Samsung EHS Mono HT Quiet (R32) - Erfahrungen Austausch

Diskutiere Samsung EHS Mono HT Quiet (R32) - Erfahrungen Austausch im Wärmepumpe, Gebäudekühlung Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Moin, bei Deiner neuen Pufferanbindung kannst Du doch auch ganz ohne Puffer fahren, oder? Hast Du die Lösung schon einmal ausprobiert? Dass der...

Kasim

Mitglied seit
19.09.2023
Beiträge
55
Moin Zusammen,
ich hatte ja ein paar Seiten zurück erzählt, dass meine Pufferanbindung so umgebaut wurde, dass ich zwischen verschiedenen Varianten wechseln kann.
Moin,
bei Deiner neuen Pufferanbindung kannst Du doch auch ganz ohne Puffer fahren, oder? Hast Du die Lösung schon einmal ausprobiert? Dass der Reihenrücklaufpuffer nur eine verschwindend geringen Betrag zum Takten hat, wurde hier ja schon häufiger geschrieben.

Ich habe meinen Puffer auch so vorgesehen, dass ich ihn mit ein paar zusätzlichen Kugelhähnen umgehen kann, mittlerweile bin ich mir unsicher ihn überhaupt noch einzubauen. Selbst bei dem Frost in den letzten Tagen und so gut wie ausschließlich Heizkörpern und einer über Wochen nicht beheizten Wohneiheit (von insgesamt zwei) hatte ich keine Probleme beim Abtauen.
 

OlliG

Mitglied seit
07.11.2023
Beiträge
100
Ich habe meinen Puffer auch so vorgesehen, dass ich ihn mit ein paar zusätzlichen Kugelhähnen umgehen kann, mittlerweile bin ich mir unsicher ihn überhaupt noch einzubauen. Selbst bei dem Frost in den letzten Tagen und so gut wie ausschließlich Heizkörpern und einer über Wochen nicht beheizten Wohneiheit (von insgesamt zwei) hatte ich keine Probleme beim abtauen.
Ich habe den Reihenpuffer aktuell "kurzgeschlossen" (unten die Verbindung zwischen H12 und H13):
1702309590668.png

Hab keinen Unterschied im Volumenstrom festgestellt. Ob diese Verschltung im Zweifel noch ein bißchen Warmwasser zum Abtrauen aus dem Puffer bezieht weiß ich nicht.

Als nächstes mache ich die beiden Hähne vor H12 und H13 zu dann habe ich den Puffer komplett umgangen.

Aktuell haben wir draussen 5°C...und Abtauen kommt gar nicht mehr vor.
Heute lief die Wärmepumpe super entspannt den ganzen Tag so durch...wirklich den ganzen Tag!!
...immer 20Hz 21Hz...aber nie drunter!
TAZ/COP heute 3,65
2023-12-11 16_39_47-Einstellungen.png


Zone 1 Water out (33,6) hat ziemlich genau die Water Law Set Temp...(33,5) man hat fast den Eindruck als würde sie nicht nach Water Out (34,0) regeln (Ref Temp), sondern nach Zone 1 Water Out.
 

OlliG

Mitglied seit
07.11.2023
Beiträge
100
Ich habe meinen Puffer auch so vorgesehen, dass ich ihn mit ein paar zusätzlichen Kugelhähnen umgehen kann, ...
Das freut mich, das ich nicht der Einzige mit dieser "irren" Idee war... auch wenn das Rohr-Wirrwarr etwas seltsam aussieht bei mir :)
 

betaphi

Profi
Mitglied seit
17.10.2023
Beiträge
330
Reihenpuffer tragen zum Taktverhalten im positiven Sinne mindestens genau so viel bei wie ein Parallelpuffer.
Das kann man sich ja leicht klar machen, wenn man sich überlegt was dir An- und Abschaltbedingungen der WP sind.
Die WP schaltet ab, wenn die VLT_ist über VLT_soll + Hysterese geht und schaltet wieder an, wenn VLT_ist unter VLT_soll sinkt.
Damit aber VLT_ist entsprechend steigt muss erst der gesamte Reihenpuffer aufgeheizt werden, sowie auch der Heizkreis. Es gibt ja schließlich keine „Abkürzung“ vom VL zum RL ohne durch den Heizkreis UND durch den Puffer zu gehen.
Beim Parallelpuffer sieht die Sache anders aus. Dort ist es möglich (und ja auch gewollt), dass es einen hydraulischen Kurzschluss zwischen VL und RL durch den Parallelpuffer gibt. Deswegen muss dort eben nicht der gesamte Wasserinhalt der Anlage aufgeheizt werden bevor die VLT_ist anfängt über VLT_soll zu steigen. Und umgekehrt muss auch nicht der gesamte Wasserinhalt der Anlage wieder abgekühlt sein bevor VLT_ist wieder weit genug sinkt als dass die Anschaltbedingung wieder erfüllt ist.

Um die Takte möglichst lang zu gestalten ist es also wichtig die Hysterese über möglichst viel Wasserinhalt zu fahren. Daraus folgt ja nach der hier schon häufig zitierten Formel nach der die Energie, die in Wasser gespeichert wird proportional zu deltaT (in diesem Fall = Hysterese) und Wassermenge ist, dass möglichst viel Energie durch einen Takt erst aufgeladen und dann wieder entladen werden kann, was dann eben die Länge dieser Prozesse verlängert.

Daraus folgt ganz logisch, dass ein Reihenpuffer für das Takten immer besser ist, wie ein Parallelpuffer.
 

Kasim

Mitglied seit
19.09.2023
Beiträge
55
Da stimme ich natürlich zu, frage mich allerdings ob der Reihenpuffer überhaupt wirklich nötig ist. Sicherlich ist man damit beim Einbau auf der sicheren Seite, wenn die Hydraulik es jedoch auch anders hergibt, frage ich mich warum ich mir ein paar 100L Wasser in den Keller stellen soll, die ich mehrmals am Tag abkühlen lasse.
Wie schon vor längerem mal hier erwähnt, schalte ich meine Anlage stumpf für mindestens zwei stunden ab, sobald sie ausgegangen ist. Das ist zugegebenermaßen nicht wirklich eine intelligente Regelung, erfüllt aber durchaus ihren Zweck. In der Zeit hatte ich selbst bei den vergangenen Eistagen kein Problem, das Haus kühlt langsam genug ab, sodass man davon ohne Messung nichts mitbekommt.
 

betaphi

Profi
Mitglied seit
17.10.2023
Beiträge
330
Ich spreche mich nicht generell für Puffer aus. Wenn man genug Wasserinhalt im System hat (und bei FBH sowieso) brauchst du gar keinen Puffer. Das ist ja klar…
Ich sage nur, dass Parallelpuffer rein aus logischen Aspekten für beinahe jede Anwendung der falsche Weg sind.
 

betaphi

Profi
Mitglied seit
17.10.2023
Beiträge
330
@OlliG Kannst du mal kurz deine Konfiguration zusammenfassen? Hast du den Zonenbetrieb an? Beide Zonen oder nur eine? Wenn nur eine, dann welche? Wo hast du welche Fühler angebracht? Und wo angeschlossen?

Das sind jetzt viele Fragen aber ich versuche zu verstehen, wieso der Verlauf deiner Kompressor Order Frequenz so „eben“ ist…

Hast du das Upgrade schon?
 

OlliG

Mitglied seit
07.11.2023
Beiträge
100
Hast du das Upgrade schon?
Nein!

@OlliG Kannst du mal kurz deine Konfiguration zusammenfassen? Hast du den Zonenbetrieb an? Beide Zonen oder nur eine? Wenn nur eine, dann welche? Wo hast du welche Fühler angebracht? Und wo angeschlossen?

Das sind jetzt viele Fragen aber ich versuche zu verstehen, wieso der Verlauf deiner Kompressor Order Frequenz so „eben“ ist…
Ich bin selbst erstaunt, dass es heute so super eben ist.
DeltaT 4°C habe ich aktuell eingestellt. Aussentemp ca 5,5°C....

Ja ich hab die Zonensteuerung aktiv.
Zone 1 ist "ON"
Zone 2 ist "OFF"

Aber physikalisch habe ich wie gesagt keine Zonen. Also nur ein Heizkreis mit 9-10 Heizkörpern und ca. 60qm Fussbodenheizung... beide bekommen den gleichen Vorlauf. (Warum der HB den Mischer eingebaut hat ist mir schleierhaft.) Den Mischer habe ich bei den FSVs auch deaktiviert und auf manuell gestellt...der ist also quasi nicht mehr da :)
Meine Heizkörper sind alle mit ca 1cm Durchmesser "Röhrchen" angeschlossen...von einem zentralen Verteiler...wo jeweils alle Vor und Rückläufe zu den Heizkörpern abgehen. Also quasi alle Heizkörper parallel geschaltet.

Die beiden Fühler "Zone1/2 Water Out Temp" sind ca 50cm hinter der Heizkreispumpe (Also der Wilo hinter dem Mischer)
Der eine (Zone 2) direkt auf dem Kupfer. Der andere (Zone1) mit einer Schicht Panzerband isoliert direkt darunter.
Der direkt auf dem Kupfer zeigt immer ca 0,2°C mehr an!

Angeschlossen sind die beiden Sensoren am Terminal Block
Kontakte 7/8 und 9/10 "Zone1_FLOW_TEMP" und "Zone2_FLOW_TEMP"
Samsung EHS Mono HT Quiet R32 - MIM-E03CN control kit Anschlüsse2.jpg


Meine Settings:
2023-12-11 19_18_06-.png

2023-12-11 19_18_25-.png


Und es läuft aktuell immer noch ganz glatt:
Aber gleich wird wieder Brauchwasser aufgeheizt...da wird es wieder spannend!
2023-12-11 19_19_03-Einstellungen.png


Hab jetzt wieder den reinen Reihenrücklauf Puffer (ohne "Kurzschluss")... mein "Kurzschluss" von oben hat ganz leicht mehr Gezappel in die Frequenz gebracht...deshalb habe ich das wieder zurück gebaut.
 

betaphi

Profi
Mitglied seit
17.10.2023
Beiträge
330
Vielen Dank für die Infos.

Ich bin selbst erstaunt, dass es heute so super eben ist.
Verstehe! Ich hatte auch schon Tage an denen alles "glatt" war. Aber das lässt sich nicht vernünftig reproduzieren. Dann ist es also nichts systematisches... Bei mir läuft die exakt gleiche Konfiguration so schlecht wie eh und je...

Also, dann heißt es für mich schön weiterprogrammieren :)
 

STEIT

Mitglied seit
17.10.2023
Beiträge
171
Nein!



Ich bin selbst erstaunt, dass es heute so super eben ist.
DeltaT 4°C habe ich aktuell eingestellt. Aussentemp ca 5,5°C....

Ja ich hab die Zonensteuerung aktiv.
Zone 1 ist "ON"
Zone 2 ist "OFF"

Aber physikalisch habe ich wie gesagt keine Zonen. Also nur ein Heizkreis mit 9-10 Heizkörpern und ca. 60qm Fussbodenheizung... beide bekommen den gleichen Vorlauf. (Warum der HB den Mischer eingebaut hat ist mir schleierhaft.) Den Mischer habe ich bei den FSVs auch deaktiviert und auf manuell gestellt...der ist also quasi nicht mehr da :)
Meine Heizkörper sind alle mit ca 1cm Durchmesser "Röhrchen" angeschlossen...von einem zentralen Verteiler...wo jeweils alle Vor und Rückläufe zu den Heizkörpern abgehen. Also quasi alle Heizkörper parallel geschaltet.

Die beiden Fühler "Zone1/2 Water Out Temp" sind ca 50cm hinter der Heizkreispumpe (Also der Wilo hinter dem Mischer)
Der eine (Zone 2) direkt auf dem Kupfer. Der andere (Zone1) mit einer Schicht Panzerband isoliert direkt darunter.
Der direkt auf dem Kupfer zeigt immer ca 0,2°C mehr an!

Angeschlossen sind die beiden Sensoren am Terminal Block
Kontakte 7/8 und 9/10 "Zone1_FLOW_TEMP" und "Zone2_FLOW_TEMP"
Anhang anzeigen 46118

Meine Settings:
Anhang anzeigen 46114
Anhang anzeigen 46115

Und es läuft aktuell immer noch ganz glatt:
Aber gleich wird wieder Brauchwasser aufgeheizt...da wird es wieder spannend!
Anhang anzeigen 46116

Hab jetzt wieder den reinen Reihenrücklauf Puffer (ohne "Kurzschluss")... mein "Kurzschluss" von oben hat ganz leicht mehr Gezappel in die Frequenz gebracht...deshalb habe ich das wieder zurück gebaut.
So benutzt du die Zone 1 mit Heizkörper und FBB…wo hast du den Umwälzpumpe verbinden? ! B10/B11?
 

OlliG

Mitglied seit
07.11.2023
Beiträge
100
So nun wurde hier gerade Brauchwasser gemacht....
Nach dem Aufheizen gab es einmal einen Takt und die WP war 5 Minuten aus.....

Das ganze sieht so aus...aktuelle zappelt es immer um 25/31Hz rauf und runter.... die VL ist aber auch noch nicht ganz wieder eingeregelt!
2023-12-11 20_12_22-Einstellungen.png
 

OlliG

Mitglied seit
07.11.2023
Beiträge
100
Nun grooved es sich wieder ein und geht in die flache Phase über... Das zappeln ist vorbei!
Warum das heute so schön läuft ist mir auch nicht klar...
IMG_20231211_203803.jpg
 

betaphi

Profi
Mitglied seit
17.10.2023
Beiträge
330
Ich bin auch professioneller Programmierer...allerdings in Java....
Bin sehr gespannt auf Dein Projekt!
Ja, dann sollte es doch eigentlich heißen: Ran an den Speck! :)

Wenn die doofe Samsung Steuerung wenigstens nach kürzester Zeit wieder übernehmen würde, wenn man nicht mehr in die "order frequency" schreibt, dann wäre das Ding längst fertig.

So sitze ich jetzt da und muss massig Edge-Cases fangen, die sich aus den ganzen Modus-Wechseln ergeben. Das dauert und nervt, weil es am Ende nicht wirklich etwas bewegt. Beispiel: Ich schreibe eben grade noch nett in die "order frequency" während des normalen Heizens und plötzlich beschließt die Außeneinheit zu enteisen: Jetzt übernimmt sie aber nicht die Kontrolle über die Kompressofrequenz sondern mein Code muss den Kompressor auch beim Enteisen steuern. Doof, aber ist so... Weil bis Samsung übernimmt kann es nach meinen Aufzeichnungen bis zu 5 Minuten dauern. Bis dahin ist die Messe gelesen.

Ganz besonders haarig ist natürlich auch die Abschaltung... :D

Nun grooved es sich wieder ein und geht in die flache Phase über... Das zappeln ist vorbei!
... das kenne ich so schon von mir und von @outie
Auffällig: Das zappeln endet immer zum unteren Rand hin und nicht, wie eigentlich zu erwarten zur Mitte. Da ist einfach etwas im Argen.
 
shkmaxi

shkmaxi

Mitglied seit
17.09.2023
Beiträge
151
Standort
NRW
8 kW WP mit:
300 L Pufferspeicher von Bosch
300 L Wärmepumpenspeicher Brötje EASW300
Cosmo Hocheffizienzpumpe CPH2.0 6-25
Wilo Nassläufer-Hocheffizienzpumpe Varios Pico STG 25/1-8
Cosmo 2.0 Pumpengruppe
Heizkörper
FSV 2093: 4
Gebäude von 2000
ca. 100 m² Heizfläche

Anhang anzeigen 46065Anhang anzeigen 46066Anhang anzeigen 46067Anhang anzeigen 46068Anhang anzeigen 46069Anhang anzeigen 46070
Mach mal mehr Bilder wo man die Hydraulik erkennt :)
 

OlliG

Mitglied seit
07.11.2023
Beiträge
100
Auffällig: Das zappeln endet immer zum unteren Rand hin und nicht, wie eigentlich zu erwarten zur Mitte. Da ist einfach etwas im Argen.
Mit dem Zappeln macht Samsung sich das Leben selbst schwer... da müßte eigentlich eine Mittelwert Glättung über die letzten 10-30 Frequenz-Befehle....
Da fehlt ein Dämpfungsglied in deren Regelalgorithmus...deshalb schaukelt sich deren Regelalgorithmus auf und was wir da sehen ist sowas wie so ein Rückkopplungs-Piepen auf einem Konzert ...

(kennt man vielleicht von früher, wenn man ein Microphon direkt vor den Lautsprecher hält...
Heute passiert das nur noch selten, weil auf Konzerten über digitale dynamischer Frequenzfilter genau diese Piep-Frequenz wieder rausgefiltert wird.
Ich hab Anfang der 90er Elektrotechnik und digitale Signalverarbeitung studiert, aber leider nie in diesem Berufsfeld gearbeitet ...aber damals haben wir genau solche Filter in Assembler programmiert... :) ... Sowas bräuchte Samsung hier auch. )
 
Zuletzt bearbeitet:

betaphi

Profi
Mitglied seit
17.10.2023
Beiträge
330
Mit dem Zappeln macht Samsung sich das Leben selbst schwer... da müßte eigentlich eine Mittelwert Glättung über die letzten 10-30 Frequenz-Befehle....
Da fehlt ein Dämpfungsglied in deren Regelalgorithmus...deshalb schaukelt sich deren Regelalgorithmus auf und was wir da sehen ist sowas wie so ein Rückkopplungs-Piepen auf einem Konzert ...

(kennt man vielleicht von früher, wenn man ein Microphon direkt vor den Lautsprecher hält...
Heute passiert das nur noch selten, weil auf Konzerten über digitale dynamischer Frequenzfilter genau diese Piep-Frequenz wieder rausgefiltert wird.
Ich hab Anfang der 90er Elektrotechnik und digitale Signalverarbeitung studiert, aber leider nie in diesem Berufsfeld gearbeitet ...aber damals haben wir genau solche Filter in Assembler programmiert... :) ... Sowas bräuchte Samsung hier auch. )
Ich weiß, was du meinst. Meine Vermutung geht zwar in die Nähe, ist aber im Detail anders. Ich habe zwei Theorien:
  1. Ein falsch parametrisierter (und/oder getimter) PID-Regler.
  2. Aufgrund eines bösen Implementierungsfehlers wird auf ständig wechselnde Messwerte geregelt.
Beides würde das Verhalten erklären. Dass das System (wie von dir beschrieben) in Sättigung geht ist offensichtlich. Ebenso müsste eigentlich jedem, der auch nur einen funken Verstand von Regelungstechnik hat, auf den ersten Blick auffallen, das hier etwas nicht stimmt. Und wenn man Einsicht in den Code hat, würde ich wetten, das das Problem super leicht zu beheben ist. Um so verwunderter bin ich, dass es keine Nachricht von Samsung/MTF gibt alla: "Ok, wir haben da ein Problem, aber wir sind dran...". Stattdessen nur ein "wir haben mit dem Upgrade Änderungen [ausdrücklich keine 'Verbesserungen'] vorgenommen" und in Wirklichkeit bestehen die Probleme weiter.
 

outie

Mitglied seit
22.08.2023
Beiträge
394
Guten Morgen,

Kann mir irgendjemand bitte das Schema zur Direktanbindung kurzfristig organisieren? Idealerweise ohne Climatehub…

Danke
Stefan
 

wemu13460

Profi
Mitglied seit
26.08.2023
Beiträge
465
Leider nur mit Climate Hub, aber vom Prinzip ist der Climate HUb ja nur der WW Speicher mit 3 Wegeventil und der Heizkreispumpe.
Sowie den Heizstäben.
Hydraulikplan Samsung Reihenspeicher im Rücklauf.JPG
 
Thema:

Samsung EHS Mono HT Quiet (R32) - Erfahrungen Austausch

Samsung EHS Mono HT Quiet (R32) - Erfahrungen Austausch - Ähnliche Themen

  • Samsung EHS Mono HT Quiet (R32) - erstes Firmware-Update - Parameterliste

    Samsung EHS Mono HT Quiet (R32) - erstes Firmware-Update - Parameterliste: Die Parameter-Liste für die Samsung EHS Mono HT Quiet (R32) habe ich heute ergänzt mit den neuen FSV Parametern. Damit das ganze im Riesen-Thread...
  • Samsung Mono 14,4 Kw Ht quiet läuft 24 Stunden am Tag

    Samsung Mono 14,4 Kw Ht quiet läuft 24 Stunden am Tag: Hallo Ich stelle mich mal vor. Wir haben seit Sebtember die Wärmepumpe Samsung Mono Block HT QT 14 KW 3 -PH incl. Regeleinheit mit Touch...
  • Samsung EHS Mono HT Quiet (R32) - Modbus (Homeassistant)

    Samsung EHS Mono HT Quiet (R32) - Modbus (Homeassistant): Moin, in Verbindung mit dem MIM-B19n Modbus Module können einige Register der Wärmepumpe ausgelesen und in Tools wie Homeassistant integriert und...
  • Biegeradius Monoblock (Samsung Mono HT)

    Biegeradius Monoblock (Samsung Mono HT): Moin Moin, wir bekommen demnächst eine Luftwasser Wärmepumpe und der Monoblock sollte eigentlich so dicht wie möglich an die Hauswand (mit dem...
  • Samsung WPLW Mono HT Quiet 12 RE 3 400V läuft seit 8 Wochen mit COP=1,9 bis maximal 2,6

    Samsung WPLW Mono HT Quiet 12 RE 3 400V läuft seit 8 Wochen mit COP=1,9 bis maximal 2,6: Bei wem läuft diese Wärmepumpe mit COP über 4,5? Installationsfirma und Samsung haben es in 3 Versuchen nicht geschafft, über die Veränderung von...
  • Ähnliche Themen

    Oben