ölkessel viessmann biferral parallel mit feststoffbrennkessel. temperatur unzureichend

Diskutiere ölkessel viessmann biferral parallel mit feststoffbrennkessel. temperatur unzureichend im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; wir haben einen Viessman biferral und parallel dazu einen alten klöckner feststoffbrennkessel fk6. hab vorgestern den feststoffkessel das erste...

gwengeiser

Threadstarter
Mitglied seit
23.12.2011
Beiträge
12
wir haben einen Viessman biferral und parallel dazu einen alten klöckner feststoffbrennkessel fk6.

hab vorgestern den feststoffkessel das erste mal in betrieb genommen. Super kein problem.

aber.
kesseltemperatur geht hoch auf 80 grad ( max) , doch das wasser wird dann in den Ölheizkessel geleitet 88l, von da in die heizkörper. vor und rücklauftemperatur gehen nicht höher als 40 grad. die wärme scheint im ölkessel verloren zu gehen.

der vorlauftempfühler steuert die rücklaufpumpe in den heizkessel bei 60 grad springt die pumpe an läuft auf 1 , und die pumpe am ölheizkessel auch auf 1.
hab schon viele einstellungen probiert, ohne erfolg
wasserdruck 1 bar.

wie erreich ich eine höhere vorlauftemp die zu meine heizkörper führt?

jede tips wären hilfreich .. danke doris
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
28.318
Ohne zu wissen , wie die Anlage angeschlossen ist, kann man keine vernümftige Aussage machen.

Ich vermute der Holzkessel wurde der Einfachheit parallel zum Ölkessel angeschlossen - ohne Pufferspeicher.

Ist das so??
 

gwengeiser

Threadstarter
Mitglied seit
23.12.2011
Beiträge
12
fk Kessel wasser geht in ölkessel geht in heizungsrohre

rücklaufpumpe in den Feststoffkessel wird über vorlauftemp fühler & relais gesteuert, das am feststoffk vorlauf rohr angebracht st.
abgastemp fühler geht auch in ölheizkessel steuerung und feststoffk- Türschalter.

jeder kessel hat eigenes kaminrohr das in den schornstein führt.

kreislauf

feststoffkessel -> leitung- > ölkessel -> leitung >pumpe> -leitung -> heizkörper-> rücklauf - >ölheizkessel -> leitung -> pumpe -> feststoffkessel
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
28.318
Das ist hydraulisch etwas unsinnig angeschlossen. Zudem fehlt der vorgeschriebene Pufferspeicher!

Hast du jahrelange Erfahrung mit diesem Feststoffkessel??

Wenn nein - wird das nix.

Dazu müsste man sehr genau dosiert heizen . Andernfalls bleibt es entweder zu kalt ( so wie bei dir im Moment)

Oder der der Holzkessel beginnt zu kochen und die thermische Ablaufsicherung oder Sicherheitsventil spricht an.

Bei derartigen Zusammenstellungen gab es auch ganz gemeine Dinge.
Um Öl und Holzkessel zu verriegeln, (beide gemeinsam dürfen nicht laufen) gab es Endschalter an der Kesseltür des Holzkessels. Nach verriegeln der der Kesseltür musste an diesem Endschalter ein quitiertaster betätigt werden, damit der Ölkessel (bzw Ölbrenner ) wieder in betrieb gehen konnte.
Bei diesen Anlagen kam es auch öft vor, daß bei/nach Holzkesselnutzung der Sicherheitstemperaturbegrenzer des Ölkessels ausgelölst hatte.


Normalerweise heizt man mit einem Holzkessel einen Pufferspeicher auf, von dem aus entweder der Heizkreis direkt bedient wird oder dieser Puffer als Rücklaufanhebung des Ölkessels dient.
 

gwengeiser

Threadstarter
Mitglied seit
23.12.2011
Beiträge
12
nein wir haben keinen pufferspeicher, auch heizt die ölheizung nur heizung nicht wasser

ja an der holzkessel tür ist eine entriegelung, die ich jedesmal ziehe, wenn ich die tür wieder zugemacht habe. ist mit dem abgastempfühler verbunden , der dann zum ölkessel geht .

ich hab keine erfahrung mit holzkesseln. nur mit kaminöfen verschiedenster art.
und die ölheizung geht seit der holzkessel brennt nicht wieder an, auch wenn diese aus ist , wie morgens früh. bekomme keine brenneranforderung, trotz dass spannung am brenner .
brenneranforderung schaltet sich nicht ein. strom liegt an. kein gelbes licht . kein störlicht.
hab 3 ölfeuerungsautomaten, alle probiert. keine änderung.


die vorbesitzer haben gesagt , sie hätten zugeheizt. das scheint ja nicht zu funktionieren,

ja der sicherheitstemp schalter hat am anfang mal ausgelöst , wenn ich den drücke bekomme ich aber die ölheizung trotzdem nicht zum laufen. combitronic p2 .

ja thermisch ist das quatsch , dass das wasser erst in den ölkessel geht.

zwischen den jahren kommt ein heizungsbauer und schaut sich das system an, nur sitzen wir jetzt grad mit 40 grad vorlauf temp im kühlen.

am besten wärre es wenn die zwei systeme unabhängig voneinander laufen würden. aber das ist im moment nicht zu verwirklichen.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
28.318
Die Vorbesitzer haben dir einen haufen Quatsch erzählt. ;)
Ohne Pufferspeicher darfst du den Holzkessel eigentlich gar nicht verwenden.

Nimm den Holzkessel erst mal komplett außer Betrieb.
Schliesse die Absperrungen beim Kolzkessel und entferne idealerweise das Abgasrohr.

Dann haben wir nur noch eine Baustelle - einen Ölkessel
Das bekommen wir hin, daß es über die Feiertage warm wird.
 

gwengeiser

Threadstarter
Mitglied seit
23.12.2011
Beiträge
12
ok
werd in runter brennen lassen, die wasser zuleitung schliessen , und den entriegelungsknopf ziegen an der tür.

hab ich gestern versucht, hab aber trotzdem meinen brenner nicht ´zum laufen bekommen.

wie geh ich da vor?

Sicherheitstemperaturbegrenzer

regelung auf dauerbetrieb stellen
warten ,

nix passierte
hab die schornsteinfeger taste lange gedrückt . nix passiert

das brenneranforderrungslicht kommt einfach nicht an.

selbst wenn eines der brennerbauteile fehlerhaft wäre , würde doch das brenneranforderungsllampe angehen und kurz dananch das rote licht für störung.

was kann ich denn noch versuchen - nachher, wenn der kessel kalt ist.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
28.318
Ich weiß jetzt nicht was alles an der Anlage verbaut ist.

Normalerweise wäre zu prüfen:
Sicherheitstemperaturbegrenzer Ölkessel
Verriegelungsschalter Holzkessel

Es kann sein, daß über einen Kesselthermostat oder Abgasthermostat die Brennerphase unterbrochen wird. Hier müsstest du nur warten bis der Holzkessel kalt ist.

Diesen Zustand warten wir mal ab.
 

gwengeiser

Threadstarter
Mitglied seit
23.12.2011
Beiträge
12
ok vielen dank für Ihre Hilfe. das kann dauern is der kessel kalt ist

ich hatte ja gestern morgen einen kalten kessel. und hab versucht die ölheiz in gang zu bekommen. vielleicht ist es ja die entriegelung an der holzkessel tür.
das abgasrohr ölheizungsseitig hat keinen fühler.
insgesamt hat die ölheiz 3 thermocouples am kessel selbst.

ich werte warten und dann ausprobieren.

danke
 

gwengeiser

Threadstarter
Mitglied seit
23.12.2011
Beiträge
12
Feststoffkessel kalt wie krieg ich meine ölheizung wieder zum laufen?

hab wie vorgeschlagen den kessel abkühlen lassen,

aber der brenner sprint nicht an. was kann ich tun odr messen.
abgastempfühler an abgasrohr holzkessel 0V
aussenfühler 6v
sicherheitsschalter ist nicht gesperrt ob der funktioniert weiss ich noch nicht.


230 v spannung auf brenner
heizung auf permanent betrieb gestellt

hab auch schon wie in fehlersuch anleitug beschrieben klemme 1 aussenfühler abgeklemmt , schornsteinfeger knopf gedrückt , nix passiert

habt Ihr irgendwelche vorschläge
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
28.318
Inwieweit bist du bei Elektrik fit??

Brennerstecker abstecken und Deckel des Steckers entfernen.
Stecker ohne Deckel wieder anstecken.

Hier nur nochmal der Hinweis: Am Stecker liegen stets 230V an - auch wenn der Brenner nicht läuft!

Am Stecker sind die Klemmen beschriftet mit L - N - PE (Schutzleiter) - T1 - T2 .... ggf noch weitere.
Für den Betrieb brauchen wir aber nur diese Klemmen.

Zwischen N + L müssen 230 V anliegen
Genauso wie zwischen N + T1

Sobald die Regelung Wärme fordert, der Kesselthermstat , Sicherheitskette....... geschlossen ist, liegt auch zwischen N + T2 eine Spannung an.
Der Brenner muss laufen.
Tut er das nicht, ist der Fehler am Brenner zu suchen ( defekte Ölvorwärmung, defekter Feuerungsautomat....)
 

gwengeiser

Threadstarter
Mitglied seit
23.12.2011
Beiträge
12
zwischen n und T2 liegt keine spannung an.

was jetzt?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
28.318
Dann ist die Regelung schuld.

Miss erst nochmal wenn der Kaminkehrerschalter aktiv ist.
Prüfe nochmals den Sicherheitstemperaturbegrenzer des Ölkessels.
Idealerweise sollte die ganze Verriegelungsschaltung vom Holzkessel abgeklemmt werden - so daß der Ölkessel autark da steht.
 

gwengeiser

Threadstarter
Mitglied seit
23.12.2011
Beiträge
12
auch mit gedrückter kaminkehrerschalter keine spannung an t2

hab diesen viessmann zwischenstecker 7402099 zwischengesteckt wird , wenn ein holzkessel mit angeschlossen wird an einen schornstein.
( schaltet relais , das wiederum die umwälzpumpe steuert. , muss mal sehen , wie die normale verkabelung sein soll. ich schau mal in meinen unterlagne nach .

wie teste ich den sicherheitsschalter , ausser ihn einfach zu drücken?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
28.318
Entferne diesen Zwischenstecker.

Stecke nur diesen Stecker am Brenner an, der direkt von der Regelung kommt. ( Kabel verfolgen)

Idealerweise siehst du nicht in den Unterlagen nach, sondern unter der Kesselverkleidung
 

gwengeiser

Threadstarter
Mitglied seit
23.12.2011
Beiträge
12
den hab ich schon gemessen.
stecker 41 der von der regelung kommt ( und unter der abdeckung liegt , und zum den zwischensteckern geht, hat keine spannung , gar keine !). mein schaltplan sagt ich muss ne brücke einbauen am stecker 55 , der jedoch kommt im stand-alone schaltpaln gar nicht vor.

stecker 41 hat nur spannung wenn zwischenstecker eingebaut ist. auch t2

problem scheint irgendwie mit abgasthermostat / türentriegelung zu liegen
 

gwengeiser

Threadstarter
Mitglied seit
23.12.2011
Beiträge
12
moment muss ich nochmal korrigieren

stecker 41 , den ich direkt an den brenner anschliessen könnte , hat keine spannung , wenn er vom zwischenstecker entfernt wird.....
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
28.318
Nein. Diese Brücke am Stecker 55 brauchst du nicht.

Nochmal.
Regelung -> Stecker 41 -> Kabel -> nochmal Stecker 41 -> Brenner.

Alles andere läßt du weg.
 

gwengeiser

Threadstarter
Mitglied seit
23.12.2011
Beiträge
12
ok

ich probier das jetzt mal aus.

wie gesagt

an stecker 41 von der steuerung liegt keine spannung an...
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
28.318
Du kannst die Spammung erst messen, wenn der Brennerstecker am Brenner angesteckt ist . Daher die Info, vor dem Anstecken den Steckerdeckelö zu entfernen.
 
Thema:

ölkessel viessmann biferral parallel mit feststoffbrennkessel. temperatur unzureichend

ölkessel viessmann biferral parallel mit feststoffbrennkessel. temperatur unzureichend - Ähnliche Themen

  • Rotex A1 Ölkessel Warm Wasser

    Rotex A1 Ölkessel Warm Wasser: Hallo zusammen, wir sind Besitzer einer Rotex A1 Anlage (: In den letzten Monaten habe ich bereits knapp 2000,00€ für Reperaturen investiert...
  • Ölkessel Logano 115 Logamatic 2101

    Ölkessel Logano 115 Logamatic 2101: Hallo liebes Forum! in unser Ferienhaus in Griechenland haben wir (hauptsächlich als Backup für eine thermische Solaranlage) eine Buderus...
  • Sieger Heizölkessel BE 1.1 mit Steuerung S 52 D

    Sieger Heizölkessel BE 1.1 mit Steuerung S 52 D: Heizung startet nicht automatisch Brenner startet nur im Handbetrieb, aber das Brennersymbol wird im Display nicht sichtbar. Sowie der Handbetrieb...
  • Holzkessel mit Ölkessel verbinden

    Holzkessel mit Ölkessel verbinden: Hallo. Bin neu hier. Meine Frage. Wie kann ich einen Holzkessel mit Pufferspeicher mit einem Ölkessel verbinden? ( Regelung)? Der Holzkessel steht...
  • Thermische Ausdehnungsgeräusche Knacksen beim Ölkessel

    Thermische Ausdehnungsgeräusche Knacksen beim Ölkessel: Hallo Ich habe einen ca. 20 Jahre alten Windhager OEX Ölkessel als Etagenheizung in meiner Wohnung. Seit 2 Jahren macht dieser ein extrem lautes...
  • Ähnliche Themen

    • Rotex A1 Ölkessel Warm Wasser

      Rotex A1 Ölkessel Warm Wasser: Hallo zusammen, wir sind Besitzer einer Rotex A1 Anlage (: In den letzten Monaten habe ich bereits knapp 2000,00€ für Reperaturen investiert...
    • Ölkessel Logano 115 Logamatic 2101

      Ölkessel Logano 115 Logamatic 2101: Hallo liebes Forum! in unser Ferienhaus in Griechenland haben wir (hauptsächlich als Backup für eine thermische Solaranlage) eine Buderus...
    • Sieger Heizölkessel BE 1.1 mit Steuerung S 52 D

      Sieger Heizölkessel BE 1.1 mit Steuerung S 52 D: Heizung startet nicht automatisch Brenner startet nur im Handbetrieb, aber das Brennersymbol wird im Display nicht sichtbar. Sowie der Handbetrieb...
    • Holzkessel mit Ölkessel verbinden

      Holzkessel mit Ölkessel verbinden: Hallo. Bin neu hier. Meine Frage. Wie kann ich einen Holzkessel mit Pufferspeicher mit einem Ölkessel verbinden? ( Regelung)? Der Holzkessel steht...
    • Thermische Ausdehnungsgeräusche Knacksen beim Ölkessel

      Thermische Ausdehnungsgeräusche Knacksen beim Ölkessel: Hallo Ich habe einen ca. 20 Jahre alten Windhager OEX Ölkessel als Etagenheizung in meiner Wohnung. Seit 2 Jahren macht dieser ein extrem lautes...

    Werbepartner

    Oben