Neutralisation von Kondensat aus Brennwertgerät?

Diskutiere Neutralisation von Kondensat aus Brennwertgerät? im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Hallo, wir haben unsere 34 Jahre alte Junkers Therme im Januar durch eine neue Viessmann Vitodens 200 mit 26 kw ersetzen lassen. Mich hat ein...
#1

FranzN.

Dabei seit
10.05.2015
Beiträge
18
Zustimmungen
0
Hallo,

wir haben unsere 34 Jahre alte Junkers Therme im Januar durch eine neue Viessmann Vitodens 200 mit 26 kw ersetzen lassen.

Mich hat ein Bekannter nun etwas verunsichert, da er gesehen hat, dass das Kondensat der Therme im Heizungskeller direkt in den Abfluss geleitet wird. Wie ich gelesen habe, ist das Neutralisieren bei einer Gasheizung erst ab 200 kw vorgeschrieben.

Wie würdet Ihr das ganze einschätzen? Muss ich mir ohne Neutralisator sorgen um meine alten Abwasserleitungen machen oder das saure Kondensat nicht weiter schlimm?

Ich würde mich über eine einschäzung freuen,
grüße

Franz
 
#2
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.240
Zustimmungen
514
Keine Sorge. Eine Neutralisation brauchst du nicht.

Diese kleinen Mengen Kondensat werden mit den haushaltsüblichen Mengen Abwasser (welche meist basisch sind) neutralisiert.
 
#3

Crownhunter

Dabei seit
25.07.2013
Beiträge
825
Zustimmungen
19
Wenn sie denn ins Haushaltsabwasser geleitet werden und nicht, wie bei einem Bekannten, direkt vom Heizungsraum in den Garten gehen wo nachweislich kein Abwasserrohr liegt. Ja, ja, wer da wohl die Abnahme und Inbetriebnahme gemacht und alles genehmigt hat und der Schorni kontrolliert das auch noch alle zwei Jahre und hat sogar mal angeboten, im Rahmen des effizienten Heizens, eine Mengenmessung des Kondensats zu machen. Also, wenn das nicht Umweltschutz in Reinkultur ist dann weis ich nicht........
 
#4
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Dabei seit
17.07.2013
Beiträge
4.803
Zustimmungen
254
Hausdoc hat gesagt.:
Keine Sorge. Eine Neutralisation brauchst du nicht
Ganz so pauschal wie Hausdoc unterschreibe ich das nicht. Immer in Abhängigkeit des verwandten Abflussrohrmaterials. Wurde da Gussrohr (SML) verbaut, sollte eine Neutralisation stattfinden, es sei denn es ist sichergestellt, dass genügend häusliche Abwässer vorhanden sind.
 
#5

FranzN.

Dabei seit
10.05.2015
Beiträge
18
Zustimmungen
0
Ich danke euch für die schnellen Antworten.

Ich weiß nicht aus welchem Material die Abwasserleitungen sind... Gibt es eine Möglichkeit, dass anhand irgendwelcher Merkmale zu sehen? Das Haus wurde in den 50er Jahren gabaut und hat im Heizungsraum einen Abflusss im Boden integriert.

In den Abfluss fliest lediglich das Wasser der Therme, könnte also je nach Material schon zum Problem werden?
 
#6
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Dabei seit
17.07.2013
Beiträge
4.803
Zustimmungen
254
FranzN. hat gesagt.:
Das Haus wurde in den 50er Jahren gabaut und hat im Heizungsraum einen Abflusss im Boden integriert.
Dann wird der Sinkkasten aus Gusseisen und die Rohre unter der Kellersohle wohl Tonrohr sein.
 
#7
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Dabei seit
31.10.2014
Beiträge
2.893
Zustimmungen
185
der Bodenablauf wird nicht direkt aufs Tonrohr angeschlossen sein sonder wenigstens noch etwas Guss rohr zwischen...
 
#8
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
3.905
Zustimmungen
224
Ort
dem Süden von Berlin
Hausdoc hat gesagt.:
Keine Sorge. Eine Neutralisation brauchst du nicht.
Sehe ich auch so! Nur zur Info pH 7 ist neutral, Kondensat aus Brennwert= 4-5 , das entspricht dem pH- Wert von Wein=4 Bier=5 und Cola hat sogar einen pH=3 , selbst Urin hat keinen pH= 7 sondern 5-6 im Normalfall.
Nun mach dir selber darauf einen Reim.
 
#9

FranzN.

Dabei seit
10.05.2015
Beiträge
18
Zustimmungen
0
Ich danke euch für die Einschätzung.
Ich werde das dann mal so belassen wie es ist und mich sobald die Heizsaison los geht an die Optimierung der Anlage machen.
 
Thema:

Neutralisation von Kondensat aus Brennwertgerät?

Neutralisation von Kondensat aus Brennwertgerät? - Ähnliche Themen

  • Wie Kondensatableitung in altem Schornstein ermöglichen?

    Wie Kondensatableitung in altem Schornstein ermöglichen?: Liebe Gruppenmitglieder, ich habe ein Haus von 1929. Die Ölheizung wurde von unserem Vorgänger erneuert und im Schornstein steckt offenbar ein...
  • Kondensatpumpe - Ersetzbar durch Teich oder Schmutzwasserpumpe?

    Kondensatpumpe - Ersetzbar durch Teich oder Schmutzwasserpumpe?: Hallo Allerseits. EDIT: Folgendes Thema wurde gelöst. Die Lösung inklusive Kosten befindet sich auf der 2. Seite! Meine Frau und ich kauften...
  • Junkers Bosch GC 9000 iW 20 E 23 mit CW 400, Anschluss für Notausschaltung bei def. Kondensathebeanl

    Junkers Bosch GC 9000 iW 20 E 23 mit CW 400, Anschluss für Notausschaltung bei def. Kondensathebeanl: gibtes bei der GC 9000iw eine Anschlussmöglichkeit für denAlarmanschluss der Hebeanlage, um im Notfall die GC auszuschalten? DieHebeanlage stellt...
  • Heizungsanlage verliert Druck über Kondensatleitung

    Heizungsanlage verliert Druck über Kondensatleitung: Hallo zusammmen, ich habe einen Remeha Avanta Plus 28c Kessel an einer 2-Etagen Einrohrheizung. Diese verliert so gut wie täglich Druck (von 2...
  • Integral-Kondensations-Wärmetauscher entkalken

    Integral-Kondensations-Wärmetauscher entkalken: Hallo, gem. "Installations und Wartungsanleitung auroCompact" kann man den Wärmetauscher wohl entkalken. (s. 8.4.3 Seite 62) Welche...
  • Ähnliche Themen

    Oben