Sieger TG13-18 mit ES73 heizt trotz Sommerbetrieb

Diskutiere Sieger TG13-18 mit ES73 heizt trotz Sommerbetrieb im Sieger Forum im Bereich Heizungshersteller; Hi zusammen, wir bekommen leider den Heizkreislauf nicht abgeschaltet. Folgendes meine ich damit: Jedesmal wenn die Heizung das Wasser aufheizt...

Gustavg

Threadstarter
Mitglied seit
05.06.2021
Beiträge
2
Hi zusammen,
wir bekommen leider den Heizkreislauf nicht abgeschaltet.

Folgendes meine ich damit:
Jedesmal wenn die Heizung das Wasser aufheizt geht die Kesseltemperatur bis knapp 80° C. Während dieser Zeit geht jedesmal sofort die Pumpe für den Heizkreislauf an und pumpt das heiße Wasser in unsere Heizungen - die Heizkörper werden heiß sobald diese aufgedreht sind, die Rohre bei uns sind auch alle warm. Die Pumpe läuft noch ein paar Minuten und schaltet nicht sofort nach erreichen der Maximaltemperatur ab (Gottseidank scheint ansonsten Ruhe zu sein mit der Pumpe).

Folgendes haben wir bisher erfolglos probiert / geprüft:
- Raumtemperatur im ES73 minimal eingestellt (wir wohnen seit letztem Frühjahr in diesem Haus und diese Einstellung hat letztes Jahr die Heizung "deaktiviert")
- Sommer / Winterschwelle zuerst von 17° auf 11° Grad gestellt und anschließend "deaktiviert" -> also auf "Sommer" gestellt
- Die Einstellung am Poti direkt für die Heizung testweise auf 0 gestellt (normal ist immer "Auto" eingestellt)
- Die Heizung schon mehrfach an / ausgemacht damit die Einstellungen auch wirklich sofort greifen
- Wenn man auf das "Heizungssymbol" am ES73 drückt steht dort "Heizkreis 1" und nicht "Warmwasser"
- Temperatursensoren (bspw. Außentemperaturen) geprüft - zeigen valide Werte an
- Beim Heizvorgang leuchtet nur die LED für das Warmwasser, die LED für die Heizung leuchtet dabei nicht (damit ich meine ich die Steuerung direkt an der Heizung, nicht am ES73)
- Mit dem Kundensupport von Sieger bin ich bereits alle Einstellungen durchgegangen - die Einstellungen passen wohl
- Meine letzte Idee war das ES73 an der Heizung zu entfernen und die Heizung direkt am Poti auf 0 zu stellen - leider hat auch das keinen Erfolg gebracht.
- Es wird kein Fehler angezeigt wenn man auf den Schraubenschlüssel drückt- während dem Heizvorgang werden zwei Striche und ein H angezeigt (siehe Foto)

Fragen:
- Kann ich selbst noch in irgendwelchen ServiceMenüs etwas sinnvolles überprüfen? Habe gelesen dass man zumindest die Relais testen kann, allerdings weiß ich nicht ob das in unserem Fall etwas bringt.
- Der Sieger Kundensupport hat auf einen möglichen Defekt am 3-Wege Ventil hingewiesen - konnte jetzt nicht erkennen ob sowas bei uns verbaut ist - ist das auf dem Foto erkennbar? Ist damit das Ventil nach der Grundfos Umwälzpumpe gemeint? Wäre das Ventil passiv oder müsste hier ein Kabel zur Steuerung sein (sehe nämlich keins)?

Über Tipps zur Fehlereingrenzung wäre ich dankbar - die lokale Heizungsfirma ist leider kein Experte für Sieger Heizungen und tut sich allein schon mit der Grundbedienung der Heizung sehr schwer.
 

Anhänge

Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
8.445
Standort
Berlin SW
Eine eS73 gehört in den Führungsraum und nicht an die Heizung. Handwerker einfach Lösung und Kunde versteht das sowieso nicht.
Damit sind dann einige weiteren Möglichkeiten schon mal ausgeschlossen, wie soll denn die eS73 die Raumtemperatur feststellen?

In der eS73 kannst du die Sommerumschaltschwelle einstellen. Schau dir das mal in der Anleitung der eS72 an, möglicherweise reicht dir das schon um dein Problem zu lösen. Setzt aber einen Außenfühler dann voraus.
Weitere Einstellungen sind dann auch noch möglich in der eS73, versuch das mal mit Sommer..
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
8.445
Standort
Berlin SW
Experte für Sieger Heizungen und tut sich allein schon mit der Grundbedienung der Heizung sehr schwer.
Sieger und Steuerung ist fast baugleich mit Buderus, da scheint deinem Handwerker einiges zu fehlen, wenn es so ist.
Schau dir mal die RC30 im Netz an!
 

Gustavg

Threadstarter
Mitglied seit
05.06.2021
Beiträge
2
Hi Wolfhaus,
erstmal Danke für die Tipps. Die gemessene Raumtemperatur am ES73 beträgt aktuell übrigens gerade 31,5°C - das kann hinkommen am Kessel. Die besagte Heizungsfirma hatte mir es damals allerdings so erklärt, dass diese Temperatur aufgrund der Vorlauf / Rücklauftemperatur "errechnet" wird und nicht die exakte Raumtemperatur darstellen kann. Die Sommerschwelle ist aktuell schon auf "Sommer" eingestellt - die eingestellte Raumtemperatur beträgt 11°C.
Die Knopfzelle im ES73 scheint leer zu sein, deswegen kann ich die Steuerung aktuell nur direkt am Kessel betreiben. Ich habe im Handbuch keinen Hinweis auf einen Batteriewechsel gefunden.

Zur aktuellen Situation:
Wir haben die Leistung der Pumpe für den Heizkreislauf jetzt auf das Minimum heruntergestellt - das hat schonmal deutliche Besserung gebracht.

Dennoch wird natürlich während und nach dem Aufheizvorgang das heiße Wasser minutenlang in den Heizkreislauf gepumpt - das kann doch nicht normal sein? Die Kesseltemperatur ist nach dem Aufheizvorgang aktuell von 75° auf 65° abgesunken bevor die Pumpe für den Heizkreislauf wieder ausgegangen ist.

Ich würde gerne einfach nur wissen wer uns hier weiterhelfen kann (Hersteller bzgl. Bedienung oder Heizungsfirma aufgrund eines Defekts) oder ob das normal sein kann. Der Telefonsupport von Sieger hat gemeint die Pumpe geht generell 1x am Tag an, damit diese regelmäßig bewegt wird. Damit kann ja aber hoffentlich nicht gemeint sein jedesmal wenn im Sommer auch Warmwasser produziert wird?
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
8.445
Standort
Berlin SW
Die Knopfzelle im ES73 scheint leer zu sein, deswegen kann ich die Steuerung aktuell nur direkt am Kessel betreiben
Nein auch wenn die ES 73 im Raum angebracht wird, erfolgt die Stromversorgung MIT über die 2 Adern vom BUS- System. Also egal wo die eS 73 sich befindet, ABER es wird dann die wirkliche Raumtemperatut gemessen und exakt mit 0,5 Grad eingehalten! ( die 0,5 Grad nennen sich Hysterese, was soviel wie Regelspielraum bedeutet, was sich aber auch noch anpassen lässt, damit kann dann max. eine Abweichung von Sollwert von 0,2 Grad erreicht werden!)
Der weitere Vorteil in einer Raumanbringung ist, dass die eS 73 auch ermittelt in welcher Zeit die Raumtemperatur absinkt und daraus die Heizkurve berechnet, an die Heizung sendet und damit dann den Brenner mit der genau der exakt erforderlichen Leistung steuert. Es macht einen unterschied z.B. wenn die Anlage früh startet, wird dann eine höhere Leistung bereitgestellt als wenn die Heizung später noch mal nachheizt um die erreichte Temperatur zu halten.
Die eS 73 ist kein einfacher Regler sondern ein hochkomplexer kleiner Computer, der aber nur seine Vorteile ausspielen kann wenn er richtig angebracht und auch richtig eingestellt ist. Deshalb nennt er sich auch Raumcontroller.
Wir haben die Leistung der Pumpe für den Heizkreislauf jetzt auf das Minimum heruntergestellt - das hat schonmal deutliche Besserung gebracht.
Vorsicht! ein rumstellen an der Pumpenleistung ist kontraproduktiv weil die errechnete Umlaufwassermenge erreicht werden muss!
Und bitte, was soll dadurch besser geworden sein?
Sieger hat gemeint die Pumpe geht generell 1x am Tag an, damit diese regelmäßig bewegt wird.
Das ist bei allen Heizung so und auch zwingend erforderlich! Das sollte aber NICHT dazu führen das die HK warm werden! Wenn das so ist stimmt was mit den Einstellungen im Grundmenü der Heizung nicht. Denn alle Heizungseinstellungen und die in der eS73 müssen exakt den Bedingungen (Bauhülle, Nutzer usw.) angepasst werden.
Die Grundeinstellungen sin 0815 Einstellungen damit die Anlagen überhaupt in den Betrieb genommen werden können.! Nach der Installation der Anlage hat der Heizungsbauer das anzupassen und der Kunde das in Folge zu optimieren. Ist er dazu nicht in der Lage kann das ein Heizungsfachmann als Zusatzleistung kostenpflichtig machen.
Diese Optimierung erfolgt fast immer nicht!
Ich würde gerne einfach nur wissen wer uns hier weiterhelfen kann
Ein Fachmann der sich mit der vor Ort vorhandenen Anlage auskennt!
Dein Fachmann scheint das nicht zu sein!


Hat die Heizung einen Außensensor der die vorhandene Außentemperatur ermitteln kann?
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
8.445
Standort
Berlin SW
#5 war mal wieder zu viel verlangt?
Warum versucht man hier noch zu helfen? Ich habe den Verdacht, alles was über die Funktion eines Lichtschalters geht oder nicht mit dem wischen am Smartphone zu erreichen ist, stellt eine Überforderung dar.
at die Heizung einen Außensensor der die vorhandene Außentemperatur ermitteln kann?
Keine Antwort ist auch eine Antwort.
 

RaBe

Mitglied seit
25.07.2022
Beiträge
1
Ich hbe zwar eine andere Therme von Sieger, aber das Phänomen kommt mit sehr bekannt vor. Habe ich so etwa alle 8 Jahre.

Da ist die Gummimembran im Dreiwegeventil kaputt, das steuert, ob das Warmwasser in den Heizkreislauf oder in den Speicher geht. Deswegen wird die Bude jedesmal molllig warm, sobaldd der Warmwasserspeicher aufgeheizt wird, egal, wie die Heizung eingestellt ist.

Das mühsamste bei der Repapartur war jedesmal, den Quatsch zu ignorieren, den die Fachleute einem erzählen und sie dazu zu bringen, einfach das Ersatzteil zu bestellen.
 
Thema:

Sieger TG13-18 mit ES73 heizt trotz Sommerbetrieb

Sieger TG13-18 mit ES73 heizt trotz Sommerbetrieb - Ähnliche Themen

  • Sieger S105 Warmwasserkessel

    Sieger S105 Warmwasserkessel: Moin zusammen. Ja, wir haben noch eine uralte Sieger Ölheizung mit eingebautem 105l Trinkwasserkessel. Da der Brenner recht neu ist und die Werte...
  • Sieger Bk 13 mit ES 73

    Sieger Bk 13 mit ES 73: Im Sommerbetrieb Heizung ausstellen. Weiß jemand Rat?
  • Sieger TG12 mit eS62 - Brenner schaltet nicht ein

    Sieger TG12 mit eS62 - Brenner schaltet nicht ein: Hallo, ich hoffe hier kann mir jemand helfen. Wir haben vor kurzen ein Haus gekauft mit oben genannter Ölheizung. Heizung lief eigentlich die...
  • Sieger Heizung: Brenner läuft nur in der Schornsteinfeger Funktion

    Sieger Heizung: Brenner läuft nur in der Schornsteinfeger Funktion: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem mit meiner Heizung: Steuerung Sieger Siegermatic S 27 BE. In der Automatik- bzw. in der...
  • Sieger BK13 - UBA3-Tausch bei Fehlercode 9H / 9P ?!

    Sieger BK13 - UBA3-Tausch bei Fehlercode 9H / 9P ?!: Hallo zusammen, wir haben einen Gas-Heizkessel der Fa. Sieger (BK13), welcher soweit bis vor ein paar Wochen recht gut funktionierte. Eine...
  • Ähnliche Themen

    Oben