NK/NU/NU-3-32 mit R12 Regler (8810956)

Diskutiere NK/NU/NU-3-32 mit R12 Regler (8810956) im Wolf Forum im Bereich Heizungshersteller; Guten Abend zusammen, vor ungefähr einem Jahr habe ich mir ein Haus gekauft in der die oben genannte Ölheizung (Baujahr 1999) verbaut ist. Sie...

Eggi

Threadstarter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
15
Guten Abend zusammen,

vor ungefähr einem Jahr habe ich mir ein Haus gekauft in der die oben genannte Ölheizung (Baujahr 1999) verbaut ist.
Sie wird zum Heizen und fürs Warmwasser verwendet.
Seit längerer Zeit habe ich nun das Problem, dass die Heizung sehr häufig ausfällt da die Temperatur im Verbrenner zu hoch ist und der Sicherheitsbgrenzer dann die Heizung abschaltet.

Letztens habe ich die Heizung gereingt und gesehen, dass sich Löcher am Verbrennungsrohr durchgefressen haben.
Außerdem wird kalte Luft am Heizkessel ausgeströmt, ist das normal?
Ich habe den Bereich, um den ungefähr die Luft ausströmt, im Bild markiert.

Weiß jemand womit die hohe Temperatur zusammenhängen kann und auch ob das mit der auszichenden Luft am Kessel normal ist?

Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar.

Gruß
Eggi
 

Anhänge

Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.445
Standort
immer ganz tief drin
Wenn der SicherheitsTemperaturBegrenzer STB auslöst, dann heißt das, dass alle anderen REGELmechanismen, die ihm vor-geschalten sind, versagt haben. Da wird vielleicht ein Defekt in der Regelung (der Kasten auf dem Kessel mit der Uhr usw) vorliegen. Auch die Undichtigkeit IM Brenner it auffällig.
Das ist aber alles Sache eines Fachmanns, ÖL-Feuerungs-Fachmanns. WICHTIG!
 
Zuletzt bearbeitet:

Eggi

Threadstarter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
15
Hi Dr Schorni,
Danke für die schnelle Antwort.

Was jetzt auch noch dazugekommen ist ist, dass die Heizung nur noch im ERR ist.
Wassertemperatur und Außentemperatur werden noch angezeigt, die Kesseltemperatur nicht mehr.
Ich denke der Kesselfühler wird sich verabschieded haben.
Weisst du wo der sitzt?
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.445
Standort
immer ganz tief drin
Ich denke der Kesselfühler wird sich verabschieded haben.
DAS kanns echt sein, denn wenn DER nicht die Kesseltemp erfühlt, dann schaltet DER auch nicht ab, der Brenner läuft durch bis: STB als letzte Rettung.
Traust Du dir das zu ?! Ich MEINE es gibt vorne senkrecht links oder rechts oben von der runden schwarzgrauanthrazitfarbenen Brennertüre so ne Art "Blinddeckel", DA drunter sollten/könnten die Tauchhülsen mit den Fühlern sein.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.445
Standort
immer ganz tief drin
WICHTIG: bitte zuerst den 7-poligen breiten Stecker am Brenner abziehen (Entriegelungsknopf drücken) damit der keinsfalls ohne Fühler startet!

Der untere dickere kupferene ist der STB Fühler, der ist quasi "hydro-mechanisch" und stromlos. Das hier ausgehende Kupfer"kabel" ist in Wirklichkeit ein sehr feines Kapillarrohr, das darf KEINESFALLS geknickt werden!!
Der obere dünnere silberne ist der KESSELfühler, der misst/fühlt quasi elektrisch, deshalb hat der auch ein normales KABEL dran.
WICHTIG ist dass beide Fühler vorsichtig und mit maximalem Wandungskontakt wieder in die Tauchhülse kommen. Manchsmal ist da noch so ein Klemm-Blechstreifen dabei, der für das Anliegen an der Wandung sorgt. Taschenlampe benutzen !
Erfolgt im Display KEINE KESSELtemperaturanzeige? DANN ist womöglich der Fühler defekt und/oder Kontakte unklar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eggi

Threadstarter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
15
Naja, der STB Fühler ist stellenweise schon ein bisschen geknickt, auch bedingt dadurch, dass dieser hinten in der Heizung steckt und nach vorne geführt werden muss.

Ich habe den Kesselfühler probeweise zum kühlen kurz rausgezogen und wieder eingesteckt.
Die Temperatur wurde angezeigt, als ich den wieder in den Kessel geschoben habe ist er auf über "98" Grad und dann auf unter "-10" Grad abgestürzt um wieder "Err" anzuzeigen.
Vor dem Ausfall hatte er nur ca. "58" Grad angezeigt, obwohl er anscheinend um die "100" hat.

Ich werde es morgen nochmal probiere wenn das alles wieder abekühlt ist.
Wenn das wieder passiert werde ich einen neuen Fühler kaufen und wenn das nichts hilft hoffe ich, dass ich einen guten Heizungsfachmann finde.

Vielen Dank für deine Hilfe :)
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.445
Standort
immer ganz tief drin
ICH würde empfehlen GLEICH einen (guten) Heizungsfachmann einzubinden. Da gibts ja sicher einen Adress-Aufkleber am Kessel, von dem der die Anlage bisher betreut hat. DER kennt die ja dann auch und ist auf die Hersteller fit. Bedenke auch: das ist alles 21 Jahre alt - ja ja "voll volljährig", ja - aber halt auch "alt".
Btw: wieviele Familien/Wohnungen versorgt den dieser 32 kW-Mega-Kessel, sieben oder nur fünf? Die haben jetzt dann womöglich kein Warmwasser mehr ?!? :unsure:
 

Eggi

Threadstarter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
15
Bisher konnte ich noch keinen Aufkleber entdecken.
4 Wohnungen auf 3 Etagen, von denen eine leersteht, eine vermietet und zwei selbst genutzt sind.
Vllt. Ist der 32kW Kessel auch zu groß und überheizt weil er die Wärme nicht wegbekommt?
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.445
Standort
immer ganz tief drin
Er "IST" sicher zu groß, 32 kW reicht schon so bis 500-600m² je-nach-dem....
Dennoch hat DAS nichts mit dem Überheizen zu tun. An sich muss zuerst der KesselFÜHLER spätestens bei 75-80 eine REGEL-Abschaltung machen, eben damit NICHT der STB bei ca 95 eine Sicherheits-Abschaltung mit VERRIEGELUNG auslöst.
 

Eggi

Threadstarter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
15
Hmm da sind 300m2 nur die Hälfte.
Obwohl die Heizung über Nacht aus war, war sie mit ca. 60° und 54° Warmwassertemperatur immer noch ganz schön warm.

Gibt es sowas wie "Nachheizen"?
Kann es nicht sein, dass die Heizung zu träge reagiert wenn z. B. die Heizung bei 78° abschaltet aber die Wärme weder ins Wasser noch in die Heizungen abgeleitet wird?

Danke
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.445
Standort
immer ganz tief drin
Hmm da sind 300m2 nur die Hälfte
Klassischer Fall von Überdimensionierung - oder Gebäude Baujahr 1940, die Fenster von Luftangriffen zerstört und seitdem keine energetischen Verbesserungen.
war sie mit ca. 60° und 54° Warmwassertemperatur
Also 60 im Kessel oben und 54 im WW-Speicher unten?? Kommt drauf an welche Ausgangstemperatur war. Dachte der Kesselfühler zeigt nichts an?
 

Eggi

Threadstarter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
15
Ne 1972 mit neuen Fenstern und Außendämmung, also eher überdimensioniert.

Die Temperatur wurde gestern anscheinend nicht angezeigt, da über 100°C dran waren und nur noch ERR gemeldet wurde.
Bevor die Heizung allerdinhs in Störung gegangen ist hatte er nur ca. 60 angezeigt obwohl anscheinend über 100 schon vorhanden waren.
 

Eggi

Threadstarter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
15
Ne, war mir im wahrsten Sinne des Wortes zu heiß.
Habe die Heizung heute morgen nur kurz eingeschaltet um zu schauen ob die Temperatur angezeigt wird.
Werde mir das heute nach Feierabend mal anschauen und berichten.

Vielen Dank :)
 

Eggi

Threadstarter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
15
Hi, ich wollte mich nochmal melden.
Die Heizung läuft seit ca. 4 Stunden wieder ganz normal, zwischen 70 und 80°C.
Ich bin mal gespannt wie lange sie tut bis sie wieder ausfällt oder ob vllt. einfach der Fühler nicht richtig eingesteckt war.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.445
Standort
immer ganz tief drin
hmm, ja macht sie nun STÄNDIG 70-80 Grad im KESSEL - fährt also im quasi-Handbetrieb ODER steht der Kessel halt nur auf dieser Temperatur RUM, weil eine WW-Anforderung bedient WURDE? Wie hoch ist denn der WW-Sollwert?
 

Eggi

Threadstarter
Mitglied seit
15.09.2020
Beiträge
15
Der WW-Sollwert ist bei 58° eingestellt.
Die Heizung läuft im Auto-Modus und der Kessel hält die Temperatur so um 70° rum.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.445
Standort
immer ganz tief drin
hmmm. An sich darf der Brenner NICHT starten um den Kessel auf Temperatur zu halten, der darf NUR starten wenn eine WW-Anforderung besteht, also der WW Speicher abgekühlt ist. Mal beobachten was die Regelung für ein Symbol zeigt wenn der Brenner startet. Nicht dass der da die ganze Zeit andauernd und ohne Unterlass...
 
Thema:

NK/NU/NU-3-32 mit R12 Regler (8810956)

NK/NU/NU-3-32 mit R12 Regler (8810956) - Ähnliche Themen

  • Temperaturregler an Frischwassermodul undicht / tropft

    Temperaturregler an Frischwassermodul undicht / tropft: Hallo, der Temperaturregler am Frischwassermodul unseres Wolf Speichers tropft permanent, sodass innerhalb von ein paar Tagen ein ganzer Eimer...
  • Regler VRC 630 an VSC 196-C150

    Regler VRC 630 an VSC 196-C150: Ich möchte eine VSC 196-C150 mit einem VRC 630 Regler verbinden. Das geht theoretisch über die 7-8-9 Schnittstelle und ich versuche gerade zu...
  • Verkaufe neuen Gaskombiregler VR425 von Viessmann für MatriX-Brenner

    Verkaufe neuen Gaskombiregler VR425 von Viessmann für MatriX-Brenner: Zum Verkauf steht ein Gaskombiregler VR425 von Viessmann. Artikelnummer: VI7825066 Hersteller...
  • Systemregler richtig benutzen?

    Systemregler richtig benutzen?: Hallo, ich habe in der Mietwohnung eine Junkers ZWN18, die letzen Winter mangels Regler immer wieder gerumpelt hat, da sie zu viel Wärme erzeugt...
  • Wolf Regler R18 steuert Heizkreispumpe nicht automatisch an

    Wolf Regler R18 steuert Heizkreispumpe nicht automatisch an: Hi liebe Heizungsfreunde, ich habe mich hier angemeldet, da es mit der Heizungsanlage im Haus meiner Eltern ein Problem mit der Fußbodenheizung...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben