Stromverbrauch WGB EVO 20 G in Verbindung mit Solarpufferspeicher SPZ800/35

Diskutiere Stromverbrauch WGB EVO 20 G in Verbindung mit Solarpufferspeicher SPZ800/35 im Brötje Forum im Bereich Brötje; Hallo zusammen, auf der Suche Ansätze mein Problem zu lösen bin ich auf diese Forum gestossen und freue mich schon jetzt auf Eure Meinung und Eure...
#1

pschneid

Dabei seit
22.10.2018
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,
auf der Suche Ansätze mein Problem zu lösen bin ich auf diese Forum gestossen und freue mich schon jetzt auf Eure Meinung und Eure Lösungshinweise. Ich glaube meine Sanitär hat den einen oder anderen Punkt bei meiner Heizungsanlage, eine Gastherme mit Solarkollektoren und 2 Heizkreisläufen Fussbodenheizung (FBH) und Heizkörpern (HK) nicht ganz richtig installiert.
Skeptisch bin ich geworden als ich genauer den Stromverbrauch meiner Anlage ermittelt habe. Ich habe in der Zeit vom 16. Januar 2018 bis gestern, 21. Oktober 2018
855 kWh verbraucht, das entspricht einem hochgerechneten Jahresverbrauch von 1.122 kWh. Da ein Heizsaison erst jetzt startet gehe ich sogar von höheren Werten aus. Beheizt wird ein KFW 70 EFH mit 166 qm Wohnfläche (nach DIN). Ich denke der Stromverbrauch sollte geringer sein, gerade weil die Anlage erst vor 3,5
Jahren in Betrieb genommen wurde und entsprechend energieeffiziente Pumpen verbaut haben sollte.

Um dies zu verfizieren anbei die Aufstellung der Pumpen:
Folgende Komponten sind am Solarpufferspeicher SPZ800/35 verbaut:
Für die Solarthermie: Grundfos (Auf Brötje gelabelt) UPS 15-60 130
Für das Brauchwasser: WILO Typ HU25/6-1 Ku
Für die FBH Grundfos Alpha2l 15-60 130 (Stufe III)
Für den Radiatoren HK Alpha2l 15-60 130 (StufeII)
Eine LAING E1vario-15000 BRU (keine Zeiten eingestellt)

Gastherme:
Beheizt wird der WWS über eine EcoTherm Plus WGB EVO 20 G Produkt_ID
CE0085CO0217, Hersteller # 14075094, SW 3.80 Pumpe ist die ab Werk
verbaute.
Beide Heizkreise sind auf Auto eingestellt Sommer Winter ab 18 cel
Beide Heizkreise von 6-22 Uhr eingestellt.

! Bei der Inventarisierung der Pumpen ist mir noch aufgefallen, dass der HK über die Niedertemperaturanschlüße und die FBH über die Hochtemperaturanschlüsse installiert wurden.

Meine Fragen an euch
1.) Ist der Stromverbrauch "normal"?
2.) Passen die Pumpenstufen der Grundfos Alpha2l oder sollte auf die Empfehlungen des Handbuchs eingegangen werden (--> Grundfos Alpha2l Settings.jpg)
3.) Ist der Anschluss am Solarspeicher HK über die Niedertemperaturanschlüße und die FBH über die Hochtemperaturanschlüsse falsch?

Danke schon für Eure Tipps und Hinweise, gerne auch nur teile meiner Fragen!

Beste Grüße
Philipp
 

Anhänge

#2
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
3.885
Zustimmungen
221
Ort
dem Süden von Berlin
Beschreibe mir mal wie du den Stromverbrauch ermittelt hast und was für Meßwerke du dafür und wie eingesetzt hast.
Hast du alle Verbraucher über ein Zählwerk ermittelt oder hast du für jeden Verbraucher ein eigenes verwendet?

Nur jetzt schon als Hinweis, bei einer Heizungsanlage ist jeglicher Energieverbrauch nur als Jahreswert möglich.
Ich werde dir dann einige Angaben als Jahreswert liefern die aber kaum vergleichbar sein werden. Um hierzu dann abzuleiten wäre der Energieverbrauch der Heizung im von dir angegebenen Zeitraum hilfreich.
Nur schon jetzt mal, in Heizungsanlagen, (Gasheizung + Heizkörper für ca.100m² Wohnfläche) unterscheidet sich der Stromverbrauch von herkömmlichen Pumpen zu Hocheffizienzpumpen kaum. Beide Pumpen liegen bei ca. 160 kWh im Jahr. (15.000 kWh Gasverbrauch für die Heizung Jahresstromverbrauch 250 kWh) kein Warmwasser.
Der Grund dafür ist recht einfach, die Hocheffizienzpumpe benötigt ständig Strom, die herkömmliche läuft nur mit dem Brenner + Nachlaufzeit. Die herkömmliche Pumpe hat zwar einen um 1/3 höheren Stromverbrauch im Betrieb, gleicht das aber wieder durch die Pausenzeit aus. Die Hocheffizienzpumpe benötigt für minimalste Leistung und Bereitschaft ca. 80 kWh im Jahr.
Grundsätzlich verbraucht jede zusätzliche eingebaute elektrische Komponente auch zusätzlich Strom und das 24h am Tag x 365 Tage im Jahr. Da hier der Faktor also 8.760 beträgt ist das nicht zu vernachlässigen.

Ein tropfender Wasserhahn kann einen Verbrauch von über 10.000 Litern im Jahr verursachen.
 
#3

pschneid

Dabei seit
22.10.2018
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Danke für die schnelle Antwort und Deine Hinweise zum Stromverbrauch. Zu Deiner Frage:
Ich war sehr überrascht, dass ich im EFH 5000 kWh pro Jahr verbrauche und habe angefangen die einzelnen Verbraucher zu messen. Da ich KNX im Einsatz habe, habe ich die Zuleitung zur Heizung an einen Aktor mit Stromzähler/Wirkleistung angebunden. Es ist definitiv ausschliesslich die o.g. Heizung auf dem Zähler.

Wie beschrieben wundere ich mich über den massiven Verbrauch und vermute, dass der Heizungsbauer nicht alles richtig konfiguriert bzw. Installiert hat.
 
#4
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Dabei seit
11.04.2007
Beiträge
963
Zustimmungen
21
! Bei der Inventarisierung der Pumpen ist mir noch aufgefallen, dass der HK über die Niedertemperaturanschlüße und die FBH über die Hochtemperaturanschlüsse installiert wurden.
ist ja schon mal für den Arsch, da ja die FB an den NT angeschlossen werden muss und der HT-Kreis (also Heizkörper) an den HT Kreis!

Der Strom wird ja in deiner Brennwertanlage nur als so genannte "Hilfsenergie" geführt...........der Bedarf richtet sich hier nach den benötigten Durchflussmengen, Rohrwiederständen ect........ wird schwierig bis unmöglich, dieses genaustens zu ermitteln!

Wo genau sitzt die WILO Typ HU25/6-1 Ku? Dies ist eine 3-stufige Pumpe......
DIe Warmwasserbereitung wird bei deinem System über zwei 3-Wege-Umschaltventile realisiert.....
Das sollte hydraulisch in etwa so aussehen, wie auf der anhängenden Datei!
 

Anhänge

#5

pschneid

Dabei seit
22.10.2018
Beiträge
7
Zustimmungen
0
ist ja schon mal für den Arsch, da ja die FB an den NT angeschlossen werden muss und der HT-Kreis (also Heizkörper) an den HT Kreis!
Danke für die Antwort auf meine Frage Nummer 3. So wie ich einen Pufferspeicher verstanden habe wird an unterschiedlichen Stellen Wärme entzogen um dadurch eine möglichst hohe Effizienz zu erzielen.
Ist das so sehr für den Ar***, dass ich auf eine Korrektur durch den Sanitär bestehen sollte?

Wo genau sitzt die WILO Typ HU25/6-1 Ku? Dies ist eine 3-stufige Pumpe......
Die WILO sitzt als Brauchwasserpumpe im SPZ, anbei als Bild.

DIe Warmwasserbereitung wird bei deinem System über zwei 3-Wege-Umschaltventile realisiert.....
Stimmt! genau so ist das Umgesetzt.

Danke für die beigefügte Unterlage. Achtung Laienfrage: Handelt es sich dabei um einen Hydraulikplan? Wir dieser Plan für jedes Kundenprojekt durch Brötje erstellt, sodass ich die Unterlage bei Brötje für eine Revision anfordern kann?
 

Anhänge

#6
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
3.885
Zustimmungen
221
Ort
dem Süden von Berlin
Es ist definitiv ausschliesslich die o.g. Heizung auf dem Zähler.
Um das sicher klarzustellen, keine Zirkulationspumpe Warmwasser, keine Solarkomponenten! Nur die Heizung mit der Pumpe? Dann ist das unmöglich und es stimmt was nicht.
Wenn du aber alles im Komplex gemessen hast, mußt du alle Komponenten einzeln messen (1 Woche reicht). Am besten du fängst mit der Heizung an, dann die Zirkulationspumpe und schon kannst du dir ein Bild machen. Wenn du alles gleichzeitig getrennt messen kannst um so besser, aber 1 Woche ist Bedingung. Mit den Daten kann ich dann was anfangen. (ich habe die Solaranlage im Verdacht was sich jetzt immer schlechter ermitteln läßt) Aber keine Vermutungen!
 
#7

pschneid

Dabei seit
22.10.2018
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Um das sicher klarzustellen, keine Zirkulationspumpe Warmwasser, keine Solarkomponenten! Nur die Heizung mit der Pumpe? Dann ist das unmöglich und es stimmt was nicht.
Nein, es bezieht sich auf die gesamte Heizung. Also alle oben aufgeführte Komponenten aus meinem ersten Beitrag.

Meine Heizung ist ziemlich gut in dem Beispiel PDF von GreenRabbit beschrieben. Der Hydraulikplan kommt dem sehr nah mit allen eingezeichneten Pumpen und Ventilen.

Wie ich einzelne Pumpen messen soll ist mir noch ein Rätsel, da die Pumpen über die Heizung gesteuert werden. Hast du mir einen Tipp für einen Verbrauchsmesser, den ich dazwischen klemmen könnte?
 
#8

pschneid

Dabei seit
22.10.2018
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Nachtrag:
Die Solarpumpe ist auf Stufe III eingestellt die Höhenfifferenz zwischen Heizungspumpe und Dach (8,5 Meter Firsthöhe) schätze ich auf 9,8 Meter.
 
#9
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
3.885
Zustimmungen
221
Ort
dem Süden von Berlin
#10

oldie78

Dabei seit
27.10.2018
Beiträge
17
Zustimmungen
0
Haben eine ähnliche Heizungsanlage und auch viele Probleme. Habe dazu gerade einen eigenen Thread eröffnet.

Hat die Anlage vielleicht "zur Sicherheit" einen Heizstab installiert, der Euer TWW bereitet?

Oder laufen einige Pumpen rund um die Uhr?

1122 kWh / 365 / 24 = 128 W. Das können die Pumpen bei Dauerlauf und Regelung schon verbrauchen...
 
#11

pschneid

Dabei seit
22.10.2018
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Hurra, ich habe Neuigkeiten:

Der NT und der HT wurden Korrigiert. Jetzt läuft die Fußbodenheizung auf dem NT-Kreis, die Heizkörper auf dem HT-Kreis.
Die Temperaturfühler sind jetzt wie folgt gesetzt:
Oberes Fühlerrohr = TWF (Trinkwasserfüher)
2. Fühlerrohr von oben = PSF1 (Pufferspeicherfühler oben)
Unterstes Fühlerrohr = TWF2 (Trinkwasserfühler / Pufferseichertemperatur)
Die Pumpe für den FBH habe ich auf II (Links Stufen römisch 1-3) gestellt.
Die Pumpe für HT auf Stufe 2 von 4 (rechts Stufen 1-4)
Die Pumpe für die Solarkollektoren auf Stufe III
Mit den o.g. Einstellungen bin ich auf 2,36 KWh pro Tag gekommen. Auf das Jahr (liniar gerechnet) komme ich 864 kWh.

Habe jetzt den Zähler resetet, bin gespannt.
 
#12
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
3.885
Zustimmungen
221
Ort
dem Süden von Berlin
Auf das Jahr (liniar gerechnet) komme ich 864 kWh.
Schwierig, übers Jahr geht Heizung zurück aber Solar hoch. Auf jeden Fall ist das besser aber nach meiner Meinung noch zu hoch. Wenn du das jetzt hochrechnest sollten das ca. 400 kWh sein, ohne Solar gerechnet. Kannst du feststellen ob die Pumpe Solar läuft?
 
#13

pschneid

Dabei seit
22.10.2018
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Schwierig, übers Jahr geht Heizung zurück aber Solar hoch. Auf jeden Fall ist das besser aber nach meiner Meinung noch zu hoch. Wenn du das jetzt hochrechnest sollten das ca. 400 kWh sein, ohne Solar gerechnet. Kannst du feststellen ob die Pumpe Solar läuft?
Die Solarkollektorpumpe läuft, jedoch nur wenn der Kollektor auch Wärme liefert (läuft endlich wie designed) . Aktuell komme ich auf einen durchschnittlichen Tagesverbrauch (nicht in der Tabelle abgebildet) von 1,64 KWh. Im Maximum sind es 1,95 KWh pro Tag im Minimum sind es 1,41 KWh. Der Hinweis mit der Solaranlage passt, es sind die letzten beiden Tage eher Bewölkt gewesen.

Unbenannt.JPG
Frage: Kann ich die Solarzirkulationspumpe testweise abklemmen oder bekomme ich dann mit den Vakuumkollektoren ein Problem?
 
#15
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
3.885
Zustimmungen
221
Ort
dem Süden von Berlin
Das sollte jetzt bei diesen Außentemperaturen das Maximum sein. 1,41 sind schon Werte für ca. -5 Grad Außen. Um die 0 Grad sollte das so ca. 1,1 sein.
Setze das mit dem Stromverbrauch in deiner Tabelle zum Gasverbrauch! Das ergibt eine bessere Aussage. Faustregel, Wohnfläche 130m³ 1m³ Gas = ca. 1 kWh. Denn wenn die Heizung arbeitet benötigt sie natürlich mehr Strom. Von Interesse ist auch der Stromverbrauch wenn die Heizung nicht heizt, versuche diesen Verbrauch mal eine Stunde zu erfassen.
 
Thema:

Stromverbrauch WGB EVO 20 G in Verbindung mit Solarpufferspeicher SPZ800/35

Stromverbrauch WGB EVO 20 G in Verbindung mit Solarpufferspeicher SPZ800/35 - Ähnliche Themen

  • Buderus Logano Plus KB 195i - 15- Woher kommt der Stromverbrauch?

    Buderus Logano Plus KB 195i - 15- Woher kommt der Stromverbrauch?: Hallo allerseits, ich wundere mich schon seit längerem, woher nach Einschaltung der Ölheizung dieser Stromverbrauch herkommt. Hat da jemand eine...
  • Remeha Quinta 25, Pumpe läuft ständig, hoher Stromverbrauch

    Remeha Quinta 25, Pumpe läuft ständig, hoher Stromverbrauch: Hallo Foren-Gemeinde, ich hoffe ihr könnt mir helfen: Wir haben eine Remeha Quinta 25 mit der Steuerung Rematic SR 5240c. Mir ist aufgefallen...
  • Vitodens 200-WW Kesselkreispumpe läuft obwohl Heizkreispumpen aus sind, Stromverbrauch Kesselkreispu

    Vitodens 200-WW Kesselkreispumpe läuft obwohl Heizkreispumpen aus sind, Stromverbrauch Kesselkreispu: Ich habe folgende Viessmann-Anlage aus dem Jahr 2015 mit dem Problem, dass die Kesselkreispumpe läuft auch wenn die HK-Pumpen aus sind und diese...
  • Weishaupt WTC 25 NF mit Grundfos Umwälzpumpe - Stromverbrauch reduzieren

    Weishaupt WTC 25 NF mit Grundfos Umwälzpumpe - Stromverbrauch reduzieren: Guten Tag, in meiner Weishaupt Heizung arbeiten zwei Pumpen im Dauerbetrieb. Mich ärgert, dass die Pumpen im Dauerbetrieb laufen...
  • Supraeco SAS-2 hocher Stromverbrauch?

    Supraeco SAS-2 hocher Stromverbrauch?: Hallo zusammen, wir haben letztes Jahr gebaut und wohnen nun über ein Jahr in unserem Eff Haus 75 mit LWWP von Junkers. (Supraeco SAS-2) Wir sind...
  • Ähnliche Themen

    Oben