Neubau-Fußbodenheizung in den Räumen unterschiedlich (Vaillant aurocompact)

Diskutiere Neubau-Fußbodenheizung in den Räumen unterschiedlich (Vaillant aurocompact) im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo alle zusammen, wir sind seit 20 Tagen bei uns ins Neubau-Einfamilienhaus (120 m2 Wohnfläche, im EG und OG überall Fliesen und...

user874rest

Threadstarter
Mitglied seit
06.05.2021
Beiträge
3
Hallo alle zusammen,

wir sind seit 20 Tagen bei uns ins Neubau-Einfamilienhaus (120 m2 Wohnfläche, im EG und OG überall Fliesen und Fußbodenheizung, Fertigstellung Dezember 2020) eingezogen. Wir mussten nun feststellen, dass die Fußbodenheizung (EG und OG), die über ein Vaillant aurocompact Solar-Gas-Brennwertsystem + Steuergerät „multimatic VRC 700/6“ + Raumtheormostate in allen Räumen betrieben wird, scheinbar nicht wirklich heizt bzw. ausreichend gut heizt.

Das Problem: Der Fußboden ist spürbar nur in manchen Räumen (etwas) beheizt, egal ob wir als Wunschtemperatur 23, 25 oder 28°C einstellen. Außerdem haben wir das Gefühl, dass es sehr lange dauert (ca.15-20sek), bis aus den Wasserhähnen warmes Wasser kommt.

Die Betriebsart ist bei „Heizen“ und „Warmwasser“ auf „Auto“ eingestellt.

„Zone 1“ (Heizen) ist aktuell von 00-24 Uhr mit 25°C eingestellt.

In allen Räumen sind die Thermostate auf „standard“ (mittlere Wärme) eingestellt.

Zusätzlich haben wir zwei Heizverteilerkästen im Haus (einen im HWR/EG und einen im Flur/OG).



Ich gehe zunächst nicht davon aus, dass irgendetwas an der Anlage an sich defekt ist. Vielmehr gehe ich von einem Handlungsfehler meinerseits aufgrund fehlenden Wissens aus.

Hat jemand eine Idee, was das Problem sein könnte bzw. wie ich überall in alle Räumen gleichmäßige Fußbodenbeheizung hinbekomme?
 

Anhänge

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
3.213
Wurde ein hydraulischer Abgleich durchgeführt?
 

user874rest

Threadstarter
Mitglied seit
06.05.2021
Beiträge
3
Hallo, danke für die Antwort.

Das weiß ich leider nicht. Kann ich das irgendwie überprüfen oder sogar selbst vornehmen?
 

corsa

Profi
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
590
Dreh mal alle Raumthermostate auf und schau am unteren verteilerbalken an den roten durchflussmessern, welche werte anhezeigt werden ( da müsste ne skala drauf sein)
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
3.213
Kann ich das irgendwie überprüfen oder sogar selbst vornehmen?
Beides ist möglich. Aber ich würde zunächst den Papierkram zum Haus bzw. zur Heizung prüfen. Es muss eigentlich eine Berechnung der Heizung und des hydraulischen Abgleichs geben. Die ggf. unterschiedlichen Durchflüsse durch die einzelnen FBH-Kreise kann man an den roten Teilen im 1. Bild (Durchflussmesser) ablesen. Dafür alle Einzelraumregelungen auf voll auf stellen oder die Stellmotoren am Verteiler abnehmen.
 

user874rest

Threadstarter
Mitglied seit
06.05.2021
Beiträge
3
Hallo,



ich habe in den Unterlagen nachgeschaut, um noch mehr Daten zur Bewertung aufzuliefern. Ein hydraulischer Abgleich wurde gemacht, ich zitiere:







Ausdehnungsgefäß geprüft: ja, Fülldruck 1,5 bar



Berechnung der Einstellung Heizkreis (Fußbodenheizung):


Auslegungsvorlauftemperatur: 43°C

Heizkreisrücklauftemperatur: 32,4°C

Ermittelter Gesamtdurchfluss: 7,08 l/h

Gesamtheizlast: 6983 Watt

Leistung der Fußbodenheizung: 6977 Watt

Gesamtwassermenge: 708,2 kg/h

max. Druckverlust: 17200 Pa

Gesamtheizfläche Fußbodenheizung: 122,3 m2

Gesamtraumfläche: 132,8 m2

Pumpenförderhöhe (bei Gesamtdurchfluss): 1,06 m

Durchflussregler/Strangregulierventil (Einrohrheizung): vorhanden



TKM Flächenheizsystem nach DIN EN 1264, Auslegung:

Verteiler 1: Tackersystem Zementestrich über Rohr: 45mm, 1,2 W/mK

Diele, Küche, Wohnen, WC, HWR, Gastraum => alles im EG

7 Heizkreise, Wassermenge 337,6 kg/h PE-RT Heizrohr 17x2



Verteiler 2 :Tracker-System

Flur (Zuleitungen), Schlafzimmer, Kinderzimmer 1, Kinderzimmer 2, Badezimmer

4 Heizkreise, Wassermenge 370,7 kg/h



Energieausweis:


Endenergiebedarf: 52,5 kWh

Primärenergiebedarf: 58 kWh

Gesamterfüllung des EEWärmeG: 130% Erfüllungsgrad



Anlagenbewertung nach DIN 4701-10

-
Heizung: Zentrale Wärmeerzeugung, Brennwert-Kombi-Kessel 15 kW, Erdgas E, Kessel-Wirkungsgrad bei Vollast: 98%, Vaillant VSC S/D 146/4-5 190; zwei Flachsolarkollektoren für Warmwasseraufbereitung

Verteilung: Auslegungstemperaturen: 35/28°C

Einzelraumregelung mit Zweipunktregler 0,5 K Schaltdifferenz

keine Umwälzpumpe vorhanden

Wärmebedarf: 7165 kWh/a (Primärenergie: 7371 kWh/a)



-Warmwasser: Wohnungszentrale Warmwasserbereitung, 2 Wärmeerzeuger (Wärmeerzeuger 1 68% Deckungsanteil Solaranlage Sonnen-Energie Vaillant auroTHERM VFK 145 V; Wärmeerzeuger 2 32% Deckungsanteil Warmwasserzeugung über die Heizungsanlage

Speicherung: bivalenter Solarspeicher 270 l"





Das sind alle Daten, die ich in der Baumappe finden konnte.



Die ERR (die immer mal wieder ein „knack-Geräusch“ von sich geben) werden ca. am Montag dann mal in allen Räumen auf „6“ (Maximum) gestellt, weil bei uns in Brandenburg die nächsten Tage sehr warmes Watter wird.



Die Messung mit dem Thermometer in den einzelnen Räumen erfolgt dann auch die Tage
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
3.213
Teilweise sind die Daten für mich nicht plausibel. Und für jeden Raum müsste es eine Berechnung für den Durchfluss geben, der dann an den roten Teilen eingestellt sein sollte.

Mein Gefühl ist, dass da einige Arbeit auf Dich wartet. Der hydraulische Abgleich wird ein Teil dieser Arbeit sein. Allerdings sollte es dafür kalt sein; bei den derzeitigen Temperaturen bringt das nicht viel. Ein anderer Teil wird die Einstellung der Therme sein, die für das Haus eher suboptimal ist, weil sie eine recht hohe Mindestleistung hat und sehr viel takten wird. Mich würde es auch nicht wundern, wenn die noch mit Werkseinstellungen läuft (Heizkurve, Pumpe, Abschaltgrenze, etc.).
Ich würde mich daher zunächst mit der Funktionsweise und den Einstellmöglichkeiten der Therme befassen, prüfen was überhaupt alles verbaut sowie wie was eingestellt ist und dann nach und nach verbessern.

Oben im Papierkram steht bei Anlagenbewertung, dass keine Umwälzpumpe vorhanden ist. Ich würde das so interpretieren, dass nur die interne Umwälzpumpe der Therme genutzt wird. Die ist allerdings recht schwach und könnte Probleme haben, gut 120m² FBH zu versorgen. Üblicherweise verbaut man dann eine hydraulische Weiche mit externer Pumpe, damit die FBH vernünftig läuft. Gibt es ein Weiche?
 

corsa

Profi
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
590
Welcher Wertt ist Parameter d.14?
 
Thema:

Neubau-Fußbodenheizung in den Räumen unterschiedlich (Vaillant aurocompact)

Neubau-Fußbodenheizung in den Räumen unterschiedlich (Vaillant aurocompact) - Ähnliche Themen

  • WP für Neubau

    WP für Neubau: Hallo zusammen. Wir bauen im nächsten Jahr ein neues EFH, zur Zeit wollen wir KFW40 erreichen. Die Wohnfläche wird ca. 220qm, der Jahresbedarf...
  • Gasverbrauch Neubau Einfamilienhaus und von Wolf die Heizung BM-2 AB FW 2.80

    Gasverbrauch Neubau Einfamilienhaus und von Wolf die Heizung BM-2 AB FW 2.80: Hey Ihr Lieben, wir sind gerade ziemlich verzweifelt. Coronabedingt hat der Hausbau schon länger gedauert und wir sind notgedrungen in die...
  • Hilfe bei Dimensionierung LWWP für KFW55 DHH Neubau

    Hilfe bei Dimensionierung LWWP für KFW55 DHH Neubau: Hallo, Wir bauen mit einem Bauträger eine KFW 55 Doppelhaushälfte 120 qm + Spitzboden mit beheizt ca. 15 qm und hinterfragen aktuell das Angebot...
  • Hauseinführung und Fußbodenheizung in Neubau

    Hauseinführung und Fußbodenheizung in Neubau: Hallo liebes Forum, ich hoffe ich bin hier richtig mit meinem Anliegen. Ich habe ein kleines Haus (Neubau) gekauft. Die Hauseinführung und die...
  • Fußbodenheizung / Wärmepumpe im Neubau

    Fußbodenheizung / Wärmepumpe im Neubau: Hallo zusammen, ich versuche meine Heizkosten einigermaßen in den Griff zu bekommen und frage mich daher ob und wie lange ich meine Heizung bzw...
  • Ähnliche Themen

    • WP für Neubau

      WP für Neubau: Hallo zusammen. Wir bauen im nächsten Jahr ein neues EFH, zur Zeit wollen wir KFW40 erreichen. Die Wohnfläche wird ca. 220qm, der Jahresbedarf...
    • Gasverbrauch Neubau Einfamilienhaus und von Wolf die Heizung BM-2 AB FW 2.80

      Gasverbrauch Neubau Einfamilienhaus und von Wolf die Heizung BM-2 AB FW 2.80: Hey Ihr Lieben, wir sind gerade ziemlich verzweifelt. Coronabedingt hat der Hausbau schon länger gedauert und wir sind notgedrungen in die...
    • Hilfe bei Dimensionierung LWWP für KFW55 DHH Neubau

      Hilfe bei Dimensionierung LWWP für KFW55 DHH Neubau: Hallo, Wir bauen mit einem Bauträger eine KFW 55 Doppelhaushälfte 120 qm + Spitzboden mit beheizt ca. 15 qm und hinterfragen aktuell das Angebot...
    • Hauseinführung und Fußbodenheizung in Neubau

      Hauseinführung und Fußbodenheizung in Neubau: Hallo liebes Forum, ich hoffe ich bin hier richtig mit meinem Anliegen. Ich habe ein kleines Haus (Neubau) gekauft. Die Hauseinführung und die...
    • Fußbodenheizung / Wärmepumpe im Neubau

      Fußbodenheizung / Wärmepumpe im Neubau: Hallo zusammen, ich versuche meine Heizkosten einigermaßen in den Griff zu bekommen und frage mich daher ob und wie lange ich meine Heizung bzw...

    Werbepartner

    Oben