Solvis Lea 11kW moduliert nicht - überdimensioniert?

Diskutiere Solvis Lea 11kW moduliert nicht - überdimensioniert? im Andere Forum im Bereich Heizungshersteller; Die kann doch bei 5°C Außentemperatur, bestimmt auf weniger als 10kW herunter regeln. Da stimmt was nicht mit den Einstellungen.

WP-Neuling

Mitglied seit
14.04.2024
Beiträge
7
Und wieso hat die bei +4°C und nur 4kW Leistungsabgabe, also dem untersten Teillastbetrieb, zweimal enteisen müssen? Da stimmt doch hinten und vorne was nicht mit der ganzen Anlage.
Hatte mich schon gefragt was diese Negativ-Spitzen sind - das ist das enteisen der Anlage?
Ja das passt dann wirklich nicht :(
 

PietPol

Mitglied seit
10.02.2024
Beiträge
46
Ort
SHG
Ich habe dir mal einen ähnlich kalten Tag mit unserer LEA rausgesucht. Da sieht man gut den Unterschied zwischen Takten und der Modulation:
1713675972813.png
da sieht man, das sie bei niedrigeren Temperaturen gut durchläuft und zwischen 2 und 4 kWh moduliert. Ihre volle Leistung braucht sie ausschließlich für die Warmwasserbereitung. (im Bild zwischen 21 und 22 Uhr)
Ebenfalls gut zu sehen ist, das die Wärmepumpe häufiger taktet, also aus/ein schaltet) wenn es wärmer wird. Wahrscheinlich bekommt sie die Wärme dann nicht mehr weg. Evt. setze ich die Heizkurve noch niedriger...
Aber nach drei Monaten bin ich noch nicht fertig mit der Abstimmung. Es gibt einfach zu viele Stellschrauben. (Raumtemp, Warmwasser, Heizkurve....)

Wann die LEA enteist versuche ich noch mit dem Installateur zu klären, denn auch bei mir enteist die LEA bei +10° ...
Mir fehlt in den Parametern die Luftfeuchtigkeit, denn die hat, neben der Temperatur, auch einen großen Einfluss auf die Vereisung.

Mich ärgert noch immer, das ich die Wärmepumpen spezifischen Daten nicht über Modbus abfragen kann... Ansonsten könnte ich mir eine Benachrichtigung bauen, wann immer die LEA enteist, und könnte dann einen Blick auf die Rückseite werfen..
 

Ritter Rost

Threadstarter
Mitglied seit
15.04.2024
Beiträge
11
Ich habe dir mal einen ähnlich kalten Tag mit unserer LEA rausgesucht. Da sieht man gut den Unterschied zwischen Takten und der Modulation:
Anhang anzeigen 52261
da sieht man, das sie bei niedrigeren Temperaturen gut durchläuft und zwischen 2 und 4 kWh moduliert. Ihre volle Leistung braucht sie ausschließlich für die Warmwasserbereitung. (im Bild zwischen 21 und 22 Uhr)
Ebenfalls gut zu sehen ist, das die Wärmepumpe häufiger taktet, also aus/ein schaltet) wenn es wärmer wird. Wahrscheinlich bekommt sie die Wärme dann nicht mehr weg. Evt. setze ich die Heizkurve noch niedriger...
Aber nach drei Monaten bin ich noch nicht fertig mit der Abstimmung. Es gibt einfach zu viele Stellschrauben. (Raumtemp, Warmwasser, Heizkurve....)

Wann die LEA enteist versuche ich noch mit dem Installateur zu klären, denn auch bei mir enteist die LEA bei +10° ...
Mir fehlt in den Parametern die Luftfeuchtigkeit, denn die hat, neben der Temperatur, auch einen großen Einfluss auf die Vereisung.

Mich ärgert noch immer, das ich die Wärmepumpen spezifischen Daten nicht über Modbus abfragen kann... Ansonsten könnte ich mir eine Benachrichtigung bauen, wann immer die LEA enteist, und könnte dann einen Blick auf die Rückseite werfen..
Welche Heizlast hat Dein Haus?
 

wpuser

Profi
Mitglied seit
29.10.2023
Beiträge
808
Mich ärgert noch immer, das ich die Wärmepumpen spezifischen Daten nicht über Modbus abfragen kann... Ansonsten könnte ich mir eine Benachrichtigung bauen, wann immer die LEA enteist, und könnte dann einen Blick auf die Rückseite werfen..
Daten abfragen wirst du vermutlich nie können, weil der Hersteller die Protokolle bestimmt nicht veröffentlichen wird.
Zusehen wann und wie die enteist, kannst du mit einer ESP32-CAM und mit einem passenden System, alle Temperaturen selbst erfassen und speichern.

Wird aber auch nichts bringen. Eine WP mit einer schlechten Steuerung, bleibt eben eine WP mit schlechter Steuerung. Vielleicht bessert ja der Hersteller, sofern der dazu überhaupt in der Lage ist, irgendwann nach.

Mir fehlt in den Parametern die Luftfeuchtigkeit, denn die hat, neben der Temperatur, auch einen großen Einfluss auf die Vereisung.
Das checkt jeder nicht weltfremde Nutzer nach kurzer Zeit. Die Hersteller leider nicht.

enteist die LEA bei +10°
Meine China-WP lässt sich diesbezüglich einstellen. Bei deiner WP weiß ich das nicht.

Wahrscheinlich bekommt sie die Wärme dann nicht mehr weg. Evt. setze ich die Heizkurve noch niedriger...
Die bekommt die Wärme nicht weg, weil dein Haus nicht mehr Wärme braucht und die WP sich nicht weit genug herunter regeln lässt. Das ist aber kein Fehler, sondern die Funktionsweise einer WP. Du kannst höchstens versuchen, die Einstellungen so anzupassen, daß etwas höher geheizt wird, also daß die WP länger läuft und danach etwas länger gewartet werden kann, bis der untere Sollwert der gewünschten Raumtemperatur erreicht wird, damit die WP länger aus bleibt und sich die Takte somit verringern. Bei Fußbodenheizung sollte das kein Problem sein, bei Heizkörpern funktioniert das vernünftig nur über einen Puffer.
 

wpuser

Profi
Mitglied seit
29.10.2023
Beiträge
808
Hatte mich schon gefragt was diese Negativ-Spitzen sind - das ist das enteisen der Anlage?
Das wäre eine logische Erklärung, wegen der negativen Energie. Kann aber auch ein Meßfehler sein oder sonst etwas. So richtig gut durchdacht, scheint die ganze Steuerung eh nicht zu sein.
 

Ritter Rost

Threadstarter
Mitglied seit
15.04.2024
Beiträge
11
Das wäre eine logische Erklärung, wegen der negativen Energie. Kann aber auch ein Meßfehler sein oder sonst etwas. So richtig gut durchdacht, scheint die ganze Steuerung eh nicht zu sein.
Für die Enteisung wird die Strömungsrichtung durch den Verdampfer umgedreht und Warmwasser aus dem Speicher für das Auftauen verwendet. Deshalb hat man einen negativen Wärmestrom.
 

wpuser

Profi
Mitglied seit
29.10.2023
Beiträge
808
und Warmwasser aus dem Speicher für das Auftauen verwendet
Nein. Das ist ein Nebeneffekt. Bei der Prozessumkehr wird der Verdampfer vom Kompressor aktiv stark aufgeheizt, weil der jetzt zum Kondensator wurde. Der Kondensator wurde zum Verdampfer und entnimmt dem Heizkreislauf dadurch etwas Wärme.

Es kommt darauf an, wo die Sensoren sitzen und wie diese bewertet werden. Davon hängt ab, od die Anzeige richtig, oder nur ein Phantasieprodukt ist.
 

wpuser

Profi
Mitglied seit
29.10.2023
Beiträge
808
Der Modulationsbereich ist sehr klein.
Die haben aber auch alle sehr hohe Leistungen bei -7°C und die Kompressoren scheinen recht groß zu sein. So etwas lässt sich nur schwer herunter regeln. Eine vernünftige Regelung in der Übergangszeit, wird bei Heizkörperbetrieb nur über einen großen Puffer möglich sein.
 

