Solaranlage funktioniert nicht - Anschluss Brötje Flachkollektoren

Diskutiere Solaranlage funktioniert nicht - Anschluss Brötje Flachkollektoren im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo Zusammen, habe schon einiges im Forum bereits gelesen und bin der Meinung, dass meine freundlicher Heizungsbauer mal wieder einen Bug in...

osteeg

Threadstarter
Mitglied seit
09.01.2013
Beiträge
4
Hallo Zusammen,

habe schon einiges im Forum bereits gelesen und bin der Meinung, dass meine freundlicher Heizungsbauer mal wieder einen Bug in der Anlage versteckt hat.

Die gesamte anlage 10qm SolarPlan von Brötje und der 650l Solarspeicher für die Warmwasser und Heizungsunterstützung sind vom Installateur aufgestellt worden.

Folgende Probleme wurden schon behoben:

Ändern der Verrohrung am Solarspeicher das nur Heizkreis 1 benutzt wird um dem Speicher auch komplett zu benutzen
Ändern der Fühlerpositionen, dass die Regelung nicht immer die Brauchwassertemperatur liest und die Heizung durch den Speicher drückt

Gibt es leider noch ein größeres Problem, wie bekomme ich die Energie vom Dach:

Die Anlage läuft kurz an, wenn die Temperatur sonnenbedingt die Kollektoren erwärmt und dann fällt sie schlagartig ab und geht wieder aus. Und das Spiel beginnt von "Neuem"
Also habe ich die Anlage auf Hand laufen lassen, und siehe da es kommen 50°C vom Dach, ach wie schön
---> Also Heizungsbauer angerufen, ich denke Vor- und Rücklauf sind vertauscht, aber er ist sich 100% sicher das kann nicht sein, naja seitdem war keien schöner Tag mehr und ich konnte deshalb nicht aufs Dach.

Nun aber zur Hauptfrage:
Der Heizungsbauer hat die 4 Kollektoren alle an einer Seite angeschlossen, in Brötje Prospekt, mehr Unterlagen habe ich leider nicht sind diese über Kreuz angeschlossen.
Das macht für mich auch mehr Sinn, dann werden alle gleichmäßig durchströmt.

Hat hier jemand technische Unterlagen dazu, bräuchte etwas als Diskussionsgrundlage.

Vielen Dank im Voraus
OSteeg
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Ne Anschlußskizze der Kollektoren wäre hilfreich und eine Skizze von der Hydraulik, sprich wo ist was am Puffer angeschlossen und wo sitzen die Fühler.
 

osteeg

Threadstarter
Mitglied seit
09.01.2013
Beiträge
4
Hallo Zusammen,

danke für die schnellen Antworten,

das Fühlerproblem und die Hydraulik am Boiler stimmen jetzt.

Vor und Rücklauf vertauscht ist auch meine Vermutung, muß ich nur noch meinen Heizungsbauer davon überzeugen ....

Aber was ist mit dem Anschluss der 4 Flachkollektoren? Gibt es hier irgendetwas schriftlichen von Brötje zu?

Gruß
OSteeg
 

Anhänge

GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
Hallo

Hallo!
Schau dir mal die Positionierung des Solarfühlers an. Wenn du von unten auf das Dach schaust, muss der Fühler links oben sitzen!
Ansonsten schreibt der Hersteller deinem Installateur nicht vor, wie er was wie anschließen kann.....
Es gibt die Möglichkeit des parallelen Anschlusses, des Tichelmannanschlusses oder eben der Anschlussvariante in Reihe.........
Wobei ich in dem Falle dann den Rücklauf rechts oben gewählt hätte.....

Vielleicht finde ich was detalierteres dazu!

-GR-
 

osteeg

Threadstarter
Mitglied seit
09.01.2013
Beiträge
4
Hallo DK,

Danke für den Tip, ja der Fühler ist links oben.

Gruß
OSteeg
 

Level9

Mitglied seit
06.12.2011
Beiträge
287
Ist die Pumpe in der Leistung am takten oder läuft sie ständig mit 100% lesitung?
 

osteeg

Threadstarter
Mitglied seit
09.01.2013
Beiträge
4
Entweder läuft die Pumpe 100% oder 0%
 

odeon

Mitglied seit
04.01.2013
Beiträge
27
GreenRabbit schrieb:
Hallo!
Schau dir mal die Positionierung des Solarfühlers an. Wenn du von unten auf das Dach schaust, muss der Fühler links oben sitzen!
Ansonsten schreibt der Hersteller deinem Installateur nicht vor, wie er was wie anschließen kann.....
Es gibt die Möglichkeit des parallelen Anschlusses, des Tichelmannanschlusses oder eben der Anschlussvariante in Reihe.........
Wobei ich in dem Falle dann den Rücklauf rechts oben gewählt hätte.....

