Problem mit VCW 180 XEU, BJ88 - Heizung streikt

Diskutiere Problem mit VCW 180 XEU, BJ88 - Heizung streikt im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, bei unserem VCW 180 XEU spinnt die Heizung. Normal sollte es doch so laufen: Gerät zündet, läuft mit maximaler Leistung bis kurz unterhalb...

yogi01

Threadstarter
Mitglied seit
05.12.2011
Beiträge
4
Hallo,
bei unserem VCW 180 XEU spinnt die Heizung.

Normal sollte es doch so laufen:
Gerät zündet, läuft mit maximaler Leistung bis kurz unterhalb der eingestellten Vorlauftemperatur, beginnt zu modulieren (d.h. regelt die Flammen langsam runter), und schaltet irgendwann bei Erreichen der eingestellten Vorlauftemperatur (z.B. 65°C) ab. Die Vorlauftemperatur sinkt langsam ab, bei z.B. 55°C zündet das Gerät wieder, und das Spiel beginnt von vorn.

So läuft unsere manchmal auch einen Zyklus, gelegentlich ein paar Stunden, selten auch Tage korrekt durch. Dann jedoch fängt sie an, die Vorlauftemperatur deutlich weiter absinken zu lassen, bevor sie wieder zündet. Sie heizt dann auch nicht mehr so weit hoch, sondern schaltet (ohne zuvor zu modulieren) einfach ab, teilw. auch direkt nach dem Zünden. Das spielt sich dann z.B. im Bereich 25-40°C ab. Und irgendwann bleibt sie dann einfach aus. Gerät aus- und wieder einschalten: Das Spiel beginnt von vorn.

Was mir auch noch aufgefallen ist, ist die große Druckdifferenz zwischen kalt und warm. Kalt liegt sie derzeit bei ca. 0,7bar, warm bei knapp 2bar.

Ich hoffe, Ihr könnt mir ein paar Tips geben!
Gruß,
Jürgen
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.907
Das Ausdehnungsgefäß ist fast funktionsuntüchtig.

Vorlauf NTC sowie Raumthermostat wären zu prüfen.
 

yogi01

Threadstarter
Mitglied seit
05.12.2011
Beiträge
4
Danke!

Da kein Raumthermostat dran ist, wird wohl der Vorlauf-NTC der Bösewicht sein.
Gibt es, allgemein zugänglich, eigentlich elektrische und hydraulische "Schaltpläne" von dem Gerät? Oder was in Buchform a la "Jetzt helfe ich mir selbst" oder "So wirds gemacht"?

Gruß,
Jürgen
 

NinjaZX6R

Fachmann
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
2.004
yogi01 schrieb:
Da kein Raumthermostat dran ist, wird wohl der Vorlauf-NTC der Bösewicht sein.
Gibt es, allgemein zugänglich, eigentlich elektrische und hydraulische "Schaltpläne" von dem Gerät? Oder was in Buchform a la "Jetzt helfe ich mir selbst" oder "So wirds gemacht"?

Gruß,
Jürgen
das kannst bei deinem rasenmäher probieren, aber nicht bei einer gastherme basteln wenn man keine ahnung hat? hallo gehts noch?
les mal die zeitung passiert eh jede woche wo anders ein unfall mit den dingern.
 

NinjaZX6R

Fachmann
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
2.004
nimm mal ein paar euro in die hand und lass ne wartung machen.

lg

ps: kleiner spaß am rande, aber operierst du den hamster deiner tochter auch nach "buch beschreibung" selbst?
 

yogi01

Threadstarter
Mitglied seit
05.12.2011
Beiträge
4
@Hausdoc: Nochmal Danke für Deine Diagnose! Die Schulung bei Vaillant ist dann doch etwas viel Aufwand, nur um meine Neugier zu befriedigen und das Gerät zu verstehen. Ist ne Berufskrankheit, bin Ingenieur, da wollen die ganzen verschlungenen Leitungen und Bauteile verstanden sein ;)

@NinjaZX6R: Gaaaaanz ruhig bleiben.
Erstens hab ich genug technischen background, um selbst einschätzen zu können, ob ich etwas soweit verstanden habe, dass ich mich ranwage oder die Finger davon lasse. Zweitens gehe ich an diese Therme eh nicht dran, weil für die Reparatur der Vermieter zuständig ist. Und drittens: Bist Du Dir wirklich so sicher, dass Fachkräfte das in jedem Fall besser machen? Meine Erfahrungen aus den Bereichen KFZ, Elektro und Gas/Wasser sind da nicht so durchweg positiv...

Gruß,
Jürgen
 

NinjaZX6R

Fachmann
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
2.004
da geb ich dir recht, nur leider erlebe ich es auch immer wieder, dass leute um ein paar euro zu sparen einfach selbst handwerk anlgegen und wenn man (so wie du sagst keinen "technischen background" hat) wirds oft nachher schlimmer als vorher.
da musst du mir auch recht geben.

selbst wenn du Ingenieur bist und das problem in den griff bekommen könntest wie machst du zb. eine sicherheitsüberprüfung an einer therme (die nach jedem eingriff egal ob elektro, gas oder wasserseitig) erfolgen sollte? düsendruck kontrollieren, CO im abgas kontrollieren, gasdichtheit kontrollieren (ok das wirst hinbekommen), aber mit diesen dingen spielt man eben nicht und es gibt genug leute die tuns doch.
man bedenke man gefährdet nicht nur sich, sonder auch andere.

lg

ps: jetzt sei mal ehrlich wann hast du die letzte wartung an der therme vorhehmen lassen? (vom Fachmann)
 

yogi01

Threadstarter
Mitglied seit
05.12.2011
Beiträge
4
klar, hast schon recht, auch Laien pfuschen ;-)
und nein, solange ich nicht wirklich ALLES notwendige sicher selbst machen kann, gehe ich an kein Gerät/Auto/Maschine dran. Ich hatte die Therme in letzter Zeit nur mal näher beobachtet (mit abgenommener Verkleidung, ich hoffe, das gestehst Du mir noch zu), um den Fehler für den Monteur genauer beschreiben zu können und ggf. reproduzierbar zu machen. Und dabei interessehalber eben versucht, zu verstehen, wie das Gerät arbeitet, welche Bauteile, insbes. die hydraulischen, was genau machen. Ich will ja gar nichts selbst machen!!! (das heisst, ich will schon, kann aber nicht, weil mir dazu viel Wissen, Erfahrung und viele (Mess-)Geräte fehlen)
Thema Wartung:
Früher hatte mein Vermieter einen Wartungsvertrag mit einem guten Fachbetrieb, jährlich wurde gewartet. Dann wurde 2 mal die Hausverwaltung gewechselt (sind jetzt auch so "Fachkräfte", die in einem Privat-Reihenhaus mehrere Gewerbe betreiben (Versicherungen, Hausverwaltung, handwerkliche Dienstleistungen...)). Dieser Hausverwaltung war der bisherige Installateur zu teuer, es kam eine andere Firma, die "Wartung" bestand aus Heisswasser-Aufdrehen-aha-wird-warm und Heizung-anschalten-Pumpe-läuft-und-Vorlauftemperatur-steigt. Seit Jahren dann gar nichts mehr. Ich fürchte, wenn ich die Verwaltung wegen der defekten Heizung, kommt der "Verwalter" selbst mit dem Werkzeugkoffer. Auch deren beauftragter Gas/Wasser/Heizung-Fachbetrieb ist nicht von schlechten Eltern: Vor zwei Jahren wurde in einem Anbau eine neue Wohneinheit eingerichtet->neue Heizung rein. Ich kann da von oben draufschauen und dachte mir: "Hm, ein Kamin, der nicht über den First reicht und an dessen einer Seite in 1m Abstand eine hohen Wand aufragt...?" Und richtig, nachdem die Wohnung fast ein Jahr bewohnt war und der Schornsteinfeger zur turnusmäßigen CO-Messung kam, war der "not amused". Anlage stillgelegt, Kamin verlängert (und einiges mehr). Also, was schlägst Du vor? Blindes Vertrauen meinerseits in diese Fachleute, oder doch lieber ein bischen im Netz informieren, möglichst viel vom Gerät verstehen und den Fachleuten dann bei der Arbeit auf die Finger schauen und genau fragen, was sie da machen? Leider darf ich mir den Installateur ja nicht aussuchen, sonst könnten Hausdoc oder Du gerne mal Hand anlegen!
Aber ich glaube, die Therme hat Angst bekommen: Seit ich heute Morgen hier gepostet habe, läuft sie!

Gruß,
Jürgen
 

NinjaZX6R

Fachmann
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
2.004
ok jürgen verstehe dich natürlich es gibt genug vollidioten da draußen die diese branche ihren job nennen.
ich weiß es ist verdamt schwierig gut leute zu finden sehr sehr schwierig!

deine aussage am anfang hat mich nur ein wenig irritiert (Oder was in Buchform a la "Jetzt helfe ich mir selbst" oder "So wirds gemacht"?) :)
find ich gut wenn du dich dafür interessierst.

normalerweise läuft es doch so: für die wartung bist du zuständig (darfst dir dann auch aussuchen welche betrieb kommt und auch selbst zahlen) wenn du dann die jährliche wartung einhältst, muss der vermieter für die reperaturen aufkommen. ich weiß jetzt nicht was genau bei dir im mietvertrag steht, aber in 80% der fälle die ich erlebe ist es so wie eben beschrieben.

lg
 
Thema:

Problem mit VCW 180 XEU, BJ88 - Heizung streikt

Problem mit VCW 180 XEU, BJ88 - Heizung streikt - Ähnliche Themen

  • Probleme mit Heizung - Warmwasser wird heiß - Heizung zeitweise nur lauwarm - Wolf CGB (-K)-20

    Probleme mit Heizung - Warmwasser wird heiß - Heizung zeitweise nur lauwarm - Wolf CGB (-K)-20: Guten Tag Hätte schon mal das Forum durchsucht, aber nicht fündig geworden Unsere Wolf CGB (-K)-20 ist ca 4 Jahre alt, letzte Wartung vor einem...
  • Ecomatic 2000 - Problem

    Ecomatic 2000 - Problem: Hallo Leute, Wir habe eine Ölheizung mit Ecomatic 2000. Leider haben wir ein Problem. Die Ölheizung ist mit einem Holz vergaser bzw den Puffer...
  • Mysteriöses Warmwasserproblem

    Mysteriöses Warmwasserproblem: Moin moin in die Expertenrunde hier, Ich würde Euch gerne ein Problem schildern das der Heizungsfachmann nach nun mehreren Versuchen immer noch...
  • Warmwasserprobleme mit Vaillant VPM 30/35

    Warmwasserprobleme mit Vaillant VPM 30/35: Hallo, seit ungefähr 2 Monaten hab ich Probleme mit dem Pufferspeicher bzw genauer gesagt mit der Trinkwasserstation vpm 30/35 +...
  • Wolf CGS-2-20-160 Probleme

    Wolf CGS-2-20-160 Probleme: Hallo,ich habe folgendes Problem.Die Heizung heizt auf 90 Grad und schaltet sich dann ab.Warmwasser wird nicht aufgeheizt.Heizung läuft auch...
  • Ähnliche Themen

    • Probleme mit Heizung - Warmwasser wird heiß - Heizung zeitweise nur lauwarm - Wolf CGB (-K)-20

      Probleme mit Heizung - Warmwasser wird heiß - Heizung zeitweise nur lauwarm - Wolf CGB (-K)-20: Guten Tag Hätte schon mal das Forum durchsucht, aber nicht fündig geworden Unsere Wolf CGB (-K)-20 ist ca 4 Jahre alt, letzte Wartung vor einem...
    • Ecomatic 2000 - Problem

      Ecomatic 2000 - Problem: Hallo Leute, Wir habe eine Ölheizung mit Ecomatic 2000. Leider haben wir ein Problem. Die Ölheizung ist mit einem Holz vergaser bzw den Puffer...
    • Mysteriöses Warmwasserproblem

      Mysteriöses Warmwasserproblem: Moin moin in die Expertenrunde hier, Ich würde Euch gerne ein Problem schildern das der Heizungsfachmann nach nun mehreren Versuchen immer noch...
    • Warmwasserprobleme mit Vaillant VPM 30/35

      Warmwasserprobleme mit Vaillant VPM 30/35: Hallo, seit ungefähr 2 Monaten hab ich Probleme mit dem Pufferspeicher bzw genauer gesagt mit der Trinkwasserstation vpm 30/35 +...
    • Wolf CGS-2-20-160 Probleme

      Wolf CGS-2-20-160 Probleme: Hallo,ich habe folgendes Problem.Die Heizung heizt auf 90 Grad und schaltet sich dann ab.Warmwasser wird nicht aufgeheizt.Heizung läuft auch...
    Oben