PietPol

Mitglied seit
10.02.2024
Beiträge
46
Ort
SHG
Daten abfragen wirst du vermutlich nie können, weil der Hersteller die Protokolle bestimmt nicht veröffentlichen wird.
Zusehen wann und wie die enteist, kannst du mit einer ESP32-CAM und mit einem passenden System, alle Temperaturen selbst erfassen und speichern.
Ich KANN ja einen Teil der Daten schon abfragen, denn die Dokumentation diesbezüglich ist sogar vorbildhaft. (Beispiel in HomeAssistant)
1713883041189.png

Aber es sind halt bislang nur die Registeradressen für den Solvis Max/Ben hinterlegt.... S1,S3 usw...
Daher habe ich Solvis angeschrieben und warte auf die Erweiterung der Doku für die WP.
 

PietPol

Mitglied seit
10.02.2024
Beiträge
46
Ort
SHG
Herstellerdoku:

Selber ermitteln ist quasi unmöglich. Der Adressbereich im Modbus verfügt über 65535 mögliche Einträge.
Die müsste man scannen, wenn auch sichergestellt ist, dass z.B. der Verdampfer auch gerade läuft (da ansonsten Wert 0) und dann versuchen die Daten zuzuordnen.
Darüber hinaus sind die Werte ohne Fließkomma und somit nicht 1:1 passend.... So sieht ein Scan als export aus:
1713935826588.png
S1 zu dem Zeitpunkt 51,4°C
Da hoffe und warte ich doch lieber auf Solvis :)
 

wpuser

Profi
Mitglied seit
29.10.2023
Beiträge
808
Selber ermitteln ist quasi unmöglich. Der Adressbereich im Modbus verfügt über 65535 mögliche Einträge.
Das ist mir schon klar. Deshalb meinte ich ja "Community".
Wenn Solvis eh zu publizieren scheint, macht das keinen Sinn.
 

Fantomas68

Mitglied seit
08.04.2024
Beiträge
7
Moin Moin,
nach Datenblatt soll die Solvis Mia 14 bei A2 (was ich falsch halte) und A7 bis auf 3KW heruntermodulieren. Hier ein Beispiel von heute.
Also meine Erwartungshaltung wäre zumindest so das die Leistung während der Laufzeit bis zum Minimum heruntergeht und dann ausgeht.
Auch die Leistungsspitzen verstehe ich nicht.
Zur Erklärung weil die Legende Fehlt Rot- Außentemperatur, blau - WP-Leistung, Grün -Leistung% der Ladepumpe
1714976256688.png
 

wpuser

Profi
Mitglied seit
29.10.2023
Beiträge
808
Auch die Leistungsspitzen verstehe ich nicht.
Das sind Dirac Impulse irgendwelcher Schaltvorgänge. Die Meßeinrichtung integriert und begrenzt diese. Sonst würden die viel höher gehen.

auf 3KW heruntermodulieren
Das ist keine Modulation, sondern Puls / Pausen Betrieb mit mehr oder weniger konstanter Leistung. Wenn das bereits die unterste 3kW Modulationsgrenze ist (aus der Grafik nicht ersichtlich), dann ist dieser Betrieb normal. Weniger als Minimum geht nicht, also wird gepulst.
 
Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
3.392
Ich habe dir mal einen ähnlich kalten Tag mit unserer LEA rausgesucht. Da sieht man gut den Unterschied zwischen Takten und der Modulation:
Anhang anzeigen 52261
da sieht man, das sie bei niedrigeren Temperaturen gut durchläuft und zwischen 2 und 4 kWh moduliert. Ihre volle Leistung braucht sie ausschließlich für die Warmwasserbereitung. (im Bild zwischen 21 und 22 Uhr)
Ebenfalls gut zu sehen ist, das die Wärmepumpe häufiger taktet, also aus/ein schaltet) wenn es wärmer wird. Wahrscheinlich bekommt sie die Wärme dann nicht mehr weg. Evt. setze ich die Heizkurve noch niedriger...
Aber nach drei Monaten bin ich noch nicht fertig mit der Abstimmung. Es gibt einfach zu viele Stellschrauben. (Raumtemp, Warmwasser, Heizkurve....)

Wann die LEA enteist versuche ich noch mit dem Installateur zu klären, denn auch bei mir enteist die LEA bei +10° ...
Mir fehlt in den Parametern die Luftfeuchtigkeit, denn die hat, neben der Temperatur, auch einen großen Einfluss auf die Vereisung.

Mich ärgert noch immer, das ich die Wärmepumpen spezifischen Daten nicht über Modbus abfragen kann... Ansonsten könnte ich mir eine Benachrichtigung bauen, wann immer die LEA enteist, und könnte dann einen Blick auf die Rückseite werfen..
Bei +10° muss keine Wärmepumpe bei richtigen Betriebsbedingungen abtauen. Da stimmt was gewaltig nicht. Ab 4° ist es ok. dann kann gelegentliches Abtauen erforderlich sein.
 
Thema:

Solvis Lea 11kW moduliert nicht - überdimensioniert?

Solvis Lea 11kW moduliert nicht - überdimensioniert? - Ähnliche Themen

  • Heizungsregelung Solvis SI-Control ausbauen

    Heizungsregelung Solvis SI-Control ausbauen: Hallo! Mir gelingt es nicht, die Heizungsregelung (Solvis SI-Control) auszubauen. Die Stecker links, die mit T bezeichnet sind, lassen sich ganz...
  • Solvis Mia 7kW - Heizstab springt häufig an

    Solvis Mia 7kW - Heizstab springt häufig an: Hallo zusammen, wir haben seit 12.2022 eine Mia 7kW in Kombination mit einem Ben WP im Einsatz. Wie vom Installateur prognostiziert ist im ersten...
  • Solvis SI-Control

    Solvis SI-Control: Guten Abend liebe Kollegen! Meine Solvis SI-Control der ersten Generation funktioniert nicht. Sämtliche 4 Kontrollleuchten leuchten durchgängig...
  • Solvis TIM und Photovoltaik mit Batteriespeicher

    Solvis TIM und Photovoltaik mit Batteriespeicher: Hallo zusammen, ich hatte mir vor zwei Jahren bei meiner Neuinstallation des SolvisBen gleich den TIM Heiszstab mit einbauen lassen, erstmal ohne...
  • Solvis SC3 Daten von SD Speicher

    Solvis SC3 Daten von SD Speicher: Hallo, ich möchte gerne meine Daten von der SD Karte auslesen, die im Solvis Controller SC3 eingebaut ist (das ist diese Display Box vorne am z.B...
  • Ähnliche Themen

    • Heizungsregelung Solvis SI-Control ausbauen

      Heizungsregelung Solvis SI-Control ausbauen: Hallo! Mir gelingt es nicht, die Heizungsregelung (Solvis SI-Control) auszubauen. Die Stecker links, die mit T bezeichnet sind, lassen sich ganz...
    • Solvis Mia 7kW - Heizstab springt häufig an

      Solvis Mia 7kW - Heizstab springt häufig an: Hallo zusammen, wir haben seit 12.2022 eine Mia 7kW in Kombination mit einem Ben WP im Einsatz. Wie vom Installateur prognostiziert ist im ersten...
    • Solvis SI-Control

      Solvis SI-Control: Guten Abend liebe Kollegen! Meine Solvis SI-Control der ersten Generation funktioniert nicht. Sämtliche 4 Kontrollleuchten leuchten durchgängig...
    • Solvis TIM und Photovoltaik mit Batteriespeicher

      Solvis TIM und Photovoltaik mit Batteriespeicher: Hallo zusammen, ich hatte mir vor zwei Jahren bei meiner Neuinstallation des SolvisBen gleich den TIM Heiszstab mit einbauen lassen, erstmal ohne...
    • Solvis SC3 Daten von SD Speicher

      Solvis SC3 Daten von SD Speicher: Hallo, ich möchte gerne meine Daten von der SD Karte auslesen, die im Solvis Controller SC3 eingebaut ist (das ist diese Display Box vorne am z.B...
    Oben