Öltank montieren ?

Diskutiere Öltank montieren ? im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage zur Montage von Öltanks. Wir haben uns ein Haus gekauft, wo der Vorbesitzer vor dem Verkauf noch neue...

spike

Threadstarter
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage zur Montage von Öltanks. Wir haben uns ein Haus gekauft, wo der Vorbesitzer vor dem Verkauf noch neue Öltanks (2x 750l doppelwandig) gekauft hatte.
Derzeit sind noch alte einwandige Tanks installiert. Nun würden wir gerne die neuen Tanks montieren lassen. Unser Heizungsinstallateur den wir im alten Haus immer hatten meinte, er dürfte nur einen Tank anschließen. Alles über 1000l bräuchte ein bestimmtes Zertifikat laut Wasserschutzgesetzt oder so. Stimmt das so?
Was wäre wenn er dann nur einen Tank montiert und wir uns dann doch irgendwann für 2 entschließen? Müssten wir uns dann einen neuen Monteur suchen?



Gruß
Spike
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.724
Alles über 1000l bräuchte ein bestimmtes Zertifikat laut Wasserschutzgesetzt oder so. Stimmt das so?
Jein, Nein.
Alle (!) Tanks mit 1000l oder mehr müssen von einem entsprechenden Sachverständigen auf Mängel der Lagerstätte hin überprüft werden.
Das positive Ergebnis der Prüfung kann an die zuständige Behörde (z.b. untere Wasserbehörde ) weitergeleitet werden. Bei Mängeln wird die selbe Behörde informiert. Läßt man Fristen zur Mängelbeseitigung verstreichen, wird die Heizöllagerstätte von Amts wegen auf Kosten des Eigentümers sofort stillgelegt.
Dabei spielt es keine Rolle ob 1000l oder 9000l.

Müssten wir uns dann einen neuen Monteur suchen?
Nein, aber grundsätzlich eine zertifizierte Fachfirma mit entsprechend geschulten Fachleuten.

Längst nicht jeder Heizungsbauer darf an Ölanlagen arbeiten - wenngleich sich das (leichtsinnigerweise) eingebürgert hat.
Ich nehme an der genannte Fachmann /Firma hat die notwendige Zertifizierung nicht. Derartige Leute sollten aber grundsätzlich Ölanlagen nicht anfassen.
 

spike

Threadstarter
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
OK danke für die schnelle Antwort. Wie sieht es nun mit der Installation eines 750l Tanks aus. Dürfte er das und was wäre dann mit dem zweiten 750l Tank. Diese sind ja kleiner als 1000l aber in der Summe größer... Gruss Spike
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.724
Wenn es keine zertifizierte Firma nach §19 WHG ist - nein.
und was wäre dann mit dem zweiten 750l Tank.
Spricht erst mal nichts dagegen.
Du kannst auch noch viel mehr Tanks installieren .
Es ändern sich ggf nur die Prüffristen .

Du müsstest über deine Kommune nur in Erfahrung bringen ob sich die derzeitige Heizöllagerstätte in einem Schutzgebiet befindet.
Auch der Sachverständige ( den du selbst beauftragen und bezahlen musst - analog wie TÜV beim Auto) klärt dich hier auf.
 

spike

Threadstarter
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Das Problem ist es erst mal eine Firma zu finden welche ein solches Zertifikat hat. Unter 10 die ich heute angerufen hatte war nur einer dabei der sowas hat. Allerdings kann der vor 8 Wochen nix machen. Wir wohnen nicht in einem Schutzgebiet. Nächste Woche hätte ich den TÜV Termin für die Anlage. Interessiert sich der TÜV überhaupt dafür ob der Installateur das Zertifikat hat?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.724
Interessiert sich der TÜV überhaupt dafür ob der Installateur das Zertifikat hat?
Interessiert es den TÜV bei der HU wenn die Bremsbeläge der Heimwerker gemacht hat?
Antwort. Vieleicht.
Ich behaupte:
Eine Firma die diese Zerifizierung nicht hat, wird bei der Montage jede Menge Fehler (Mangels Fachwissen) einbauen.
Zur Beseitigung dieser Fehler setzt der Sachverständige eine Frist. Da kann dann schon mal unangenehmer Stress aufkommen ...........und ggf sinnloserweise Geld draufgehen, weil man Installationen teilweise erneuern muss.
 

