Sehr lautes Bruchgeräusch im Bad

Diskutiere Sehr lautes Bruchgeräusch im Bad im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Hallo, folgende Situation bin heute in das Bad gelaufen und beim Auftreten auf eine Fliese ist ein sehr lautes Bruchgeräusch (wie wenn was aus ca...

der_kiki

Threadstarter
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
7
Hallo,
folgende Situation bin heute in das Bad gelaufen und beim Auftreten auf eine Fliese ist ein sehr lautes Bruchgeräusch (wie wenn was aus ca. 1m auf eine Fliese fällt) zu hören gewesen.
Frage 1, habt ihr Vermutungen was das sein könnte?
Meine Überlegung ist, es könnte mit der Fußbodenheizung zu tun haben... Diese wurde vor ca. einer Woche im Bad abgeschaltet (Temperatur bei dem Geräusch im Bad ca. 18 Grad). Aktuell haben wir diese wieder eingeschaltet um die Funktion zu testen.
Frage 2, sehe ich an der Wasseruhr, ob die Fußbodenheizung sozusagen Undicht ist? D. h. die Wasseruhr dreht, obwohl sie nicht drehen soll? oder ist der Fußbodenheizungkreislauf ein geschlossenes System?
Im Verteilerkasten der Fußbodenheizung ist bis jetzt keine Feuchtigkeit zu erkennen.
Den Druck der Heizungsanlage kann ich leider in den Einstellungen nicht ablesen.
Frage 3, wie stelle ich eine Leckage der Fußbodenheizung fest?
Frage 4, anbei ist noch ein Bild des Verteilersystems zu sehen, in diesem ist ein Schauglas sehr eingetrübt, alle anderen Schaugläser sind klar und in Stellung oben.
Was hat es damit auf sich?
Vielen Dank schönmal im Voraus
Grüße
 

Anhänge

tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.545
der_kiki schrieb:
Frage 1, habt ihr Vermutungen was das sein könnte?
Dehnungsgeräusche der Fußbodenoberfläche. Der Randdämmstreifen ist ordungsgemäß eingebaut worden ? Wurden die Leitungen im Boden im Bereich des Verteilers mit Schutzrohren in den Verteiler geführt ? (von der waagerechten in die Senkrechte)

der_kiki schrieb:
age 2, sehe ich an der Wasseruhr, ob die Fußbodenheizung sozusagen Undicht ist? D. h. die Wasseruhr dreht, obwohl sie nicht drehen soll? oder ist der Fußbodenheizungkreislauf ein geschlossenes System?
Nein, das Trinkwasser ist ein eigenes Netz. Es besteht keine direkte Verbindung zur Fußbodenheizung.

der_kiki schrieb:
Den Druck der Heizungsanlage kann ich leider in den Einstellungen nicht ablesen.
Das geht vermutlich nur am Wärmeerzeuger. Bitte mehr Bilder vom Wärmeerzeuger und seiner Umgebung und vom Fußbodenverteiler.

der_kiki schrieb:
Frage 3, wie stelle ich eine Leckage der Fußbodenheizung fest?
Nur über das Manometer im/am Wärmeerzeuger. Wie alt ist das Heizungssystem ?

der_kiki schrieb:
Frage 4, anbei ist noch ein Bild des Verteilersystems zu sehen, in diesem ist ein Schauglas sehr eingetrübt, alle anderen Schaugläser sind klar und in Stellung oben.
Was hat es damit auf sich?
Nur der eine Kreis zirkuliert, alle anderen stehen augenscheinlich still. Ist da eine Einzelraumregelung (ERR) angeschlossen ?
 

der_kiki

Threadstarter
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
7
Zu dem Randdämmstreifen kann ich nichts sagen habe das Haus gekauft. Baujahr 2007.
Schaut so aus, als wären Schutzrohre verbaut worden, siehe Bilder.
Zu meiner Heizung habe ich hier, mal ne Frage gestellt, da ist Typ und Bezeichnung angegeben. Wie kann ich eine Leckage in der Fußbodenheizung feststellen, über den Druck in den Einstellungen?
Ja jeder Raum hat ein eigenes Thermostat.
Luft-Wasser-Wärmepumpe Alpha-Innotec (KHZ-LW60)
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.842
Alles bestens.

Da ist sicher auch nichts undicht. Andernfalls wär der Heizungsdruck auf Null gefallen.

Klopf mal auf die Fliesen. Kingt die Fliese, auf die dur getreden bist hohl?
 

der_kiki

Threadstarter
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
7
Ja, klingt hohl. Was ist deine Erklärung, der Estrich?
Ok. Trotzdem würde mich jetzt als Leihe noch interessieren, wie man eine Leckage in der Fußbodenheizung feststellt. ;)
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.545
der_kiki schrieb:
Trotzdem würde mich jetzt als Leihe noch interessieren, wie man eine Leckage in der Fußbodenheizung feststellt
Zum Beispiel, wenn man die Kugelhähne (rote Griffe) absperrt, alle ERR auf höchste Temperatur einstellen (damit auch alle Kreise offen sind). Am anderen Ende des Verteilers ein Manometer einbauen und beobachten wie sich das verhält. Stelle ich einen Druckverlust fest, so schließe ich alle Kreise und öffne anschließend einen. Dann schauen, ob sich ein Druckverlust einstellt usw. auf dunkle Fugen auf der Fußbodenoberfläche achten.
Bessere Möglichkeit : Anlage aufheizen und warmes Wasser in den Fußboden schicken. Dann Einsatz einer Wärmebildkamera und mit ein wenig Glück und Können ist die Leckage gefunden.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.550
Standort
dem Süden von Berlin
der_kiki schrieb:
Trotzdem würde mich jetzt als Leihe noch interessieren, wie man eine Leckage in der Fußbodenheizung feststellt.
Wöchentlicher Druckverlust vom Heizungswasser mit der Notwendigkeit nachzufüllen, weil sonst die Heizung in Störung geht. Dabei ist dann zu prüfen ob die Undichtheit im Bereich der Heizung oder im Füßboden ligt.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.842
der_kiki schrieb:
Ja, klingt hohl. Was ist deine Erklärung, der Estrich?
Da hat sich durch Spannungen eine Fliese gelöst.
Fliese rausschneiden und neu befestigen und Übergänge zur Wand hin überprüfen. Bei schwimmendem Estrich muss der Randdämmstreifen funktionstüchtig sein ( keine Fliesenkleberreste , FGuge mit Silikon)
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.406
Oft ist auch die Fliese nicht vollständig mit dem Fliesenkleber verbunden.

Dann ist die Tragfähigkeit auch nicht unbedingt gegeben.

Passiert auch Profis.
 

der_kiki

Threadstarter
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
7
Vielen Dank für die Hilfe & nützlichen Informationen.
 
Thema:

Sehr lautes Bruchgeräusch im Bad

Sehr lautes Bruchgeräusch im Bad - Ähnliche Themen

  • Zündung dauert sehr lange

    Zündung dauert sehr lange: Hallo Ich verwende einen Atmotec Brenner von Vaillant in meiner Wohnung. Das Teil ist schon sehr alt aber wurde gut gewartet. Seit Längerem ist...
  • (sehr) kleiner Heizungsraum - was ist möglich?

    (sehr) kleiner Heizungsraum - was ist möglich?: Hallo Zusammen, ich bin gerade mitten am Hauskauf (Neubau) und habe eben erfahren, dass man die Wände des Heizungsraumes nicht ändern kann...
  • Heizung taktet sehr stark - was kann ich tun?

    Heizung taktet sehr stark - was kann ich tun?: Hallo Leute, im Anhang habe ich mal laienhaft den Aufbau unserer Heizungsanlage EFH, BJ 2014 dargestellt, basierend auf Viessmann Vitodens 200...
  • Junkers ZWR 18-2 Bei Warmwasser Betrieb kommt manchmal ein sehr lautes Pfeifen von der Elektronik

    Junkers ZWR 18-2 Bei Warmwasser Betrieb kommt manchmal ein sehr lautes Pfeifen von der Elektronik: Hallo, Ich habe hier eine Junkers ZWR 18-2 KDE 23. Wenn Warmwasser gezapft wird, ertönt manchmal ein schrilles "Pfeifen" aus der Therme. Dieses...
  • Brötje WGB 2.20 Bj2001 sehr lautes Brummgeräusch

    Brötje WGB 2.20 Bj2001 sehr lautes Brummgeräusch: Fehlerbeschreibung: Die Temperaturanzeige im Display steht bei ca 50 Grad, innerhalb von 4 Minuten fällt sie auf 32 Grad herunter und die Heizung...
  • Ähnliche Themen

    Oben