LogoBloc Unit - verschiedene Probleme - Hilfe !

Diskutiere LogoBloc Unit - verschiedene Probleme - Hilfe ! im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo Zusammen, ich bin beim googeln auf dieses Forum gestoßen und hoffe nachdem was ich alles schon gelesen habe, dass auch jemand einen Tip...

Dârksoul

Threadstarter
Mitglied seit
24.02.2012
Beiträge
3
Hallo Zusammen,

ich bin beim googeln auf dieses Forum gestoßen und hoffe nachdem was ich alles schon gelesen habe, dass auch jemand einen Tip für mich hat :-D.

Wir haben in unserem Einfamilienhaus eine LogoBloc Unit 17-40 c mit einem passenden Wasserkessel HydroComfort EAS-T . Die Anlage ist gerade mal zwei Jahre alt und wurde auch schon von einem Brötje Fachmann gewartet.
Wir haben 2 Heikreise:
- Heizkreis 1 für den normalen Heizkörperbetrieb, Vorlauf steht auf 55°, Kennlinie wird mit den Voreingestellten 1,5 betrieben
- Heizkreis 2 für die Fußbodenheizung, Vorlauf steht auf 20°, Kennlinie steht auf 0,7
- Komfortsollwert steht bei beiden Heizkreisen auf 21°
- Wasseraufbereitung wird nur bei Bedarf angeschaltet, sonst steht diese immer auf aus (also kein Strich beim Wasserhahn), Temperatur ist auf 55° Grad eingestellt
- Zeiteinstellung ist zur Zeit folgende: Mo-Do 13:00 Uhr - 22:30 für HK1, 10:00 Uhr - 20:00 Uhr Fußbodenheizung, Fr: 13:00 Uhr - 22:30 Uhr und Sa-So 07:30 Uhr bis 22:30 Uhr, damit haben wir fast konstant den gewünschten Sollwert in der Wohnung
-Ein hydraulicher Abgleich wurde seit der neuen Heizungsanlage nicht durchgeführt, das Einstellen der Anlage musste ich selbst machen, da diese von dem Großvater meines Mannes zusammengebaut wurde, allerdings hat dieser von der Einstellung 0 Ahnung......ich muss gestehen, bis zu dem Zeitpunkt ich auch nicht :p . Nun habe ich die Anlage wenigstens einigermaßen im Griff, wir haben unseren Verbrauch gegenüber den Vorjahren deutlich gesenkt. Dieser liegt zur Zeit für 1 Jahr bei ca 1500-1600l Öl pro Jahr für ein 150 qm Haus.


So weit, so gut. Was mich diese Heizung schon an Nerven gekostet hat und Einlesen, der Wahnsinn.

Nun zu meinen eigentlichen Problemen:
1. Unser Brauchwasser hat eine fast konstante Temperatur von 40° obwohl das Brauchwasser ausgeschaltet ist. Manchmal ist es weniger, manchmal ist es fast heiß. Wenn ich das Brauchwasser einschalte, heizt die Anlage dieses auch auf die gewünschten 55°, man merkt dies dann auch am Wasserhahn, dass das Wasser noch ein gutes Stück wärmer wird. Unser Heizungsfachmann konnte uns darauf keine Antwort geben, er wollte sich bei Brötje schlau machen, was das sein kann, hat aber noch keinen Erfolg gehabt.

2. Unsere Fußbodenheizung macht irgendwie was sie will habe ich so langsam das Gefühl. Die beiden Termostate für Vor- und Rücklauf am HK2 zeigen fast immer! zwischen 35° und 40° an, was ja eigentlich nicht der Fall sein sollte bei einem Vorlauf von 20°. Der Fachmann meinte auch, dass dies nicht sein kann, aber eine Antwort wusste er da auch nicht direkt. Wir haben zuvor einen neuen Regler für den Vorlauf bekommen, da der Alte den Geist aufgegeben hat. Dies hatte ich daran gemerkt, dass die FBH zwischendrin auf über 60° Grad im Vorlauf heizte, der Regler hatte nicht mehr runtergeregelt. Dies ist nun mit Montage des Neuen erledigt, aber die angezeigte Temperatur will einfach nicht unter 35 ° sinken. Greift man an das Vorlaufwasserrohr über den Termostaten, fühlt sich dies eigentlich recht "kühl" an, nicht wie 35°. Der Rücklauf ist kaum kühler, so als wenn überhaupt keine Wärme abgegeben wird, manchmal sind es 5° weniger. Kann es möglich sein, dass die Termostate nicht funktionierem?! Selbst wenn die Heizung ausgeschaltet ist (also am Hauptschalter) sinkt die Temperatur nicht unter 20°.

3. Manchmal hängt sich die Anlage beim Aufheizen auf (habe ich zumindest das Gefühl). Der Heizprozess stoppt dann bei einer Kesseltemperatur von knapp 40°. Schalte ich die Anlage aus und dann wieder an, heizt diese sofort weiter und auf den gewünschten Vorlauf. Nun sind dann auch die Heizkörper nicht mehr lauwarm, sondern richtig warm und die Raumtemperatur steigt auf die gewünschte Gradzahl an. Es kam sogar schon einmal vor, dass die Anlage nicht mehr aufgehört hat zu heizen, das zum Glück aber nur 1 mal.


Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, dass es vielleicht eine Möglichkeit gibt, die Anlage auf einen anderen Softwarestand zu bringen, aber habe keine Möglichkeit gefunden dies selbst durchzuführen. Ich hatte von Anfang an den Eindruck, dass die Anlage noch nie richtig gelaufen ist, die oben genannten Probleme gab es von Anfang an, sind aber erstmal nicht so aufgefallen. ich habe mich im Sommer bloß darüber gefreut, dass die Anlage wohl sehr lange das warme Wasser speichert :-D, dass diese es aber konstant heizt obwohl die Aufbereitung ausgeschaltet ist, habe ich nicht gedacht :p .

Falls also jemand Ideen hat, immer her damit, ich bin für jeden Tip dankbar. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich in unsere Heizungsfachmänner die bisher hier waren, nicht wirklich vertrauen hab, was die Funktionen der Heizanlage angeht. Ich habe immer das Gefühl, die wurschteln sich auch nur so durch, wie ich das gemacht habe. Vielleicht irre ich mich auch...

mfg
Nadja


 

Level9

Mitglied seit
06.12.2011
Beiträge
287
Dârksoul schrieb:
1. Unser Brauchwasser hat eine fast konstante Temperatur von 40° obwohl das Brauchwasser ausgeschaltet ist. Manchmal ist es weniger, manchmal ist es fast heiß. Wenn ich das Brauchwasser einschalte, heizt die Anlage dieses auch auf die gewünschten 55°, man merkt dies dann auch am Wasserhahn, dass das Wasser noch ein gutes Stück wärmer wird. Unser Heizungsfachmann konnte uns darauf keine Antwort geben, er wollte sich bei Brötje schlau machen, was das sein kann, hat aber noch keinen Erfolg gehabt.
Die ISR Regelung von Brötje erwärmt das Trinkwasser Warm (TRW) in den Absenkzeiten auf 40°C. Das TRW kann nur ausgeschaltet werden wenn es von Hand an der Regelung (Knopf Oben links) ausgestellt wird, ansonsten ist es immer mit mindestens 40°C aktiv. Wenn das TRW trotz manuellem AUS erwärmt wird sollte die Rückschlagklappen kontrolliert werden.
Dârksoul schrieb:
2. Unsere Fußbodenheizung macht irgendwie was sie will habe ich so langsam das Gefühl. Die beiden Termostate für Vor- und Rücklauf am HK2 zeigen fast immer! zwischen 35° und 40° an, was ja eigentlich nicht der Fall sein sollte bei einem Vorlauf von 20°. Der Fachmann meinte auch, dass dies nicht sein kann, aber eine Antwort wusste er da auch nicht direkt. Wir haben zuvor einen neuen Regler für den Vorlauf bekommen, da der Alte den Geist aufgegeben hat. Dies hatte ich daran gemerkt, dass die FBH zwischendrin auf über 60° Grad im Vorlauf heizte, der Regler hatte nicht mehr runtergeregelt. Dies ist nun mit Montage des Neuen erledigt, aber die angezeigte Temperatur will einfach nicht unter 35 ° sinken. Greift man an das Vorlaufwasserrohr über den Termostaten, fühlt sich dies eigentlich recht "kühl" an, nicht wie 35°. Der Rücklauf ist kaum kühler, so als wenn überhaupt keine Wärme abgegeben wird, manchmal sind es 5° weniger. Kann es möglich sein, dass die Termostate nicht funktionierem?! Selbst wenn die Heizung ausgeschaltet ist (also am Hauptschalter) sinkt die Temperatur nicht unter 20°.
Termometer "lügen" sehr oft. Einen neuen Regler? Was ist verbaut? Ein Mischer, eine Festwertregelung????
Dârksoul schrieb:
3. Manchmal hängt sich die Anlage beim Aufheizen auf (habe ich zumindest das Gefühl). Der Heizprozess stoppt dann bei einer Kesseltemperatur von knapp 40°. Schalte ich die Anlage aus und dann wieder an, heizt diese sofort weiter und auf den gewünschten Vorlauf. Nun sind dann auch die Heizkörper nicht mehr lauwarm, sondern richtig warm und die Raumtemperatur steigt auf die gewünschte Gradzahl an. Es kam sogar schon einmal vor, dass die Anlage nicht mehr aufgehört hat zu heizen, das zum Glück aber nur 1 mal.
In diesen Situationen einfach mal den Status über die Infotaste abrufen. Ich denke hier liegt kein Fehler vor. Zudem kann ein Fachmann auch die Solltemperaturen in der Fachmannebene auslesen.
Dârksoul schrieb:
Zeiteinstellung ist zur Zeit folgende: Mo-Do 13:00 Uhr - 22:30 für HK1, 10:00 Uhr - 20:00 Uhr Fußbodenheizung, Fr: 13:00 Uhr - 22:30 Uhr und Sa-So 07:30 Uhr bis 22:30 Uhr, damit haben wir fast konstant den gewünschten Sollwert in der Wohnung
Wer hat das eingestellt?
 

Dârksoul

Threadstarter
Mitglied seit
24.02.2012
Beiträge
3
:D :D Vielen Dank schonmal für die schnelle Rückmeldung :) .
Die ISR Regelung von Brötje erwärmt das Trinkwasser Warm (TRW) in den Absenkzeiten auf 40°C. Das TRW kann nur ausgeschaltet werden wenn es von Hand an der Regelung (Knopf Oben links) ausgestellt wird, ansonsten ist es immer mit mindestens 40°C aktiv. Wenn das TRW trotz manuellem AUS erwärmt wird sollte die Rückschlagklappen kontrolliert werden.
Das hört sich dann ja fast danach an, als wenn das Brauchwasser trotz Abschaltung über den Knopf (Trinkwasseraufbereitung aus) ständig auf dem Abseknprogramm läuft. Was mir aufgefallen ist: Drückt man auf den Knopf "i" und schaut die einzelnen Heizkreistemperaturen nach bzw. wir einem da ja auch die Programmzeit angezeigt, dann wird bei dem Trinkwasser ein Zeitprogramm angezeigt. Ich habe aber in den ganzen Menüs (auch im Fachmannmenü) sämtliche Einstellungen für den TW Heizkreis nachgeschaut, dort ist ein zeitfenster von 19:00 - 21:00 Uhr eingestellt, das kann es also nicht sein.

Wo kann ich denn die Rückschlagklappen ansehen? oder sollte das ein Fachmann machen, dann würde ich da nochmal jemanden kommen lassen.
Termometer "lügen" sehr oft. Einen neuen Regler? Was ist verbaut? Ein Mischer, eine Festwertregelung????
Ich hab der Einfachheit halber mal ein Bild von dem Teil gemacht. s. Dateianhang, das schwarze Teil das zwischen Vor- und Rücklauf des HK2 hängt. Man kann diesen Regler auch im Notfall auf manuelle Bedienung umstellen und mit der Hand regeln.
In diesen Situationen einfach mal den Status über die Infotaste abrufen. Ich denke hier liegt kein Fehler vor. Zudem kann ein Fachmann auch die Solltemperaturen in der Fachmannebene auslesen.
Werd ich beim nächsten mal schauen.
Wer hat das eingestellt?
Die Einstellungen der Heizkreise habe ich gemacht. Wir haben Im Haus nicht überall Fußbodenheizung, nur im Wohnzimmer, im Bad und in einem Teil der Küche. In diesen Räumen haben wir zwar auch Heizkörper, diese stehen aber wenn überhaupt "nur" auf Frostschutz, da wir uns den ganzen Tag nicht dort aufhalten.

Wir kommen beide abends um 18:00 Uhr erst von der Arbeit und wenn ich koche, wird es in der Küche alleine davon schon so warm, dass der Heizkörper eigentlich überflüssig ist. Die Fußbodenheizung hebt die Temperatur dort bis wir zu Hause sind auf ca 19°.
In unserem Arbeitszimmer haben wir keine Fußbodenheizung aber einen großen Heizkörper. Bis wir heimkommen sind es dort gemütliche 21°.
Im Schlafzimmer haben wir den Heizkörper ganz klein stehen, damit es ca 18-19° Grad sind, wärmer ist fürs schlafen nicht so angenehm.
Im Bad ist ja auch Fußbodenheizung, also auch dort gemütlich, bis wir zu Hause sind.
Am Wochenende sind dann die Zeiten halt den ganzen Tag, damit es auch morgends schon warm ist, wenn wir aufstehen.

Ich habe mit den Zeiten in den letzten 3 Jahren experimentiert. Ganz am Anfang hatten wir beide Heizkreise durchlaufen von 08:00 Uhr - 22:00 Uhr. Im nächsten Jahr schon nicht mehr, wir sind den ganzen tag nicht da und unsere beiden Kaninchen brauchen keine 22° in der Wohnung :D . Mit den Einstellungen die ich jetzt habe haben wir schon über 1000l Öl pro Jahr gespart, das ist schon eine Menge und es ist trotzdem schön warm wenn wir da sind. Ich dachte vorher immer, es ist besser durch zu heizen, als immer wieder hoch zu heizen. Bei uns ist aber sehr gut isoliert und trotz dass die Heizung den halben Tag auf "reduziert heizen" steht, verlieren wir nur 2° in den Räumen und die sind echt schnell wieder aufgeheizt. Zudem haben wir noch sehr alte Heizkörper, die hat der Opa vor Jahren mal von der Grube mitgebracht . Die brauchen zwar länger zum aufheizen, aber die halten die Wärme echt lange. Ich persönlich hätte lieber moderne Alus mit mehr Heizfläche, aber das ist ja auch nicht gerade günstig die eben mal zu tauschen. Die alten Rippenkörper mag ich nicht so.

Vielen dank nochmal.
 

Anhänge

Level9

Mitglied seit
06.12.2011
Beiträge
287
Entferne einmal den Fühler für das TWW. Dann sollte die WW-Ladung komplett außen vor sein, d.h. die Regelung weiss nicht das auch ein WW-Speicher vor Ort ist. So kannst du den Fehler einkreisen.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.007
Hi!

Hallo!
Wie kommst du auf eine VOrlauftemperatur von 20°C?

Spielen wir mal den Fall durch, dass du anhand der Heizkurve und der Aussentemperatur für die Fussbodenheizung 20°C Vorlaufsolltemperatur hast!
Irgendwann wird diese unterschritten und der Kessel bekommt eine Anforderung zum heizen: D.h. ANFORDERUNG (weil unter Sollwert) -> Kesselminimaltemperatur von 38°C, Mischerüberhöhung von 5°C, Ausschaltdifferenz von 4°C, d.h, die minimalste Anforderung wäre bei 47°C..........

GRuß,
-GR-
 
Thema:

LogoBloc Unit - verschiedene Probleme - Hilfe !

LogoBloc Unit - verschiedene Probleme - Hilfe ! - Ähnliche Themen

  • Brötje Logobloc LSL 20 C Brennertausch Frage...

    Brötje Logobloc LSL 20 C Brennertausch Frage...: Moin Moin, ich habe einen Logobloc LSL 20 C Kessel mit einen alten Körting VTO Jet 5.5 vo BJ 1988 montiert. Dies haben wir so übernommen mit dem...
  • Brötje Logobloc 17-40 Fußbodenheizung

    Brötje Logobloc 17-40 Fußbodenheizung: Hallo zusammen. Nach einem Hauskauf habe ich die Ölheizung übernommen. Die alten Heizkörper sind einer Fußbodenheizung gewichen. Angeschlossen...
  • LogoBloc Units L- UB/ LSL- UB Wasser auffüllen

    LogoBloc Units L- UB/ LSL- UB Wasser auffüllen: Hallo, ich habe die oben genannte Heizung wir haben neue Heizkörper einbauen lassen. Nun ist der Wasserdruck etwas niedrig, und die Heizkörper...
  • LogoBloc unit L-UG 20 Bj 2004 mit Brenner Typ 0-41-1U Bj 2004 - mit Öl befeuert

    LogoBloc unit L-UG 20 Bj 2004 mit Brenner Typ 0-41-1U Bj 2004 - mit Öl befeuert: Moin Moin, wir haben hier bei uns im Moment die Möglichkeit "Kostenfrei" auf Gas umzustellen. Sprich der Anbieter übenimmt die Kosten für Anschluß...
  • Pufferspeicher - Brötje Logobloc Ölkessel Unit L-UB 17C

    Pufferspeicher - Brötje Logobloc Ölkessel Unit L-UB 17C: Hallo zusammen ! Ich bin schon etwas länger damit beschäftigt, meine Heizanlage zu durchblicken :-D. Da bin ich doch auf diesen Pufferspeicher...
  • Ähnliche Themen

    Oben