Vielleicht finde ich was detalierteres dazu!

-GR-
Ich habe auch 4 FK von Brötje. Diese sind in Reihe angeschlossen wie oben im Schema. Oben links kann ich keinen Fühler sehen. Ich finde auch sonst nichts - wie schaut dieser Fühler aus?
So wie ich den Beitrag verstanden habe sind meine Kollktoren auch nicht optimal angeschlossen. Rechts oben ist der VL und rechts unten der RL. Wäre es nicht sinnvoll den Rücklauf links unten anzuschließen?

Große Solarerträge gab es bis jetzt nicht. Trotzdem ging im März die Anlage 2 mal auf Stagnation. Kollektortemperatur über 130°C. Was soll erst im Sommer werden?

Die Grundfos UPS 15-60-130 war auf Stufe I, jetzt habe ich diese auf Stufe II (auf Empfehlung des HB). Lt. Anzeige ergeben sich 4,0 bis 4,5 Lt/Minute (um die 280 Lt/h nach WMZ).
Ich bezweifele das dies im Sommer reicht.

Verbessungsvorschläge??

Gruß
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
hi

Hallo!
Wie hoch ist der Anlagendruck und wie hoch ist der Druck im Solaraußdehnungsgefäß?

-GR-
 

odeon

Mitglied seit
04.01.2013
Beiträge
27
GreenRabbit schrieb:
Hallo!
Wie hoch ist der Anlagendruck und wie hoch ist der Druck im Solaraußdehnungsgefäß?

-GR-
Es gibt einen Manometer an der Solar-Pumpengruppe - 3,4 -3,5 bar.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
hi

Hi!
Auf welcher "Höhe" sind die Kollektoren installiert?
Steht auf dem Solargefäß ein vom Installateur eingestellter Druck drauf?

-GR-
 

odeon

Mitglied seit
04.01.2013
Beiträge
27
RE: hi

GreenRabbit schrieb:
Hi!
Auf welcher "Höhe" sind die Kollektoren installiert?
Steht auf dem Solargefäß ein vom Installateur eingestellter Druck drauf?

-GR-
Hi,

auf dem Solargefäß ist nur das Herstelleretiket. Reflex 3,0 bar. Max. zulässig 10,0 bar.
Die Kollektoren sind vom Heizungraum (Keller) auf ca. 8-9 Meter Höhe istalliert (Keller+Erdgeschoß+Dachgeschoß ausgebaut+Sptzboden)

Gruß
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Dann ist ggf der originale Vorduck von 3 bar vorhanden.
Dann wär der Anlagendruck etwas zu gering.

Ich würde den Vordruck hier aug ca 2,5 bar einstellen und die Anlage bis ca 3,5 bar füllen.


Die Anlage wurde mit einem Spülgerät auch gründlich gespült?
 

odeon

Mitglied seit
04.01.2013
Beiträge
27
Hausdoc schrieb:
Dann ist ggf der originale Vorduck von 3 bar vorhanden.
Dann wär der Anlagendruck etwas zu gering.

Ich würde den Vordruck hier aug ca 2,5 bar einstellen und die Anlage bis ca 3,5 bar füllen.


Die Anlage wurde mit einem Spülgerät auch gründlich gespült?
Die Anlage wurde nach Aussage des HB ausreichend mit dem Spülgerät gespült un der Druck wäre auch in Ordnung. Ich werde Ihn nochmals darauf ansprechen.

Was ist mit dem Anschluß-Schema, bzw. wo finde ich den Fühler?

Danke und viele Grüße
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Naja, Vordruck und Anlagendruck lägen für mich etwas zu dicht "beieinander"
 

odeon

Mitglied seit
04.01.2013
Beiträge
27
Hausdoc schrieb:
Naja, Vordruck und Anlagendruck lägen für mich etwas zu dicht "beieinander"
Danke,
ich werde mit dem HB sprechen. Oder kann ich selber was einstellen?
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
hi

Dann ist ggf der originale Vorduck von 3 bar vorhanden.
Dann wär der Anlagendruck etwas zu gering.

Ich würde den Vordruck hier aug ca 2,5 bar einstellen und die Anlage bis ca 3,5 bar füllen.
Hatatatata...........
Lt. Herstellervorgaben soll an den Kollektoren ein Druck von 1,5 bar anliegen!
Also bei, sage wir mal 9m höhe wäre ein Anlagendruck von rund 2,4 bar i.O.!
Lt. Herstellervorgaben soll der Vordruck im AG 0,1 - 0,3 bar UNTER dem Anlagendruck liegen! Also.....sagen wir mal bei 2,2bar!

Gruß,
-GR-
 

odeon

Mitglied seit
04.01.2013
Beiträge
27
GreenRabbit schrieb:
Dann ist ggf der originale Vorduck von 3 bar vorhanden.
Dann wär der Anlagendruck etwas zu gering.

Ich würde den Vordruck hier aug ca 2,5 bar einstellen und die Anlage bis ca 3,5 bar füllen.
Hatatatata...........
Lt. Herstellervorgaben soll an den Kollektoren ein Druck von 1,5 bar anliegen!
Also bei, sage wir mal 9m höhe wäre ein Anlagendruck von rund 2,4 bar i.O.!
Lt. Herstellervorgaben soll der Vordruck im AG 0,1 - 0,3 bar UNTER dem Anlagendruck liegen! Also.....sagen wir mal bei 2,2bar!

Gruß,
-GR-
Hi und danke.

Mal schaub was mein HB dazu sagt.

Wie ist es jetzt mit diesem Anschluss in Reihe. Welche Positionierung, wo sollte VL, bzw. RL angeschlossen werden um ein Optimum zu erreichen?!

Gruß
 
Thema:

Solaranlage funktioniert nicht - Anschluss Brötje Flachkollektoren

Solaranlage funktioniert nicht - Anschluss Brötje Flachkollektoren - Ähnliche Themen

  • Solaranlage undicht

    Solaranlage undicht: Nach nunmehr über 6 Jahren ist meine Solaranlage erstmals ernsthaft undicht. Zwischen den beiden Vacuumröhrenkollektoren gibt es einen Verbinder...
  • Solaranlage Frostschutz

    Solaranlage Frostschutz: Wir haben uns vor zwei Monaten eine neue Gasbrennwertherme mit einer Solaranlage einbauen lassen. Typ Vailliant ecoTecplus VC 206/5-5 mit...
  • Viessman Solaranlage aus 2001 optimieren

    Viessman Solaranlage aus 2001 optimieren: Hallo zusammen, meine Viessmann Solaranlage stand in den letzten Tagen mal wieder. Über die Google-Suche hab ich diesen Beitrag gefunden und bin...
  • Durchgängiges brummen einer Pumpe bei Brötje Gastherme + Solaranlage

    Durchgängiges brummen einer Pumpe bei Brötje Gastherme + Solaranlage: Guten Tag, ich habe folgendes Problem. Wir haben seit Juni unseren Neubau bezogen (140m2, Fussbodenheizung, Gastherme + Solar) jetzt haben wir...
  • Solaranlage effizient nutzen

    Solaranlage effizient nutzen: Hallo, wir haben vor kurzem ein Haus Bj75 gekauft in dem eine Viessmann Öl Heizung(Bj ca.91)+ Solar verbaut ist. Die Solaranlage+Pufferspeicher...
  • Ähnliche Themen

    • Solaranlage undicht

      Solaranlage undicht: Nach nunmehr über 6 Jahren ist meine Solaranlage erstmals ernsthaft undicht. Zwischen den beiden Vacuumröhrenkollektoren gibt es einen Verbinder...
    • Solaranlage Frostschutz

      Solaranlage Frostschutz: Wir haben uns vor zwei Monaten eine neue Gasbrennwertherme mit einer Solaranlage einbauen lassen. Typ Vailliant ecoTecplus VC 206/5-5 mit...
    • Viessman Solaranlage aus 2001 optimieren

      Viessman Solaranlage aus 2001 optimieren: Hallo zusammen, meine Viessmann Solaranlage stand in den letzten Tagen mal wieder. Über die Google-Suche hab ich diesen Beitrag gefunden und bin...
    • Durchgängiges brummen einer Pumpe bei Brötje Gastherme + Solaranlage

      Durchgängiges brummen einer Pumpe bei Brötje Gastherme + Solaranlage: Guten Tag, ich habe folgendes Problem. Wir haben seit Juni unseren Neubau bezogen (140m2, Fussbodenheizung, Gastherme + Solar) jetzt haben wir...
    • Solaranlage effizient nutzen

      Solaranlage effizient nutzen: Hallo, wir haben vor kurzem ein Haus Bj75 gekauft in dem eine Viessmann Öl Heizung(Bj ca.91)+ Solar verbaut ist. Die Solaranlage+Pufferspeicher...

    Werbepartner

    Oben