Problem mit Warmwasserzirkulation

Diskutiere Problem mit Warmwasserzirkulation im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo! Wenn ich meine Situation schildern darf: Für ein Doppelhaus besteht eine Heizungsanlage für beide Häuser im Keller von Haus 1. Es gibt...

bollekk

Threadstarter
Mitglied seit
12.12.2012
Beiträge
21
Hallo!


Wenn ich meine Situation schildern darf: Für ein
Doppelhaus besteht eine Heizungsanlage für beide Häuser im Keller von Haus 1.
Es gibt getrennte Warmwasserkreisläufe für jedes Haus, davor ist eine
gemeinsame Zirkulationspumpe geschaltet. Haus 1 bekommt nach knapp 5 Sekunden
an jedem Hahn im Haus warmes Wasser, Haus 2 muss eine halbe Minute oder länger
warten, das Wasser wird auch nur zögerlich wärmer.


Für mich als Heizungsneuling aber technisch versierter
Häuslebesitzer sind die Rohre im Heizungskeller plausibel verlegt, sodass eine
Zirkulation gewährleistet sein müsste. Die Programmierung der Anlage ist
korrekt, es gibt offensichtlich keine Absperrhähne die eine Unterbrechung des
einen Kreislaufs ergeben könnten, die Pumpe läuft (sonst würde Haus 1 ja auch
nicht zügig warmes Wasser bekommen). Der Leitungslängenunterschied scheint
keine 10m zu betragen, einen Höhenunterschied gibt es auch nicht. Die Pumpe ist
eine Wilo Z15 Class F aus den 90ern.


Das Haus wurde erst von uns erworben, die Anlage läuft seit
17 Jahren, die Vorbesitzerin meint, dass das Problem schon länger/schon immer
bestünde.


Hat jemand eine Idee wonach ich noch schauen könnte, was ich
versuchen sollte bevor ich den Heizungsbauer kommen lasse, der dann eine tagelange
Suchaktion startet und wie schon beim letzten Besuch sowieso nicht richtig
hinschaut und ich ihm seine Arbeit erläutern muss (sorry für die Ausdrucksweise, ich bin solche Handwerker echt leid).





Viele Grüße


Björn
 

Piotre

Mitglied seit
17.04.2011
Beiträge
204
Es gibt da eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder ist in der Leitung Luft und sie zieht deswegen nicht durch. Abhilfe könnte hier entlüften schaffen, indem du im Bad zwei Hähne auf Warmwasser öffnest und einen dann immer schlagartig auf und zu machst. Das mehrmals. Habe damit eigentlich immer Erfolg. Oder die eine Zirkulationsleitung schneidet die andere ab. Bei mehreren Leitungen mit einer Pumpe sollten immer Takkosetter eingebaut werden um ein hydraulisches Gleichgewicht zu schaffen. Also würde ich mit dem Entlüften beginnen. Gruß Piotre
 

bollekk

Threadstarter
Mitglied seit
12.12.2012
Beiträge
21
Das Entlüften werde ich mal versuchen.... der Zirkulationsstrang endet in dem Raum wo auch Wasser entnommen wird, Leitungslänge dazwischen ca. 2m. Wie lang muss ich denn am Hahn ruckeln bis es was bringt, und, bemerke ich die Luft die dann über einen der Wasserhähne austreten müsste? Ich will die Warmwasserrechnung der Nachbarin nicht übermäßig strapazieren, sie ist schon empört genug für warmes Wasser zu bezahlen, welches sie erst nach 5L Verbrauch in der Hand hat.

Wenn das Entlüften nichts bringt... Takkosetter? Also eine Art Ventil welches einen Abgleich der beiden unterschiedlichen Leitungswiederstände herstellen soll? Bedeutet, ich müsste in den aktuell funktionierenden Strang solch einen Setter einbauen und die Leitung "drosseln"...? Würde auch ein Absperrhahn funktionieren, welchen man nur leicht schließt. Man müsste dann auspegeln wie weit er geschlossen sein muss damit beide Stränge gleichmäßig zirkulieren. Kann das funktionieren? So ein Tacosetter kostet ja nich wenig sehe ich...
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Wie genau hast du entlüftet?
 

bollekk

Threadstarter
Mitglied seit
12.12.2012
Beiträge
21
Habe noch nicht entlüftet... wollte erstmal wissen wie lang ich da ca. ruckeln muss, siehe vorheriger beitrag.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Ruckeln?


Warmwasser kurz nach dem Boiler abdrehen.
Dann nacheinander an den entferntesten Zapfstellen das Warmwasser ganz aufdrehen.

Kommt hier kein Tropfen ( was durch einen Rückflußverhinderer richtig wäre) die ganze Sache andersrum.

Warmwasser am Boiler wieder aufdrehen, Zirkulation ganz nah am Boiler zudrehen und am Entleerungshahn ( bzw Probenentnahmehahn) ganz aufdrehen und hier möglichst schwallartig ca 5-10 l Wasser rauslassen.

Nur zur Sicherheit: Die Zirkulationspumpe läuft auch? ( also nicht nur 1 x 5 Min/ h)
 

bollekk

Threadstarter
Mitglied seit
12.12.2012
Beiträge
21
Ich habe das Entlüften nun probieren wollen... jedoch kommt immernoch wasser wenn ich nach dem boiler zugedreht habe. Es gibt einen Schraubhahn direkt dort wo das WW dem Boiler entzogen wird und einen Absperrhebel vor der zirkulationspumpe (welche, wenn ich es richtig sehe, im rücklauf liegt). Beide sind zu und das WW fließt trotzdem wie zuvor.

Der Schraubhahn geht etwas stramm, hat am Ende aber einen guten Druckpunkt. Der Hebel ist leichtgängig, zeigt keine Auffälligkeiten.

Was kann ich übersehen haben? Muss einer der Hähne defekt sein?
 

bollekk

Threadstarter
Mitglied seit
12.12.2012
Beiträge
21
Hausdoc schrieb:
Dann wären die Ventiloberteile mal zu erneuern.
Habe ich denn eine Chance für das alte Schrägsitzventil noch ein neues Oberteil zu bekommen? Dem Ventil selbst kann ich nur eine 22 entnehmen und, dass es eines mit Entleerung ist. Wo könnte ich mich, ggf. mit einem Foto des alten Ventils, hinwenden um ein Ersatzteil zu bekommen?



Und scheinbar habe ich deine Anleitung zum Entlüften noch nicht richtig verstanden. Ich dachte es dürfte nach dem Abdrehen kein Tropfen mehr kommen. Jetzt sagst du, dass es zum Entlüften gut ist wenn Wasser kommt nachdem ich zugedreht habe...?
 

bollekk

Threadstarter
Mitglied seit
12.12.2012
Beiträge
21
Problem gelöst

Nachdem ich nun den defekten Hahn repariert habe (entkalkt, neue
Dichtung am Oberteil angebracht) konnte ich die verschieden
beschriebenen Entlüftungsmethoden probieren. Und siehe da... am nächsten
Morgen kam promt innerhalb von 3-5sek. Warmwasser.

Regulierventile sind also scheinbar nicht nötig, vielleicht sind die Leitungen doch annähernd gleich lang und gleich verteilt.

Vielen Dank für die Tips!

Björn
 
Thema:

Problem mit Warmwasserzirkulation

Problem mit Warmwasserzirkulation - Ähnliche Themen

  • Bennerproblem VKS 16 E

    Bennerproblem VKS 16 E: Hallo, Ich hoffe jemand hat ein Idee. Ich wollte meine Heizung wieder in Betrieb nehmen. Model VKS 16 E / 2 mit VRC CB Baujahr 1993 Das Problem...
  • Vaillant ecoTEC exclusiv 146/4-7 - F55 CO problem

    Vaillant ecoTEC exclusiv 146/4-7 - F55 CO problem: Grüße an einander. Ich kann nicht so gut deutsch, entschuldigen Sie Bitte den Text in Englisch: I am in a quite desperate situation with my...
  • Buderus 03.10/38 / PGW 018 EF Ecomatic, Warmwasserproblem

    Buderus 03.10/38 / PGW 018 EF Ecomatic, Warmwasserproblem: Guten Abend, ich habe mit meiner alten Buderus 03.10/38 Ölheizung (Baujahr 1978 mit einer PGW 018 EF Ecomatic Regelung) seit Mitte März das...
  • Logamax plus GB 172 Probleme !!! suche dringend Fachmann !!!

    Logamax plus GB 172 Probleme !!! suche dringend Fachmann !!!: Hallo und guten Morgen! Bin neu hier im Forum und suche dringend professionelle Hilfe für meine Heizungsanlage. Zur Anlage: Buderus Logamax plus...
  • 2 kleine Probleme mit der neuen atmotec plus

    2 kleine Probleme mit der neuen atmotec plus: Im März wurde meine alte Vaillant Therme von 1992 ersetzt. Habe seit dem eine atmotec plus. 2 Dinge die mich nerven. Wenn die Therme richtig heiß...
  • Ähnliche Themen

    • Bennerproblem VKS 16 E

      Bennerproblem VKS 16 E: Hallo, Ich hoffe jemand hat ein Idee. Ich wollte meine Heizung wieder in Betrieb nehmen. Model VKS 16 E / 2 mit VRC CB Baujahr 1993 Das Problem...
    • Vaillant ecoTEC exclusiv 146/4-7 - F55 CO problem

      Vaillant ecoTEC exclusiv 146/4-7 - F55 CO problem: Grüße an einander. Ich kann nicht so gut deutsch, entschuldigen Sie Bitte den Text in Englisch: I am in a quite desperate situation with my...
    • Buderus 03.10/38 / PGW 018 EF Ecomatic, Warmwasserproblem

      Buderus 03.10/38 / PGW 018 EF Ecomatic, Warmwasserproblem: Guten Abend, ich habe mit meiner alten Buderus 03.10/38 Ölheizung (Baujahr 1978 mit einer PGW 018 EF Ecomatic Regelung) seit Mitte März das...
    • Logamax plus GB 172 Probleme !!! suche dringend Fachmann !!!

      Logamax plus GB 172 Probleme !!! suche dringend Fachmann !!!: Hallo und guten Morgen! Bin neu hier im Forum und suche dringend professionelle Hilfe für meine Heizungsanlage. Zur Anlage: Buderus Logamax plus...
    • 2 kleine Probleme mit der neuen atmotec plus

      2 kleine Probleme mit der neuen atmotec plus: Im März wurde meine alte Vaillant Therme von 1992 ersetzt. Habe seit dem eine atmotec plus. 2 Dinge die mich nerven. Wenn die Therme richtig heiß...

    Werbepartner

    Oben