Probleme mit Vitoladens 300-W Ölbrennwert Wandgerät

Diskutiere Probleme mit Vitoladens 300-W Ölbrennwert Wandgerät im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, wir haben seit vier Jahren die Ölbrennwertanlage Vitoladens 300-W in Betrieb. Von Anfang an kam es in unregelmäßigen Abständen zu...

Harald Kr

Threadstarter
Mitglied seit
30.12.2012
Beiträge
2
Hallo, wir haben seit vier Jahren die Ölbrennwertanlage Vitoladens 300-W in Betrieb. Von Anfang an kam es in unregelmäßigen Abständen zu Störungen. Unser HB konnte die Störungen zwar beseitigen aber die Anlage lief nie länger als ein halbes Jahr störungsfrei. Dreimal war in dieser Zeit auch der Werkskundendienst bei und hat die Anlage "bestens" eingestellt. Auch die jährlichen Wartungen werden durchgeführt. Jeder erzählt uns, dass die Werte den Werksvorgaben entsprechen und die Anlage somit richtig eingestellt ist. Dennoch fällt sie hauptsächlich in den Wintermonaten, vor allen nachts, immer wieder aus. Die Fehlermeldungen umfassen mittlerweile fast die gesamte Bandbreite an Möglichkeiten.
Hat jemand die gleichen oder ähnliche Erfahrungen mit diesem Anlagentyp gemacht oder kann sogar Lösungen anbieten?
 

Piotre

Mitglied seit
17.04.2011
Beiträge
204
Hallo, wir haben derer auch einige Geräte verbaut und haben mit der ersten Serie auch Probleme gehabt. Die neueren laufen problemlos. Wichtig hier ist die Ölversorgung, das heisst richtiger Durchmesser der Ölzuleitung. Ich würde auch hier die Versorgung als Fehlerursache favorisieren, da Viessmann selber schon an der Anlage war und von den Einstellungen alles richtig ist, wie du schreibst. Gruß Piotre
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.431
Das dürfte an der Ölversorgung liegen.

Laß mal einen Serviceschlausch in die Brennerleitung hängen.


Daß die Anlage vor allem im Winter nach Standzeit ausfällt , passt dazu. ( andere Viskosität des kalten Öles)
 

Harald Kr

Threadstarter
Mitglied seit
30.12.2012
Beiträge
2
Danke für die Infos, die Ölleitung wurde schon erneuert (geringerer Querschnitt), das Magnetventil wurde letztes Jahr im Dezember getauscht. Wg. der Viskosität: die Anlage lief seit dem Einschalten des Winterbetriebs Ende Oktober ohne Störung. Am 26.12. stand sie still mit Fehler F4 (Brenner auf Störung). Nach langem Suchen (erst wurde Ölpumpe vermutet), wurde am Donnerstag der Kondensator für die Ölpumpensteuerung erneuert. Am Samstag stand die Anlage wieder (Fehler F1-Abgastemperaturbegrenzer hat ausgelöst) und der ganze Brennraum war total verrusst (mit feuchtem Ruß) und wurde gereinigt.
Davor waren meistens der Fehler F 8 (Brennstoffventil schließt verspätet) oder F 9 (Gebläsedrehzahl beim Brennerstart zu niedrig) der Grund für einen Stillstand. Das Gebläse wurde schon getauscht, das Flammendurchschlagsrohr wurde schon getauscht, die Öldüsen wurden schon zig-mal getauscht, die Zündelektroden waren häufig verbogen und wurden auch schon zig-mal getauscht. Der Werkskundendienst hat im letzten Dezember eine neue Software aufgespielt. Aber nichts trug dazu bei, dass die Anlage konstant läuft.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.431
"Öllleitung erneuert" besagt gar nichts!

Wurden auch die Entnahmeleitungen der Tanks erneuert? Die Schneidringe oder Gummiringe der Verschraubungen eingefettet?
 

seko_smallz

Mitglied seit
02.09.2013
Beiträge
12
ich würde mich zu diesem Thema mit einklinken da wir die selben Probleme haben
gibt es denn in zwischen neue Erkenntnisse ? uns wurde auch gesagt das die Ölleitung getauscht werden soll, was ich persönlich aber bezweifle das es daran liegt.

-Ölpumpe
-Kondensator
-Düse
-Zündelektrodenheinheit


das alles wurde schon getauscht, und immer noch kommt der Fehler F4..
Viesmann hilft uns nicht mehr weiter, mit der Begründung solange die Ölleitung nicht auf einen 4mm Innendurchmesser umgebaut wird, wird es keine weiteren Werks-dienstliche Hilfe leisten
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.431
Viesmann hilft uns nicht mehr weiter, mit
der Begründung solange die Ölleitung nicht auf einen 4mm
Innendurchmesser umgebaut wird, wird es keine weiteren Werks-dienstliche
Hilfe leisten
Dann wart mal, wer sich in Kürze bei dir meldet.... ;)
 

VWeirauch

Mitglied seit
16.01.2013
Beiträge
299
Welche Ölsorte wird verwendet ?
Es darf hier nur komplett schwefelfreies Öl verwendet werden.
Wurde bei der Neuinstallation an dieses gedacht ? Öltank vorher gereinigt ?
Rückstände des alten Öls entfernt ?
Hatte diese Probleme mit Kunden, wo das alte Öl mit dem neuen gemischt wurde.

Oder mal sehen was Viessmann HIER dazu schreibt.
 

seko_smallz

Mitglied seit
02.09.2013
Beiträge
12
Hausdoc schrieb:
Zitat


Viesmann hilft uns nicht mehr weiter, mit
der Begründung solange die Ölleitung nicht auf einen 4mm
Innendurchmesser umgebaut wird, wird es keine weiteren Werks-dienstliche
Hilfe leisten
Dann wart mal, wer sich in Kürze bei dir meldet....
Hausdoc schrieb:
Viesmann hilft uns nicht mehr weiter, mit
der Begründung solange die Ölleitung nicht auf einen 4mm
Innendurchmesser umgebaut wird, wird es keine weiteren Werks-dienstliche
Hilfe leisten
Dann wart mal, wer sich in Kürze bei dir meldet.... ;)
in wie fern meinst es ? hab die Logik nicht verstanden

@VWeirauch
die Anlage ist erst 4 jahre alt, wurde bei der Renovierung komplett neu installiert von A-Z spricht alle alten Leitungen aus den Wänden raus geholt und neue Verlegt.
Öltanks sind neu und seit der ersten Öllieferung an wurde nur Schwefelarmes Heizöl verwendet

mfg
 

VWeirauch

Mitglied seit
16.01.2013
Beiträge
299
Hausdoc sprach darauf an, das auch die Genialen Helfer und Fachleute von Viessmann HIER im Forum aktiv sind und dir bei Deinem Beitrag sicherlich weiterhelfen können.



Wichtig bei Deiner Anlage ist : RICHTIGE Reinigung ! Der Brennerinnenraum und seine Rauchgaszüge ( Lamellen ) müßen zu hundert Prozent frei sein. Gerade wenn das Gerät verrußt gewesen ist. Sonst kommt es immer wieder zu Störungen .
 

seko_smallz

Mitglied seit
02.09.2013
Beiträge
12
ich hoffe es mal, denn seit Juni geht das so, kein Warmwasser ect,
 

Viessmann Werke

Mitglied seit
29.05.2013
Beiträge
289

Hallo seko_smallz,

der Fehler F4, immer wiederkehrend ist natürlich nicht schön. Ich gehe davon aus, dass ein Techniker aus unserem Hause die Ölversorgung geprüft und bemängelt hat, ist das richtig?

Wenn Sie, mir die Adresse per PN oder E-Mail auf social-media@viessmann.com zukommen lassen, schauen wir uns den Vorgang noch einmal genauer an.

Gruß °mi
 
Thema:

Probleme mit Vitoladens 300-W Ölbrennwert Wandgerät

Probleme mit Vitoladens 300-W Ölbrennwert Wandgerät - Ähnliche Themen

  • Brötje Gasspezialheizkessel TE 23 BJ 1995 HNR: 226349 macht Probleme

    Brötje Gasspezialheizkessel TE 23 BJ 1995 HNR: 226349 macht Probleme: Hallo ihr Gescheiten da draußen, die sich mit Heizanlagen von Brötje w.o. beschrieben auskennen. Ich, Frau und keine Ahnung von der Materie...
  • Einstellung / Probleme mit Junkers ZWR 18-3 AE & Raumthermostat

    Einstellung / Probleme mit Junkers ZWR 18-3 AE & Raumthermostat: Hallo zusammen, wir sind vor 3 Monaten in eine Mietwohnung gezogen und haben nun zum ersten Mal eine Gastherme. Die Bezeichnung der Heizung ist...
  • Probleme ZSB 24-C4 und MS100-2

    Probleme ZSB 24-C4 und MS100-2: Hallo, ich habe heute ein MS100-2 an meine ZSB über BUS angeklemmt. Am MS100 habe ich den Code auf 1 gestellt und an der ZSB bei 1S1 auf 1...
  • Vitoladens 300 + Vitocell 300 Probleme mit erreichen der eingestellten WW-Temperatur und Schornstein

    Vitoladens 300 + Vitocell 300 Probleme mit erreichen der eingestellten WW-Temperatur und Schornstein: Hallo ich bin neu hier im Forum und ein Leihe was Heizungen angeht. Ich habe seit ein paar Tagen ein paar Probleme mit meiner Viessmann Vitoladens...
  • Probleme Vitoladens 300

    Probleme Vitoladens 300: Hallo die Gemeinde, ich habe seit September 2013 nur Probleme mit dem Vitoladens 300w. es wurden alle Verschleißteile ausgetauscht die in frage...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben