Probleme Gastherme Hydrotherm

Diskutiere Probleme Gastherme Hydrotherm im Andere Forum im Bereich Andere; Hallo zusammen, ich hoffe es kann mir einer hier weiterhelfen, die Gasheizungen dürften ja nicht so unterschiedlich sein, zumindes vom...
#1

editor

Dabei seit
19.11.2009
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,
ich hoffe es kann mir einer hier weiterhelfen, die Gasheizungen dürften ja nicht so unterschiedlich sein, zumindes vom Reldprinzip.

Es geht um Probleme mit einer Hydrotherm Euro-Akzent HSE 21 AE.

Das Gerät hat unerklärliche Aussetzer.

Ich muss mal etwas mehr Ausholen.

Das teil scheint ohnehin eine Montagsproduktion zu sein, denn eine völlig fehlerfreien Betrieb der Anlage kennen wir immer nur Kurzzeitig und wir haben es nun seit 3 Jahren mit dem Teil zu tun.
Das Gerät wurde vom Vermieter vor 8-10 Jahren Neu erworben und nach Auskunft von Nachbarn waren von Anfang an Probleme damit vorhanden! Der Vermieter Schweig dazu und nach gut 10 Instandsetungen in 15Monaten sind wir auch wegen der Heizung aneinander geraten, weil wir der Meinung sind, das wir ein Recht haben das eine Ordentliche Heizungsanlage nicht alle Naselang uns im Stich lässt. Nun es gehört zwar nicht hierher, ich will aber auch nicht Verschweigen das seit 15 Monaten der Vetrmieter nichts mehr an der Heizung machen lässt. Daraus ist nun Vermietermobbing geworden dieses und noch viel mehr wird mittlerweile unternommen um uns aus dem Gemieteten EFH/DHH zu verdrängen!

Zur Sache:
Wie gesagt waren viele fehler schon an dem Gerät, das Samt Vernsteller im Keller des Hauses montiert ist und das über einen Ausenfühler verfügt!
Am auffälligsten ist das immer wieder das Sicherheitsventil versagt und ewig Tropft.
Dadurch musste die Anlage immer wieder gefüllt werden und hat wohl auch andere Schäden erlitten.
Zünd und Ionisatzionselektrode wurden auch schon mehrfach getauscht und auch das 3 wege Umschaltventil war zuletzt undicht und wurde von einemMitternachtsmechniker des Vermieters getauscht! Kurz darauf ging nichts mehr!

Ich meine damit das die Kontrollleuchte für Störungen dauerhaft Rot Leuchtete und auch kein Reset eine Funktion brachte!

Nach den vom Vermieter über wochen keine Reaktion erfolgte, suchten wir über MyHammer eine Spezialisten für die Anlage. Tatsächlich meldete sich auch ein Meister von unweiten Bergstraße.
Der kamm auch, fummelte und seine Diagnose (Könnte fast von Röhrig und Werner sein) dat ding ist im Eimer.
Da er keine Fehler finden konnte, sagte er das wohl die Steuerplatine hin ist und die wird es für das Modell kaum noch als ersatz geben! Er versprach uns einen KV für einen neue Anlage zu machen.

Da wir aber immernoch weder Warm Wasser oder Heizung hatten, war die Aktion sehr Unzufrieden verlaufen.
Nach etwas suchen im Internet wurde ich auf den Nachfolge Service Betrieb Innotherm GmbH aufmerksam gemacht! Die Schickten aus umgehend am Nächsten tag ihren Techniker, der hat die Anlage entlüfte und mit Stickstoff gefüllt!

Danach ging die Anlage wieder an und man bemerkte das auch das Jüngste Sicherheitsventil Tropfte was dann auch getauscht wurde.

Da ja nun der Spezialist da war, dachte ich, könnte dieser auch gleich nach den anderen Problemen Schauen.
Diese waren derart, das wenn Warmwasser Abgenommen wird, die Anlage sehr bald auf Störung schaltet und immer wieder Resetet werden muss bis z.Bsp. die Wanne voll ist oder das Duschen beendet ist.
Somit ist die Körperhygiene immer eine unangenehme 2 man Sache.
Aber der Vorfüreffekt war grandios, wir habe warmwasser aus allen Quellen laufen lassen ohne das die geringste Störung aufkam und nach 15minuten wurde die Demonstration auch beendet, die Abrechnung Bar bezahlt und weck war er.

Kurz darauf, wollte ich endlich wieder mal Baden statt immer nur zu Duschen, das war so 1Std. nach der erfolgreichen instandsetzung, aber kaum habe ich 1 minute das Warmwasser am laufen, setzte die Therme wieder aus! Na toll.... :cursing:

Da ich bei jeder Instandsetzung dabei war, habe ich beobachtet wie was geht und als Ausgebildeter Kfz' tler und Elektroniker habeich keine Berührungsängste mit der Technik, nur vor den Gasleitungen habe ich Größten Respekt, die fasse ich nicht an!

Alle bisherigen eingriffe waren mir zu oberflächlich und ich wollte wissen was da noch alles hinter den Blechen versteckt ist und habe mich an die Arbeit gemacht!

Ich öffnete den Abgaskanal in dem der Abgaslüfter sitzt und es bot sich ein grauenhaftes bild.
Der Abgasventilator war total Versaut und die Abdeckung die über dem Durchlauferhizer/Wärmetauscher für WW montiert war hatte einedicke Kruste von irgend einer Ablagerung, es ähnelte Lava oder gestein, nur der bereich direkt unter dem Lüfter war nicht befallen, das fand ich nicht gut, wie soll da eine Saubere funktion erfolgen.

Ich entfernte das Abschirmblech und stellte fest das auch der Durchlauferhizer/Wärmetauscher total mit diesem zeug zugesetzt war.

Ich habe alles Gereinigt und wieder Zusammen gebaut!

Vorerst ein Voller erfolg, die Anlage lief gut 48Std. ohne Störung.

Dann wieder wie gehabt, kaum unter der Dusche wird das Wasser immer Kälter.
Mal geht es 24Std. gut mal nur 24Sek. bis zum nächsten Reset, das treibt einen schon in den Wahnsinn.

Ich muss also irgend etwas übersehen haben, also habe ich das teil wieder aufgemacht und tatsächlich festgestellt das die ca. 1cm hohe umrandung der Brennerkammer am hinteren Rechten eck nicht richtig Montiert ist, der Haltedraht der in das Befestigungsloch der Umrandung gehört war unter der Umrandung.
Für mich war das ein broblem bei der Verbrennung, denn ich denke mal das die Umrandung ein Art Verbrennungsraum oder Strömmungskammer darstellt und das so etwas zu einem Ansaugfehler führt!
Leider ist es an der Stelle so eng das ich die klammer nicht Montieren kann ohne den Brenner du demontieren und d.h. Gasleitungen bearbeiten und da gehe ich wie gesagt nicht drann.
Ich habe aber festgestellt das wenn ich diesen Haltedraht/Klammer entferne, das die umrandung dann ordentlich Aufliegt, also habe ich diese erst mal unmontiert gelassen.
Nach dem zusammenbau dann wieder die Belohnung ca.48Std Störungsfreier Betrieb und dann ging wieder alles von vorne Los!

Wenn man den Regler für Warm Wasser auf minimum stellt dauert es Länger bis die Fehlfunktion eintritt.
Auch das Regelverhalten der Anlage finde ich komisch.
Bei Kalter Anlage haben wir einen Drucj von 0,5-0,7bar in Heizungssystem, wenn die Anlage dann Läuft Steigt der Druck bis 3bar und das Sicherheitsventil lässt ständig ab!
Wenn ich mich nicht täusch ist das doch ein Zeichen für viel Luft im Heizungsystem, aber alle Heizkörper sind entlüftet!

Natütlich bin ich mit meiner und aller Leistung unzufrieden und kann nicht aufgeben, denn Plötzlich ging mal wieder garnichts und in der Klappe der Abdeckung befand sich Plötzlich so braune soße!
Nach dem erneuten öffnen entdeckte ich das Feuchtigkeit aus dem Brennraum entlang der Zündelektrodenkabel nach unten gelaufen ist und die Gewebeisolierung der Zündkabel total durchweicht war.
Ich habe alles sofort Stomlos gemacht und mit dem Heisluftfön Vorsichtig getrocknet und auch den Brennraum erneut vom jüngsten Morast befreit. Zur sicherheit habe ich die Zündkabel auch noch zusätzlich mit Schrumpfschlauch Isolier, da diese nur im Oberen Drittel von einem PVC Schlauch umhüllt waren.
Auf der suche nach der Quelle der suppe, gelangte ich bis zu dem Abgasrohr.
Nach der Demontage stellte ich fest, das die entwässerungsöffnung durch Ablagerung wie zu betoniert war, da konnte niemals Kondenswasser abfließen, das ist dann über das Abgasrohr und den Abgasventilator in den Brennraum gelaufen und hat sich da seine wege gesucht!
Auch im Äusseren Bogenstück das da an der Ausenseite der Wand Montiert ist und den Aussenkamin anschließt, waren die Ablagerungen so extrem das es gut 50% der Öffnung verdeckte und das zeug ist echt wie Lava oder Beton.
Ich habe alles gereinigt und nach der Montage auch meine Belohnung von ca. 48std. Funktion bekommen.
Danach war alles beim alten, ohne Warmwasser geht es max. 1std. gut mit Warmwasser 1-5minuten bis die Störung kommt.
Ich habe auch mal gemessen wieviel Kondenswasser zusammen kommt und wenn das teil ohne Störung gelaufen ist hat es ca. 4-6 Stunden gedauert bis ca. 500ml Wasser zusammen gekommen sind und dabei war nicht mal hohe Luftfeuchtigkeit aussen. Wiederum gibt es zeiten da kommt kein Kondenswasser zustande.

Ich hatte die Vermutung auf einen Haarriss im Durchlauerhizter, gibt es so was bei Gasthermen und wie kann man das Prüfen?

Andererseits mache ich mir gedanken, das durch die vielen Stillstände (manches mal über wochen und ohne füllung) sich Kalk un Korrosion im inneren gebildet hat und dadurch die fehler hervorruft, ist so was möglich, Rost, Kalk, Patina usw.?

Könnte die Düssenplatte dadurch einen Schaden haben, kann man die Prüfen und Reinigen ohne die Gasleitungen bearbeiten zu müssen?

Aber nun bin ich am ende meiner Fähigkeiten und brauche externe Hilfe!

Vielleicht wurde ja was bei der Montage Falschgemacht, da ja die Probleme von Anfang an da sein sollen.

Welcher Fachmann würde sich da gegen Erfolgspovision ins Hessische Ried trauen und das Abenteuer mit uns Bestreiten. Wenn kein Erfolg fest zustellen ist, bezahle ich trotzdem Anfahrt und Material, bei erfolg natürlich 100% plus Wohlfühlbonus!

LG EDi
 
#2

editor

Dabei seit
19.11.2009
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Bin ich im Flaschen Forum oder gibt es wirklich keine hilfestellung?

LG EDi
 
#3
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
21.986
Zustimmungen
499
Hallo edi,

Daß das Sicherheitsventil ständig tropft ,liegt ganz sicher am defekten Ausdehnungsgefäß. Das eingebaute Gefäß ist zudem für die meisten Fälle zu klein.
Zu weiterem Schaden kommt das Gerät dadurch sicher nicht.

Wenn die Therme überwiegend im Warmwasserbetrieb auf Störung geht liegt dies ziemlich sicher an einem undichten Abgassystem.
Nach einigen Minuten Betreibszeit unter Volllast wird Abgas wieder teilweise angesaugt. Die Folge ist eine unvollständige Verbrennung, was sich durch eine sehr hohe CO Konzentration (ab 1000 ppm) außert. In diesem Betriebszustand hebt die Flamme vom Brenner ab, das notwendige Flammensignal für die Ionisationselektrode fehlt nun- das Gerät geht nun (folgerichtig) auf Störung.
Sowohl Kaminkehrer als auch Wartungsfirma sollten das eigendlich jährlich feststellen.



Diese, "deine" Therme braucht nur (!!) eine normale und gründliche Wartung. Sowas dauert keine Stunde und du hast endlich eine funktionierende Heizung und kannst somit den Klappstuhl gemeinsam mit dem Vermieter begraben. ;)

Ich bin etwas überascht und entsetzt daß dir anscheinend keine Fachfirmen bekannt sind, die Erfahrungen mit Thermen haben. Aus welcher Gegend bist du denn?? Ich geb dir gern ein paar Adressen..

In dem Zusammenhang. Die Wartung der Heizung ist Mietersache ! Du bist also dafür verantwortlich und musst für die Kosten aufkommen.
Für den Fall daß sich der Vermieter darum kümmert, darf er dies voll auf die Nebenkosten umlegen.


PS: Übrigens: Bei MyHammer findest du nur Chaoten und Draufgänger. Was meinst du warum die dort ihre Leistungen weit unter Wert anbieten??
Das Geld hättest du dir sparen können.
 
#4
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Dabei seit
11.04.2007
Beiträge
953
Zustimmungen
21
hi!

Hallo!
Also du scheinst ja schon einen sehr langen Leidensweg wegen deiner Heizung zu haben.........meine Erfahrungen mit Hydrotherm sind ehr sehr wenig........aber alle Resonanzen waren ehr negativ. Prinzipiel wird es mit fast 100%iger Wahrscheinlichkeit ein "Abgas"-Problem sein! D.h. das Gerät saugt sich die Abgase wieder an! Selbstverständlich muss ein einwandfreies Ablaufen des Kondensates gewährleistet sein! Ich denke, jeder einigermaßen vernünftige Installateur/Heizungsbauer, sollte das Problem in den Griff bekommen! Als Tipp: schau dich mal in deiner näheren Umgebung um, welche Firmen es da gibt! Viele die einen Kundendienst und einen 24h Notdienst anbieten, sind sicherlich nicht ganz schlecht! Ansonsten ruhig auf die Firma Innotech zurück greifen, da diese ja den Werkskundendienst von Hydrotherm übernommen haben!

Gruß,
-GR-
 
#5

editor

Dabei seit
19.11.2009
Beiträge
4
Zustimmungen
0
editor hat gesagt.:
Welcher Fachmann würde sich da gegen Erfolgspovision ins Hessische Ried trauen und das Abenteuer mit uns Bestreiten. Wenn kein Erfolg fest zustellen ist, bezahle ich trotzdem Anfahrt und Material, bei erfolg natürlich 100% plus Wohlfühlbonus!
Hallo Wild O. Housdoc, :)
danke für deine Informationen.

Vorweck möchte ich Präzisieren das unser Plz. 64584 ist und zur Gemeine Biebesheim am Rhein gehört.

Das mit MyHammer, scheint war zusein.
Der Montoer den ich auswälte, der war auch nicht der Billigste Bieter, sonder der Billigste Meister und der kam aus Weinheim, das ist gerade noch hinnehmbar für die Aussagedes Lokalen Anbieters. Aber ein Meisterbrief ist eben keine Garatie für Wissen und Fähigkeiten, ich bin auch Handwerker und ohne Meisterbrief und Trette so zu sagen in meines Vaters Spuren und habe umfangreiche Tricks und Wissen sowie erfahrungen von klein auf, damit Packe ich die Standart Meister locker in die Tasche.
Hier geht es leider um ein Anderes Handwerk das zu meinem etwas artverwand ist, aber eben doch nicht mein Fachgebiet und zudem muss ich auch Rechtskräftig belegen können das die angaben richtig sind, dabei geht wohl kein weg an einem Meister oder Sachverständigen vorbei.

Gerne nehme ich empfelungen zu Fachbetrieben entgegen, denn hier im Nahbereich will keiner an die Anlag ran gehen, zum einen scheint der Vermieter dort schon bekannt zu sein zum anderen will keiner sich mit Hydrotherm Auskennen.

In diesem zusammenhang muss ich erwähnen, das nur Schönheitsreperaturen lt. Mietvertrag zu unseren Lasten gehen, ausser den Üblichen Umlagen haben wir keine Verpflichtung. D.h. für Reperatur und Instandhaltungs/Instandsetzungskosten, muss der VM aufkommen, sonst hätten wir nicht dieses Problem.
Das ist aber nebenbei bemerkt nicht mehr unsere einziges Problemchen, neben eine Falsch angegebenen Wfl. die alle Schrägen und wingel umfasst und nur auf berechung der Grundfläche lt. Bauplan beruht, wurden im Mietvertrag die Wfl. um mindestens 25qm zuhoch angegeben und damit auch ein Falscher Mietzins nach Mietspiegel berechnet.
Wie sich nach Bauverordung die Anrechenbare Wohnfläche zusammen setzt, muss jeden Vermieter bekannt sein, erst recht wenn dieser schon ettliche Mieter hatte!
Wie unser Nachbar Berichtet, sind wir nun mit 3 Jahren die am Längsten hier Ansässigen, die Heizung ist schon immer ein Streit thema gewesen und die meisten haben es kaum länger als 1Jahr ausgehalten, bevor sie Ausgezogen sind oder Ausgezogen wurden! Im übrigen hat auch und der VM schon nach der ersten Mängelmitteilung sofort wegen eigenbedarf gekündigt, was natürlich unwirksam ist und mittlerweile schon die 4te Kündigung erfolgte, aber eine Räumungsklage gibt es bis dato nicht, sonst könnten wir ja die Mängel vortragen!
Was zu sehen gibt es auch: http://www.youtube.com/watch?v=QTtcYsMMqME und http://www.youtube.com/watch?v=EC7saC-pEZM sind eine kleine Auswahl der Mängel!

Das mit dem Ausgleichsbehälter ist schon Logisch, hätte ich auch alleine drauf kommen müssen.

Habe Hydrotherm noch mal angeschrieben und um KV gebeten, jetzt zum Jahreswechsel kommen wieder alle möglichen kosten auf einen zu, da muss man sehen wo man am günstigsten für beide seiten dabei rum kommt, auch wenn es nicht unsere Aufgabe ist.

Aber noch mal viel dank an dich :thumbup:

LG EDi
 
#6
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
21.986
Zustimmungen
499
Mein Gott- da braucht man doch keinen KV.
Da nimmt man einfach ein 08/15 Ausdehnungsgefäß mit 25 oder 35 l und montiert es zusätzlich.
Kostenpunkt : 60€ inkl Anschlußleitung exkl. Montage. ;)
 
#7
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
21.986
Zustimmungen
499
Hier nochmal ein Nachtrag von mir.

Was die Heizung betrifft hab ich das wesendliche ja schon erwähnt.
- Erneuerung Ausdehnungsgefäß
- Wartung Therme , welche die Reinigung von Brenner, Wärmetauscher und Abgassystem beinhaltet.
Punkt 1 würde deinen Vermieter betreffen ( Ersatzzteile von Heizungen zählen nicht unter Schönheitsreparaturen)
Punkt 2 betrifft dich.

Was die anderen Punkte bezüglich der Meinungsverschiedenheiten mit deinem Vermieter betrifft will ich dich folgendermaßen aufklären.Auch wenns vom Sachgebiet Heizung etwas abweicht.
Hier würde ich dir den Rat geben die Videos bei Youtube zu entfernen.
Es spielt keinerlei Rolle wieviele m² der Vermieter angibt oder du durch nachmessen ermittelt hast. Du bezahlst die Summe die im Mietvertrag angegeben ist
Beispiel: Vermieter gibt 140 m² an (Weil man annehmen muss er hat diese Information vom Architekten erhalten..........) du hast aber letztlich durch nachmessen nur 80 m² ermittelt. Vollkommen unerheblich- es gilt der Mietpreis der im Mietvertrag angegeben ist.
Du forderst nun eine Nachbesserung des Mietzinses oder falls dies nicht geschieht kürzt du die Miete.. Ersteres würde einen neuen Mietvertrag vorraussetzen. Man kann in deinem Fall jedoch davon ausgehen daß dies der Vermieter nicht möchte.
Zweiteres erfüllt die Sachlage der Mietschuld. Der Vermieter dürfte die hier ( wenn von der Summe 3 Monatsmieten erreicht sind) die fristlose Kundigung aussprechen.

Somit befindest du dich nach normalem Rechtsempfinden zwar im Recht - jedoch nach deutschem Recht auf dem Holzweg.

Gleiches gilt übrigens über deine angeklagten Baumängel.
Du hast das Mietobjekt samt Mängeln übernommen und mit deiner Unterschrift für deine Zwecke für miettauglich befunden.

Über all das gibts BGH Urteile die man sich zur Einsicht bei Mieterschutzvereinen oder Anwälten besorgen kann.
Auch eine Recherche im Internet bringt hier Klarheit.


Trink also mit dem Vermieter mal ein Bierchen..... ;)
 
#8

editor

Dabei seit
19.11.2009
Beiträge
4
Zustimmungen
0
@greenrabit, danke für deine Einschätzung

@housdoc, auch dir dank für deine Einschätzung!

In der Rechtlichen Sache die ja hier nicht diskutiert wird, sind aber Mieterschutzverein, unser RA als FAchanwalt für Mietrecht und die Rechtsschtzversicherung nicht deiner Meinung!
Die youtube dokumentation ist ein öffentliche Beweislage genau wie der Newsletter "THINK" und stehen unter dem Schutz des Art 5 des Grundgesetzes!
Es ist zwar richtig, das eine Wohnflächen angabe bei einem EFH keine Pflicht ist, der Gericht hat aber bestätigt das wenn angaben gemacht werden Abweichungen nicht mehr als 10% betragen dürfen, sonst liegt ein erheblicher Mangel vor, Urteil 102 C 242/99 AG-Schöneberg. Wir haben im MV 85qm stehen und anrechenbare 49qm, das habe ich Schirftlich durch ein Privatgutachten unter beissein des RA's, genau wie alle Bilder vom Gutachten stammen und nicht von mir sind! Würde ich Anfangen würde mal viel mehr zusammen kommen.
Im übrigen waren diese gesamten Mängel bei Bezug 2 Jahre vor Gutachten nicht ersichtlich, vermutlich wurde das ganze Beigepfuscht damit es Angenehmer aussieht.
Es war auch Kommisch das alle Räume Renoviert waren obwohl im MV steht Unrenoviert übernommen und zu Verlassen.

Aber egal. das ist jetzt nicht das Thema!

Extern kommt da nichts dran, denn dann hätten wir eine Unerlaubte Änderung Vorgenimmen!
Das mit den Abgasen kann schon sein, vor auftretten des Fehlers hatte man das Abgasrohr demontiert um den Ablauf des Kondenswasser über die vorhanden Öffnung zu ermöglichen! Ich selbst habe das ja dann gut 1 Jahr darauf noch mal gemacht und Festgestellt das zwar die Bohrung frei war aber der Innenring wie zu Betoniert war und das deshalb nichts Ablaufen konnte! Die Montage habe ich mit hochthemperartur Dichtmasse (800°C) am Anlagen anschluß zur Sicherheit abgedichtet!

Mal sehen was die Spezialiste von Innothern machen, der KV ist nur zur Sicherheit, das Letzte mal hat er alles in einem ca, 1/2Std. gebraucht um zu entlüften und mit Stckstoff zu füllen und das SI Ventil zu Tauschen und das hat schon incl. Anfahrt über 130Euro gekostet, die ich nicht Nachvollziehen kann! Ein Neues SI-Ventil 3bar kostet ca. 5Euro Stickstoff bestimmt auch nicht mehr, selbst bei Größzügiger auslegung würde ich für Material kein 30Euro Annehmen, womit Fahrtkosten und Arbeitszeit 100Euro ausmachen, was irgend wie selbstsam Klingt! Ich glaube Fahrtkosten waren 42.- , also ich finde das auch sehr seltsam, daher ein KV und ich kann mich in den Kosten daran Richten!

Schade das kein Lokaler da ran will, dann gebe es keine Probleme mit den Fahrkosten!

Ach ja, ausfall der Heizung in der Heizperiode, das berechtigt zu 100% Mietzinsminderung! ( LG Hamburg 7 O 80/74 )
Das Passt auch nicht zu deiner Wartungstheologie ?(

Ich denke Juristisch ist bei uns kaum ein Problem Vorhanden, dafür haben wir Spezialisten, trotz allem danke für deine Einschätzung.

LG EDI
 
#9
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Dabei seit
11.04.2007
Beiträge
953
Zustimmungen
21
hi!

So!
Einmal will ich nun nochmal! Bei dem Video auf YouTube ist glaub ich auch deutlich sichtbar, dass sich Wasser in den Schläuchen über dem Brenner befindet! Leider kenne ich die Hydrotherme nicht, aber ich gehe davon aus, dass diese Schläuche einmal zum Ventilator und einmal zu einer Art Druckdose gehen werden! All diese Bauteile müssen vollkommen Feuchtigkeitsfrei sein!!!!! Handelt es sich denn bei dem Model um ein Brennwertgerät???? Dann sollte sich der Kondensablauf irgendwo am ENDE des Gerätes und nicht am Abgassystem befinden!

Betreffend der Wartung muss ich auch meinen Senf nochmal dazu geben: Die Heizungsanlagenverordnung verpflichtet den Betreiber einer Heizungsanlage mit über 11kW zur regelmäßigen Wartung! Mit regelmäßig ist NICHT jährlich gemeint! DieBetriebsbereitschaft/Betriebssicherheit der Anlage muss jederzeit gewährleistet sein! Dazu kommt, dass man an sich an die Empfehlungen der Hersteller halten sollte! Rechtlich ist der MIETER für die Betriebsbereitschaft/Betriebssicherheit verantwortlich, insofern es nicht laut Mietvertrag anders geregelt ist! Die Wartungskosten können dann allerdings zu 100% auf die Nebenkosten umgelegt werden!
EIN TIPP: Sollte dir irgendein Anwalt etwas anderes erzählen, ist es einfach nur BLÖDSINN! In diesen Fragen würde ich mich ehr an die ortsansässige Handwerkskammer oder Schornsteinfegerinnung wenden! Dort kannst du dich überigens sowieso hin wenden! Da du die Sicherheit deiner Heizungsanlage nicht gewährleisten kannst, würde ich den Schornsteinfeger mal darauf ansprechen!

Gruß,
-GR-
 
#10
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
21.986
Zustimmungen
499
Ich wollte erst auch meinen Senf dazu geben.... hab mich aber zunächst zurückgehalten weils Off Topic ist.

Hallo Edi,
Hier einige Zeilen die dir hoffendlich etwas Geld sparen helfen..

Dir haben die Rechtsverdreher ganz schönen Unsinn verzapft... ( Schon mal dran gedacht daß die nach Streitwert bezahlt werden?? ;) )

Punkt 1 : Heizungsausfall im Winter und Mietkürzung:

Hier die juristisch richtigen Fakten. Wie schon genannt: Wenn dir ein Anwalt was anderes sagt ist dies unwahrer nonsens.
Du darfst die Miete kürzen wenn im Winter die durchschnittliche Raumtemperatur 16° nicht erreicht wird. . - dann stehen dir für die betreffenden Tage (nicht das ganze Monat) 100% Mietkürzung zu. (bei 18° darfst du 50% kürzen)

Auch dein Irrglaube bezüglich der zu zahlenden Wohnfläche .
Es zählt wirklich die Angabe im Mietvertrag - nicht die ermittelte Wohnfläche.


Laß dir hier keine Aktenzeichen von irgendwelchen kleinen Amtsgerichten auftischen sondern stütze dich auf aktuelle BGH Urteile.

Der Tipp von mir wegen der youtube Videos:
Der Schuß könnte nach hinten losgehen.... es erfüllt nämlich § 187 StGB ( wenn wir schon mit Paragraphen rumwerfen)

Ich hoffe du fasst diese Zeilen nicht persönlich , sondern konstruktiv auf....


Daher mein wiederholter Vorschlag....

Lad den Vermieter auf ein Bierchen ein.....
 
Thema:

Probleme Gastherme Hydrotherm

Probleme Gastherme Hydrotherm - Ähnliche Themen

  • Junkers Gastherme ZWR18-Probleme im Schaltuhrmodus

    Junkers Gastherme ZWR18-Probleme im Schaltuhrmodus: Hallo liebe Fachgemeinde, an meiner 20 Jahre alten Junkers Gastherme gibt es momentan Probleme im Schaltuhrmodus. Die Steuerung erfolgt über ein...
  • Probleme mit der Vitodens 200 Gastherme

    Probleme mit der Vitodens 200 Gastherme: Seit der letzten Wartung unserer 6 Jahre alten Vitodens 200- Gastherme im Dezember diesen Jahres macht der Brenner ein lautes Geräusch, man...
  • Elco Glöckner Gastherme Druckprobleme Heizkreislauf

    Elco Glöckner Gastherme Druckprobleme Heizkreislauf: Elco Glöckner Gastherme Druckprobleme Heizkreislauf Hallo, habe folgendes Problem: Habe eine Thision Gastherme und einen Warmwasserspeicher...
  • Nonstop Probleme mit Wolf Gastherme

    Nonstop Probleme mit Wolf Gastherme: Wolf Heiztechnik – Mieses Spiel – und: Vor dem Spiel ist nach dem Spiel :-) Vor zwei Jahren kaufte ich eine neu renovierte Wohnung, in der...
  • Probleme Gastherme Hydrotherm Akzent

    Probleme Gastherme Hydrotherm Akzent: Hallo liebe Gemeinde ! seit gestern heizt die Gastherme Hydrotherm Akzent nichtmehr vernüftig. Sie läuft die ganze Zeit ohne unterbrechnung...
  • Ähnliche Themen

    • Junkers Gastherme ZWR18-Probleme im Schaltuhrmodus

      Junkers Gastherme ZWR18-Probleme im Schaltuhrmodus: Hallo liebe Fachgemeinde, an meiner 20 Jahre alten Junkers Gastherme gibt es momentan Probleme im Schaltuhrmodus. Die Steuerung erfolgt über ein...
    • Probleme mit der Vitodens 200 Gastherme

      Probleme mit der Vitodens 200 Gastherme: Seit der letzten Wartung unserer 6 Jahre alten Vitodens 200- Gastherme im Dezember diesen Jahres macht der Brenner ein lautes Geräusch, man...
    • Elco Glöckner Gastherme Druckprobleme Heizkreislauf

      Elco Glöckner Gastherme Druckprobleme Heizkreislauf: Elco Glöckner Gastherme Druckprobleme Heizkreislauf Hallo, habe folgendes Problem: Habe eine Thision Gastherme und einen Warmwasserspeicher...
    • Nonstop Probleme mit Wolf Gastherme

      Nonstop Probleme mit Wolf Gastherme: Wolf Heiztechnik – Mieses Spiel – und: Vor dem Spiel ist nach dem Spiel :-) Vor zwei Jahren kaufte ich eine neu renovierte Wohnung, in der...
    • Probleme Gastherme Hydrotherm Akzent

      Probleme Gastherme Hydrotherm Akzent: Hallo liebe Gemeinde ! seit gestern heizt die Gastherme Hydrotherm Akzent nichtmehr vernüftig. Sie läuft die ganze Zeit ohne unterbrechnung...
    Oben