnis versuchst du durch Beleidigungen und Abwertungen anderer zu verschleiern. :thumbdown:

Bitte sieh mir nach, dass ich dein Geschreibsel nicht vollständig lese. Ich denke, das hier ist ein Fachforum für SHK. Du brauchst andere Hilfe.
Aber bitte gefährde nicht andere durch deine unqualifizierten Beiträge, bitte, bitte, ..., bitte!
 

Elektroniker56

Mitglied seit
16.12.2011
Beiträge
280
WomoMikel schrieb:
Hallo,
erst einmal Danke für die ANtworten.

Potenzialfreie Kontakte?? Bin nicht so bewandert, was bedeutet Potenzialfrei? Bedeutet das es wird nur durchgeschleift? Also ein Potenzialfreier Kontakt kann grundsätzlich meine 12 Volt Pumpe schalten?
Potentialfrei bedeutet, der (Relais-) Kontakt ist völlig frei von irgendwelchen Spannungen oder Strömen. Du bestimmst durch dein anscließen ob damit 230 volt oder 12 volt oder sonstwas geschaltet werden. Du kannst also deine 12 volt Pumpe damit schalten.

Nun muss ich mal konkreter hinterfragen welcher Typ, welches Modell der Alde Heizung Du verwendest. Ferner wie deine Temperaturregelung mit externer Uhr und externem Thermostat funktionieren soll.
Vermutlich wird die Uhr benötigt um die Zeit der Nachtabsenkung zu definieren. Nachtabsenkung beduetet aber auch, es soll ab gewisser Uhrzeit eine andere Raumtemperatur gefahren werden. Folglich müsste die Uhr nicht nur per Kontakt den Beginn und das Ende der Nachtabsenkzeit steuern, sondern auch einen anderen Raumtemperatur-Sollwert vorgeben.

Das könnte man primitiv mit einer Schaltuhr und zwei Thermostaten machen. Der Schaltkontakt der Uhr schaltet dann das jeweils zuständige Thermostat um. Machbar wäre auch eine autarke Lösung die Uhr- und Thermostatfunktion in einem beinhaltet.

Du sprichst von einer externen 12 V Pumpe. Folglich gehe ich davon aus, es gibt eine interne 12 V Pumpe in der Alde Heizung und wohl auch eine interne Uhr. Du möchtest aber eine externe Pumpe verwenden, um von der internen unabhängig zu sein.
Du hast aber weder erklärt, wie die Temperaturreglung dieser Heizung funktioniert, noch was an der internen Alde Lösung so schlecht oder unbefriedigend ist, dass du es nicht verwenden willst.

Um sicher stellen zu können dass deine Sonderlösung besser ist, bzw eher auf deine Wünsche eingeht, sollte diese gewünschte Funktionsweise bissel besser beschrieben werden. Lege diesbezüglich mal Informationen nach.

Wie sieht es bezüglich Sicherheiten aus? Gibt es Warner für leere Gasflasche und leere 12 v Batterie? Übrigens, eine 12 V Batterie ist nicht leer, wenn sie Null Volt hat, oder nahe bei Null Volt liegt, sondern wenn sie unter 11 Volt kommt!
Alles was unter 11 V geht bringt diese Batterie immer näher an den technischen Betriebsfall, den man bezeichnen könnte mit klinisch tot. Folglich sollte es eine Batteriespannungsüberwachung geben. Das aber nur nebenbei im Sinne von Sicherheiten erwähnt.

Lass dich nun nicht verwirren über die vielen angesprochenen Punkte, gib mal genauere Info welcher Typ-Modell der Alde Heizung verbaut ist. Ferner das oben gesagte hinsichtlich was wie zu funktionieren hätte und wie es mit der Interna der Heizung funktioniert.
 

WomoMikel

Threadstarter
Mitglied seit
13.12.2013
Beiträge
4
Guten Morgen.

Heizung ist eine Alde 3000. Diese Heizung ist werkseitig mit einem "Quirl" bestückt, der steckt im AUsgleichsbehälter und sorgt mit viel Lärm und viel Stromverbrauch für die Umwälzung. Diesen Quirl habe ich komplett ausgebaut und habe eine richtige Pumpe in die Leitungen eingebaut (und zusätzlich für den Notfall noch eine Umwälzp. Die ALde besotzt am Bedienteil ein Thermostat der die Regelung übernimmt. Mann kann aber auch die Pumpe über einen Schalter auf Dauerbetrieb stellen, dies ist so von Alde vorgegeben, also entweder Steuerung der Pumpe über das integrierte Themostat oder Dauerbetrieb. Eine interne Uhr hat die ALde nicht, man kann nur eine Temperatur einstellen. Was ich so schlecht finde ist die fehlende, zeitlich gesteuerte Nachtabsenkung.

Es macht keinen Spass frühmorgens aufzustehen, die Heizung hochzustellen und wieder ins Bett zu gehen abwartend bis es wieder schön warm ist :-( Ich will das automatisch haben. Und so eine digitale ANzeige die die Heizung steuert finde ich schon richtig schick (aber das nur nebenbei).

Zu meiner Energieversorgung: Ich habe 250 Watt Solaranlage auf dem Dach der über einen MPP Ladregler die Batterien speist, die Batterien sind überwacht über einen Batteriecomputer der jedes eingehende und ausgehende Amperestündchen penibel misst und anzeigt. Gasflaschen sind 2 eingebaut die über eine Variomatik automatisch bei leerer Flasche die nächste nimmt. Beide Flaschen werden über Ultraschall auf deren Inhalt gemessen und angezeigt, dazu gibts ein Warnton bei leerer 1. Flasche, und ein blinkendes Symbol.

Wieder was gelernt, POTENZIALFREI. Das hilft mir doch schon mal ein ganzes STück weiter!! Vielen Dank!

Ich hatte irgendwo einen 24 Volt Uhrenthermostat gesehen, dann muss es doch was in 12 Volt geben.

Was hat es auf sich mit den Batteriebetriebenen Uhrenthermostaten??

Die 220Volt Lösung schmeckt mir nicht wirklich, da der Wirkungsgrad so schei... ist. Da Verbraucht der Wechselrichter ja selbst mehr als der Regler :)

Grüsse aus dem kalten Saarland

Mikel
 

WomoMikel

Threadstarter
Mitglied seit
13.12.2013
Beiträge
4
Nochmal ich.

Dann müßte dieser Uhrenthermostat doch meine WÜnsche erfüllen, oder sehe ich das falsch?

"Eberle INSTAT plus 2R" Manche schreiben ihn auch "Eberle INSTAT+ 2R"

Kann jemand sagen ob das Teil über Batterie meine 12 Volt Pumpe regeln kann, also ein/aus je nach Temperatur und Nachtabsenkung???

Mikel
 

Elektroniker56

Mitglied seit
16.12.2011
Beiträge
280
Den Eberle Thermostat schau ich mir später an.

Die Beschreibung der Technik ist zwar hilfreich, aber ob du einen Zeitwechsel und einen Temperatur Sollwert haben möchtest oder möglichst flexibel, blieb mir unklar.
Konkreter gefragt, möchtest du ab Uhrzeit X die Nachtabsenkung starten und ab Zeitpunkt Y beenden, und einen Tagesraum-Sollwert und einen Nacht-Sollwert oder flexible Einstellungen?

Ich nehme an, die externe Pumpe reguliert per Ein/Aus die Raumtemperatur. Es wird also nur ein Schaltkontakt gebraucht, der in Abhängigkeit von der Solltemperatur die Pumpe steuert.
Die Uhr beeinflusst nur den Tages- und Nachtraumsollwert. Richtig so interpretiert?

Diese Informationen sind notwendig, um das Konzept sachlich richtig umzusetzen. Du möchtest gewiss auch Informationen, wie du was zu verschalten hast, damit es deinen Wünschen gemäß funktioniert.
Ich hätte mit deinem Projekt keinerlei Schwierigkeiten es umzusetzen. Ist auch sehr einfach, weil Niedervolt-Technik benutzt wird und in eine Streichholzschachtel passen würde.

Gib nicht voreilig Geld aus für irgendwelche Dinge, die nachher nicht wunschgemäß funktionieren können weil sie untereinander nicht zueinander passen.

Nachtrag:
Mittlerweile habe ich mir diesen Eberle Raumthermostat +2R genauer angeschaut und auch in die Bedienungsanleitung geschaut.
Okay, dieser Regler kann genau das was du möchtest, wenn nur die Pumpe zu steuern ist! Du hast mit sowas einen gewissen Spielraum für das Programieren von Zeiten und Temperatursollwerten und bist unabhängig von fremder Energie.
Letzteres bedeutet, die interne Batterie betreibt den Regler. Falls die interne Batterie an ihre Leistungsgrenze kommt, wird das per Anzeigensymbol kenntlich gemacht.
Du hast diesen Regler nur gemäß deinen Temperatur- und Zeitwerten zu programieren und an den potentialfreien Kontakt deine Pumpe anzuschließen. Ist also autark und zeigt auch entsprechende Informationen auf Display an.
 
Thema:

Suche digitales Uhrenthermostat für 12 Volt DC Pumpe

Suche digitales Uhrenthermostat für 12 Volt DC Pumpe - Ähnliche Themen

  • Suche Beschreibung für mein Gasheißer (Best.Nr. 7 712 030 859)

    Suche Beschreibung für mein Gasheißer (Best.Nr. 7 712 030 859): Guten Tag... Habe ein Problem mit meiner Gasheizung... Best.Nr. 7 712 030 859 Er heißt nicht mehr so wie sonnst aber laut Techniker und und und...
  • Suche Betriebsanleitung/ Bedienungsanleitung für Brötje Eurocontrol KMO Logobloc Unit

    Suche Betriebsanleitung/ Bedienungsanleitung für Brötje Eurocontrol KMO Logobloc Unit: Hallo Forum, ich komme gleich mal zur Sache..... im Haus einer nahen Verwandten steht eine Brötje Eurocontrol KMO Logobloc Unit / Kesseltyp L25 /...
  • Suche Steuereinheit Micromatic für Viessmann Mirola MB 1863

    Suche Steuereinheit Micromatic für Viessmann Mirola MB 1863: Hallo zusammen, ich suche eine Steuereinheit Micromatic für Viessmann Mirola MB 1863, danke und Gruß, Willi
  • Suche dringend Vaillant Codierstecker 130365 oder 130364 für VRC-CBW Regler!!!

    Suche dringend Vaillant Codierstecker 130365 oder 130364 für VRC-CBW Regler!!!: Bei Vaillant sind die Stecker leider nicht mehr verfügbar. Würde mich sehr über Feedback und Ideen freuen, wie und wo ich die Stecker (natürlich...
  • Suche einen Nachfolger für Vaillant VSC196

    Suche einen Nachfolger für Vaillant VSC196: Hallo zusammen, ich hoffe, dass ich richtig bin, da hier vornehmlich Fehler diskutiert werden. Aber ich hoffe, dass mir jemand bei einer...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben