Sieger BK11 schaltet häufig Brenner ab

Diskutiere Sieger BK11 schaltet häufig Brenner ab im Sieger Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, bin neu hier und hoffe mir kann jemand weiterhelfen mit meinem Problem. Es waren schon 2 Heizungsbauer da, aber keiner konnte den...

Apo

Threadstarter
Mitglied seit
05.12.2014
Beiträge
4
Hallo zusammen,

bin neu hier und hoffe mir kann jemand weiterhelfen mit meinem Problem. Es waren schon 2 Heizungsbauer da, aber keiner konnte den Fehler finden.

Es handelt sich um einen Sieger BK11 W-29 2H-2E
Es gibt einen Brauchwasserspeicher und einen Heizkreis.

Der Fehler:
Die Anlage schaltet sich regelmäßig ab und steht dann mit Status 0 (Betriebsbereit) dabei Läuft der Lüfter des Brenners auf hoher Stufe. Ein Drücken der Service taste ergibt einen Statuscode (Sicherheitszeit aktiv)
Ein ab- und Einschalten der Anlage führ meist nicht zu einem wiederanlaufen des Brenners.
Wenn ich aber die Hand vor die Ansaugung halte und quasi die Luftzufuhr reduziere dann hört man mehrere Relais schalten. Dann reduziert sich die Drehzahl des Lüfters und der Brenner startet (meist). Ansonsten führt eine wiederholung dieser Prozedur zum Starten des Brenners.

Ich habe beobachtet, dass der Brenner meist abgeschaltet wird, nachdem Brauchwasser erhitzt wurde und das 3 Wege Ventil auf den Heizkreislauf umschaltet. Dann kommt es wieder zu dem Anfangs beschriebenen Fehler.
Ich habe mal während eines solchen Vorgangs alles beobachtet und mehrmals die Service Taste gedrückt, dabei wurden folgende Fehler ausgegeben:
y - Vorlaufsensor loser Kontakt oder Defekt, Blockierung
b - keine Beschreibung in der Betriebsanleitung
L - Sicherheitssensor Kurzschluss, Blockierung

Der Fehler tritt im Sommer so gut wie garnicht auf. Im Winter 5 mal täglich bis 1 mal Wöchentlich

Hat da jemand ne Idee ? Die Heizungsbauer wollen den ganzen Kessel austauschen, was mir aber etwas übertrieben erscheint ?

Viele Grüße
Apo
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
25.622
Aus Erfahrung heraus würde ich auch das Gerät tauschen.
Das hört sich doch sehr nach defekter UBA an.

Wie alt ist das jetzige Gerät?
 

Apo

Threadstarter
Mitglied seit
05.12.2014
Beiträge
4
Ich bin nicht 100% sicher aber so um die 13 Jahre.
Kann man die UBA irgendwo gebraucht kaufen ? Oder sind die gebrauchten am Markt üblicherweise auch defekt ?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
25.622
Apo schrieb:
Kann man die UBA irgendwo gebraucht kaufen ?
Gebraucht??????

Das ist ein sicherheitsrelevantes Bauteil!

Geräte die als "genaralüberholt" verkauft werden müssen umgehend entsorgt werden. Ein Einbau ist absolut tabu!


Die UBA allein kostet um die 350 € - dann ist sie aber noch nicht eingebaut......

Da dein Gerät eh nicht der "Burner" ist und in dem Alter typischerweise auch Umschaltventil usw und vor allem Regelung sterben würde ich hier einen Schlussstrich ziehen.

Frag deine Fachmänner was das "Nachfolgegerät" ( Buderus GB 172 ) kostet.....
 

Apo

Threadstarter
Mitglied seit
05.12.2014
Beiträge
4
Ok danke für den Hinweis

Dagegen spricht allerdings so ein bisschen, dass dieser Fehler schon seit Ewigkeiten sporadisch auftritt.
Hab hier ne Rechnung vom Vormieter mit der selben Fehlerbeschreibung von 2003. Das UBA wird ja nicht von Anfang an kaputt gewesen sein ?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
25.622
Kannst du sagen wie hoch der Ionisationsstrom bei neuer Elektrode ist?
 

Apo

Threadstarter
Mitglied seit
05.12.2014
Beiträge
4
Steht der irgendwo Dokumentiert ?

Ich weiß wohl das 2012 die Elektrode gewechselt wurde
Ausserdem ist da noch ein Aufkleber vom letzten Service, siehe Bild


 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
25.622
Mit diesem "Dokument" kann man eigentlich nichts anfangen. (Für diesen Fall)

Der Ionisationsstrom sollte bei jeder Wartung gemessen werden - auch bei neuer Elektrode.
Auf diese Weise erkennt man z.b. wenn die Flamme vom Brenner abhebt ( warum auch immer) - das Flammensignal wär einen ganz kurzen Moment weg und der Feuerungsautomat könnte ggf einen neuen Startversuch unternehmen.
 
Thema:

Sieger BK11 schaltet häufig Brenner ab

Sieger BK11 schaltet häufig Brenner ab - Ähnliche Themen

  • Sieger Heizölkessel BE 1.1 mit Steuerung S 52 D

    Sieger Heizölkessel BE 1.1 mit Steuerung S 52 D: Heizung startet nicht automatisch Brenner startet nur im Handbetrieb, aber das Brennersymbol wird im Display nicht sichtbar. Sowie der Handbetrieb...
  • Anfängerfragen Steilheit Sieger 2001

    Anfängerfragen Steilheit Sieger 2001: Schönen guten Abend, wir haben ein Haus gekauft und haben noch ein paar Fragen zur Funktion unserer Heizung, wir sind absolute Neulinge auf dem...
  • Heizkörper werden nicht warm - Sieger BK 11 LW 18

    Heizkörper werden nicht warm - Sieger BK 11 LW 18: Habe ja darüber schon geschrieben und auch dazu Infos erhalten, aber nichts hilft. Der Ventileinsatz des 3-Wege-Ventils ist augetauscht und immer...
  • Sieger BK11 - CRC51 - kann man den vermutlich defekten Außentemperaturfühler vorübergehend "ignorieren"?

    Sieger BK11 - CRC51 - kann man den vermutlich defekten Außentemperaturfühler vorübergehend "ignorieren"?: Als wir gestern aus dem Urlaub gekommen sind, war das Haus kalt. Die Anzeige auf dem CRC51 sagt, daß wir SOMMER haben (tatsächlich haben wir unter...
  • Sieger BK11 W - 24 2H-2E taktet - keine modulierung

    Sieger BK11 W - 24 2H-2E taktet - keine modulierung: Hallo zusammen, hoffe es kann mir hier jemand weiterhelfen. Bei meiner Heizungsanlage habe ich das Problem das die o.a. Gas-Therme alle 2 min ein...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben