Schlüsseldienst

Diskutiere Schlüsseldienst im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Hi, ich hätte einmal eine allgemeine Frage an euch: Bei uns wurde in der Nachbarschaft in den letzten Wochen in mehrere Häuser eingebrochen...

Lueftchen

Threadstarter
Mitglied seit
03.02.2016
Beiträge
3
Hi,

ich hätte einmal eine allgemeine Frage an euch: Bei uns wurde in der Nachbarschaft in den letzten Wochen in mehrere Häuser eingebrochen. Deswegen möchten wir nun die Türen und Fenster etwas sicherer gegen Einbrüche machen lassen. Wie ich auf dieser Seite gesesehen habe, führt do etwas auch der Schlüsseldienst bei uns in der Nähe durch. Nun würde mich mal interessieren ob man so etwas tatsächlich beim Schlüsseldienst machen lässt, oder ob es da einen anderen Spezialisten gibt. Weiß das wer, bzw. kann mir das jemand beantworten?

LG
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.842
Ein anderes Schloss hält Einbrecher nicht von ihrem Vorhaben ab.
Das Aufbrechen dauert ggf nur ein paar Sekunden länger.

Sinnvoller wär eine "funktionierende " Nachbarschaft.
Zudem meiden Einbrecher gut einsehbare Bereiche .

Bevor du vieleicht nutzlos Geld vernichtest, könntest du auch Beratungsstellen der örtlichen Polizei befragen.


PS: Du hast erkannt, daß dies ein Heiztechnikforum ist? ;)
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.406
Jedes Türschloss kann geöffnet werden.
Neben der guten Nachbarschaft hilft ein Hund im Haus.
Die Einbrecher meiden oft den Kontakt von Hunden.
 

Lueftchen

Threadstarter
Mitglied seit
03.02.2016
Beiträge
3
Hallo und Danke für die Antworten. Wir haben sogar 2 Hunde. und eigentlich meint man dass große Hunde (wir haben 2 Bordeaux Doggen) abschrecken. Aber hier wurde in 3 Häuser, mit großen Hunden eingebrochen. da hab ich sogar Angst um die Hunde. Der eine Hund ist immer noch traumatisiert und verkriecht sich seitdem wenn Besuch kommt...

Aber das mit der Beratung durch die Polizei ist eine gute Idee.

LG
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.406
Autsch. Hört sich nicht gut an. In was für einer Gegend lebst du eigentlich?
Sind die Einbrüche in einem Wohngebiet?
Wenn ja könnte man sich doch mit den Nachbarn zusammen tun gemeinsam in sichere Entfernung beobachten. Natürlich nur in Zusammenarbeit mit der Polizei.
 

Pfälzer

Mitglied seit
10.12.2010
Beiträge
473
Hi.

Nur mit einem "besseren" Schloss wird es nicht getan sein. Der "Gelegenheitsdieb" kommt eh nicht durch die Tür. Die bevorzugen Terassentüren und Fenster. Gut funktionieren wirklich laute Alarmanlagen, am besten mit zusätzlichen internen Hochdrucklautsprechern. Die sind _richtig_ unangenehm :)

Gesamtkonzepte mit echten einbruchhemmenden Fenstern und Türen sind teuer, und gegen Profis helfen die auch nicht wirklich. Die Jungs öffnen die Haustür genauso schnell wie Du mit dem Schlüssel.

Da sämtliche Zusatzmaßnahmen aber auch mit einem gewissen Komfortverlust für den Eigentümer einhergehen (2. schloss öffnen, Schlüssel für Terasentür/Fenster, Alarmanlage zügig ausschalten, bei mehrstöckigen Gebäuden vor dem betreten der Treppe Alarm deaktivieren, u.s.w.) werden vermehrt Funk/W-Lan/App basierte Lösungen angepriesen. Funktioniert (bisher) aber alles nicht zuverlässig. Da wird bei elektonischen Türschlössern mal eben vergessen den Masterzugang (für ALLE verkauften Schlösser derselbe...) per Passwort zu sichern, oder die Alarmzentrale schickt das Passwort per Wlan bzw. I-Net unverschlüsselt mit...

Oder die beliebten Fensterkontakte... Die biligen senden nur einen Broadcast wenn sie gerade aktiviert werden, störe ich den bekommt die Zentrale nichts davon mit. Gute melden sich alle x-sec. und es kommt zum Alarm wenn zu lange keine Verbindung besteht. Kostet aber deutlich mehr und auch der Einbau ist aufwändiger.

Kameraüberwachung ist tricky, gute Kameras sind teuer, und den meisten Einbrechern herzlich egal. Auch da gibt es immer wieder gravierende Sicherheitsmängel im W-Lanbereich, Verkabelung ist aufwändig u.s.w.

Und die vielzitierte Nachbarschaft... bei dem heutigen Aufkommen von z.b. Paketdiensten oder überregional agierender Servicefirmen fallen "Fremde" eh deutlich weniger auf. Und einen "Blockwart" in der Strasse will doch auch keiner :)

Wie gesagt, Lärm hilft, und wenn innen ein paar 150db Sirenen ballern sinkt die Verweildauer des Einbrechers deutlich ;->
 

SnuggleMoo

Mitglied seit
25.08.2016
Beiträge
12
Wichtig ist auch, dass Du Dein Verhalten umstellst. Das beste Schloss bringt null, wenn es nicht abgeschlossen ist. Auf der Seite hier findest Du ein paar Tipps zum Einbruchschutz dazu und außerdem Beschreibungen zu diversen Sicherheitsprodukten. Du solltest auf jeden Fall die Fenster mit absichern. Also entweder Gitter, Panzerglas oder aber Einbruchschutzfolie.
Bei Alarmanlagen solltest Du Dich direkt vom Fachmann beraten lassen. Da kommts drauf an, auf was genau die Anlage reagiert. Ältere Modelle mit Druckluftsensor geben dauernd Fehlalarme und Du kannst keine Haustiere halten wenn die scharf gestellt ist. Bei neueren Modellen ist das bei guten Fabrikaten alles kein Problem mehr. Gut ist, dass die Anlagen oft auch eine abschreckende Wirkung haben, wenn man sie von außen erkennen kann. Wenn das Ding dann aufdreht sowieso.
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.406
Erstens sobald dein Haus ein Schloß hat um in das Haus zu gehen, kann ein gebrochen werden.
Zweitens wenn du das Haus zu sichtbar zu sehr absicherst, signalisierst du dem Einbrecher das in deinem Haus was zu holen gibt.
Drittens es reicht für den Gelegengeitsdieb der keine Ahnung hat, da dein Haus etwas Sicherer ist als die Häuser in der Nachbarschaft. Das macht ca. 80-95% aus.
Der Vollprofi hat in der Regel auch nur Interesse an Häusern wo es auch was zu holen gibt. Der kommt aber dann auch überall rein.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.550
Standort
dem Süden von Berlin
Achtung Hausbauer!

Zur Zeit wird verstärkt in Neubauten eingebrochen und die gesamte Heizungsanlage gestohlen, völlig gefahrlos da das Haus noch nicht bewohnt ist.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.545
Das ist nix neues. Wir haben mal eine ganze Reihenhaussiedlung installiert in der Nähe von Düsseldorf und kommen Montag morgens wieder zur Naustelle, da fehlte in drei ! Häusern die komplette Rohinstallation von Heizung und Sanitär. Das liegt genau 30 Jahre zurück.
 

Thermostat

Mitglied seit
09.06.2016
Beiträge
9
ist es ein Joke oder wird echt die Heizung gestohlen??
 

Dummbatz

Mitglied seit
01.12.2016
Beiträge
36
Thermostat schrieb:
ist es ein Joke oder wird echt die Heizung gestohlen??
Während meiner Handwerker Zeit auch ganz beliebt, gerade im Sozialen Wohnungsbau, waren Küchen.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.842
Ich hatte mal für eine Dampfanlage 100m (1 Bund) 42 er Kupferrohre bestellt.
Der Großhändler ist gekommen und wir haben zu Zweit die Rohre auf der Beifahrerseite des LKW in die Rasenfläche der angrenzenden Grünfläche abgelegt.
Bordwand geschlossen ... dann sind wir zu zweit um den LKW zum Führerhaus gegangen um den Lieferschein zu unterschreiben.
Der Fahrer steigt ein und fährt los.

Was fehlt? Die CU Rohre . Geklaut! Binnen nicht mal 2 Minuten.

Ich kann mir bis heut nicht erklären, wie das möglich war. Lauter Stangen zu 5 m Länge. Gesamt um die 200 KG Gewicht......

Diese Rohre wurden in der nachfolgenden Zeit auch nicht bei den Regionlen Schrotthändlern angeliefert. Das hatte die Polizei überprüft.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.545
Thermostat schrieb:
ist es ein Joke oder wird echt die Heizung gestohlen??
Nein, solche Diebstähle kommen gerade im Neubaubereich immer häufiger vor. Die Aufklärungsquote geht gegen Null und es wird immer schwieriger eine bezahlbare Bauwesenversicherung zu finden. Selbst auf bewachten Baustellen sind schon ganze Baumaschinen "abhanden" gekommen.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.550
Standort
dem Süden von Berlin
tricotrac schrieb:
Diebstähle kommen gerade im Neubaubereich immer häufiger vor
Da sind unsere "neuen Facharbeiter" sehr effektiv als Familienunternehmen tätig. Und kaum gestohlen schon in P...... P. ist aber nur Transitland, der wirkliche Absatz erfolgt weit im Osten. Genau so wie mit den Autos. Alles bekannt.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.545
Wolfhaus schrieb:
Und kaum gestohlen schon in P......
Frei der Reisewerbung : Machen sie Urlaub in P...., ihr Auto ist schon da !
Einem Kumpel von mir wurde ein neuwertiger Radlader von der Baustelle geklaut. Morgens hingebracht, mittags von anderer Baustelle zurückgekehrt. Radlader weg ! Der hat da vermutlich keine vier Stunden gestanden.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.550
Standort
dem Süden von Berlin
Möchte aber das eindeutig klarstellen, es sind nicht die Menschen aus P. ihr Land wird dazu nur benutzt.
Die Facharbeiter kommen aus weiter östlich gelegenen Ländern, R. hat hier eine Bedeutung.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.545
Wolfhaus schrieb:
Möchte aber das eindeutig klarstellen, es sind nicht die Menschen aus P. ihr Land wird dazu nur benutzt.
Die Facharbeiter kommen aus weiter östlich gelegenen Ländern, R. hat hier eine Bedeutung.
Nein, keine Bange. P.... ist da mittlerweile nur noch Transitland. Betrifft Ost- und Südosteuropa ! Die brauchen noch dreißig Jahre um alle EU-Vorgaben umzusetzen.
 
Thema:

Schlüsseldienst

Oben