Opferanode wechseln beim Wasserspeicher Junkers SO 160-1

Diskutiere Opferanode wechseln beim Wasserspeicher Junkers SO 160-1 im Junkers-Bosch Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo in die Runde. Ich benötige einen Rat und hoffe das ihr mir helfen könnt. Wollte an meinen Warmwasserspeicher die Anode wechseln. Anode liegt...

WilfriedRitz

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2021
Beiträge
2
Hallo in die Runde.
Ich benötige einen Rat und hoffe das ihr mir helfen könnt.
Wollte an meinen Warmwasserspeicher die Anode wechseln. Anode liegt bereit.
Habe zunächst den Haupthahn zugedreht und die Heizung sowie die Zirkulationspumpe abgeschaltet.
Danach den Warmwasserhahn aufgedreht. Aber der Druck wurde nicht weniger, Wasser lief gleichmäßig weiter. Das kam mir spanisch vor und ich habe die Sache eingestellt.
Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht habe ?

Danke für die Unterstützung.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
10.792
Habe zunächst den Haupthahn zugedreht
Ist der dann auch wirklich zu ? Ein Blick auf den Wasserzähler (WZ) hilft. Wenn dann über eine Armatur im Gebäude die häusliche Installation druckentlastet wird, so darf der WZ nicht weiter drehen. In Flussrichtung hinter dem WZ befindet sich ein zweites Absperrventil. Dieses beinhaltet ein zusätzliches Rückschlagventil, dadurch bedingt hat es einen langen Stellweg.. Dieses einfach zusätzlich absperren.
Sollte sich jetzt herausstellen, dass Hahn 1vor dem WZ nicht oder nicht richtig schließt, so ist der Wasserversorger zu informieren. Hahn 1 ist nämlich in seinem Eigentum genauso wie der WZ.
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
1.552
Zugedreht werden müssen: Wasserzulauf zum Speicher und die Zirkulationsleitung (Ventil sollte bei der Zirkulationspumpe sein) und die abgehende Warmwasserleitung oben hinten knapp unter dem Deckel. Dann Speicher druckentlasten durch Drehen am vorgelagerten Sicherheitsventil in der Zulaufleitung (Eimer unterhalten!). Wenn da nix mehr kommt, kannste loslegen.
 

WilfriedRitz

Threadstarter
Mitglied seit
13.05.2021
Beiträge
2
Vielen Dank für eure hilfreichen Tipps. Druckentlastung war erfolgreich. Das wechseln der Anode nicht. Selbst mit großen Werkzeug war da nichts zu machen, sie steckt sehr fest im Gewinde. Die Anode wurde wohl schon lange Zeit nicht mehr bewegt.
Ich lasse es also und hoffe das der Kessel noch einen langen Lebensabend hat.

Nochmals Danke für den Rat.
 

corsa

Profi
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
549
Leih dir lieber das passende Werkzeug dafür oder jemand mit guter handkraft. Gerade bei deinem Beispiel würde ich das Ding ersetzen („schon lange nicht mehr bewegt“)
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
1.552
Je nach Wasserhärte ist son Ding eh oft schon nach fünf bis sechs Jahren verbraucht und daher austauschbedürftig, macht man dann nichts, ruiniert man sich den Wasserspeicher. Die Anode ist ja nicht zum Spaß da drin.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.884
Standort
immer ganz tief drin
Aber eine Anode hat ja mit der WasserHÄRTE nichts zu tun. Es geht ja nur um die evtl Fehlstellen in der Emaillierung und mit der galvanischen Spannungsreihe.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.884
Standort
immer ganz tief drin
Hmmm, aber die Wasserhärte hat doch auch nichts mit dem Salzgehalt zu tun oder?:unsure:
Aber ich bin nicht so DER Wasser-Spezialist. Ich kenne nur warmes Wasser, das ist rot. Kaltes Wasser, das ist blau. Und halbwarmes eigenes Wasser, das ist gelb.
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
1.552
Der Filter um aus Leitungswasser Heizungswasser zu machen, funktioniert über die Entsalzung des Wassers, Mg und Ca werden gebunden und man gewinnt weiches salzfreies Wasser für die Heizung. Wäre solches im Wasserspeicher, wäre es völlig wurscht ob die Emaille ne Macke hat, da die korrosiven Bestandteile im Wasser fehlen.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
2.705
Im Wasser finden sich viel mehr böse Bestandteile; u.a. gelöste Gase inkl. Sauerstoff => trotz Entsalzung kann es ohne Schutz Korrosion geben.
 

dubby

Profi
Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
641
Solange das Wasser elektrisch leitend ist, rostet der Speicher von innen. :geek:
 
Thema:

Opferanode wechseln beim Wasserspeicher Junkers SO 160-1

Opferanode wechseln beim Wasserspeicher Junkers SO 160-1 - Ähnliche Themen

  • Opferanode richtig messen

    Opferanode richtig messen: Hallo zusammen, wie messe ich richtig, ob die Opferanode getauscht werden muss? Mit dem kleinen Klemmblock? Meine neue Heizung (Viessmann...
  • Vitocell 100-W - Opferanode noch gut?

    Vitocell 100-W - Opferanode noch gut?: Meine Vitocell 100-W ist jetzt 5 Jahre alt. Meine Opferanode sieht wie folgt aus:
  • Opferanode steckt in Warmwasserspeicher fest / im Durchmesser gewachsen

    Opferanode steckt in Warmwasserspeicher fest / im Durchmesser gewachsen: Guten Tag, ich wollte an meiner Vaillant VSC 126/2-C140 im Warmwasserspeicher die Opferanode wechseln. Die Heizung ist 12 Jahre alt und ich...
  • Opferanode

    Opferanode: sieht eigentlich noch ganz gut aus, was sagt ihr?
  • Opferanode an Vaillant C 120/3 Warmwasserspeicher uniSTOR selbst wechseln

    Opferanode an Vaillant C 120/3 Warmwasserspeicher uniSTOR selbst wechseln: Hallo, bin neu hier. Bin handwerklich nicht unbegabt, habe aber an der Heizung keine Erfahrungen. Die selbstabdichtende originale Opferanode kann...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben