Mehrverbrauch bei Gasbrennwertheizung ZSB 14-4 mit Storacell 120 Liter WW-Speicher

Diskutiere Mehrverbrauch bei Gasbrennwertheizung ZSB 14-4 mit Storacell 120 Liter WW-Speicher im Junkers Forum im Bereich Junkers; Das ist doch richtig so.

Crownhunter

Dabei seit
25.07.2013
Beiträge
842
Zustimmungen
21
Hallo Wolfhaus,

der Monat November ist vorüber und der Verbrauch lag bei 212,53 m³ und liegt damit nochmals unter dem Verbrauch von 2016 und 2017. Nun war der November recht mild und hatte nur wenige Tage mit Temperaturen um 0 Grad, dafür mußte die Anlage aber am 01. und 02. November deutlich mehr arbeiten da ja die Temperaturabsenkung vom Urlaub noch aufgeholt werden mußte, wir sprachen drüber. Wie sieht`s denn bei Dir aus?

Gruß

Dirk.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
4.188
Zustimmungen
251
Ort
dem Süden von Berlin
Meine Vorgabe 219,17 Verbrauch 210,95 Einsparung 8,22m³ Gas.

Bin zufrieden und vor allem mit deinem Ergebnis. Nach dem Austausch vom Lüfter bei dir, scheint sich das ja jeden Monat zu bestätigen. Möglich ist das.
Wenn der Lüfter falsch läuft, kann das zu einem höheren Verbrauch führen. (Luftüberschuß falsch)
Zum Wetter 2017 / 18, kann das gleich betrachtet werden, mindestens bei mir.
Dirk, weiter so! Hoffentlich wird es nicht in einem Monat zu kalt.
LG Wolfgang
 

Crownhunter

Dabei seit
25.07.2013
Beiträge
842
Zustimmungen
21
Hallo Wolfhaus,

der Monat Dezember und damit auch das Jahr 2018, gehen zu Ende. Der Verbrauch für diesen Monat beläuft sich auf 226,097 m³, damit ist es deutlich weniger als die Vorgabe und auch weniger als im vergangenen Jahr. Naja, der Monat war ja auch nicht sonderlich kalt, bin mal gespannt was Du dazu sagst. Ansonsten wünsche ich Dir und Deiner Familie einen guten Rutsch ins neue Jahr, Glück und Gesundheit.

Gruß

Dirk.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
4.188
Zustimmungen
251
Ort
dem Süden von Berlin
deutlich weniger als die Vorgabe und auch weniger als im vergangenen Jahr.
Freut mich.
der Monat war ja auch nicht sonderlich kalt,
Ja, aber besonders sparsam auch nicht. Ich habe 12m³ weniger Verbraucht, halt in der Norm.
Heizung läuft jetzt optimal, der letzte Punkt war der Lüfter. Das ist schwierig zu ermitteln wenn man nicht vor Ort ist und die Heizung keine Störmeldung bringt.
Wenn der Luftübeschuß aber nicht richtig ist macht sich das beim Verbrauch bemerkbar.
Warten wir mal diese Heizperiode ab.
wünsche ich Dir und Deiner Familie einen guten Rutsch ins neue Jahr, Glück und Gesundheit.
Danke und ich gebe diese Wünsche an dich zurück.
LG W.
 

Crownhunter

Dabei seit
25.07.2013
Beiträge
842
Zustimmungen
21
Hallo Wolfhaus,

ein Monat neigt sich wieder dem Ende und der Verbrauch belief sich für Januar auf 265,58 m³. Das sind zwar knapp 7,5 m³ mehr als im Verbrauchsjahr 2018 aber immer noch deutlich unter dem Verbrauch von 2017 und Deiner Kalkulation. Wird hatten zwischendurch 6 oder 7 Nächte in denen die Anlage durchlief (Temperaturen um minus 4 bis 5 Grad) und strengen Ostwind. Die Temperaturen beliefen sich dabei auch tagsüber um oder knapp unter 0 Grad. Bin mal auf Deine Auswertung gespannt.

Gruß

Dirk.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
4.188
Zustimmungen
251
Ort
dem Süden von Berlin
Ich habe in diesem Januar 287,81m³ verbraucht, 4,98 weniger als meine Planung. Aber die Monate Februar und März können noch Überraschungen bringen. Besonders der Januar kann so bis zum 20. kalt werden. Mal sehen was da kommt, das Wetter hier wie von dir beschriben, etwas kälter (einige Tage bis -8 Grad und aus dem Osten strenger Wind) durch die östliche Lage, aber ich bin zu frieden.
Dein Verbrauch ist auch richtig und freut mich. Bei -5 Grad und Wind steigt der Verbrauch bei mir auch immer merklich an. Das ist dann fast das gleich mit -10 und Sonne. Den höchsten Verbrauch hatte ich am 24.01.19 mit 13,5m³ am Tag, mein Monatsdurchschnitt betrug 9,3m³ am Tag. Ab 20.01. hatte ich -8 Grad und Ostwind, aber warum ich am 24. den hohen Verbrauch hatte kann ich nicht erklären, eigentlich sollte das nicht über 11m³ gehen, was auch an den anderen Tagen so war, dazu habe ich noch wenig warmes Wasser an dem Tag verbraucht. Die Temperaur war angenehm von 21,5-22,0 Grad. Die Nachtabsenkung habe ich von 19,0 Grad auf 19,5 Grad angehoben, damit ist der Verbrauch in der Absenkzeit gestiegen, hat sich aber in der Aufheizphase ab 6:00 Uhr, bei mir verringert, so das über den Tag betrachtet der gleiche Verbrauch entsteht. Wenn da keine bösen Überraschungen kommen wird alles gut, warten wir es ab.
Alles Gute für 2019.
 

Crownhunter

Dabei seit
25.07.2013
Beiträge
842
Zustimmungen
21
Hallo Wolfhaus,

ein Monat neigt sich wieder dem Ende und der Verbrauch belief sich für Februar 2019 auf 202,1m³, das ist deutlich weniger als im Februar 2018. Wird hatten zwischendurch auch mal Nächte mit Bodenfrost, es war aber nie so kalt, dass die Anlage Nachts mal anspringen mußte da die Absenktemp. von 19 Grad im Wohnbereich nicht erreicht wurde. Hier macht sich doch die veränderte Einstellung am CW 400 bemerkbar, wäre hier nur die Außenführung zum Tragen gekommen wäre die Anlage in einigen Nächten angesprungen (Temp. war nachts zwischenzeitlich bei Minus 1,5 bis 2 Grad). Bin mal auf Deine Auswertung gespannt.

Gruß

Dirk.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
4.188
Zustimmungen
251
Ort
dem Süden von Berlin
Wenn ich das bei mir für dich richtig sehe, sind das -25m³. Hierfür mache ich zum Großteil das Wetter verantwortlich + Lüfter und
die veränderte Einstellung am CW 400 bemerkbar
Was nun welchen Anteil hat ist schwer zu sagen.
Mein Verbrauch ligt mit 202m³ mit - 30m³ auch sehr gering. Das Wetter hat hier mit Schwankungen von -8 Grad in der Nacht und bis zu +20 Grad am Tag, vollzogen. Aber ich traue keinem Jahr, bis es nicht zu Ende ist.
Seit Montag habe ich mir eine echte Grippe eingehandelt..................wünsche ich keinem.
 

Crownhunter

Dabei seit
25.07.2013
Beiträge
842
Zustimmungen
21
Hallo Wolfhaus,

danke für Deine Einschätzung und gute Besserung! Habe mich, so wie jedes Jahr Impfen lassen und bin damit bisher sehr gut gefahren. Kann mir auch eine Grippe, aufgrund einer Herzerkrankung, nicht erlauben, deswegen wurde mir im Krankenhaus damals dringend zu der jährlichen Grippeschutzimpfung geraten.

Gruß

Dirk.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
4.188
Zustimmungen
251
Ort
dem Süden von Berlin
zu der jährlichen Grippeschutzimpfung
Die verpassen sie mir als Krebspatient ohne mein zutuhen, ich glaube das müßte ich schriftlich verweigern, da stellen die mit mir im laufe eines Jahres ganz andere Sachen an. Nur hat die Inpfung leider in dieses Jahr nicht geholfen.
2018 hatte ich am Anfang März bis zum 10.03. den höchsten Tagesverbrauch, Spitze der 01.03. mit 14,4 m³ Gas am Tag. Mal sehen was das Heizungsjahr noch so bringt.
 

Crownhunter

Dabei seit
25.07.2013
Beiträge
842
Zustimmungen
21
Hallo Wolfhaus,

hoffe es geht Dir wieder besser? So eine Erkältung kann, bei dieser Witterung, ganz schön hartneckig sein. Heute ist wieder ein Jahr vorüber und der Junkers Werkskundendienst hat sich zur jährlichen Wartung angekündigt. Ich hoffe, die Anlage läuft danach auch noch genauso gut, wie jetzt! Ich habe immer so ein bischen Bauchschmerzen wenn an einem einwandfrei laufenden System herumgeschraubt wird, egal ob Heizung, Auto, Computer oder sonstiges. Also, Daumen drücken, dass hinterher alles reibungslos geklappt hat, melde mich dann nochmals.

Gruß

Dirk.
 

Crownhunter

Dabei seit
25.07.2013
Beiträge
842
Zustimmungen
21
So, hat alles geklappt, der Kundendienst hat alles zu meiner Zufriedenheit erledigt, ob auch richtig.....davon gehe ich mal aus. Er hat nichts negatives festgestellt, alles geprüft, gereinigt (Wärmetauscher nebst aller Innereien, Kondensatbehälter, Elektroden, Innenraum usw.) und hoffentlich auch wieder richtig eingestellt. Den Ausdruck vom Meßgerät bekomme ich als Anhang zur Rechnung, Gesamtpreis, incl. Material, ca. 180 Euro +/- 2 Euro.

Gruß

Dirk.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
4.188
Zustimmungen
251
Ort
dem Süden von Berlin

Crownhunter

Dabei seit
25.07.2013
Beiträge
842
Zustimmungen
21
Hallo Wolfhaus,

den Ausdruck scane ich dann ein, er hat aber bei der Abgasmessung auf jedenfall etwas verstellt da er an der Einstellschraube gedreht hat. Schauen wir mal, wie es dann aussieht bisher lief sie ja gut und sparsam. Übrigens hat der KD gleich den Schmutzfänger kontrolliert (ist ja eigentlich nicht seine Aufgabe, wenn man`s genau nimmt), alles sauber!

Gruß

Dirk.
 
Zuletzt bearbeitet:

Crownhunter

Dabei seit
25.07.2013
Beiträge
842
Zustimmungen
21
Hallo Wolfhaus,

den Verbrauch kann ich erfassen, leider nur ab 05. März bis zum Tag der Wartung oder bis heute. Ich war die ersten Tage im März nicht vor Ort und habe deswegen keinen Tagesverbrauch (nur Gesamtverbrauch).
Die Abgasmessung hat folgende Werte erbracht:
max-Leistung O² - 4,63%
CO²- 9,20%

min-Leistung O² - 5,32%
CO² - 8,815

Das entspricht zwar nicht ganz den Werten gem. Wartungsanleitung, kommt dem aber ziemlich nahe und ist hoffentlich i.O..
Der Verbrauch vom 01.03. - 15.03. (jeweils einschl.) betrug 107m³

Gruß

Dirk.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolfhaus

Wolfhaus

Profi
Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
4.188
Zustimmungen
251
Ort
dem Süden von Berlin
nicht ganz den Werten gem. Wartungsanleitung,
Sollte auch nicht. Welche Werte hast du das Jahr davor gehabt.
Der Verbrauch vom 01.03. - 15.03. (jeweils einschl.) betrug 107m³
Nur noch den Monat März und dann sehe ich was ich will.
ich möchte folgendes haben, 1x Anfang März bis Wartung und 1x Monat März in Summe. Wenn das nich so genau wird geht es auch.
 

Crownhunter

Dabei seit
25.07.2013
Beiträge
842
Zustimmungen
21
Hallo Wolfhaus,

der Verbrauch für die erste Monatshälfte betrug 107m³, die Wartung war am 12.03., abgelesen habe ich am 15.03., sollte eigentlich so passen wie Du es brauchst (am 12.03. hatte ich abends einen Verbrauch von 84,8m³, dann wurde es stürmisch und kühler)?! Mit den Werten von der letzten Wartung habe ich ein Problem. Bei der letzten Wartung wurde zwar gemessen aber es wurden Laufgeräusche an Gebläse und Pumpe festgestellt und beides deswegen 1 Woche später getauscht und die Abgaswerte erneut gemessen und eingestellt und genau diesen Beleg habe ich nicht, da er mit den kaputten Teilen vom Kundendienst mitgenommen wurde, warum...(war ja Garantie)??? Wenn Du trotzdem die Werte der letzten Wartung brauchst müssen wir ein paar Wochen warten, die Unterlagen (Wartungsrechnung mit angeheftetem Messbeleg) sind beim Finanzamt, Einkommenssteuererklärung.

Gruß

Dirk.
 
Thema:

Mehrverbrauch bei Gasbrennwertheizung ZSB 14-4 mit Storacell 120 Liter WW-Speicher

Mehrverbrauch bei Gasbrennwertheizung ZSB 14-4 mit Storacell 120 Liter WW-Speicher - Ähnliche Themen

  • Richtige Einstellung für WOLF Gasbrennwertheizung CGB 2 14

    Richtige Einstellung für WOLF Gasbrennwertheizung CGB 2 14: Hallo Zusammen, uns wurde oben genannte Heizung 2018 eingebaut. Leider bin ich mit der Konfiguration nicht ganz so glücklich und irgendwie kommt...
  • Unerklärbarer Mehrverbrauch Logamax GB 112 11

    Unerklärbarer Mehrverbrauch Logamax GB 112 11: Guten Tag, wir haben in unserem gut gedämmten Haus seit dem Jahr 1999 -bislang problemlos- eine Buderus Logamax GB 112 11 Gas-Brennwerttherme...
  • Ausbau des 4-Wegemischers....50% Ölmehrverbrauch!!!

    Ausbau des 4-Wegemischers....50% Ölmehrverbrauch!!!: Hallo, ich hatte gestern diesen Beitrag schon mal unter "Heizungshersteller" eingestellt, denke aber jetzt er ist besser unter "Regelungtechnik"...
  • Remeha Gasbrennwertheizung

    Remeha Gasbrennwertheizung: Hallo, ich bin neu hier und möchte erst einmal ein freundliches Hallo in die Runde dieses Heizungsforums aussprechen. Ich hab mich hier ein...
  • Wieviel Strom verbraucht eine Gasbrennwertheizung so etwa im Jahr

    Wieviel Strom verbraucht eine Gasbrennwertheizung so etwa im Jahr: Hallo! Habe seit ein paar Tagen eine neue Gasbrennwertheizung. Remeha Calenta 25Ds 130 Liter Warmwasserspeicher. Hatte vorher eine 31 Jahre...
  • Ähnliche Themen

    Oben