Neubau: welche Heizung?

Diskutiere Neubau: welche Heizung? im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Hallo, meine Mutter will ein Neubau errichten. Ich wollte hier jetzt mal ein paar unabhängige Leute fragen, ob das Heizungskonzept in ordnung...

CE1984

Threadstarter
Mitglied seit
26.01.2010
Beiträge
3
Hallo, meine Mutter will ein Neubau errichten.

Ich wollte hier jetzt mal ein paar unabhängige Leute fragen, ob das Heizungskonzept in ordnung ist.
Also als erstes sind solarkollektoren angedacht. Sowie für meine Mutter recht unumgänglich einen Kaminofen mit einer Wassertasche zur Wassererhitzung. Jedoch braucht man trotzdem noch eine "normale" Heizung um Warmes Wasser zu bekommen, wenn die Sonne nicht scheint oder keiner da ist um ständig Holz nach zu legen. Ich denk da ja eine Luft-Wasser Wärmepumpe. Unser Architekt meinte eine Flüssiggasheizung wäre besser (Erdgasleitung nicht möglich).

Zum Haus kann ich noch sagen, das es die Wohnfläche rund 102 m² beträgt. Und einen errechneten Jahres-Heizwärmebedarf von 11.500 kW/h.



Vielen Dank schon mal im voraus.
 

Daniels89

Mitglied seit
12.07.2009
Beiträge
146
Hallo, Sonnenheizung und Kaminofen sind schon ok, also mit Pufferspeicher, aber wenn dan einen Schichtenspeicher z.B. von Citrin oder einen Kombispeicher mit einen innenrohr für die Trinkwasserbereitung!



als Heizung würde ich dir ein Ölbrennwergerät Buderus GB125 oder Buderus SB 105



Als Heizfläche Fußbodenheizung oder Wandheizung, falls du dich jedoch für Heizkörper entscheiden solltest, würde ich dir Kermi X2 Heizkörper empfehlen!



für Gas würde ich auf Buderus GB 162 oder ein Vailland Brennwerttherme empfehlen!!



lass dir von deinen heizungsbauer oder internet Prospeckte zukommen :thumbup:
 

CE1984

Threadstarter
Mitglied seit
26.01.2010
Beiträge
3
Ok... die nächste Meinung also Öl... ^^

Als Heizflächen wird es eine Fussbodenheizung geben.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.017
hi

Hallo!
Also Puffer ist sicherlich ein muss mit dieser Kombination!
Ich würde einen Brötje MPS Speicher empfehlen und einen Brötje WGB 15 C (3,5-15kW).....
Als kpl. Regelung sowohl der Solarseite als auch des Kaminofens einen Brötje ISR-SSR Regler....

Gruß,
-GR-
 

CE1984

Threadstarter
Mitglied seit
26.01.2010
Beiträge
3
Ihr geht ja schon mehr auf die Speicher usw. ein.
Mich würde aber eher generell Interesieren, ob zu dem Solarkollektor und dem Kamin, es besser ist eine Luft- Wasser- Wärmepumpe zu installieren oder ein Flüssiggasanlage mit Tank im Garten!
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.017
Hi!

Hallo!
OK.....dann würde ich ehr die Flüssiggasvariante wählen.......
Du schreibst ja, dass gerade die WW-Bereitung sicherzustellen sei, wenn denn mal keine Sonne scheint (Winter/Herbst) oder keiner den Kamin anstochert!
Eine Wärmepumpe sollte bzw. kann nur sinnvoll mit niedrigen Systemtemperaturen betrieben werden! Genau diese haben wir aber bei der WW Bereitung nicht! Auch bräuchtest du dann einen anderen bzw. einen extra reinen Wärmepumpenspeicher, da diese wesentlich mehr/längere Heizschlangen besitzten müssen!

Gruß,
-GR-
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.935
Hallo
eine Luft Wasser Wärmepumpe arbeitet nur bis knapp unter 0° wirschaftlich

Wenn man dann auch noch hohe Heiztemperaturen wegen Warmwasserbereitung machen muss gehts ganz den Bach runter. Dann isses nix mehr von angepriesenen Arbeitszahlen von 4 , nochwas.... Da geht sie Arbeitszahl realistisch gen 1.
Desweiteres feindet man sich mit einer Luftwärmepumpe ganz automatisch mit den Nachbarn an. Diese Dinger machen mämlich Lärm ;)


Somit stimme ich meinen Mitpostern zu. Flüssiggasbrennwertherme mit Solarunterstützung für Warmwasser und Heizung
Das deckt sich auch mit dem Wunsch den Kaminofen heizungsunterstützt einzusetzen - der notwendige Pufferspeicher ist nämlich schon vorhanden.

Übrigens: Höre im Fall einer neuen Heizung lieber nicht auf einen Architekten. Die sind zu 95% auf dem Gebiet absolute Laien .

In allen Anlagen die ich kenne wo ein Architekt das Heizungskonzept erstellt hat, kenne ich keine einzige(!) Anlage die nicht bereits im 1. Jahr teuer umgebaut werden musste, oder das Konzept verworfen wurde um letztlich im nachhinein eine ganz andere Heizung zu verbauen. Alles zu Lasten des Bauherren.

Für dieses Gebiet gibt es Fachprojektanten.

Noch eine Anmerkung bezüglich Flüssiggastank. Laß dir von den div Anbietern nicht weiß machen daß man Tanks nur mieten dürfe... Wenn du einen Miettank vom Anbieter hast darfst du ausschließlich(!) nur von diesem Anbieter tanken. Der Anbieter weiß das und gestaltet den Gaspreis dementsprechend.
Wenn du einen Gastank selbst kaufst ( kostet ca 2000€ / 1,2 to) kannst du am freien Markt tanken. Der Gaspreis liegt dann niedriger. Derzeit kostet Flüssiggas am freien Markt ca 10-15 ct pro Liter weniger als bei Miettankfüllungen - und das bei ein um dem selben Anbieter.
 
Thema:

Neubau: welche Heizung?

Neubau: welche Heizung? - Ähnliche Themen

  • Frage zum Neubau und Entscheidung welche Anlage zum x mal

    Frage zum Neubau und Entscheidung welche Anlage zum x mal: Hallo liebe Foren-Freunde, ich bin neu im Forum, habe aber schon viele Artikel gelesen als Gast. Wir wollen einen Bungalow Bauen so zwischen 100...
  • Neubau mit Gastherme - Vorlauftemperatur 48 Grad? Anpassen?

    Neubau mit Gastherme - Vorlauftemperatur 48 Grad? Anpassen?: Hallo zusammen, wir haben einen Neubau nach EnEV-Standard bzw. praktisch ein bisschen besser und lt. BlowerDoor-Test sehr gute Dichtigkeit...
  • Welche Gastherme für Neubau

    Welche Gastherme für Neubau: Hallo, wir planen den Neubau von einem Einfamilienhaus nach ENEV, 140qm, ohne Keller. Wir haben uns für Gas mit Solar und Fussbodenheizung...
  • Wohnhausneubau 540 qm mit Pool, welche Heizung?

    Wohnhausneubau 540 qm mit Pool, welche Heizung?: Hallo! Wir planen einen EFH-Neubau mit einer Wohnfläche von rund 540 qm und Pool. Das Haus soll in Massivbauweise entstehen. Unter die...
  • Neubau welche Technik

    Neubau welche Technik: Hallo Wir fangen ab nächste Woche an zu Bauen je nachdem wie das Wetter so mitspielt. Gebaut wird 9m x 9m 2 Vollgeschosse mit Keller (in...
  • Ähnliche Themen

    • Frage zum Neubau und Entscheidung welche Anlage zum x mal

      Frage zum Neubau und Entscheidung welche Anlage zum x mal: Hallo liebe Foren-Freunde, ich bin neu im Forum, habe aber schon viele Artikel gelesen als Gast. Wir wollen einen Bungalow Bauen so zwischen 100...
    • Neubau mit Gastherme - Vorlauftemperatur 48 Grad? Anpassen?

      Neubau mit Gastherme - Vorlauftemperatur 48 Grad? Anpassen?: Hallo zusammen, wir haben einen Neubau nach EnEV-Standard bzw. praktisch ein bisschen besser und lt. BlowerDoor-Test sehr gute Dichtigkeit...
    • Welche Gastherme für Neubau

      Welche Gastherme für Neubau: Hallo, wir planen den Neubau von einem Einfamilienhaus nach ENEV, 140qm, ohne Keller. Wir haben uns für Gas mit Solar und Fussbodenheizung...
    • Wohnhausneubau 540 qm mit Pool, welche Heizung?

      Wohnhausneubau 540 qm mit Pool, welche Heizung?: Hallo! Wir planen einen EFH-Neubau mit einer Wohnfläche von rund 540 qm und Pool. Das Haus soll in Massivbauweise entstehen. Unter die...
    • Neubau welche Technik

      Neubau welche Technik: Hallo Wir fangen ab nächste Woche an zu Bauen je nachdem wie das Wetter so mitspielt. Gebaut wird 9m x 9m 2 Vollgeschosse mit Keller (in...

    Werbepartner

    Oben