Lohnt sich die Systemgarantie von Buderuns?

Diskutiere Lohnt sich die Systemgarantie von Buderuns? im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Unser Installateur hat uns empfohlen ein Buderus System zu wählen, weil da eine Garantie von 5 Jahren drauf ist. Nach einiger Recherche im Netz...

cm79

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2014
Beiträge
5
Unser Installateur hat uns empfohlen ein Buderus System zu wählen, weil da eine Garantie von 5 Jahren drauf ist. Nach einiger Recherche im Netz habe ich entsprechende Infos vom Hersteller gefunden. Dort ist es anscheinend so, dass es die Garantie nur gibt, wenn man das komplette System von Buderus wählt. Hat jemand Erfahrung damit, ob sich das lohnt. Ich schätze nämlich, dass letztlich die Rechnung teurer ist, als würde man nur den Kessel von Buderus nehmen.

Danke für die Tips
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Es reicht nicht, nur das gesamte System von Buderus zu kaufen.
Es müssen auch alle Wartungsfristen eingehalten werden und die Anlage muss mit Heizwasser gem. VDI 2035 befüllt sein.
 

Crownhunter

Mitglied seit
25.07.2013
Beiträge
863
Hallo,
da Buderus ja zur BBT gehört, zu der auch Junkers zählt, dürfte die 5 Jahre-System-Garantie wohl gleich (zumindest aber sehr ähnlich) sein. Die Garantie gibt es für alle "Neu-Geräte" ab Einbaudatum 01.01.2014 und sie umfaßt auch Kompaktgeräte wie z.B. meine Junkers Cerapuracu. Da hat es schon gereicht, dass ich das Heizgerät und den witterungsgeführten Regler, FW 120, von Junkers genommen habe, also keine zusätzlich Investition (sind ja die Grundkomponenten die man sowieso braucht). Mein Gerät wurde bereits im Januar 2013 eingebaut und BBT war so kulant und hat mir auf Nachfrage auch die 5 Jahre-Systemgarantie zuerkannt, also wirklich mehr als Kundenfreundlich! Was die Wartung angeht so sollte diese sowieso einmal jährlich gemacht werden und das muß dann nicht zwingend der Kundendienst machen, sondern durchaus auch der Installateur gem. Herstellervorgabe (siehe auch Garantiebedingungen). Was das befüllen mit Heizungswasser gem. VDI 2035 angeht, so steht das bei den BBT-Geräten (Buderus, Junkers) eh in der Einbauanleitung. Kostenmäßig dürfte es sich also nicht großartig von einem "Mischsystem" unterscheiden aber man ist halt für 5 Jahre auf der sicheren Seite. Und wenn wir ehrlich sind, mein Auto lasse ich auch regelmäßig gem. Herstellervorgabe warten, warum sollte ich das bei meiner Heizung anders machen, schließlich will ich es ja auch warm im Haus haben, oder?
Gruß
Dirk
 

cm79

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2014
Beiträge
5
Hallo und danke schon einmal für die Antworten.
Das Wartungsintervall einzuhalten ist für mich nachvollziehbar und ok. Auch ich möchte es immer warm haben im Haus.
Nach Rücksprache mit dem Installateur, bekomme ich nun ein Vergleichsangebot für ein "Mischsystem". Mal sehen, wie viel Unterschied es bei den Kosten macht. Scheinbar kann man eine Garantie aber auch direkt vom Installateur bekommen. Habe hier etwas gefunden: www.coveris.de

Übrigens habe ich gesehen, dass mein Status mit "Fachmann" angegeben ist. Das ist doch sehr übertrieben ;-) Da habe ich wohl bei der Anmeldung etwas falsch gemacht, ich finde nur keine Möglichkeit, dies nun zu ändern. Weiß jemand, wo das geht?

Danke und Gruß
CM
 

Crownhunter

Mitglied seit
25.07.2013
Beiträge
863
Hallo,
interessante Seite! Wenn ich das aber richtig lese kostet die Systemgarantie für 5 Jahre ab ca. 345 Euro, bei Buderus (so wie auch bei Junkers) ist sie kostenfrei und wenn ich diese Summe dann zum Vergleichsangebot dazu rechne ist es fraglich, ob man dabei noch viel günstiger weg kommt.
Gruß Dirk.
 

cm79

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2014
Beiträge
5
Hallo,

nun bin ich auch als "Anfänger" eingeordnet! Wie auch immer das nun funktioniert hat... So ist es dann auch richtig.

Ja, Geld für etwas zu bezahlen, was man gratis bekommen kann ist sicher keine gute Idee. Ich habe aber heute bei dem Unternehmen angerufen und mich erkundigt. Es wurde mir dort gesagt, dass es die Möglichkeit gibt, die Garantie vom Hersteller zu verlängern. Sprich: aus den 5 Jahren, 10 Jahre Garantie zu machen. Das kostet dann ca. 165 Euro pro Jahr. Ein Angebot wird mir zugeschickt. Ich bin mal sehr gespannt auf das Kleingedruckte...

Gruß
 

Crownhunter

Mitglied seit
25.07.2013
Beiträge
863
Hallo,
das würde mich auch interessieren. Ich habe ja nun für meine ZWSB 22/28 Cerapuracu von Junkers ebenfalls die 5-Jahre-Systemgarantie seit Januar 2013, richtig, seit Januar 2013, wurde mir im Rahmen der Kundenzufriedenheit auf Anfrage ebenfalls zuerkannt, obwohl es diese Garantie für meine Anlage offiziell erst ab 01.01.2014 gibt. Nichts desto trotz wäre natürlich die Möglichkeit ab dem 6. Jahr diese Garantie auf 10 Jahre zu erweitern interessant für mich, wäre dankbar für weitere Info`s nach Zugang der Unterlagen, danke im Voraus.
Gruß
Dirk
 

cm79

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2014
Beiträge
5
Hallo,

mittlerweile habe ich das Angebot erhalten. Eigentlich ist das alles sehr gut zu verstehen. Hier ein Auszug: Ich bekomme eine Anschlussgarantie auf 10 Jahre ( explizit inkl. der 5 Jahre, die ich eh schon habe), welche :"das komplette Primärsystem, d.h. die gesamte Wärmeerzeugung, welches im Rahmen der Errichtung des Wärmeerzeugers installierte wurde". Ausgeschlossen wird :"die gesamte Wärmeverteilung gemäß Schnittstellenzeichnung!" Das Schaubild zeigt mir an, dass damit die Heizköper und Rohre gemeint sind. Zum Preis: 827,50 Euro für die komplette Dauer. Hier findet man die AGB (habe keine Lust alles abzuschreiben ;-) http://sequplus.de/service/downloads/ Auch hier habe ich keine Einschränkungen und Haken gefunden.
Ich überlege nun ernsthaft, das abzuschließen. 10 Jahre keine weiteren Kosten. das hört sich schon verlockend an.

Gruß
CM
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
cm79 schrieb:
10 Jahre keine weiteren Kosten. das hört sich schon verlockend an.
cm79 schrieb:
Auch hier habe ich keine Einschränkungen und Haken gefunden.
Ich überlege nun ernsthaft, das abzuschließen. 10 Jahre keine weiteren Kosten. das hört sich schon verlockend an.

Ich erkenne in den AGB NUR Haken. Diese externen Versicherungen (es handelt sich hier nicht um eine Hesteller- Systemgarantie) sind hier zumeist in der Mehrzahl wenig seriös und sinnvoll.
 

cm79

Threadstarter
Mitglied seit
07.02.2014
Beiträge
5
Hallo Hausdoc,

danke für die Einschätzung. Wie schon geschrieben, bin ich nicht so im Thema, was die technische Seite betrifft. Daher ist mir auch wohl kein offensichtlicher Haken ins Auge gesprungen. Deshalb folgende Fragen. Wo sind die Haken genau?
Hausdoc schrieb:
Diese externen Versicherungen
Welche Versicherung ist erfahrungsgemäß die beste?

Danke für die Hilfe
 

Bastel

Mitglied seit
29.04.2019
Beiträge
1
Ich habe mir im Dezember 2014 eine kpl. neue Heizungsanlage mit Solarunterstützung von Buderus
einbauen lassen, dabei die angebotene Systemgarantie von 5 Jahren abgeschlossen.
Ich habe alle Bedingungen eingehalten, Wartung, Installation, Inbetriebnahme, Registrierung, usw.
Heute nach ca. 4,5 Jahren löst sich die Isolierung der Solarleitung auf, wahrscheinlich nicht UV- beständig.
Buderus weigert sich, dies als Garantiefall anzuerkennen, weil die Isolierung ein Zukaufteil von Buderus ist.
Die Isolierung wurde von Buderus geliefert, also ist das für mich Bestandteil des Systempakets und somit
Garantirfall. Ich kann doch nicht wissen, wer Hersteller der Systemteile ist, für mich ist der Lieferant, in diesem
Fall die Firma Buderus in der Pflicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.214
Standort
Pinneberg
Moin

Buderus weigert sich, dies als Garantirfall anzuerkennen
Verständlich. Keine Isolierung, nicht einmal mit Alumantel abgeschirmt, ist Witterungsbeständig. Dazu kommt noch das liebe Vogelvieh, welches gerne daran rum pickt.

Es ist verständlicher Weise ärgerlich. Nur leider mit einfachen, handelsüblichen Materialien nicht abzuändern. Ggf mit deinem Fachbetrieb sprechen, denn DER ist dein Vertragspartner.

LG ThW
 
Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
362
In der Garantie steht doch was alles beinhaltet ist, alles was das Kessel- und Solarpaket beinhaltet. Alles was ausserhalb des Paketes ist, gehört nicht zu der Systemgarantie.
 
Thema:

Lohnt sich die Systemgarantie von Buderuns?

Lohnt sich die Systemgarantie von Buderuns? - Ähnliche Themen

  • Solar für Warmwasser - lohnt es sich?

    Solar für Warmwasser - lohnt es sich?: Hallo! Da ich plane in diesem Sommer die alte Ölheizung gegen eine neue Buderus zu ersetzen stellt sich mir die Frage ob sich eine...
  • Lohnt sich der Mehrpreis der GB162 im Vergleich zur GB172?

    Lohnt sich der Mehrpreis der GB162 im Vergleich zur GB172?: Tach allerseits, der Titel sagt ja schon alles. Lohnt es sich, den Mehrpreis für die GB162 auszugeben? Worin liegt für mich der Mehrwert? Denn...
  • Hocheffizienzpumpe bei 10 Jahre alten Haus. Lohnt sich das?

    Hocheffizienzpumpe bei 10 Jahre alten Haus. Lohnt sich das?: Hey Leute, ich habe gerade eine Sendung über Hocheffizienzpumpen gesehen und darüber wie "toll" diese doch sind und wieviel man damit sparen...
  • Lohnt sich eine Solaranlage ?

    Lohnt sich eine Solaranlage ?: hallo ich bin am überlegen meine solaranlage endlich fertigzumachen, brauche lediglich noch die leitung. jetzt die frage ob sich die sache...
  • Lohnt es sich den Gas-Heizkessel VKS 26/4-1 XEU HL/PB von 1994 auszutauschen?

    Lohnt es sich den Gas-Heizkessel VKS 26/4-1 XEU HL/PB von 1994 auszutauschen?: Hallo zusammen, wir haben zur Zeit den oben genannten Heizkessel stehen. Er ist schon in die Jahre gekommen und es werden immer kleinere...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben