Probleme Vitoladens 300

Diskutiere Probleme Vitoladens 300 im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo die Gemeinde, ich habe seit September 2013 nur Probleme mit dem Vitoladens 300w. es wurden alle Verschleißteile ausgetauscht die in frage...

seko_smallz

Threadstarter
Mitglied seit
02.09.2013
Beiträge
12
Hallo die Gemeinde,

ich habe seit September 2013 nur Probleme mit dem Vitoladens 300w.
es wurden alle Verschleißteile ausgetauscht die in frage kommen könnten und bis her immer noch keine Besserung.
bei Start morgens und auch während des Tages ruckelt der Brenner extrem und springt nicht sofort an, erst bei 2-3 mal schaft er es mit ach und krach.
desweiteren haben wir extremen Ruß Bildung in der Brennkammer und in der Abgasführung.
der Fehlercode FB tritt sehr oft auf fast alle 3 tage, das kann doch nicht sein oder ?

seit Mai 2009 haben wir das gerät, und seit 2009 haben wir 2x im Jahr geregelten besuch vom Kundendienst und keine Besserung, 5 Jahre ohne Besserung ist echt bitter.
die kosten möchte ich hier lieber nicht aufliste die uns Aufgebrummt wurden, obwohl wir immer noch keine richtig Laufende Anlage haben, hier hat mich Viessmann am meisten enttäuscht.
wir sind schon am überlegen das Gerät auszubauen und es Viessmann zurück zu schicken, und zu einem Konkurrenten zu wechseln, desweiteren werden wohl Gerichtliche schritte folgen.

im Winter gibst keine Heizung sowie Warmwasser und im Sommer ebenso kein Warmwasser.


ist leider eine never ending story mit unserem Brenner.
hätte mir so sehr gewünscht, das Viesmann uns zumindest einen Schritt entgegenkommt aber nichts da.

mfg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.428
Gibts einen Messausdruck von den Brennereinstellungen?
Mich interessiert hauptsächlich der CO² Gehalt.


Wurde die Anlage streng nach Montageanleitung errichtet.
Viele Fachleute glauben, man könne darauf verzichten, das mal durchzulesen. Manchmal gibts nämlich doch was spezielles zu beachten.
 

seko_smallz

Threadstarter
Mitglied seit
02.09.2013
Beiträge
12
danke Hausdoc für die schnelle Antwort,

die Anlage wurde von einem HB aufgebaut und in Betrieb genommen, nach ca 6 Monaten fing das Dilemma an.

hier mal die Abgaswerte von Viesmann vom 05.08.2013

Stufe1:
O2 3,2%
CO2 13,1%

Stufe2:
O2 3,6%
CO2 12,8%

Russ anteil wurde nicht ermittel.

mfg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.428
Bitte mal deinen Fachmann , er möge mal die Brennereinstellungen überdenken bzw nochmals genauestens (!) nach Wartungsanleitung prüfen. ;)
 

seko_smallz

Threadstarter
Mitglied seit
02.09.2013
Beiträge
12
dann muss da etwas von Viessmann kommen, weil die es das letzte mal eingestellt haben, mein HB kennt sich mit dieser Anlage nicht aus und Ruft immer Viessmann zu uns nach Hause.

was müsste den genau Nachgestellt werden oder Korrigiert werden am Brenner ?

der Viessmann Techniker hat gemeint, das müsste jetzt stimmen.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.428
Ein Viessmann verlässt aber die Anlage wohl kaum mit den genannten Werten. Das würd mich doch seeeehr wundern.

Ist überhaupt eine 80°H LE V Düse eingebaut?
 

seko_smallz

Threadstarter
Mitglied seit
02.09.2013
Beiträge
12
ist leider die Realität, möchte hier den namen vom Viessmann Mitarbeiter nicht nennen.
er war in einer Woche 3 mal bei uns, und keine Besserung.

ja ist eine verbaut, wurde bis jetzt 4x getauscht.
hab noch die Verpackung der Düse da, darauf steht 80°H LE V 0.40, der Mitarbeiter sagte auch es dürfen nur Teile mit der V Markierung verbaut werden.

mfg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.428
seko_smallz schrieb:
ist leider die Realität, möchte hier den namen vom Viessmann Mitarbeiter nicht nennen.
er war in einer Woche 3 mal bei uns, und keine Besserung.
Ich denk spätestens morgen wird Viessmann selbst mitlesen und sich ggf äussern.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.591
Standort
Pinneberg
Moin
seko_smallz schrieb:
Fehlercode FB tritt sehr oft auf fast alle 3 tage
Allzuhäufig wird die Ölversorgung sträflig vernachlässigt. Luftansammlung in einer zu groß dimensionierten Ölleitung z.B. sind denn gerne Ursache für Flammabrisse.

LG ThW
 

Viessmann Werke

Mitglied seit
29.05.2013
Beiträge
289
@seko_Smallz:

Was du hier beschreibst, hört sich wirklich nicht gut an.
Kannst du uns mal die Herstellnummer deiner Heizungsanlage zukommen lassen?
Gerne auch per PN. ;)
Ich würde mir die Sache ganz gerne mal in unserem System anschauen.

Schönen Gruß °be
 

seko_smallz

Threadstarter
Mitglied seit
02.09.2013
Beiträge
12
Ölleitung hat einen Querschnitt von 8mm und einen Innendurchmesser von 6mm, wurde vom Viessmann Techniker bemängelt, ist aber alles nach Montageplan Installiert worden und Gerichtlich bewiesen.
 

seko_smallz

Threadstarter
Mitglied seit
02.09.2013
Beiträge
12
das wurde alles schon geklärt und ist Norm gerecht und auch i.O.
die Anlage Russt extrem und Verstopft dadurch die Brennkammer..
Sobald es Läuft reißt auch die Flammbildung nicht, nur beim Start tut das Gerät sehr stark pulsieren (Husten) und braucht dafür ca. 2-3 Anläufe bis es Startet.

mfg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.428
Dieses Gerät hat einen Blaubrenner, der bauartbedingt eigentlich nicht russen kann.


Eine "undichte" (weil luftsaugende) Ölversorgung kann aber durchaus zu stark vermehrtem Verbrennungsrückstand führen.

In welchem Temperaturbereich wir das Gerät betrieben?
Wenn das Gerät bei relativ hohen Temperaturen betrieben wird, kann das Abgas nur unzureichend kondensieren und der Wärmetauscher wird in Folge davon nicht mehr durch das Kondensat gereinigt.
BTW: Wie sieht der Kondensatablauf /Sifon aus?

Wenn hier nach 3/4 Jahr Betrieb alles Dicht ist, führt dies durchaus zu den von dir geschildertem Fehlerbild.
 

Viessmann Werke

Mitglied seit
29.05.2013
Beiträge
289
@Seko_Smallz:

Vielen Dank für die Herstellnummer, die du mir per PN geschickt hast.
Für alle interessierten, hier die ersten 7 Ziffern zur Produktidentifizierung: 7418781 (Vitoladens 300-W VP3B 12/18kW)

Anhand der Herstellnummer konnte ich die Kundendiensteinsätze in unserem System finden.
Tatsächlich wurde die Ölversorgung bei unseren Vorortterminen bemängelt.

Hier ein kleiner Auszug aus unserer Serviceanleitung:

Störungscode Verhalten der Anlage Ursache Maßnahme
Fb Brenner auf Störung 3 x Flammenabriss Ölversorgung prüfen,
während des Düse prüfen,
Betriebs „Reset!“ betätigen

Daher gab es von uns die Empfehlung, die Ölversorgung auf einen 4er Innendurchmesser umzubauen.

Schönen Gruß °be
 

seko_smallz

Threadstarter
Mitglied seit
02.09.2013
Beiträge
12
<p>
Hausdoc schrieb:
Dieses Ger&auml;t hat einen Blaubrenner, der bauartbedingt eigentlich nicht russen kann.</p>

<p><br />
Eine "undichte" (weil luftsaugende) &Ouml;lversorgung kann aber durchaus &nbsp;zu stark vermehrtem &nbsp;Verbrennungsr&uuml;ckstand f&uuml;hren.</p>

<p>In welchem Temperaturbereich wir das Ger&auml;t betrieben?&nbsp;<br />
Wenn das Ger&auml;t bei relativ hohen Temperaturen betrieben wird, kann das Abgas nur unzureichend kondensieren und der W&auml;rmetauscher &nbsp;wird in Folge davon &nbsp;nicht mehr &nbsp;durch das Kondensat gereinigt.<br />
BTW: &nbsp;Wie sieht der Kondensatablauf /Sifon aus?</p>

<p>Wenn hier &nbsp;nach 3/4 Jahr Betrieb alles Dicht ist, f&uuml;hrt dies durchaus zu &nbsp;den von dir geschildertem Fehlerbild.
</p>

Kondensat Bildung ist gegeben, der Ablauf ist aber Pech schwarz so wie das Abgasrohr innen.

Abgasrohr wurde schon 2 ausgebaut und auf Dichtigkeit geprüft

Warmwasser 55grad

und raumtemepratur 26grad

@Viessmann, Luftbildung in der Ölversorgung kann ausgeschlossen werden, da wir eine Entlüftung verbaut haben, somit Theoretisch ausgeschlossen das Luft herein kommt.
Da hätte der Mitarbeiter genauer hinschauen sollen.

da wie immer fehlende Kooperation seitens Viessmann fehlt, werden wir wohl und etwas anderes einfallen lassen müssen.

mfg
 

Viessmann Werke

Mitglied seit
29.05.2013
Beiträge
289
Hallo seko_smallz,

schade, dass du so über unsere Unterstützung denkst.
Nur weil ein Luftabscheider installiert ist kann es trotzdem sein, dass dieser nicht funktioniert.
Außerdem habe ich nicht einmal geschrieben, dass Luft in der Ölversorgung festgestellt wurde sondern, dass die Ölleitung überdimensioniert ist.
Wir haben Dir und deinem Heizungsbauer somit einen Lösungsvorschlag unterbreitet.
Sofern die Ölversorgung nicht umgebaut ist, können wir diese als Fehlerquelle nicht ausschließen.

Solltest du die Ölversorgung doch umbauen lassen möchte ich dir noch den Tipp geben, dass danach der Brenner neu eingestellt und vorher gereinigt werden muss.

Gruß °be
 

seko_smallz

Threadstarter
Mitglied seit
02.09.2013
Beiträge
12
Euer Fehler liegt daran eine Anlage fehlerhaft zu einstellen und diesen Fehler nicht einsehen zu wollen, die Emisionswerte sind das Letzte.. Siehe meinen Beitrag oben.
Denn Verbraucherschutz zu informieren überlege ich mir seit geraumer zeit, werde es wohl auch in Erwägung nehmen.
Des weiteren, wenn die Öl Leitung umgebaut wird, und es trotzdem nicht daran liegen sollte, wer trägt die Kosten? Wieder der dumme Kunde wahrscheinlich.
Und ich kann mich auch nicht daran erinnern das im Montagebuch etwas von 4mm steht, kann mich auch irren.


MfG
 

Viessmann Werke

Mitglied seit
29.05.2013
Beiträge
289
Hallo seko_smallz,

die Einstellungen, die unser Techniker vorgenommen hat, sind vollkommen okay.

Ich habe nochmal Rücksprache mit einem unserer Spezialisten gehalten und wir sind zu folgendem Ergebnis gekommen:

Bevor die Ölleitung umgebaut wird, solltest du deine Anlage mal probehalber über einen längeren Zeitraum (ca. 1- 2 Wochen) raumluftabhängig betreiben.
Allerdings nur bei genügend Frischluftzufuhr!
Hintergrund dafür ist die Vermutung, dass eventuell das Abgassystem bei Erwärmung und die dadurch resultierende Ausdehnung, undicht wird und das Gerät somit Abgase mit der Frischluft anzieht.

Solltest du dich für diese "Versuchsphase" entscheiden, dann gib deinem Heizungsbauer bitte noch folgendes mit auf den Weg:
Im Vorfeld muss der Brennraum, der Anschlussstutzen des Abgassystems und der Abgasschalldämpfer gereinigt und der Brenner wieder nach Vorgabe Serviceanleitung eingestellt werden.

Schönen Gruß °be
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.591
Standort
Pinneberg
Moin

Das, was Viessmann Werke meint, ist einfach ausgedrückt das Entfernen der Revisionsöffnung oberhalb des Wärmeerzeugers. Hier kann man vielleicht vorher eine Ringspaltmessung vornehmen, welche ggf. binnen Minuten aussagekräftiges Ergebnis bringt.

Bezüglich der Ölversorung und dem "Entlüfter", muss ich Dich leider korregieren...eine Entlüftung findet erst beim Wiedereintritt in den Toc-Uno/Duo statt. Auf der Vakuumseite ist das nun einmal physikalisch nicht möglich.
Wurde hier mal Vakuum gemessen...?

Das sind alles Möglichkeiten die Dir helfen sollen, vor Ort die Störquelle ausfindig zu machen.
Stürtz Dich bitte nicht zu sehr in Richtung -Fehlerquelle Viesmann-...das ist nicht Fair.

Lg ThW
 
Thema:

Probleme Vitoladens 300

Probleme Vitoladens 300 - Ähnliche Themen

  • Brötje Gasspezialheizkessel TE 23 BJ 1995 HNR: 226349 macht Probleme

    Brötje Gasspezialheizkessel TE 23 BJ 1995 HNR: 226349 macht Probleme: Hallo ihr Gescheiten da draußen, die sich mit Heizanlagen von Brötje w.o. beschrieben auskennen. Ich, Frau und keine Ahnung von der Materie...
  • Einstellung / Probleme mit Junkers ZWR 18-3 AE & Raumthermostat

    Einstellung / Probleme mit Junkers ZWR 18-3 AE & Raumthermostat: Hallo zusammen, wir sind vor 3 Monaten in eine Mietwohnung gezogen und haben nun zum ersten Mal eine Gastherme. Die Bezeichnung der Heizung ist...
  • Probleme ZSB 24-C4 und MS100-2

    Probleme ZSB 24-C4 und MS100-2: Hallo, ich habe heute ein MS100-2 an meine ZSB über BUS angeklemmt. Am MS100 habe ich den Code auf 1 gestellt und an der ZSB bei 1S1 auf 1...
  • Vitoladens 300 + Vitocell 300 Probleme mit erreichen der eingestellten WW-Temperatur und Schornstein

    Vitoladens 300 + Vitocell 300 Probleme mit erreichen der eingestellten WW-Temperatur und Schornstein: Hallo ich bin neu hier im Forum und ein Leihe was Heizungen angeht. Ich habe seit ein paar Tagen ein paar Probleme mit meiner Viessmann Vitoladens...
  • Probleme mit Vitoladens 300-W Ölbrennwert Wandgerät

    Probleme mit Vitoladens 300-W Ölbrennwert Wandgerät: Hallo, wir haben seit vier Jahren die Ölbrennwertanlage Vitoladens 300-W in Betrieb. Von Anfang an kam es in unregelmäßigen Abständen zu...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben