Projekt: Wassergeführte Heizsäule

Diskutiere Projekt: Wassergeführte Heizsäule im Sonstiges / News Forum im Bereich Allgemein; Guten Tag Allerseits, Ich beschäftige mich derzeit ein wenig mit dem Thema Strahlungsheizung. Vorweg, ich habe weder Ahnung von...

Josh

Threadstarter
Mitglied seit
15.08.2016
Beiträge
35
Guten Tag Allerseits,


Ich beschäftige mich derzeit ein wenig mit dem Thema Strahlungsheizung.

Vorweg, ich habe weder Ahnung von Heizungsanlagen, noch bin ich Strahlenphysiker.

Das Interesse beruht lediglich auf Informationen die ich aufgegriffen habe, bzw. Erfahrungswerte.

Aber vielleicht kann mir jemand seine Erfahrungen schildern bzw. mir bei meinem evtl. neuen Projekt helfen.


Meine Überlegung ist eine wassergeführte Heizsäule im Raum zu installieren.

Die Leitungen könnten vom Keller aus durchgeführt werden.

Die Frage ist:


1. gibt es so etwas fertig zu kaufen?

Konnte auf meiner Suche nicht wirklich etwas finden


2. Wenn nicht, wie kann man so etwas konstruieren?

Ich könnte mir vorstellen, um ein Rohr eine Art Schlauch zu legen und dieses außen rum wieder zu verkleiden, damit man den Schlauch nicht sieht. Ich denke da ein bisschen an Heizwände.

Wenn denkbar, was ist das für ein Schlauch/Rohr, was für einen Radius brauche ich?....


Soweit erst einmal
Vielen Dank
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.299
Standort
Pinneberg
Moin


Josh schrieb:
Meine Überlegung ist eine wassergeführte Heizsäule im Raum zu installieren.
Netter Gedanke. Nur den Raum wirst du damit nicht ausreichend beheitzt bekommen. Selbst, wenn die Säule oben und unten offen bleibt, hat sie sogar Konvektion....mit einem stetig schwarz werdenden Deckenteil. :D

So etwas muss man selber bauen, so eine "Säule". Welche Vorstellung auch immer dahinter steckt^^

LG ThW
 

Josh

Threadstarter
Mitglied seit
15.08.2016
Beiträge
35
Hallo,

und warum bekomme ich den Raum nicht beheizt? Kannst du das begründen?

Oben und unten natürlich geschlossen, bzw. vielleicht sogar bis unter die Decke.
 

Josh

Threadstarter
Mitglied seit
15.08.2016
Beiträge
35
Im Anhang mal eine kleine Skitze zur verdeutlichung.
Ein inneres Rohr, umwickelt mit einer Heizleitung.
Darüber noch eine dekorative verkleidung. Könnte ebenfalls ein Rohr sein
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Josh schrieb:
1. gibt es so etwas fertig zu kaufen?
Ja.
Suchbegriff : Dunkelstrahler

Sowas ist aber für Wohnräume aus verschiedenen Gründen ungeeignet.
Zudem brauchen Dunkelstrahler Heizmedientemperaturen von ca 80° - 300°
In der heutigen Zeit, wo es nur noch Brennwertgeräte gibt vollkommen Praxisfremd.

Der Gravierenste Grund dagegen dürfte die Taupunktverschiebung (durch kühlere Raumtemperatur) sein. Dadurch entsteht durch vermehrt Kondensatbildung an Kältebrücken und kühlen Außenwänden Schimmel.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.790
Standort
dem Süden von Berlin
Josh schrieb:
und warum bekomme ich den Raum nicht beheizt? Kannst du das begründen?
Das ist nicht gesagt, es kommt auf die Fläche an, die diese Säule dann hat. Einen Fassumfang kann da schon notwendig werden und ein Schlauch geht nicht da die Wärmeabgabe zu gering ist, Cu- Rohre sollten es schon sein aber dicht gewickelt und dann sollte die Verkleidung keinen hohen Wärmeisolationswert aufweisen, also am besten auch Cu. Es sollten schon so das 1,3 fache der jetzigen Heizfläche dabei rauskommen. Wenn dann die Heizkörper unter den Fenstern entfernt werden wird es eine ungemütliche Sache denn dann entsteht ein unangenehmer Luftzug von den Fenstern her.
Ohne Berechnung wird das nichts, und einen wirklichen Sinn kann ich darin auch nicht erkennen.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.299
Standort
Pinneberg
Moin

Josh schrieb:
und warum bekomme ich den Raum nicht beheizt? Kannst du das begründen?
Klar...es fehlt an Leistung. ;)
Die nötige Leistung bekommt mann über Fläche und Temperatur. Solltest du die Säule ergenzend zu vorhandenen RaumHeizkörpern als eine Art Deko vewenden, stellt es kein Problem dar.

Nur ausschliesslich die Säule....das wird nix. :rolleyes:

LG ThW
 

Josh

Threadstarter
Mitglied seit
15.08.2016
Beiträge
35
Hausdoc schrieb:
Josh schrieb:
1. gibt es so etwas fertig zu kaufen?
Ja.Suchbegriff : Dunkelstrahler

Sowas ist aber für Wohnräume aus verschiedenen Gründen ungeeignet.
Zudem brauchen Dunkelstrahler Heizmedientemperaturen von ca 80° - 300°
In der heutigen Zeit, wo es nur noch Brennwertgeräte gibt vollkommen Praxisfremd.

Der Gravierenste Grund dagegen dürfte die Taupunktverschiebung (durch kühlere Raumtemperatur) sein. Dadurch entsteht durch vermehrt Kondensatbildung an Kältebrücken und kühlen Außenwänden Schimmel.
@Doc
ja ich glaube diese art strahler fällt weg. schon wegen der bescheidenen Optik. Ist wohl mehr für die Industrie konzipiert.
Aber letzten endes geht das ja schon in die Richtung. Es gibt ja auch seit neuem diesen Hype um die Stomgeführten Infrarotheizungen,
die man auch schon bei Aldi bekommt. Kommen für mich höchstens als Versuch in Frage, aber nicht auf dauer.

Wie ist das mit dem Taupunkt zu verstehen?
Ich kann das vielleicht bei dieser Art Dunkelstrahler noch verstehen, die gezielt auf einen Punkt strahlen und den Rest vernachlässigen.
In meinem Fall würde ich durch die Säule den Raum Gleichmäßig ausstrahlen. Und wie ich noch gelernt habe, kondensiert warme Luft an kalten Oberflächen.
Das käme dann also eher bei der Konvektion zum tragen. Ich erwärme mit warmer Luft meine ausgekühlte Wand.
Nun gehe ich aber den umgekehrten Weg, nämlich die Erwärmung der Luft durch eine beheizte Hülle.
Es kann also (zumindest in meiner Theorie) garnicht dazu kommen, dass die Luft wärmer ist als die Wand, ergo keine kondensation und kein Schimmel.
Oder bin ich da auf dem Holzweg?


Wolfhaus schrieb:
Das ist nicht gesagt, es kommt auf die Fläche an, die diese Säule dann hat. Einen Fassumfang kann da schon notwendig werden und ein Schlauch geht nicht da die Wärmeabgabe zu gering ist, Cu- Rohre sollten es schon sein aber dicht gewickelt und dann sollte die Verkleidung keinen hohen Wärmeisolationswert aufweisen, also am besten auch Cu. Es sollten schon so das 1,3 fache der jetzigen Heizfläche dabei rauskommen. Wenn dann die Heizkörper unter den Fenstern entfernt werden wird es eine ungemütliche Sache denn dann entsteht ein unangenehmer Luftzug von den Fenstern her.
Ohne Berechnung wird das nichts, und einen wirklichen Sinn kann ich darin auch nicht erkennen.
Hallo Wolfhaus,
An Kupferrohre habe ich auch schon gedacht. Die Außenverkleidung allerding aus Edelstahlblech.
Was wird bei Fußboden- oder Wandheizungen verwendet? Auch Kupferrohr?
Wie kommst du auf den Faktor 1,3 und woher weiß ich ob meine Heizkörper nicht völlig überdimensioniert sind.
1970 war die Technik noch eine andere als heute.
Gibt es zu solchen berechnungen lektüre die man auch versteht, bzw. vielleicht kann mir das auch jemand erklären.

Der Sinn ist schnell erklärt,
Ich vertrage diese trockene, stinkende warme Heizungsluft nicht. Nicht zuletzt aus gesundheitlichen Gründen.
Und ich glaube so ziemlich jeder wird mir zustimmen, das ein Holzofen eine angenehmere Wärme produziert als ein konvektor.
Und genau das versuche ich zu imitieren. Für einen Ofen habe ich nur leider keinen Platz.


ThW schrieb:
Klar...es fehlt an Leistung.
Die nötige Leistung bekommt mann über Fläche und Temperatur. Solltest du die Säule ergenzend zu vorhandenen RaumHeizkörpern als eine Art Deko vewenden, stellt es kein Problem dar.
Fläche und Temperatur... soweit klar. Die Frage ist doch aber, wie errechne ich das.
Deko ist quatsch. Entweder es funktioniert oder ich lasse es sein ;)
Gerade in öffentlichen Gebäuden wie Schulen sehe ich immer wieder Heizkörper ohne konvektor.
Also irgendeine Berechtigung muss diese Technik doch haben.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.790
Standort
dem Süden von Berlin
Josh schrieb:
Ich vertrage diese trockene, stinkende warme Heizungsluft nicht. Nicht zuletzt aus gesundheitlichen Gründen
Dann ist die Vorlauftemperatur zu hoch.

Josh schrieb:
Wie kommst du auf den Faktor 1,3 und woher weiß ich ob meine Heizkörper nicht völlig überdimensioniert sind.
1,3 weil nicht unter dem Fenster, die vorhandenen Heizkörper habe ich als richtig berechnet angenommen.
außerdem kann jeder Heizkörper und die Säule an der Wärmebedarf angepasst werden, drosseln geht deshalb x1,3.

Josh schrieb:
Außenverkleidung allerding aus Edelstahlblech
geht!

Josh schrieb:
Es kann also (zumindest in meiner Theorie) garnicht dazu kommen, dass die Luft wärmer ist als die Wand, ergo keine kondensation und kein Schimmel.
Leider nicht die Wände, besonders die Außenecken, sind immer kälter als die erwärmte Raumluft, leider.

Josh schrieb:
das ein Holzofen eine angenehmere Wärme produziert als ein konvektor.
Das ist nur bei einem Kachelofen so, ein Eisenofen der ja über 100 Grad hat ist noch schlimmer.

Josh schrieb:
Gibt es zu solchen berechnungen lektüre die man auch versteht, bzw. vielleicht kann mir das auch jemand erklären.
Ja das kann berechnet werden, schau mal in das Netzt, ist aber nicht einfach. Als erstes müsste der Wärmebedarf für den Raum ermittelt werden und dann der Heizkörper berechnet werden.
 

Josh

Threadstarter
Mitglied seit
15.08.2016
Beiträge
35
lässt sich der tatsächliche Ölverbrauch eigentlich an der Heizung ablesen? Speichert die das irgendwo?

Hansa Gusskessel-SND 30
HBV Blue Ölbrenner
RVA33.121 Kessel und Heizkreisregler

Was für ein Teil habe ich da eigentlich? kann mir jemand was dazu sagen?
Qualität, Langlebigkeit usw.?
 

Josh

Threadstarter
Mitglied seit
15.08.2016
Beiträge
35
Wolfhaus schrieb:
Ja das kann berechnet werden, schau mal in das Netzt, ist aber nicht einfach. Als erstes müsste der Wärmebedarf für den Raum ermittelt werden und dann der Heizkörper berechnet werden
Tja... so einfach ist das wohl tatsächlich nicht. Die Rechner variieren zwischen 3,5 und 6 KW, das kommt mir seltsam vor.
Selbst wenn ich einfach die Leistung meiner jetzigen Heizkörper zu Grunde legen würde, die ich nicht weiß, und ich würde versuchen die Leistung auf die Säule zu übertragen, habe ich immer noch das Problem, dass man für einen strahlenden Körper eine andere Berchnung zu Grunde legen müsste.
Die physikalischen Gesetze der Quantenmechanik (strahlung) sind nach Claus Meier nicht mit der Thermodynamik (konvektion) zu vergleichen.
Es wird wohl ne weile dauern bis ich das berechnen kann.
Die technisce umsetzung wäre dagegen ein Kinderspiel....
Wir werden sehen, interessant in jedem Fall.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.790
Standort
dem Süden von Berlin
Josh schrieb:
Thema Infrarotheizungen.
Warum die Beschäftigung damit? Infrarotheizungen benötigen Temperaturen über 100 Grad!
Was soll das in der Wohnung und wenn ist das nur mit elektrischer Energie möglich.
Solche Heizungen gehören in gewerklich genutzte Gebäude.
 

Josh

Threadstarter
Mitglied seit
15.08.2016
Beiträge
35
Warum nicht damit beschäftigen? Erzählt einem ja keiner.
Mir geht es immer noch darum die Zusammenhänge der Strahlungsheizung zu verstehen und vor allem anwenden zu können. Dümmer wirst du damit nicht. Und bisher Ist mir das alles noch zu schwammig.[sub][/sub]
 
Thema:

Projekt: Wassergeführte Heizsäule

Projekt: Wassergeführte Heizsäule - Ähnliche Themen

  • Wassergeführter Pelletofen im Badezimmer (Austausch der Gastherme)

    Wassergeführter Pelletofen im Badezimmer (Austausch der Gastherme): Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich möchte in einigen Monaten die in die Jahre gekommene Gastherme in meinem Badezimmer gegen einen...
  • Buderus, 750 Liter Pufferspeicher und wassergeführter Kaminofen

    Buderus, 750 Liter Pufferspeicher und wassergeführter Kaminofen: Guten Tag, ich habe eine GB172, RC310 und einen 750 Liter Pufferspeicher (Duo-FWS 750) installiert. Zusätzlich Solaranlage und von Buderus auch...
  • Temperaturanzeige für mindestens 2 Fühler Puffer und Wassergeführter Kamin

    Temperaturanzeige für mindestens 2 Fühler Puffer und Wassergeführter Kamin: Hallo, bin gerade dabei einen wassergeführten Kaminofen in mein Wohnzimmer einzubauen. Im Anbau steht dazu der Kombi Hygienespeicher sowie der VKK...
  • Wassergeführter Kamin in anbindung an den Bestandskamin

    Wassergeführter Kamin in anbindung an den Bestandskamin: Hallo Leute, ich habe mir letzte Woche ein Haus gekauft. Jetzt wollte ich grundsätzlich die bestehende Oilheizung entlasten und wollte einen...
  • wassergeführter Pelletofen mit Pufferspeicher als Notheizung

    wassergeführter Pelletofen mit Pufferspeicher als Notheizung: Wir haben gerade ein Holzständerhaus mit 2 Etagen plus Keller gebaut. Wohnfläche rund 200 qm. Ein großer Raum ist das Wohnzimmer mit Galerie durch...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben