Solarpufferspeicher HydroComfort SPZ650 Mechanische Abmasse der Innendarstellung?

Diskutiere Solarpufferspeicher HydroComfort SPZ650 Mechanische Abmasse der Innendarstellung? im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Hi zusammen Bin ziemlich alt, aber neu hier und neuer Besitzer einer Broetje Heizung auf Empfehlung der Verbraucherzentrale NRW (Fachberatung)...

beppobroetje

Threadstarter
Mitglied seit
21.01.2012
Beiträge
10
Hi zusammen

Bin ziemlich alt, aber neu hier und neuer Besitzer einer Broetje Heizung auf Empfehlung der
Verbraucherzentrale NRW (Fachberatung)
Deshalb dachte ich den Namen dranzuhängen.
Leider habe ich mit der Heizung ziemliche Probleme.
Aus der Elektronik kommend kenne ich Regelverhalten.
Hier scheinen Standards und eigene Vorstellungen (Einstellungen zum Sparen)
auseinander zu driften. Alle Probleme heute noch nicht..

Um diese Fragen geht es heute:

Vor-Rückläufe beim Solarpufferspeicher HydroComfort SPZ650/800/1000
Wie richtig definiert??
Gibt es Bautechnische Angaben der Steigrohrhöhen im Pufferspeicher?
Wenn ja , auf welchen Höhen liegen sie??

Zuerst ein paar Daten meiner Anlage und warum ich frage:

120qm Wohnpfläche Bj2011 Reihenbungalow nicht unterkellert SPZ650 steht auf dem Dachboden incl Pumpen .
7,5 qm Solarfläche ssw 30Grad
Brenner WGB20E unten und ein ISR-SSR ,
ca 1,5 Abgasrohr durch Betondecke und Dach.
1 Heizkreis Fussbodenheizung 5 Schleifen davon 3xWZ , 1x Dusche, 1x Bad
1 Heizkreis Heizkörper
2 Flächenheizkörper im WZ zusätzlich (besonderer Gewohnheitswunsch)
2 Badheizkörper (Du-Bad)
5 Flächenheizkörper Küche Schlaf,Gast,Vorrat-Garage.(Modell Kermi Allergiefreundlich)

Einstellungen am ISR 20,1C Raumkomfort
Erreicht werden dann locker 24 C wenn manuell alle Heizkörperregler aufgedreht werden .
Trinkwasser 43 C ausreichend für unseren Bedarf (2Personen) persönlich definiert.

Da der Gasverbrauch mir in der Übergangszeit zu hoch erschien trotz Solareinstrahlung höher teilweise höher gegenüber gleicher Außentemperatur ohne Solareinstrahlung.
Und das gleiche bei Kesselbetrieb.
Habe nun Excel „angeschmissen“ und alle Daten vom Display erfasst und aufgezeichnet.
(Datenlogger Ruheständler zuk. Rentner) Broetje kennt(oder will)keinen Datenlogger.
Bei den Abfragen mit dem Stellrad kommt es zu kuriosen Aussätzern der Software,
die nur durch „Kaltstart“ ein uns aus schalten wieder neu startet.
Bei Brötje, trotz Beweisfotos, verweist man mich an den „armen“Installateurmeister und auf die Software Siemens .
Trotzdem sind nun einige Dinge ersichtlich, der Installateurmeister(zertifiziert) ist geständig:
Kesseltemp Auslieferungsstandard 70 auf 55 C gesetzt
Pumpennachlauf von Standard 2 auf 5 Minuten gesetzt
Grund war:
Bei Kesseltemp Überhöhung und normaler Abschaltung von 79 C lief der Kessel trotzdem hoch auf 95 Störung , Wasserablass (Sieden), es musste alle 2 Wochen Wasser nachgefüllt werden.
Heulen des Brenners(im Forum ja auch bekannt), konnte durch CO2 Einstellung und
Service Einsatz von Broetje nicht beseitigt werden.
Erst das Aufspielen der neuen Software lässt keine manipulerte Rekonstruktion des Geräusches direkt zu
( Steuerungsanforderung Temp hochsetzen, ca 30sek., Brenner geht in Vollast,
Temp schrittweise runter setzen, dabei „schwingt“ die Gebläseleistung nicht mit der Flamme(subjektiv gesehen)).
Ist aber für kurze Zeit beim runtermodulieren aus einer bestimmten
Arbeitsphase immer noch vorhanden. Die ich noch nicht erfassen konnte.
Zudem tritt eine starke Vibration(ca 18Hz) auf.
Sollte jemand das kennen, stellt zum konvertieren in den hörbaren Bereich ein leeres Glas in dem sich ein Metalllöffel befindet auf das Kesselgehäuse!!!

Allerdings hatte die neue Software wieder nur 2 Minuten Pumpennachlaufzeit
Die ich dann auf 5 Minuten setzte – Mein Meister hat keine Erklärung ( bekommen?).

Wird weiter beobachtet.

Da für mich als Elektroniker die Umschichtungen an Hand der erstellten Graphiken Rückschlüsse auf falsche Anschlüsse des Speichers schließen lassen, ist hier meine
Anfrage an alle , da von Brotje kein Support zu bekommen ist:

Im Hydroplan 00055_01 von Brötje , @ GreenRabbit ?? , erkennt man von rechts nach links:
NT Rück, NT Vor, HT Vor ,HT Rück.
Technische Angaben Broetje
342 156 06.10 Solarpufferspeicher HydroComfort SPZ650/800/1000 Blatt 5-6
Abb.1 von links nach rechts:
Pos 12 NT Rück, 15 NT Vor, 16 HT Rück , 17 HAT Vor . !!!
entgegen Hydroplan 00055_01 und der Internetadresse:
http://www.alternative-haustechnik.de/Speichertechnik/Broetje/Broetje-HydroComfort-SPZ.html
Außerdem gibt es in Broetje Prospekten unterschiedliche publizierte Darstellungen, wenn auch nur für Kauflaien gedacht ,die keine einheitliche fachliche Linie erkennen lassen.

Mein Installateurmeister meinte der HT Vor – Rück sei dann „Wurscht“.

Bei mir ist der SPZ nach den technischen Angaben Brotje 342 156 06.10 Solarpufferspeicher angeschlossen.

Gibt es technische Angaben der Steigrohrhöhen im Speicher des SPZ?
Denn der Kesselbauer wir diese ja wohl nicht nach Pi*Schnautze verschweißt haben weil er
Wurst aß.



Euer
beppo broetje ohne Wurscht mit Frust. ?(
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.007
Hallo!

Hi!
........puhhhhhh....... hier anzusetzten ist schwierig...!!!!!
Wir machen dies hier alle in unserer Freizeit, demnach ist sooooooooooo ein langer Beitrag doch schon sehr aufwendig zu beantworten!
Ich versuche einfach mal anzufangen!

Vor-Rückläufe beim Solarpufferspeicher HydroComfort SPZ650/800/1000
Wie richtig definiert??
Gibt es Bautechnische Angaben der Steigrohrhöhen im Pufferspeicher?
Wenn ja , auf welchen Höhen liegen sie??
VORLAUF ist der Heizungsvorlauf, sprich hier geht das heiße Wasser in die Heizkörper, oder anders gesagt AUSGANG am Speicher.........
Beim eigentlichen Speicherhersteller wird es bestimmt Angaben der Steigrohrhöhen geben.....allerdings ist dies für den "gemeinen" Benutzer, und auch für den Heizungsfachmann sicherlich nicht ersichtlich und eigentlich auch sehr uninteressant...............

Eine Datenaufzeichnung ist über das entsprechende Diagnosetool machbar und möglich! Allerdings ist dies mit einigem Aufwand für den Werkskundendienst verbunden! Es muss ein Laptop an der Anlage angeschlossen werden, und hinterher auch wieder abgeholt werden! Hier stellt sich die erste Frage: Wer will das bezahlen????

Was bedeutet "zu hoher Verbrauch"? Die Anlage als solches "klaut" kein Gas, bzw. trägt es durch die Tür raus! Das was verbraucht wird, wird auch in Energie umgesetzt!

Einstellungen am ISR 20,1C Raumkomfort
Erreicht werden dann locker 24 C wenn manuell alle Heizkörperregler aufgedreht werden .
....klar, effektiv weiß das Gerät nicht, wie warm deine Räume sind! D.h. der Komfortsollwert ist ein rein errechneter Wert! Ggf. hier die Heizkurve etwas reduzieren! Oder Einfach den KOmfortsollwert als Verschiebung der HEizkurve ansehen!

Zudem tritt eine starke Vibration(ca 18Hz) auf.
Sollte jemand das kennen, stellt zum konvertieren in den hörbaren Bereich ein leeres Glas in dem sich ein Metalllöffel befindet auf das Kesselgehäuse!!!
Hm....hier sind 20 KW im EInsatz (rund 27 PS), klar geht der ganze Verbrennungsprozess ect. hier nicht ohne eine Geräuschentwicklung von statten!

Bei den Abfragen mit dem Stellrad kommt es zu kuriosen Aussätzern der Software,
die nur durch „Kaltstart“ ein uns aus schalten wieder neu startet.
nachvollziebar.......brei Vollbelegung des Reglers kommt wohl das Display nicht mit! Hier sollte ein neues Display abhilfe schaffen!

Gibt es technische Angaben der Steigrohrhöhen im Speicher des SPZ?
Denn der Kesselbauer wir diese ja wohl nicht nach Pi*Schnautze verschweißt haben weil er
Wurst aß.
....wie gesagt, gibt es bestimmt! Der Speicher als solches wird nicht von Brötje hergestellt, sondern von einem Vorlieferanten! Gleiche Speicher sind bei Elco, Weishaupt ect. zu finden (auch gleicher Hersteller)........ Wäre ich perönlich ein Hersteller eines Schichtenspeichers, würde ich natürlich nicht jedem die Höhe und Art der verbauten Steigrohre mitteilen.....

Bezühlich Support kann ich eigentlich nur sagen, dass dein Ansprechpartner ja in erster Linie dein Vertragspartner ist, also dein Installateur!
Habe mal versucht, über meinen Miele Wäschetrockner direkt Infos von Miele zu bekommen (also keine Anleitungen, es ging um Schaltpläne ect.)..........keine Chance! Mit etwas Abstand auch verständlich! Werksinterne Informationen würde ich auch nicht so ohne weiteres preis geben, wenn´s mein eigenes Produkt wäre.....

Hab bestimmt ne Menge vergessen, aber dann hake doch bitte nochmals hier nach! Bzw. sage mir , welche Fragen genau noch offen sind!

Gruß,
-GR-
 

beppobroetje

Threadstarter
Mitglied seit
21.01.2012
Beiträge
10
Hallo zusammen

Und vielen Dank für das Lesen und Dir @ Greenrabbit für das Bearbeiten.
Auf Grund meiner Anlage versuche ich mich in das Heizungsfach einzulesen.
Dazu wollte ich gerne die Ein – und Austrittshöhen der Öffnungen innerhalb des Speicherkessels haben.
Niedrige Temperaturwerte in der Anlage scheinen mir den Gasverbrauch auch
niedriger zu halten.
Jegliche Turbulenz im Speicher geht dann als ungenutzte Energie verloren, oder wird ungenutzt „verbraten“.
Ist es richtig, wenn dann Vorlauf und Rücklauf in den Höhen dem normalen Speicher-
Temperaturhöhen angepasst wäre?
Zur Zeit habe ich manuell Daten erfasst und diese möchte ich nach und nach fundiert auswerten.

Die Übergangszeit, draussen kalt, Sonnenstunden für den Solarkolektor und der gemütliche
Kachelofen mit einer Tauscherplatte bieten hier allerhand nachdenkliche Ansätze die
„Standardteinstellung“ des ISR (von Brötje ermittelt???) anzuzweifeln, bzw. Equipment abhängiger darzustellen.

Werde dazu ein Beispiel mit Daten liefern liefern.

Das Display ist soweit ok , zwar lahm von Natur aus.
Vielleicht habe ich mich da falsch ausgedrückt.
Beim Stellen „verschluckt“ sich der ISR,bleibt stehen mit einer kryptischen Anzeige
Alpha Text der lesbar ist :

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
>>>>>>>>>>>>>>>>

Func wrd cont H2 moduul 1




Gruß
Beppo........
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.007
Hi!