spike

Threadstarter
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Ich habe mich entschlossen auf Nummer Sicher zu gehen. Ich werde die Tankanlage von einem Installateur mit entsprechendem Zertifikat überprüfen lassen. Dabei wird auch noch gerade ein Antiheberventil eingebaut. Die Frage nun wenn der Betrieb mit Zertifikat bescheinigt das die Anlage ordnungsgemäß aufgebaut ist, reicht das dann dem TÜV ? Aufgebaut hat er die ja nicht. Die wurde ja schon soweit von unserem Monteur (wahrscheinlich ohne Zertifikat) installiert.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.724
Dabei wird auch noch gerade ein Antiheberventil eingebaut.
Hier noch ein kleiner Hinweis:

Außendurchmesser der Öllleitung max 6 mm!!!

Die Frage nun wenn der Betrieb mit Zertifikat bescheinigt das die Anlage ordnungsgemäß aufgebaut ist, reicht das dann dem TÜV ? Aufgebaut hat er die ja nicht. Die wurde ja schon soweit von unserem Monteur (wahrscheinlich ohne Zertifikat) installiert.
Ich seh da kein Problem.
 

spike

Threadstarter
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Gerade mal nachgemessen. Die Verbindungsleitung vom Brenner zum Tank hat ca. 8mm Durchmesser. Muss die getauscht werden?

Gruß
Spike
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.724
Muss die getauscht werden?
Eigentlich ja.

Durch zu groß dimensionierte Leitungen kann das Öl ausgasen - häufige Brennerstörungen sind die Folge.

Eine 6 mm Öllleitung reicht bei üblicher Länge im Ein/Mehrfamilienhaus bis ca 100- 120 KW Leistung.

Eine alte 10 mm Ölleitung ist für Kessel von 350 - ca 1000KW Leistung

Wo eine 8 mm Leitung liegt kannst du selbst abschätzen.
 

spike

Threadstarter
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Aber muss ich die für den TÜV wechseln lassen ? Ich habe nächste Woche den Termin. Wenn das nicht relevant ist, mache ich das nach der Abnahme.
Eines ist mir auch noch aufgefallen. In der Beschreibung der Tanks steht das der Deckenabstand 40cm betragen soll. Meine Tanks stehen nun in einem Gewölbekeller.
In der Mitte habe ich über 50cm Abstand, an den Ecken wegen dem Gewölbe natürlich weniger ca. 28 cm. Wüsste nicht wie ich das ändern sollte. Haben schon so ziemlich die kleinsten Tanks gekauft die es gab. Kann das ein Grund für den TÜV sein die Anlage nicht abzunehmen?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.724
Aber muss ich die für den TÜV wechseln lassen ? Ich habe nächste Woche den Termin.
Nein.
Das hat mit der Sicherheit der Lagerstätte erst mal nichts zu tun.

Nach meinem Kenntnisstand ist der Austausch der Saugleitung keine wesentliche Änderung. ( welche durch einen Sachverständichen abnahmepflichtig wäre)
Trotzdem würde ich das den Sachverständigen bei der Prüfung sagen.

Meine Tanks stehen nun in einem Gewölbekeller.
In der Mitte habe ich über 50cm Abstand, an den Ecken wegen dem Gewölbe natürlich weniger ca. 28 cm. Wüsste nicht wie ich das ändern sollte. Haben schon so ziemlich die kleinsten Tanks gekauft die es gab. Kann das ein Grund für den TÜV sein die Anlage nicht abzunehmen?

Ich sehe da kein Problem.
Da du doppelwandige Tanks hast, muss die Tankraumbeschichtung nicht begutachtet werden.
Es reicht wenn man erkennt, daß die Tanks "satt" auf dem Untergrund stehen und man einfach sehen kann wenn die Tanks sich irgendwann verformen würden.
 

spike

Threadstarter
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Platz genug habe ich in dem Raum. Die Tanks stehen voll flächig auf einer Betonplatte. Vor den Tanks ist alles frei, links davon habe ich 50cm Platz. Rechts ca 15cm. Dahinter zwischen 5 und 40cm. Die 5cm daher, da dort noch eine kleine Mauer (30cm Breit an der Wand verläuft).

Ich werde die Leitung dann am besten nach der Prüfung wechseln lassen auf 6mm.
Jetzt muss ich nur noch das Antiheberventil montieren lassen, meinen Monteur mit Zertifikat die Anlage prüfen lassen und den Tüv machen. Mach 3 Kreuze wenn der Stress mal vorbei ist :)

Ich denke ich habe dann alle Anforderungen erfüllt. Muss jetzt nur noch der Installateur mir die Korrektheit der Anlage bestätigen. Ich hoffe das er das auch macht und nicht verweigert, da er die Tanks ja nicht aufgestellt hat.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.724
Muss jetzt nur noch der Installateur mir die Korrektheit der Anlage bestätigen.
Das macht der Sachverständige......

Wenn der (kundige) Fachmann an alles gedacht hat, wird der Sachverständige keine Mängel finden.
 

spike

Threadstarter
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Ja hoffentlich. Ich hätte gerne die Überprüfung des Installateurs daher, falls der TÜV fragt wer die Anlage installiert hat. Da dies ja der Installateur (ohne Zertifikat) weitestgehend gemacht hatte, hätte ich gerne was in der Hand das ich die Anlage noch zusätzlich von einem zertifizierten Fachmann hab prüfen lassen. Dieser baut eh noch das Antiheberventil ein die Tage, dabei soll er auch noch den Grenzwertgeber testen und die Anlage auf Korrektheit prüfen.
Will einfach unnötige (böse) Überraschungen bei der TÜV Abnahme vermeiden :)
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.724
Will einfach unnötige (böse) Überraschungen bei der TÜV Abnahme vermeiden :)

Was ich da bisher bei dir rauslese habe ich keine Bedenken.

Du selbst könntest noch 2 Punkte überprüfen, die ein sehr beliebter Mangelpunkt sind

1. Von der Tankfülleitung müssen alle Verbinder einsehbar sein. Oft wird der erste Verbinder in der Außenwand eingemörtelt. das wär falsch.
2. Der Betankungsanschluss muss befestigt sein. Entweder über eine entsprechende Rohrschelle oder über so einen Füllstutzen mit Maueranker
 

spike

Threadstarter
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Ich war noch am überlegen die Befüllung im Keller zu lassen. Die Tanks sind dafür zugelassen. Zwei Rohre an der Hauswand außen finde ich nicht so schön.
Diesen Füllstutzen wie in deinem Link habe ich bereits. Wie muss ich den Maueranker befestigen außen?
 

spike

Threadstarter
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Eines wüsste ich noch gerne. Der Grenzwertgeber, muss ich diesen zwingend auch außen anbringen (wenn ich die Befüllung von außen mache) ? Ich hätte diesen ansonsten innen an den Rahmen von meinem Kellerfenster montiert. Da kommt der Öllieferant bei gekippten Fenster gut ran.
Wenn es allerdings Vorschrift ist diesen außen zu haben, werde ich das tun.

Ansonsten wollte ich mich noch für die ausführliche Beantwortung meiner Fragen hier bedanken. Erlebt man nicht in jedem Forum so. Vielen Dank !
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.724
Wie muss ich den Maueranker befestigen außen?

So daß er fest ist....;)

Üblicherweise: Mauerwerk an dieser Stelle ausstemmen oder bohren und Öffnung mit Montagezement oder Mörtel (MG II oder MG III) füllen.
 
Zuletzt bearbeitet:

spike

Threadstarter
Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
13
Hallo nochmal,

heute wurde das Lüftungsrohr montiert. Eine Frage hätte ich nun noch. Muss die Befüllung auch zwingend von außen erfolgen, heißt muss da auch ein Rohr nach außen gelegt werden? Verlangt der Tüv das? Falls nicht, dann spare ich mir den Aufwand und das Geld.

Und dann bräuchte ich mal einen Tipp. Ich habe hier noch ein paar 50er Loro X Rohre, die aber schon mit einander verbunden sind. Die sitzen bombenfest. Gibt es da einen Trick wie man die am besten wieder voneinander löst?

Gruß
Spike
 
Thema:

Öltank montieren ?

Öltank montieren ? - Ähnliche Themen

  • Heizöltank (Erdtank) überprüfen

    Heizöltank (Erdtank) überprüfen: Hallo, ich habe ein Haus geerbt mit einer Ölheizung und einem Erdtank mit 7000 l. Das Haus liegt nicht in einem Wasserschutzgebiet. Meine Frage...
  • Messgerät Heizöltank ohne Abmessungen

    Messgerät Heizöltank ohne Abmessungen: Hallo Forum, Mein Name ist Daniel ich bin 29 Jahre jung und komme aus der Nähe von Stuttgart. Meine Partnerin und Ich haben letztes Jahr ein EFH...
  • Öltank der als Wassertank diente wieder verwenden

    Öltank der als Wassertank diente wieder verwenden: Hallo da Heizöl im moment so super günstig ist hab ich überlegt mir noch einen 1500 Liter Tank zuzulegen. Kann jetzt einen bekommen, baugleich...
  • Hochdruck/Niederdruck bei Öltanks

    Hochdruck/Niederdruck bei Öltanks: Hallo, ich frage doch nochmal hier nach, weil das Board "Regelungstechnik" vielleicht nicht passend war.. :rolleyes: Ist es technisch möglich...
  • Öltank. Zeistrang auf Einstrangsystem umrüsten.

    Öltank. Zeistrang auf Einstrangsystem umrüsten.: Hallo und Guten Tag im Forum der Erlauchten. Möchte gerne meine Tankanlage wie oben beschreiben umrüsten. Reicht es wenn ich in den tankseitigen...
  • Ähnliche Themen

    • Heizöltank (Erdtank) überprüfen

      Heizöltank (Erdtank) überprüfen: Hallo, ich habe ein Haus geerbt mit einer Ölheizung und einem Erdtank mit 7000 l. Das Haus liegt nicht in einem Wasserschutzgebiet. Meine Frage...
    • Messgerät Heizöltank ohne Abmessungen

      Messgerät Heizöltank ohne Abmessungen: Hallo Forum, Mein Name ist Daniel ich bin 29 Jahre jung und komme aus der Nähe von Stuttgart. Meine Partnerin und Ich haben letztes Jahr ein EFH...
    • Öltank der als Wassertank diente wieder verwenden

      Öltank der als Wassertank diente wieder verwenden: Hallo da Heizöl im moment so super günstig ist hab ich überlegt mir noch einen 1500 Liter Tank zuzulegen. Kann jetzt einen bekommen, baugleich...
    • Hochdruck/Niederdruck bei Öltanks

      Hochdruck/Niederdruck bei Öltanks: Hallo, ich frage doch nochmal hier nach, weil das Board "Regelungstechnik" vielleicht nicht passend war.. :rolleyes: Ist es technisch möglich...
    • Öltank. Zeistrang auf Einstrangsystem umrüsten.

      Öltank. Zeistrang auf Einstrangsystem umrüsten.: Hallo und Guten Tag im Forum der Erlauchten. Möchte gerne meine Tankanlage wie oben beschreiben umrüsten. Reicht es wenn ich in den tankseitigen...

    Werbepartner

    Oben