Richtig einstellen - Wie rantasten?

Diskutiere Richtig einstellen - Wie rantasten? im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Ich taste mich gerade an die richtige Einstellung meiner Heizung ran. Beispiel mein Hobbyraum. Temperatur wird dort immer auf 17 Grad gehalten...

Ranttanplan

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2022
Beiträge
35
Ich taste mich gerade an die richtige Einstellung meiner Heizung ran.

Beispiel mein Hobbyraum.

Temperatur wird dort immer auf 17 Grad gehalten, wenn keiner ihn benutzt.
Jetzt will ich darin aber was machen und den aufheizen.

Wie schnell sollte bei einem voll aufgedrehten Heizkörper dann der Raum warm werden?
Gibts da eine Faustformel dafür?

Denn wenn jetzt mein Heizkörper z.B. nur 40 Grad warm werden würde, dann könnte ich langfristig damit die 21 Grad vermutlich halten, die ich dann haben möchte.
Aber um von 17 auf 21 Grad zu kommen, würde es mit 60 Grad statt 40 ja viel schneller gehen.

Daher diese, vielleicht naive, Anfängerfrage.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
11.666
Standort
immer ganz tief drin
zum "Aufheizvermögen" gibts kein Maß. An sich ist eine optimale Heizkurve auf quasi-Dauerbetrieb ausgelegt, Wiederaufheiz-Reserven sind entweder über über-große Heizkörper oder in der Kesselregelung temporäre Anhebung der VL-Temperatur möglich.
 

Heizer21

Profi
Mitglied seit
01.01.2021
Beiträge
1.245
Dein Ansatz ist nicht ganz der richtige Weg…
Das übliche Vorgehen wäre folgendes:
(Voraussetzung, deine Heizumgssteuerung wird über eine Heizkurve mit Aussenfühler gesteuert).

Du führst einen
Thermische Abgleich
des Systems durch.
Wenn die dieser optimal gelingt, sind Heizkörperthermostate die meiste Zeit voll auf (die eigentlichen Ventile in den Thermostaten, die Thermostate sind dabei auf die Wunschraumtemperatir eingestellt) und deine Wunschtemperatur wird grade eben so erreicht.
Das ist der sparsamste Betrieb einer Heizung!

Bei dieser Einstellung liefert das System kaum genügend Energie, um einen Raum zusätzlich oder höher als ursprünglich vorgesehen, auf zu heizen, bzw es dauert eher länger.
Wenn man regelmässig einen Raum höher heizen will, kann man entweder die Heizkurve dauerhaft ein paar Grad anheben, oder (sparsamer) nur an den Tagen, an denen man dies braucht.
Um wieviel Grad du deine Heizkurve anheben musst, kannst du nur durch experimentieren und heran tasten raus finden.
 

Heizer21

Profi
Mitglied seit
01.01.2021
Beiträge
1.245
....oder man erhöht die HK-Leistung durch druntergesetze Lüfter ☝ ☝ ☝
Damit hab ich immer mal wieder rum experimentiert, leider ohne Erfolg.
Ich vermute, dass die Durchmischung der Raumluft und die Kalten Wände, dabei gleichzeitig zu einer Abkühlung führt, so dass sixh beide Effekte aufheben oder nur extrem langsam zu einer Wärmezunahme im Raum führen…
 

Ranttanplan

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2022
Beiträge
35
Eine Grundsatzfrage dazu habe ich auch noch.

Unsere Trinkwassertemperatur steht auf 50 Grad.

Ist da nicht automaitsch auch die Kesseltemperatur bei 50 Grad und der Vorlauf vom Heizkreislauf damit dann auch bei 50 Grad?

Auf welcher Temperatur sollte den das Trinkwasser stehen?
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
11.666
Standort
immer ganz tief drin
Ist da nicht automaitsch auch die Kesseltemperatur bei 50 Grad und der Vorlauf vom Heizkreislauf damit dann auch bei 50 Grad?
Nein, beides wird voneinander unabhängig geregelt.
Auf welcher Temperatur sollte den das Trinkwasser stehen?
Das kann im EFH jeder für sich entscheiden bzgl Legionellen, wobei hierfür wesentliche andere Betriebspunkte wichtiger sind bzgl Hygiene. Wärmetechnisch effizienter ist im Winter eine Temperatur knapp über der gewünschten Zapftemperatur.
PS: wir kennen nicht Deinen Wärmeerzeuger und Trinkwasserbereiter!
 

helmut m.

Mitglied seit
24.09.2022
Beiträge
244
Dein Ansatz ist nicht ganz der richtige Weg…
Das übliche Vorgehen wäre folgendes:
(Voraussetzung, deine Heizumgssteuerung wird über eine Heizkurve mit Aussenfühler gesteuert).

Du führst einen
Thermische Abgleich
des Systems durch.
Wenn die dieser optimal gelingt, sind Heizkörperthermostate die meiste Zeit voll auf (die eigentlichen Ventile in den Thermostaten, die Thermostate sind dabei auf die Wunschraumtemperatir eingestellt) und deine Wunschtemperatur wird grade eben so erreicht.
Das ist der sparsamste Betrieb einer Heizung!

Bei dieser Einstellung liefert das System kaum genügend Energie, um einen Raum zusätzlich oder höher als ursprünglich vorgesehen, auf zu heizen, bzw es dauert eher länger.
Wenn man regelmässig einen Raum höher heizen will, kann man entweder die Heizkurve dauerhaft ein paar Grad anheben, oder (sparsamer) nur an den Tagen, an denen man dies braucht.
Um wieviel Grad du deine Heizkurve anheben musst, kannst du nur durch experimentieren und heran tasten raus finden.
Sorry, aber SO funktionieren Thermostatventile NICHT!
  • Wenn ein Thermostatventil den Sollwert (= gewünschte Raumtemperatur laut Kennziffer) erreicht hat, ist das Ventil NICHT geschlossen, sondern weist eine Ventilöffnung von 50% auf.
  • Wird die gewünschte Raumtemperatur um 1 Grad überschritten (abhängig von der Qualität des Ventiles), schließt das Ventil ganz, es kann dann kein warmes Heizwasser mehr nachfließen.
  • Wird die gewünschte Raumtemperatur um 1 Grad unterschritten, öffnet das Ventil ganz, es besteht maximaler (hoffentlich eingestellter) Durchfluss.
  • Gute Thermostatventile haben einen Regelbereich (P-Band) von 2 K. Das bedeutet in der Praxis:
    Ein eingestellter Sollwert von 20°C (zB. Position 3 am Thermostatkopf) bedeutet:
    ⇒ Die Raumtemperatur beträgt 19°C = Ventil 100% offen
    ⇒ Die Raumtemperatur beträgt 20°C = Ventil 50% offen
    ⇒ Die Raumtemperatur beträgt 21°C = Ventil geschlossen
 
Thema:

Richtig einstellen - Wie rantasten?

Richtig einstellen - Wie rantasten? - Ähnliche Themen

  • VITODENS 333-F: Die richtige Einstellung der Heizkreispumpe im Gerät

    VITODENS 333-F: Die richtige Einstellung der Heizkreispumpe im Gerät: Hallo zusammen, Im März/April werden wir eine neue Viessmann Heizung bekommen. Es wird das Modell VITODENS 333-F Typ B3TG mit 19 kW Leistung. Zu...
  • Junkers ZWR 18-2 ADE - richtige/kostengünstige Einstellung

    Junkers ZWR 18-2 ADE - richtige/kostengünstige Einstellung: Hallo zusammen, nachdem mir in einem anderen Thread schon zu einem Thema gut geholfen wurde, hier eine weitere Frage von mir: Welche...
  • Junkers ZWR 24-3 AE 23 109 FD 662 richtig einstellen

    Junkers ZWR 24-3 AE 23 109 FD 662 richtig einstellen: Hallo zusammen, als absolut handwerklich unbegabte Person würde ich mich freuen, wenn Ihr mir einige Tipps bzgl. der richtigen Einstellungen für...
  • Richtige einstellung Ölheizung SBS

    Richtige einstellung Ölheizung SBS: Hallo liebe Heizungsforumsmitglieder, Ich bin verzweifelt und benötige dringend eure Hilfe. Ich habe eine Ölheizung der Fa. SBS. In den meisten...
  • Richtige Einstellung zwischen Gastherme und wasserg. Kaminofen

    Richtige Einstellung zwischen Gastherme und wasserg. Kaminofen: Hallo zusammen, ich bräuchte eure Hilfe. Ich habe eine Gastherme mit wassergeführtem Kaminofen, und 1000l Puffer. (Schema anbei) Allerdings...
  • Ähnliche Themen

    Oben