neue Brennwert Kombitherme mit Warmwasserspeicher ..... Junkers oder Vaillant

Diskutiere neue Brennwert Kombitherme mit Warmwasserspeicher ..... Junkers oder Vaillant im Junkers-Bosch Forum im Bereich Heizungshersteller; :rolleyes: Hallo Zusammen, ich bin auf der Suche nach einer neuen Brennwert Kombitherme mit integrierten Warmwasserspreicher. Da ich leider...

Mr.Ratlos

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2010
Beiträge
4
:rolleyes: Hallo Zusammen,



ich bin auf der Suche nach einer neuen Brennwert Kombitherme mit integrierten Warmwasserspreicher.

Da ich leider überhauptkeine Ahnung in der Thematik habe ;bin ich froh das es ein solches Forum und hoffentlich einige Fachleute hier gibt , die mir neutrale Auskünfte und Tips geben können.

Ich schwanke aktuell zwischen dem kauf einer Vaillant ecoKompact VSC und einer Junkers ZBS 22/100 S3 MA 23 (oder 22/120 S2 MA 23...hatte man mir auch angeboten,Unterschied zur S3??).


Beide Geräte entsprechen , aus meiner Laien Sicht, meinen Ansprüchen. Bei den Erkundigungen bei den Händlern vor Ort wurden mir Unterschiedlichen Auskünfte und Meinungen entgegen gebracht.

Mein EFH hat eine Wohnfläche von 170 Quadrat ohne Fußbodenheizung. Die Heizkörper sind allesamt relativ neu (2 Jahre alt)

Aktuell habe ich eine Vissmann Eurola die aber Langsam den Geist aufgibt.



Kann mir jemand einen Rat geben (Vor und Nachteile) der beiden Modelle die vielleicht für mich beim kauf bzw. der Etscheidungsfindung ausschlaggebend sein könnten ?



vielen dank im voraus für eure Hilfe...





Viele Grüße


Mr. Ratlos ?(
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.347
Hallo,
Beide Geräte sind technisch gesehen gleich auf.

In deinem Fall wird es wohl so sein, daß du die längste Betriebszeit keinen Brennwerteffekt hast . Sowohl bei niedrigen Außentemperaturen im Heizbetrieb als auch im Warmwasserbetrieb läuft die Heizung dann im Heizwertbetrieb. Das bedeutet keine Kondensation und somit keine Ersparnis und dafür Verschmutzung des Wärmetauschers.

An der Betriebsart heizen kannst du nichts mehr ändern- sehr wohl an der Betriebsart Warmwasser.
Wenn man hier statt eines Speichers mit Rohrbündelwärmetauscher (normaler Boiler) ein Speicherladesystem verwendet, hat man hier im Warmwasserbetrieb vollen Brennwerteffekt.
Beide von dir ausgesuchte Modelle bieten diese Technik nicht.
Jedoch bietet sowohl Vaillant als auch Junkers entsprechende Geräte an. In dem Punkt möchte ich einen 3. Hersteller ins Spiel bringen. Auch Viessmann hat hier eine gute Lösung. Vermutlich hast du durch die Eurola Viessmann außen vor gelassen.
 

Mr.Ratlos

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2010
Beiträge
4
......

Hallo,



laut meiner Information hat sowohl die Junkers Anlage (Technisches Datenblatt steht "Schichtladespeicher)" als auch die Vaillant (Warmwasser Schichtladespeicher) haben das von dir aufgeführt System. Oder täusche ich mich hier und das was du meinst ist noch etwas anderes ?



vg


Hausdoc schrieb:
Hallo,
Beide Geräte sind technisch gesehen gleich auf.

In deinem Fall wird es wohl so sein, daß du die längste Betriebszeit keinen Brennwerteffekt hast . Sowohl bei niedrigen Außentemperaturen im Heizbetrieb als auch im Warmwasserbetrieb läuft die Heizung dann im Heizwertbetrieb. Das bedeutet keine Kondensation und somit keine Ersparnis und dafür Verschmutzung des Wärmetauschers.

An der Betriebsart heizen kannst du nichts mehr ändern- sehr wohl an der Betriebsart Warmwasser.
Wenn man hier statt eines Speichers mit Rohrbündelwärmetauscher (normaler Boiler) ein Speicherladesystem verwendet, hat man hier im Warmwasserbetrieb vollen Brennwerteffekt.
Beide von dir ausgesuchte Modelle bieten diese Technik nicht.
Jedoch bietet sowohl Vaillant als auch Junkers entsprechende Geräte an. In dem Punkt möchte ich einen 3. Hersteller ins Spiel bringen. Auch Viessmann hat hier eine gute Lösung. Vermutlich hast du durch die Eurola Viessmann außen vor gelassen.
Hausdoc schrieb:
Hallo,
Beide Geräte sind technisch gesehen gleich auf.

In deinem Fall wird es wohl so sein, daß du die längste Betriebszeit keinen Brennwerteffekt hast . Sowohl bei niedrigen Außentemperaturen im Heizbetrieb als auch im Warmwasserbetrieb läuft die Heizung dann im Heizwertbetrieb. Das bedeutet keine Kondensation und somit keine Ersparnis und dafür Verschmutzung des Wärmetauschers.

An der Betriebsart heizen kannst du nichts mehr ändern- sehr wohl an der Betriebsart Warmwasser.
Wenn man hier statt eines Speichers mit Rohrbündelwärmetauscher (normaler Boiler) ein Speicherladesystem verwendet, hat man hier im Warmwasserbetrieb vollen Brennwerteffekt.
Beide von dir ausgesuchte Modelle bieten diese Technik nicht.
Jedoch bietet sowohl Vaillant als auch Junkers entsprechende Geräte an. In dem Punkt möchte ich einen 3. Hersteller ins Spiel bringen. Auch Viessmann hat hier eine gute Lösung. Vermutlich hast du durch die Eurola Viessmann außen vor gelassen.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.347
Sorry - mein Fehler - und das gleich doppelt

Du hast Recht.

So gesehen ist zwischen beiden Geräten kaum ein Unterschied.
Das Vaillant Gerät ist etwas günstiger bei den Warungskosten. Davon würde ich eine Entscheidung aber nicht abhängig machen.
Darf ich fragen warum du die Vitodens 333 ausgrenzt??
 

Mr.Ratlos

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2010
Beiträge
4
kein Vissmann Fan

Hallo,



da bin ich ja beruhigt, sonst würde ich jetzt wieder bei Null Anfangen. Mit meinem bisherigen Gerät , der Vissmann Eurola, habe ich eigentlich immer Probleme gehabt. Man kann sagen ich habe in den letzten zwei Jahren durchschnittlich € 500- 700€ Euro pro Jahr Inverstiert damit das Ding , nach Problemen , defekten oder techinschen Problemen mit der Bedieneinheit überhaupt wieder lief. Natürlich kamen die Probleme in der Regel im Winter und am Wochenende auf. Mein Haus und Hof Kundendienst hat die Helle Freude an mir. Damit muß jetzt Schluß sein und mein Vertrauen in die Markt Vissmann ist nahe dem Siedepunkt.

Aktuell läuft das Ding und ich möchte ungern warten bis wiedr was ist und wieder Geld investieren, deshalb möchte ich jetzt eine neue die mir Zuverlässig ihre Dienste leistet.



vg
 

Mr.Ratlos

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2010
Beiträge
4
Gibt es denn einen Vorteil bei der Vissmann der mich dazu bewegen sollte meine Bedenken doch noch mal zu Überdenken ???
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
29.347
Die wesendlich bessere Wartungsfreundlichkeit.
Ich finde auch die Viessmann Regelung von der Nutzerführung etwas gelungener.

Zugegeben - die Eurola war eine zusammengeschusterte Zauberkiste....


Eine Frage von mir: Welche Wasserhärte gibts in eurer Gegend???
 
Thema:

neue Brennwert Kombitherme mit Warmwasserspeicher ..... Junkers oder Vaillant

neue Brennwert Kombitherme mit Warmwasserspeicher ..... Junkers oder Vaillant - Ähnliche Themen

  • Neue Gas-Brennwerttherme

    Neue Gas-Brennwerttherme: Hallo ich brauche Unterstützung oder Ratschläge. Neue Gastherme für EFH 160m² nach Enev 2002 gebaut. Damals errechneter Verbrauch19800 kWh mit...
  • Neue Heizung 2018 bekommen! Brennwertheizung für 2 Wohnungen.

    Neue Heizung 2018 bekommen! Brennwertheizung für 2 Wohnungen.: Neue Heizung 2018 bekommen! Brennwertheizung für 2 Wohnungen. Nun wurde vor ein paar Tagen, 2021, die Feuerstättenschau durchgeführt! Obwohl...
  • Junkers ZB 7-22 Brennwertkessel gegen neues Modell tauschen ?

    Junkers ZB 7-22 Brennwertkessel gegen neues Modell tauschen ?: Hi Leute, ich besitze ein Junkers Brennwertgerät Typ ZB 7-22 welches im Jahr 2003 verbaut wurde. Sind die "neueren" Brennwertkessel von heute...
  • Neues Brennwertgerät!

    Neues Brennwertgerät!: Hallo ich brauche eine neie Heizung da bei der alten der Gußbloch undicht ist. So es soll ein Brennwertgerät werden Der alte Kessel hatte 28 Kw...
  • Unterflurkonvektoren und neue Gasbrennwerttherme

    Unterflurkonvektoren und neue Gasbrennwerttherme: Hallo. In unserem Reihenhaus (Baujahr 1976) wurde im September eine neue Gasbrennwerttherme von Brötje eingebaut. Im Wohnzimmer haben wir zwei...
  • Ähnliche Themen

    • Neue Gas-Brennwerttherme

      Neue Gas-Brennwerttherme: Hallo ich brauche Unterstützung oder Ratschläge. Neue Gastherme für EFH 160m² nach Enev 2002 gebaut. Damals errechneter Verbrauch19800 kWh mit...
    • Neue Heizung 2018 bekommen! Brennwertheizung für 2 Wohnungen.

      Neue Heizung 2018 bekommen! Brennwertheizung für 2 Wohnungen.: Neue Heizung 2018 bekommen! Brennwertheizung für 2 Wohnungen. Nun wurde vor ein paar Tagen, 2021, die Feuerstättenschau durchgeführt! Obwohl...
    • Junkers ZB 7-22 Brennwertkessel gegen neues Modell tauschen ?

      Junkers ZB 7-22 Brennwertkessel gegen neues Modell tauschen ?: Hi Leute, ich besitze ein Junkers Brennwertgerät Typ ZB 7-22 welches im Jahr 2003 verbaut wurde. Sind die "neueren" Brennwertkessel von heute...
    • Neues Brennwertgerät!

      Neues Brennwertgerät!: Hallo ich brauche eine neie Heizung da bei der alten der Gußbloch undicht ist. So es soll ein Brennwertgerät werden Der alte Kessel hatte 28 Kw...
    • Unterflurkonvektoren und neue Gasbrennwerttherme

      Unterflurkonvektoren und neue Gasbrennwerttherme: Hallo. In unserem Reihenhaus (Baujahr 1976) wurde im September eine neue Gasbrennwerttherme von Brötje eingebaut. Im Wohnzimmer haben wir zwei...

    Werbepartner

    Oben