Problem mit Heizungsfirma

Diskutiere Problem mit Heizungsfirma im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Hallo Ich habe mehr ein Problem mit unserem Heizungsbauer als mit der Heizanlage, und erhoffe mir Rat, was ich machen kann. Unser Heizungsmeister...

NorbertB

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2016
Beiträge
5
Hallo

Ich habe mehr ein Problem mit unserem Heizungsbauer als mit der Heizanlage, und erhoffe mir Rat, was ich machen kann.
Unser Heizungsmeister hat im April letzten Jahres eine Wolf TOB 18 eingebaut. Die Heizkörper rauschten dann wie die Niagarafälle. Er meinte dann, bei einem alten Haus mit 20 Jahre alten Heizkörpern könnte man nicht mehr erwarten.
Wir haben dann von ihm verlangt, einen Hydraulischen Abgleich durchzuführen. Im Dezember 2015 meinte er dann, er baut uns Heimeier Eclipse ein, die machen den Abgleich automatisch.
Ich habe mich dann schlau gemacht über die Eclipse, die können tatsächlich das Rauschen beseitigen.
Eine Woche vor Weihnachten kam sein Mitarbeiter und baute die Eclipse ein. Ich meinte. Da muss man doch was einstellen. Er sagte, das macht der Chef irgendwann. Der kam nach ein paar Tagen und nahm die Einstellungen vor. Von nun an klopfte die Heizung wie irre. Man konnte keinen Heizkörper über 3 aufdrehen.
Ich habe nun alles was man über die Eclipse wissen muss in Erfahrung gebracht und festgestellt, das er völlig falsche Einstellungen gemacht hat.
Man muss bei den Heimeier Eclpse die Wattzahl jedes Heizkörpers ausrechnen und dann die Eclipse nach einer Tabelle auf einen wert zwischen 1 und 15 einstellen. Damit stellt man die maximale Durchflussmenge pro Stunde ein.
Ich teilte ihm mit, das die Heizung weiterhin klopft.
Nun kam er letzte Woche und drehte nochmal an den Ventilen rum.
Das klopfen war nun weg, ABER:
Er hat nun einfach manche Heizkörperventile auf der Skala 1-15 auf den Wert 1 gestellt. Das entspricht einer Durchflussmenge von ca. 10 Liter pro Stunde. Und das bei einem Heizkörper der eigentlich auf dem Wert 7 stehen müsste. Diese so eingestellten Heizkörper werden ja nun nicht mehr richtig warm, oder es dauert viel zu lange.
Desweiteren hat er die selbstregelnde Pumpe auf einen konstanten Wert von 25% Leistung eingestellt. Stromspareffekt Tschüß.
Wir wissen nicht was wir noch tun können, um diesen Heizungsmeister zu bewegen etwas sinnvolles zu machen.
Er möchte ja auch demnächst seine Rechnung bezahlt haben. Im übrigen hat er auch nie die Heizanlage Optimiert und auf unsere Bedürfnisse eingestellt.
Was sollen wir tun?

Mit freundlichen Grüßen
Norbert
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900
Wie sieht denn die vertragliche Grundlage aus?

Gibts ein Angebot? Was ist Umfang dieses Angebotes?
 

NorbertB

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2016
Beiträge
5
Hallo
Wir hatten ein Angebot mit folgendem Inhalt.
Titel 1 Austausch Thermostatventile
1.001 Heimeier Eclipse Thermostatventil 10 Stk. Preis
1.002 Thermostatkopf Oventrop weiß 10 Stk. Preis
1.003 Montage 1 psch. 385 Euro

Alle Arbeiten werden von uns sorgfältig und nach allen technischen Regeln und Normen durchgeführt.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900
Da hat sich der Fachmann selbst etwas ins Knie geschossen.
Austausch von 10 Ventilen mit 1 Mann a 8,5 Std zu kalkulieren ist eine sportliche Vorgabe.
Klar daß dann keine Sekunde für Einregulierung bleibt.

Bei uns würde im Angebot stehen:
Montage lt Nachweis geschätzt 385€
plus
Einregulierung 1 psch. sagen wir mal um die 200€

Im übrigen hat er auch nie die Heizanlage Optimiert und auf unsere Bedürfnisse eingestellt.
Wenns nicht im Angebot enthalten ist, ist es auch nicht beauftragt.

War das im Angebot der Anlagenerneuerung enthalten?
 

NorbertB

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2016
Beiträge
5
Hallo
der Monteur hat doch für das wechseln der Ventile nur 3 Std. gebraucht.

Gruß Norbert
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.900
NorbertB schrieb:
der Monteur hat doch für das wechseln der Ventile nur 3 Std. gebraucht.
.... unbedeutend..... Montage 385€- fertig.

Leider ist es mittlerweilen so , daß man selbst einfache Angebote äußerst gründlich lesen muss.

Hier gibt es die klassische "Ausschreibungslücke"

Die Position "richtig einstellen" fehlt. Demnach wurde es auch nicht ausgeführt.
Aus deiner Sicht (mit gesundem Menschenverstand) vollkommen hirnrissig. Juristisch jedoch eindeutig.

Die kostruktivste Lösung wird die sein, daß sich Jeder ein klein wenig von seinem Standpunkt wegbewegt.
Das könnte so aussehen, daß du für die saubere Einregulierung inc. Dokumentation nochmals eine Summe X ( irgendwas um 200-300€) auf den Tisch legst, du im Gegenzug die nächste Wartung gratis bekommst.


Sollte im Angebot des Anlagentausches jedoch was von hydraulischem Abgleich stehen, wär das Recht voll auf deiner Seite und du müsstest nur eine Frist zur Mängelbehebung setzen.
 

heizungsservice

Fachmann
Mitglied seit
17.12.2015
Beiträge
450
Hallo

Alles aller erstes heißt es nun, miteinander reden reden reden, auf Augenhöhe die Probleme ansprechen und gemeinsam klären. Wenn dieses nicht mehr geht, ist das Kind eh in den Brunnen gefallen.

Das Gute, der Heizungsbauer hat eine hochmoderne, innovative Heizungsanlage eingebaut aber das leider völlig verwurstelt. Gab es für diese Sanierung eine staatliche Förderung wenn ja, ist der Heizungsbauer verpflichtet einen hydraulischen Abgleich durchzuführen !

Bitte beschreibe uns doch mal deine Heizungssystem, außer dem TOB 18 ..., was wurde noch verbaut bzw. ist vorhanden ?
Wo hat er die 25% eingestellt ? Der TOB hat ja keine eigene Heizkreispumpe, wie wurde die Anbindung an das System realisiert, welche Pumpe werkelt dort rum ?
  • wieviele Heizkreise gemischte / ungemischte
  • Einrohr- oder Zweirohrsystem
  • welche Pumpe
  • zusätzliche Fussbodenheizung vorhanden
  • Speicherladdung
  • hydraulische Weiche eingebaut
  • Ölleitung mit 4mm Innendurchmesser verbaut
  • ISM7 verbaut
Die Rechnung wird erst bezahlt wenn die Mängel abgestellt sind. Eine Mängelanzeige mit Fristsetzung der Beseitigung schriftlich aufsetzen. Dazu die Rechtsschutzversicherung / bzw. einen Rechtsanwalt befragen / beauftragen.
 

NorbertB

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2016
Beiträge
5
Hallo Heizungsservice
Die Pumpe ist eine Grundfoss UPM2. Die Pumpendrehzahl kann man im BM2 regeln.15%- 100%. Dann noch Linear, Festwert oder Spreizung.
Es ist ein Heizkreis. Zweirohrsystem. Keine Fußbodenheizung. Keine Hydraulische Weiche.

Auserdem gefällt mir die Heizkurve nicht so richtig. Was bedeutet Normaußentemperatur? Startpunkt Heizkurve? Sockeltemperatur?
Heizkurve sieht folgendermaßen aus.
Vorlauf 70°
Normaussentemp. -8°
Startpunkt 14°
Sockeltemp. 20°

Die Heizung wurde letztes Jahr im April eingebaut und wurde bezahlt.
Die Heimeier Eclipse wurden kurz vor Weihnachten eingebaut und noch nicht bezahlt.

Vielen Dank an alle für die Bemühungen.
Norbert
 

heizungsservice

Fachmann
Mitglied seit
17.12.2015
Beiträge
450
Hallo

Ok, die Pumpe kann man mit einem PWM Steuersignal ansteuern, daher ist diese auch über das BM2 regelbar. Wie groß ist die zu beheizende Wohnfläche ? Ist ein ISM7 Schnittstellenmodul verbaut für einen Fernzugriff ?
Wieviel Öl hat die late Anlage pro Jahr verbaucht ?