Hallo!
Schaumal, ob dir dieses hier hilft:

Maße SPZ

Gruß,
-GR-
 

beppobroetje

Threadstarter
Mitglied seit
21.01.2012
Beiträge
10
Vielen Dank
werde das mit
Technischne Angaben342 156 06.10 Solarpuffer SPZ 650/800/1000
die ich vom Installateur bekam, vergleichen
Gruß
B
 

beppobroetje

Threadstarter
Mitglied seit
21.01.2012
Beiträge
10
Hallo
Die Maßhöhen sind gleich.
Die Innenangaben sind nach wie vor im Dunkeln.
Dem Hinweis gleiche Bauart bei anderen Firmen werde ich auch nachgehen.

Fahre derzeit einen Test zur Aufnahme der Daten.
Habe Außentemp. mit Messwiderstand fest simuliert.
Aussentemperaturschwankunken werden somit nur über Gebäudedämmung (Kühlung der Heizkreise)
wahrgenommen.
Erster Eindruck :
Innentemp schwankt relativ nur um 0,5Grad wenn die Außentemp von -2 auf -10 wandert.
Die Kesseltemp regelt nur +-0,1 (garnix also konstant)(Fazit für mich erst mal Haus gut gedämmt)
Der Gasverbrauch(fluss @ Hausdoc) liegt dann zwischen 9,3-9,8 L Minute.
Trotz äußerst flacher Kurvenkorrektur war das nicht hinzubekommen.

Messe weiter
Edit
Mein aufgenommener HydroPlan

Edit:
hänge meinen aufgenommenen Hydroplan an

Gruß

B
 

Anhänge

Meier2

Mitglied seit
30.11.2011
Beiträge
22
Hi Beppo
Bei mir habe ich den Holzervorlauf, 2 Anschlüsse tiefer gesetzt.
Somit schiebt er da rein, wo sich die Heizkreise bedienen.
Alles was da nicht gebraucht wird, steigt nach oben und erwärmt das TWW.
Getestet vor ein paar Jahren, nur mit Holz zu heizen...ging gar nicht.
Nach der Änderung, entspanntes heizen mit anschliessendem warmen Duschwasser.
Ich habe ein Schema der Innenverohrung vom MPS1000B, allerdings ohne Masse.
Haben wollen?
 

beppobroetje

Threadstarter
Mitglied seit
21.01.2012
Beiträge
10
Hallo
@Meier vielen Dank , interessiert mich
habe im Brötje Prospekt eine Darstellung (Schema?) vom SPZ endeckt, scheint interessant für den Vor-Rücklauf
von der HT Heizung zu sein.
Mein "Holz"-Kachelofen tauscher ist mal schnell nachgeschaut doch anscheinend in richtiger Höhe montiert.
Mein Schema werde ich da noch einbessern.
Stelle schon mal 2 gesammelte bis heute aktualisierte Graphiken ein, die einige vorgenommenen Einstellungen-
visualisiern.
@Greenrabbit habe da noch ein paar Fragen zum ISR -
Wovon ist der Status TW geladen Puf geladen abhängig?

Vorab schon mal, wenn die Kesseltemperatur "hoch" ist regelt der ISR erstaunlich gut !!
Für die Experten noch, habe den Außenfühler mit einem Messwiderstand simuliert.
Die Anlage läuft so, als sei es draussen + 5,4 Grad.
Wenn gelüftet wird, oder sich 2 Personen im grossen Wohnzimmer aufhalten( 2menschliche Heizkörper)
ist der Anstieg im Raum, aber auch fast der Gasfluss Liter/Minute erfassbar.
Stelle GIF s ein, die Auflösung ist da noch etwas höher(hoffe ich)
Gruß
B
 

Anhänge

GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.007
Hi!

Hallo!
Die TWW Temperatur ist erreicht (geladen), wenn der B3 (Trinkwasserfühler) die eingestellte gewünschte Temperatur + Schaltdifferenz erreicht hat!
Dasselbe bei der Puffertemperatur! Diese wird dem ersten empfinden nach, immer "relativ" hoch liegen! D.h. TWW Temp auf z.B. 50°C, bedeutet Puffersoll/Istwert von rund 55°C (wenn es richtig eingestellt ist! Sonst durchaus auch Sollwert von 73°C)!
Hängt von der Vorlaufsollwertüberhöhung bei der TWW Ladung ab!

Gruß,
-GR-
 

beppobroetje

Threadstarter
Mitglied seit
21.01.2012
Beiträge
10
Hallo
Danke schon mal werde es durchdenken
Ist es möglich die Anlage mit 43 Grad wirkungsvoll zu fahren?
Regeln tut der Regler ja klasse
Mein Ziel war es die Grundlast stabil mit der Fussbodenheizung zu fahren (Raum 19-20)
den Rest nach Bedarf (Chefin dreht an den Heizkörpern nach bedarf )sollten dann die Heizkörper übernehmen.
Die Badheizkörper zum trocknen der Handtücher ect. sollten immer temperiert sein.
Gelingen tut es wenn der Kessel bei ca 48 Grad läuft bei 45 nur bedingt da ist dann die zentrale
Komfortreglung nicht "fein "genug

Ein Bild wie dieses müsste es geben, bei dem man die anderen Anschlüsse auch sehen könnte.

Übrigens noch eine und zwar die zentrale Frage:
Wenn man vor dem SPZ steht, wie habt ihr die HT Anschlüsse auf der rechten Seite angeschlossen?

Gruß

B
 

Anhänge

Meier2

Mitglied seit
30.11.2011
Beiträge
22
beppobroetje schrieb:
Übrigens noch eine und zwar die zentrale Frage:
Wenn man vor dem SPZ steht, wie habt ihr die HT Anschlüsse auf der rechten Seite angeschlossen?
Gar nicht, bei mir ist alles an NT, auch die Heizkörper, leider.
Google mal nach "Siemens Basisdokumentation Albatros", da steht viel wissenswertes drin.
Anbei die Schematas.
 

Anhänge

beppobroetje

Threadstarter
Mitglied seit
21.01.2012
Beiträge
10
Danke
das PDF 1 ist im Prinzip eindeutig für den MPS.
Wenn man von vorne raufsieht
von links nach rechts wäre also
NT Rü , NT Vor, HT Rü, HT Vor

Ist das beim SPS Schema genauso ???
Vielleicht weiß @GreenRabbit mehr??

Bei mir ist in jedem Fall etwas falsch angeschlossen, was die "Tubulenzen" im Speicher erklärt , siehe obeb image02.gif

Gruß
B
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.007
hi!

Hallo!
Jo, die Speicher sind baugleich....

Gruß,
-GR-
 

beppobroetje

Threadstarter
Mitglied seit
21.01.2012
Beiträge
10
Hallo
bei mir ist der NT Vor-Rücklauf vertauscht !!!
Frage:
Wenn Speicheroberkante und Solarkollektoroberkante auf Dach ca auf einer eine Höhe sind
(Speicher im Spitzboden) sind Thermosifons nötig oder reicht die Rückschlagklappe der Pumpe?
Klappe ist geschlossen
Habe keine Sifons drin, merke aber "komisches" Nachsteuern im Diagramm!
Gruß
B
 

beppobroetje

Threadstarter
Mitglied seit
21.01.2012
Beiträge
10
Hallo
@GreenRabbit
Wenn baugleich, warum dann diese unterschiedlichen Darstellungen bei Brötje ? ?(
Hänge mal das Bild aus der Datei von Meier2 und den Bild aus dem Hydro 00055_01 von GreenRabbit zum
Vergleichen ran ???

Gruß und gute Nacht

B
 

Anhänge

Thema:

Solarpufferspeicher HydroComfort SPZ650 Mechanische Abmasse der Innendarstellung?

Solarpufferspeicher HydroComfort SPZ650 Mechanische Abmasse der Innendarstellung? - Ähnliche Themen

  • Stromverbrauch WGB EVO 20 G in Verbindung mit Solarpufferspeicher SPZ800/35

    Stromverbrauch WGB EVO 20 G in Verbindung mit Solarpufferspeicher SPZ800/35: Hallo zusammen, auf der Suche Ansätze mein Problem zu lösen bin ich auf diese Forum gestossen und freue mich schon jetzt auf Eure Meinung und Eure...
  • HydroComfort SPZ800 Heizkreis 1 und 2 vertauscht

    HydroComfort SPZ800 Heizkreis 1 und 2 vertauscht: Hallo ich bin neu hier und habe eine Frage zu meiner neuen Heizungsanlage von Brötje. Ich habe einen Neubau mit einer Brötje Heizungsanlage...
  • Ähnliche Themen

    Oben