Ökofen: Was beeinflusst Modulations Stärke?

Diskutiere Ökofen: Was beeinflusst Modulations Stärke? im Andere Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo alle Bei meinem Pelematic Condes mit Wärmepuffer und Touch v.4.0.1 beobachte ich bei den ca. 2-3 Std dauernden Brennzyklen, dass der...

Heizer21

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
01.01.2021
Beiträge
1.245
Hallo alle

Bei meinem Pelematic Condes mit Wärmepuffer und Touch v.4.0.1 beobachte ich bei den ca. 2-3 Std dauernden Brennzyklen, dass der Kessel fast immer sehr viel länger bei 80-100% Leistung brennt, als dies eigentlich notwendig wäre bzw erst spät im Zyklus runter moduliert.

Weiss jemand, wie man die Kesselleistung/Modulation schneller runter bekommt, ohne die hinterlegten Sollwerte wie zB „TPM soll“ oder „TPO soll“ zu verändern?

Mein Hintergedanke dabei sind, dass
1. der Brennzyklus länger lauft, wenn der Brenner schon früh im Zyklus tief runter moduliert.
2. Die Schichten des Speicher/Püffer beim langsamen Aufheizen weniger stark vermischen, was ebenfalls zu einer längeren Brennzyklen führt, da bei mir der Wert „TPM soll“ das Ende der Brennzeit vor gibt.


Danke
H.
 
Zuletzt bearbeitet:

-florian-

Mitglied seit
01.12.2022
Beiträge
3
Hallo Heizer21,

Ich kann deine Frage nicht vollständig beantworten, aber ich erinnere mich an die Aussage des Ökofen-Techniker, dass bei Warmwasserbereitung kaum moduliert wird. Vielleicht ist das bei dir der Fall.

Meine Anlage moduliert nur richtig, wenn kein Warmwasserbereitung aktiv ist.

Viele Grüße
 

Heizer21

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
01.01.2021
Beiträge
1.245
ja, danke.
WW Produktion hab ich im Winter sehr tief eingestellt, so dass der Speicher ausschliesslich über Heizkreis Sollwerte geheizt wird
 

-florian-

Mitglied seit
01.12.2022
Beiträge
3
Versuch es doch über die Außentemperaturregelung (AT Regelung bei Pellematic), dann wird die Leistung heruntergefahren in Abhängigkeit der Außentemperatur.
 

bendo

Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge
398
...Weiss jemand, wie man die Kesselleistung/Modulation schneller runter bekommt, ohne die hinterlegten Sollwerte wie zB „TPM soll“ oder „TPO soll“ zu verändern?..
Hallo,
die Pellematic\Einstellungen\Regeltemperatur scheint ein Modulieren des Brenners zu erzwingen:
1669906421347.png

Die steht bei mir Original bei 70°C. Der Kessel fährt immer zwischen ~90-100%. Das dann jeweils mehrmals am Tag für ca. 1h.
Stelle ich die Regeltemperatur auf 40°C dauert ein Brennerzyklus viele Stunden lang (manchmal den ganzen Tag). Die Modulation scheint nach oben auf 38% begrenzt zu sein (Die untere Grenze von 30% ergibt sich durch die Kesselmindestleistung von 4kW beim 14kW Pellematic Compact):
1669906640355.png

Gruß, bendo
 

Heizer21

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
01.01.2021
Beiträge
1.245
Versuch es doch über die Außentemperaturregelung (AT Regelung bei Pellematic), dann wird die Leistung heruntergefahren in Abhängigkeit der Außentemperatur.
AT Regelung zeigt an meinen zwei Betreuten Anlagen keine Wirkung und sei gem. Ökofen noch nicht „Aktiv“ geschaltet.
Zeigt AT bei jemand hier Wirkung?
 

Heizer21

Profi
Threadstarter
Mitglied seit
01.01.2021
Beiträge
1.245
Hallo,
die Pellematic\Einstellungen\Regeltemperatur scheint ein Modulieren des Brenners zu erzwingen:
Anhang anzeigen 32166
Die steht bei mir Original bei 70°C. Der Kessel fährt immer zwischen ~90-100%. Das dann jeweils mehrmals am Tag für ca. 1h.
Stelle ich die Regeltemperatur auf 40°C dauert ein Brennerzyklus viele Stunden lang (manchmal den ganzen Tag). Die Modulation scheint nach oben auf 38% begrenzt zu sein (Die untere Grenze von 30% ergibt sich durch die Kesselmindestleistung von 4kW beim 14kW Pellematic Compact):
Anhang anzeigen 32167
Gruß, bendo
Danke
Bei zwei identischen Systemen, beide identisch eingestellt und mit „Regeltemperatur“ auf 40c eingestellt, moduliert ein System maximal und lauft fast durch, und das andere System klebt bei 80-100% und taktet mehrmals täglich, ob wohl er bei tieferer Modulation offensichtlich durch laufen könnte
🤔
 

bendo

Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge
398
AT Regelung zeigt an meinen zwei Betreuten Anlagen keine Wirkung und sei gem. Ökofen noch nicht „Aktiv“ geschaltet.
Zeigt AT bei jemand hier Wirkung?
Kurz: Ich habe es noch nicht ausprobiert: Ist bei mir ausgeschaltet:
1669908426645.png

Was aber sind bei dir für Werte eingestellt: AT-Regelung würde in meinem Fall bedeuten:
AT<=-10°C --> Kessel=100%
AT>=10°C --> Kessel wird auf Mindestleistung (4kW von 14kW=29%) betrieben
1669908574753.png

Klingt eigentlich nicht schlecht. KA, warum das bei mir nicht eingeschaltet ist...
..Bei zwei identischen Systemen, beide identisch eingestellt und mit „Regeltemperatur“ auf 40c eingestellt, moduliert ein System maximal und lauft fast durch, und das andere System klebt bei 80-100% und taktet mehrmals täglich, ob wohl er bei tieferer Modulation offensichtlich durch laufen könnte
🤔
:unsure: :unsure: Vielleicht weichen die beiden Anlagen noch in anderen Einstellungen voneinander ab, die in einem der Fälle die Modulation verhindern??
Gruß, bendo
 
Thema:

Ökofen: Was beeinflusst Modulations Stärke?

Ökofen: Was beeinflusst Modulations Stärke? - Ähnliche Themen

  • spontane Durchmischung des Temperaturprofils im Schichtpufferspeicher - Ökofen Pelletronic touch

    spontane Durchmischung des Temperaturprofils im Schichtpufferspeicher - Ökofen Pelletronic touch: Werte Forengemeinde, ob das Thema hier richtig ist wissen wir nach der Lösung. Da die Anlage von der Ökofen Pelletronic touch gesteuert wird...
  • Ökofen: Warum min. Teillastleistung abhängig von Nennleistung??

    Ökofen: Warum min. Teillastleistung abhängig von Nennleistung??: Hallo Pellet Kessel Nutzer Ökofen Kessel gibt es in verschiedenen Varianten (Condens, SmartXS…) in Leistungsstuffen von 10 bis 18kW. Innerhalb...
  • Oekofen Nachlauf UWP

    Oekofen Nachlauf UWP: Hallo in die Runde, Ich habe eine Frage zu der Nachlaufzeit der UWP: Der Nachlauf des Kessels ist 30 Minuten, der Nachlauf der UWP ist 85 Minuten...
  • Oekofen Pellematic Compact: Problem mit der Freigabehysterese der UWP

    Oekofen Pellematic Compact: Problem mit der Freigabehysterese der UWP: Hallo, Wir haben in unserem 3-Familenhaus seit September 2022 eine Pellematic Compact 18kW mit 600L Pufferspeicher, 2 Heizkörper HK und 1 FB HK...
  • Pelletkessel/Ökofen: Was beeinflusst Zündgeschwindigkeit?

    Pelletkessel/Ökofen: Was beeinflusst Zündgeschwindigkeit?: Halle Pellet Liebhaber Ich betreue zwei Ökofen Condens Kessel mit Wärmepuffer. Im Winter meine ich zu beobachten, dass es bis zu 30 Min dauert...
  • Ähnliche Themen

    Oben