Sockeltemp. auf 35°C setzen
Startpunkt auf 15°C setzen
Normaussentemp. auf -14°C setzen
Vorlauf auf höchstens 65°C setzen

das mal bitte testen. Die Pumpe auf Linear einstellen und die Parameter HG16 und HG17 auf Min und Max anassen, bzw. dort den tiefsten und höchsten Wert einstellen. Parameter HG09 auf 15 Min einstellen, Parameter HG04 können wir einstellen wenn ich den Jahresverbrauch von dir bekommen habe, bzw. jährlicher Ölverbrauch in Liter / 240 entspricht Leistung in kW.
 

NorbertB

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2016
Beiträge
5
Hallo
Vielen Dank .
Habe die Einstellungen übernommen und die Heizkörper werden wieder heiß.
Die Pumpe steht jetzt auf min. 15% und max. auf 40%.
Die Anlage steht im Erdgeschoss und der höchste Heizkörper sitzt ca.1,70 m über der Pumpe .
Wir haben ca 110qm zu beheizen.
Der Ölverbrauch der alten Heizung (Vissmann Bilateral, glaub ich, 27 Jahre alt) lag am Ende bei 2200 - 2500 Liter im Jahr. Eben nach Witterrung.
Nochmal vielen Dank
Norbert
 
Thema:

Problem mit Heizungsfirma

Problem mit Heizungsfirma - Ähnliche Themen

  • Vaillant ecoTEC exclusiv 146/4-7 - F55 CO problem

    Vaillant ecoTEC exclusiv 146/4-7 - F55 CO problem: Grüße an einander. Ich kann nicht so gut deutsch, entschuldigen Sie Bitte den Text in Englisch: I am in a quite desperate situation with my...
  • Buderus 03.10/38 / PGW 018 EF Ecomatic, Warmwasserproblem

    Buderus 03.10/38 / PGW 018 EF Ecomatic, Warmwasserproblem: Guten Abend, ich habe mit meiner alten Buderus 03.10/38 Ölheizung (Baujahr 1978 mit einer PGW 018 EF Ecomatic Regelung) seit Mitte März das...
  • Logamax plus GB 172 Probleme !!! suche dringend Fachmann !!!

    Logamax plus GB 172 Probleme !!! suche dringend Fachmann !!!: Hallo und guten Morgen! Bin neu hier im Forum und suche dringend professionelle Hilfe für meine Heizungsanlage. Zur Anlage: Buderus Logamax plus...
  • 2 kleine Probleme mit der neuen atmotec plus

    2 kleine Probleme mit der neuen atmotec plus: Im März wurde meine alte Vaillant Therme von 1992 ersetzt. Habe seit dem eine atmotec plus. 2 Dinge die mich nerven. Wenn die Therme richtig heiß...
  • Einrohrheizungsventil Probleme

    Einrohrheizungsventil Probleme: Hey, ich habe jetzt schon länger die Vermutung das bei mir im Arbeitszimmer der Heizkörper immer läuft. Hab überall die Heizung abgedreht und bin...
  • Ähnliche Themen

    • Vaillant ecoTEC exclusiv 146/4-7 - F55 CO problem

      Vaillant ecoTEC exclusiv 146/4-7 - F55 CO problem: Grüße an einander. Ich kann nicht so gut deutsch, entschuldigen Sie Bitte den Text in Englisch: I am in a quite desperate situation with my...
    • Buderus 03.10/38 / PGW 018 EF Ecomatic, Warmwasserproblem

      Buderus 03.10/38 / PGW 018 EF Ecomatic, Warmwasserproblem: Guten Abend, ich habe mit meiner alten Buderus 03.10/38 Ölheizung (Baujahr 1978 mit einer PGW 018 EF Ecomatic Regelung) seit Mitte März das...
    • Logamax plus GB 172 Probleme !!! suche dringend Fachmann !!!

      Logamax plus GB 172 Probleme !!! suche dringend Fachmann !!!: Hallo und guten Morgen! Bin neu hier im Forum und suche dringend professionelle Hilfe für meine Heizungsanlage. Zur Anlage: Buderus Logamax plus...
    • 2 kleine Probleme mit der neuen atmotec plus

      2 kleine Probleme mit der neuen atmotec plus: Im März wurde meine alte Vaillant Therme von 1992 ersetzt. Habe seit dem eine atmotec plus. 2 Dinge die mich nerven. Wenn die Therme richtig heiß...
    • Einrohrheizungsventil Probleme

      Einrohrheizungsventil Probleme: Hey, ich habe jetzt schon länger die Vermutung das bei mir im Arbeitszimmer der Heizkörper immer läuft. Hab überall die Heizung abgedreht und bin...
    Oben