Starke Schwankung bei der Vorlauftemperatur

Diskutiere Starke Schwankung bei der Vorlauftemperatur im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo zusammen, seit Mitte Oktober betreibe ich einen Pelletheizkessel mit 750l-Pufferspeicher und Solarunterstützung. Seit einiger Zeit fällt...

Jossie

Threadstarter
Mitglied seit
06.11.2013
Beiträge
24
Hallo zusammen,

seit Mitte Oktober betreibe ich einen Pelletheizkessel mit 750l-Pufferspeicher und Solarunterstützung. Seit einiger Zeit fällt mir auf, dass die Vorlauftemperatur des Heizkreises stark von dem anhand der Außentemperatur berechneten Wert abweicht. Die Ablagen betragen bis zu +/- 5° - 6°, d.h. Schwankungsbreite 10° - 12°! Damit ist die Heizungskurve bzw. die Regelung über den Außenthermostaten ja fast überflüssig, oder sehe ich das falsch? Geht das denn nicht genauer? Da der Mischer heißes Wasser aus dem Puffer mit kühlem Wasser aus dem Rücklauf so vermischen soll, dass die Solltemperatur im Vorlauf eingehalten wird, hätte ich erwartet, dass die Solltemperatur (fast) instantan und exakt eingehalten wird. Ist so ein Mischer grundsätzlich nicht in der Lage, den Wert besser einzupendeln oder ist gar der Mischer defekt?

Für Hinweise auf die allgemein üblichen Werte bin ich sehr dankbar.

Mit den besten Grüßen

Hermann-Josef
 

Elektroniker56

Mitglied seit
16.12.2011
Beiträge
280
Der Mischer ist nur das "Stellglied". Dieses Stellglied ist also das letzte Glied in der Kette. Sinngemäß ist ein Mischer nur ein Befehlsempfänger der das auszuführen hat was die Chefebene beauftragt hatte.

In seltenen Fällen hat ein Mischer eine Überwachungsfunktion im Sinne eines Feedback -Rückinformation-, es ist sehr oft nur Befehlsemfpänger.

Da keinerlei Informationen vorliegen welche Heizung hier zu betrachten ist, kann nicht erkannt werden ob die Chefebene sich das Ergebnis seines vorherigen Auftrages anschaut und eventuell korrigiert.
Falls die Chefebene rückinfo erhält und benutzt, sollte das geschickt gemacht werden, damit sich alle beteiligten nicht die meiste Zeit mit Korrekturen beschäftigen muss.

Ich versuchte dies mal ohne Fachausdrücke zu vermitteln.
Ob deine Anlage sich ähnlich verhält wie hier beschrieben, oder es andere Gründe dafür gibt, können dir die Kundendienstler sagen, wenn du denen erzählst welche Heizung das genau ist.
 

Jossie

Threadstarter
Mitglied seit
06.11.2013
Beiträge
24
Hallo, herzlichen Dank für die Rückmeldung.

Zunächst geht es mir um die prinzipielle Funktionsweise / Genauigkeit, ohne Rücksicht auf die Produktmarke.

Die Steuerung kennt die Solltemperatur des Vorlaufs anhand des Außentemperaturfühlers und der Heizungskurve. Oberhalb des Vorlaufmischers ist ein Temperaturfühler, der die Ist-Temperatur des Vorlaufs misst und von der Steuerung abgefragt wird. Dort sehe ich neben der Soll- auch die Ist-Temperatur und bemerke die erwähnten Schwankungen. Der Mischer wird von der Steuerung angesprochen, was ich höre (Knarren des Mischers) und an der Steuerung auch sehe (+ bzw. - Zeichen im Display): Bei Ist > Soll wird der Mischer zurückgeregelt, bei Soll > Ist wird weiter aufgemacht. Er hat also keine Steuerungsfunktion sondern macht das, was ihm die Steuerung sagt. Er regelt natürlich auch nicht ständig, sondern bei größeren Diskrepanzen alle halbe Minute, bei kleineren alle 2 Minuten. Das sehe ich ja ein. Mein Eindruck ist, dass zwar die Steuerung dem Mischer die korrekten Signale gibt. Wenn dieser aber z.B. zeitweise klemmt, könnte ich mir vorstellen, dass das beobachtete Verhalten eintritt.

Mich wundert die große Toleranz von +/- 5°, denn nach dieser Logik / Mimik sollte es doch genauer gehen. Daher frage ich hier nach Erfahrungswerte anderer Anlagen. Unsere alte Ölheizung hatte nicht derartig große Schwankungen in der Vorlauftemperatur.

Beste Grüße

Hermann-Josef
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Das können mehrere Faktoren eine Rolle spielen.

Stimmt die Laufzeit des Mischers mit dem in der Regelung hintelegten Wert?
Welchen KVs Wert hat der Mischer. Wieviel beheitzte Wohnfläche?
 

Jossie

Threadstarter
Mitglied seit
06.11.2013
Beiträge
24
Danke für die Rückmeldung,

soweit ich das beurteilen kann, steht die Anzeige der +/- Symbole so lange, wie ich den Mischer knarren höre -- meist um 1 Sekunde oder weniger, selten länger (120s/90°).

Der Kvs-Wert ist nach dem Aufdruck 8.0 (ESBE ARA 661).

Beheizte Wohnfläche: Gut beheizt werden momentan etwa 65 m^2, das Obergeschoss ist nur leicht überschlagen. Wohnfläche insgesamt 165 m^2.

Beste Grüße

Hermann-Josef
 

Jossie

Threadstarter
Mitglied seit
06.11.2013
Beiträge
24
Hallo Hausdoc,

inzwischen habe ich auf dem Mischer den Aufdruck für den Kvs-Wert gefunden und oben nachgetragen.

Hermann-Josef
 

Cologne

Mitglied seit
24.07.2013
Beiträge
55
Hallo Jossie!

Es gibt Regler, an denen kann man parametrieren, ab welcher Soll/Ist-Wert-Abweichung eine Korrektur dieses Wertes stattfinden soll. Kann sein, dass dein Regler erst dann wieder eingreift, wenn dieser Wert ca. 5°C über- oder unterschritten wird. Man will damit ein zu häufiges Takten des Stellgliedes verhindern. Bei vielen Heizungsanlagen ist es auch nicht von allzu großer Wichtigkeit, die Vorlauftemperatur auf´s Grad genau einzuhalten. So lange sich diese Schwingungen im Rahmen halten und kein Aufschaukeln stattfindet, werden sie kompensiert und haben kaum Einfluss auf den Heizkomfort oder den Energieverbrauch. Schau dir die Beschreibung deines Reglers an, ob du dazu was findest.

Aber es gibt natürlich noch andere Faktoren die Entscheidend sind für dieses Verhalten. Wie Hausdoc schon andeutete, wird sehr gerne bei der Dimensionierung des Mischventils geschludert. Wenn dieses z.B. zu groß gewählt wurde, was man auch hin und wieder antrifft (nach dem Motto:"bauen wir einfach ein Zölliges ein, das passt gut zum Anschluss der Pumpe"), kannst du gar nichts machen, außer ein kleineres Ventil einbauen lassen. Dann muss natürlich der Fachmann ran und erst mal Berechnungen anstellen um die Größe des Ventils fest zu legen. Möglich ist aber auch, dass der Volumenstrom nicht stimmt, weil kein hydr. Abgleich gemacht wurde. Es gibt also viele Ursachen für dieses Phänomen.


L.G.
 

Jossie

Threadstarter
Mitglied seit
06.11.2013
Beiträge
24
Danke für die Informationen.

Ich denke halt, wenn man schon den Aufwand mit der Heizkurve macht (steuert die Vorlauftemperatur bei uns zwischen 38° und 52° für Außentemperatur = +20° und =-20°), dann sollten die Schwankungen in der Vorlauftemperatur nicht in der Größenordnung liegen, die die Heizungskurve insgesamt ausschöpft. Sonst könnte ich mir die ja sparen. Zugegeben nicht ganz, da die Ablagen vor allem beim Pufferladen auftreten. Da dauert es dann länger als eine halbe Stunde bis z.B. die 51° auf die gewollten 43° heruntergeregelt sind. Das finde ich halt schon echt lang.

Beste Grüße

Hermann-Josef
 
Thema:

Starke Schwankung bei der Vorlauftemperatur

Starke Schwankung bei der Vorlauftemperatur - Ähnliche Themen

  • Lautstärke von Viessmann Gasthermen

    Lautstärke von Viessmann Gasthermen: Hallo, ich möchte umsteigen von einer Brötje Ecotherm Plus Wandheizung auf eine Viessmann Standheizung für ein EFH. Nun habe ich gehört, dass...
  • Starke Verpuffung bei Vaillant VKS16/4

    Starke Verpuffung bei Vaillant VKS16/4: Hallo, seit kurzem wohnen wir in einem Haus mit einer Vaillant Gasheizung von 1994 im Keller. Diese haben wir nun seit 6 Monaten in Betrieb. In...
  • Heizun Viessmann-Brötje - seit Wartung starke Rauch- und Russentwicklung in den Heizungsraum

    Heizun Viessmann-Brötje - seit Wartung starke Rauch- und Russentwicklung in den Heizungsraum: Hallo ihr Lieben, seit unsere Viessmann Heizung letzte Woche gewartet wurde, tritt irgendwo enorme Gase in Form von Rauch und Russ aus. der ganze...
  • WSC 20 C mit REA 23: starke Temperaturschwankung der eingestellten "Zimmertemperatur"

    WSC 20 C mit REA 23: starke Temperaturschwankung der eingestellten "Zimmertemperatur": Hallo miteinander, in unserer Mietwohnung haben wir das Problem, dass die tatsächliche Temperatur um den eingestellten Sollwert sehr stark...
  • Starke Druckaenderungen bei Gas Heizung VCW 194/2

    Starke Druckaenderungen bei Gas Heizung VCW 194/2: Hallo, wir haben eine Vaillanrt Gas Heizung VCW 194/2. Seit laengerer Zeit haben wir Probleme, da nach Befuellen auf 2 bar nach wenigen Tagen der...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben