Logamax plus GB 152 und RC35 Störung 3L, Sieger BK 15 3Y usw...

Diskutiere Logamax plus GB 152 und RC35 Störung 3L, Sieger BK 15 3Y usw... im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, habe amüsant Euere wunderbaren Ratschläge und wie verbissen hier manche sind und sich aufregen über Reparaturen am gewissen Bauteilen der...

VillaKunterbunt

Threadstarter
Mitglied seit
29.06.2013
Beiträge
3
Hallo,
habe amüsant Euere wunderbaren Ratschläge und wie verbissen hier manche sind und sich aufregen über Reparaturen am gewissen Bauteilen der Heizkessel sind.

Sich schon mal Gedanken gemacht, wo die Platinen hergestellt werden, dass sie im Ausland in Billigproduktion laufen, dass KEINE FACHMÄNNER die Teile zusammen setzen???
Aber hier werden Fachleute, gelernte Elektriker die Kondensatoren auf Platinen auflöten um den Abzockerpreisen der Hersteller einen Strich durch die Rechnung machen ja schon fast durch den Fleischwolf gedreht.

Ich habe mir auch schon so einen angeblich nicht reparierbaren Gebläsemotor vom Kundendienst einbauen lassen, Kostenpunkt fast 600 Euro.
Es konnte mir keine konkrete Aussage damals gemacht werden, warum und weshalb der Motor nicht mehr funktioniert von dem Fachmann, wie sie genannt werden. Da frägt man sich, ist das überhaupt ein Fachmann, wenn er nicht mal weiss, wo der Fehler liegt, warum der Motor nicht mehr läuft.
Er hat doch das gelernt, geht ständig auf Weiterbildung usw....so wird hier doch geschrieben?
Den Gebläsemotoer hätte jeder Lehrling im 2. Lehrjahr einbauen können, selbst ich als Frau hätte nach Anleitung es machen können.
Es ist keine Kunst, Teile zu tauschen, dazu braucht man nicht Fachwissen, sondern nur handwerkliches und technisches Geschick.
Teile tauschen, keine Ursachenforschung und nur sich auf irgendwelche
Theorien berufen...sorry, das ist Leute verarschen auf höchsten Niveau.
Das Beste daran war, der Fachmann wollte unbedingt den Gebläsemotor mitnehmen, das stellt sich die Frage...wieso??
Wegen Entsorgung? Das ist kein Teil wo man nicht am Recylinghof entsorgen kann
Ist es Sondermüll, wo speziell entsorgt werden muss?
Nein, ganz einfach, der hätte das Teil repariert, sauber gemacht und wieder als gebraucht verkauft.

Kleine Anmerkung mal zu den Überflieger wo hier die Reden schwingen.
Was spassiert wenn man Kondensatoren auflötet die Baugleich sind und irgendwann den Dienst wieder versagen oder nicht funktionieren?
Dann schaltet der Kessel auf die altbekannte Störung und nichts mehr geht.

Alle Respekt den, der sich die Mühe gemacht hat und den Fehler gefunden hat, warum der Gebläsemotor versagt, weil billigere Kondensatoren verwendet werden um im gewissen einkalkurierten Zeiträumen noch ordentlich Geld verdienen kann, an seinen Heizkessel duch überwucherte Reparaturen und Kundendienste.

Die Antworten immer auf den Versicherungsschutz usw, sind nur kopfschütteln für mich.
Die Heizungsanlagen schalten bei jeglicher kleinsten Störung sofort auf Fehlermeldung und dann geht das nichts mehr, kein Funke nichts, die Anlage ist tot....!!! Was soll dann passieren, wenn die Anlage sich selbst ausser Betrieb nimmt?

Hier fühlen sich einige gewaltig auf den Schlips getreten, dass es hier manche User sind, die hinter die Fassade geschaut haben, wie wirklich Geld verdient wird in der Branche und Ratschläge und Tipps geben um nicht Hororrechnungen vom Kundendienst erhalten.

Mögen nicht alle Firmen der Branche so sein, aber es gibt hier viele viele schwarze Schafe, die nur eins wollen, an DEIN sauerverdientes Geld und sich an Unwissenheit bereichern.

Die Anmerkungen, ist kein Vergleich wie Auto das ist ja mehr wie lachhaft.
Mir wollte mal so ein Fachmann, einen neuen Bremssattel verkaufen, weil den kann man nicht reparieren.
Bremssattel hätte 350 Euro gekostet und der Reparatursatz vom Bremssattel 12,50 Euro.
Den Bremssattel habe ich dann selber gerichtet, habe das gelernt und bin ich deswegen dann keine Fachkraft, weil ich den Sattel selber gerichtet habe? Habe ich dann keine Garantie mehr oder erlischt die Betriebserlaubnis von meinen Auto?
Hätte ich das Auto in die Werkstatt bringen müssen, weil dort ein anderer Fachmann ist, obwohl er den gleichen Gesellenbrief hat wie ich??

Genauso sehe ich das mit dem Auflöten der Kondensatoren, das macht wenigstens einer, der hat das gelernt und nicht eine Maschine, ein Roboter oder eine billige Arbeitskraft.

Etz können sich noch mehr aufregen, noch mehr so haltlose Kommentare schreiben, aber ich weiss eins, ich lasse mich nicht mehr abzocken.

Es ist ein Forum und hier kann jeder Entscheiden was er macht und nicht macht.
Beinflussen lassen sich von Worten, Garantieverlust, Betriebserlaubnis erloschen, Gefängnis....ist die einfachste Variante den Menschen zu beinflussen und man sieht was daraus geworden ist, die Menschheit verblödet immer mehr und glaubt an Alles wo ihm vorgegaukelt wird, anstatt sich mal Gedanken machen, wo liegt eigentlich der Grund.

Gruss VillaKunterbunt
betreten auf eigene Gefahr, weil schwarzen Schafen wird hier das Handwerk gelegt und verjagt :D
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Hallo Pipi Langstrumpf,

wie oft muss man dieses Thema immer und immer wieder bis zur Ursuppe neu ausdiskutieren?

Es gibt Herstellervorgaben, die besagen, daß nur Originalbauteile verwendet werden dürfen. Da steht nix von selbst zusammengeflickten Teilen.


Wir sind ein Fachforum in dem Fachleute und Hersteller gerne Hilfe bei diversen Wehwehchen geben.


Die Zustimmung zu Bastellösungen gehört hier sicher nicht dazu.

Wenn deutschem liebstem Kind bei 100000 Km der Luftmengenmesser versagt, wird der selbstverständlich sofort ausgetauscht - gegen ein Originalteil

Die Kosten von Luftmengenmesser + Gebläse der Heizung sind in etwa identisch.

Wenn an der Heizung der Lüfter nach 10000 Stunden ( entspräche 400000km beim Auto) versagt, schimpft man auf die Abzocker Hersteller und Fachhandwerker, die sich nur eine goldene Nase verdienen wollen.

Kein normal denkender Mensch würde im Fehlerfall einen Luftmengenmesser zerlegen und Teile aus der Krabbelkiste des Elektronikversenders einpflanzen.

Mögen nicht alle Firmen der Branche so sein, aber es gibt hier viele
viele schwarze Schafe, die nur eins wollen, an DEIN sauerverdientes Geld
und sich an Unwissenheit bereichern.
Das ist doch in jeder Branche so. Egal ob SHK Handwerk, oder KFZ Technik oder Arzt, oder Jurist oder , oder... immer wenn etwas analytisches Denken verlangt ist, scheint es manchmal der einfachere Weg für viel Geld eine Lösung anzubieten, statt den Ursachen auf den Grund zu gehen.
Ich persönlich darf von mir behaupten, daß ich kein "Teiletauscher" bin. Aber wenn ein Bauteil defekt ist, muss es eben getauscht weden.



Somit bleibt als Fazit:

Bauteile werden nur komplett erneuert, so wie dies der Hersteller vorschreibt.
Andernfalls würde ggf die Bauartzulassung erlöschen, was zur Kosequenz hat, daß im Schadenfall die Versicherung nicht bezahlt und du genau genommen Gasdiebstahl begehst, weil du illegal ein verändertes Gerät hiter dem Gaszähler des Versorgers betreibst.
 

VillaKunterbunt

Threadstarter
Mitglied seit
29.06.2013
Beiträge
3
Hausdoc schrieb:
Es gibt Herstellervorgaben, die besagen, daß nur Originalbauteile verwendet werden dürfen. Da steht nix von selbst zusammengeflickten Teilen.
Originalteile die nicht vom Hersteller im Ausland von Fremdfirmen, was ist daran Original, das sind Zulieferfirmen für den Hersteller
Du willst sagen, das die Hersteller auch die Kondensatoren selber herstellen für ihre Geräte, also die komplette Heizungsanlage, wow.
Ich muss mal wieder auf die ISH Messe und dort mal einen Hersteller dazu befragen was er sagt.
Hausdoc schrieb:
Wir sind ein Fachforum in dem Fachleute und Hersteller gerne Hilfe bei diversen Wehwehchen geben.
Also die Aussage Fachleute, würde ich mal einwenig vorsichtiger in den Raum stellen, weil ein Teiletauscher ist kein Fachmann
Hausdoc schrieb:
Wenn deutschem liebstem Kind bei 100000 Km der Luftmengenmesser versagt, wird der selbstverständlich sofort ausgetauscht - gegen ein Originalteil
Bei welchen Autos ist es einkalkuliert, das der Luftmengenmesser bei einer gewissen Kilometerzahl kaputt
Gegen Orginalteil, nur weil ein Stempel dort von der Marke des Hersteller dort klebt.
Schon was mal von Erstausrüsterqualität gehört, wo die Hersteller selber verbauen in der Produktion und du diese Ersatzteile bei jeden guten Ersatzteilhändler bekommst, nur das dort nicht das Herstellerzeichen drauf, das ORIGINAlTEIL wie du es ja immer so betonen musst.


Hausdoc schrieb:
Wenn an der Heizung der Lüfter nach 10000 Stunden ( entspräche 400000km beim Auto) versagt, schimpft man auf die Abzocker Hersteller und Fachhandwerker, die sich nur eine goldene Nase verdienen wollen.
Es geht ja nicht der Lüfter kaputt, sondern die Kondensatoren sind die Verursacher, warum diese Fehlermeldung erscheint am Display und der Geläsemotor streikt.

Hausdoc schrieb:
Kein normal denkender Mensch würde im Fehlerfall einen Luftmengenmesser zerlegen und Teile aus der Krabbelkiste des Elektronikversenders einpflanzen.
Du bezeichnest Menschen die nach Fehler suchen, als nicht normaldenkend, das ist ja mehr anmassend gegenüber wirklichen Fachkräften. Zeigt dein Verhalten und spiegelt deine Kommentare wieder, wenn du ein Problem hast, wenn dir mal einer die Meinung sagt und dass du in keinster Art und Weise kritikfähig bist.
So sind eben die Teiletauscher, die nur auf ihren Geldbeutel schauen.
Hausdoc schrieb:
Andernfalls würde ggf die Bauartzulassung erlöschen, was zur Kosequenz hat, daß im Schadenfall die Versicherung nicht bezahlt und du genau genommen Gasdiebstahl begehst, weil du illegal ein verändertes Gerät hiter dem Gaszähler des Versorgers betreibst
Gasdiebstahl, ich brech gleich weg vor Lachen, hinter dem Gaszähler? :D
Wenn dann musst du das veränderte Gerät schon vor dem Gaszähler anbringen, dann ist es Gasdiebstahl, weil hinter dem Gaszähler bringt es überhaupt nichts :D
Ich habe einen eigenen unterirdischen Gastank im meinen Vorgarten, bin doch nicht so bescheuert und nehme das teuere Gas von den nächsten Abzockern :D
Muss ich dann Selbstanzeige machen weil ich mich selber beklaue???

Jetzt hast dich ja mehr wie lächerlich gemacht mit der Aussage, Gasdiebstahl vor dem Gaszähler und das von einen Fachmann :!: :!:

Dann hat ja der Kundendienst, der meine Waschmaschine gerichtet hat, ja illegal gehandelt, der hat nicht den Motor getauscht, sondern nur die Schleifkolben. Irgendwie seltsam diese ganzen Behauptungen das man nur Originalteile tauschen darf und nur vom Hersteller verwendete Ersatzteile. Gibt keine Schleifkolben für diese Waschmaschine vom dem Hersteller.

Damit es dich noch mehr wurmt, habe jetzt hochwertige Kondensatoren in meinen Gebläsemotor.
Meiner hat nämlich auch so eine nette Fehlermeldung am Display gehabt und mir wurde das Anschubsen zu mühselig.
Der Techniker hat auch gemeint, wenn man die 115 Grad genommen hätte, wäre die Lebensdauer um mindestens 1,5 Jahre verlängert worden und an der Platine wurde schon mal rumgebastelt.
Also hat mir der Kundendienst damals schon einen zusammengebastelten Gebläsemotor verkauft.

Also, wer das Problem hat, rückt ja nicht den Gebläsemotor an den Kundendienst raus, behaltet ihn selber, weil die richten den wie es in meinen Fall war selber und verkaufen ihn wieder.
So verdient er nicht fast 5000% an den Gebläsemotor, weil die Kondensatoren kosten nur läppische 60 Cent.
Oder kauft euch den Gebläsemotor selber in Fachhandel, kostet weniger wie vom Kundendienst und lässt ihn euch von eueren vertrauten Installateur einbauen, das dürfen die nämlich, wei das sind Fachleute.
Weil in den Unterlagen steht, benachrichtigen sie ihren Heizungsfachmann, das steht nicht Kundendienst, also kann man jede Heizungsfirma nehmen, auch wenn sie diese Geräte nicht verkauft, das Gesetz wurde damals nämlich geändert. Diese Information habe ich von der ISH Messe, von einen Hersteller.
Es darf auch der Heizungsfachmann der eine Zulassung hat die Geräte warten und nicht nur der überteuerte Kundendienst der Hersteller und die Garantie und die Zulassung verliert man auch nicht.
Dieses Gesetz wurde auch in der Automobilbranche so geändert.
Frühers hast in die Vertragswerkstatt müssen und oft die überteuerten Kundendienste bezahlen müssen, jetzt kannst ihn jede zugelassene Werkstatt fahren und verlierst deswegen auch nicht den Garantieanspruch, geschweige die bauartbedingte Zulassung des Fahrzeuges.

VillaKunterbunt hat nicht immer was mit Pippi Langstrumpf zu tun, aber das lasse ich mal so stehen.
Kennt man den Namen nicht, dann spricht man die Menschen mit dem Nick an und nimmt sich was raus, nur weil man meint man ist hier der BOSS und kann alle zum Narren halten.


Also noch viel Spass beim Gasdiebstahl hinter dem Gaszähler...hätte es eine Frau geschrieben, hätte ich gesagt, okay...ist eine Frau...aber ein FACHMANN... :thumbdown:
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Gasdiebstahl, ich brech gleich weg vor Lachen
Bitte die Anschlußbedingungen deines Gasversorgers genau durchlesen - erst dann Lachen!

;)
 

Achterverkeiler

Mitglied seit
04.07.2013
Beiträge
97
Der schlimmste Fall: Wenn ein Fachmann einen Fremdkondensator einlötet und dieser in Rauch aufgeht, es dann dadurch zu einem Brand kommt, was meinst du "PIPI" wer dafür vor Gericht Rede und Antwort stehen muss? Also bauen Fachleute auch nur originale Ersatzteile ein. Basta :thumbsup:
 

VillaKunterbunt

Threadstarter
Mitglied seit
29.06.2013
Beiträge
3
Zitat
Gasdiebstahl, ich brech gleich weg vor Lachen
Bitte die Anschlußbedingungen deines Gasversorgers genau durchlesen - erst dann Lachen!

Du kennst nicht mal den Unterschied zwischen Gas- und Selbstversorger.
Als Selbstversorger begehe ich Gasdiebstahl aus meinen eigenen Eigentum,
also meinen käuflich erworbenen Gastank mit Wartungsvertrag :thumbsup:
Beklaue mich selber, das muss ich mal meinen Gaslieferanten erzählen, wenn er mir wieder 4000 Liter Gas liefert.

Gasdiebstahl ist was anders, schon mal nachgeschaut im § Buch und hier §12 der AVB Gas V steht auch nichts vom Gasdiebstahl.

Das was du meinst sind Gasströmungswächter, die dürfen nur von renomierten Fachleuten eingebaut werden.

Du kannst keinerlei vernünftige Argumente abgeben und flüchtest dich immer wieder in neue Diskussionen um um Abzulenken von deiner Unwissenheit in manchen Bereichen.
Nicht alles steht in Bauanleitungen von Herstellern, so manches muss man eben schon selber in Erfahrung bringen, damit man sich artikulieren kann.
Handbuch lesen und bedienen können,
Theorie und Praxis sind eben zwei unterschiedliche Stiefel.
Der
schlimmste Fall: Wenn ein Fachmann einen Fremdkondensator einlötet und dieser in Rauch aufgeht, es dann dadurch zu einem Brand kommt, was meinst du "PIPI" wer dafür vor Gericht Rede und Antwort stehen muss?
Also bauen Fachleute auch nur originale Ersatzteile ein. Basta :thumbsup:
Du bist ja der Oberschlaumeier

Steuergerät gibt einen BUS ab, nein es ist noch nicht zu heiss, bitte weiterlaufen, nicht auf Störtung gehen, bis es richtige Temperartur hat zum Ausbrennen der Anlage.
Da sieht man mal wieder, wieviel Ahnung, Kenntnisse und Steuerung über die Funktion der Bauteile vorhanden sind.


Orginalteileratzteile von den Herstellern, sag nur ISH mal besuchen, dann siehst wo die Originalersatzteile herkommen.
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
@VillaKunterbunt:

Eigentlich wollte ich mich in dieses Schwachsinn der hier geschrieben wird grundsätzlich nichts schreiben aber leider ist es doch wohl nötig.

1. Du schreibst hier einen Schwachsinn und begründest ihn mit Dingen die aus der Luft herbeigezogen sind. Es gibt in Deutschland Gesetze die auch für dich gelten. Unter anderen ist es so das bei jeder Baulichen Veränderung des Geräts/Bauteil die nicht durch eine Zulassungstelle freigegeben wurde die Zulassung für das Gesamtgerät bzw. die Gesamtanlage erlischt. Also wenn der Kondensator getauscht wird ist kurz gesagt die Zulassung für deine Gesamtanlage erloschen - jetzt darf der Schornsteinfeger oder andere öffentliche Stellen die Anlage stillegen und du sitzt absofort im Kalten. In deinen Fall geht es sogar noch etwas weiter, du hast ein Bauteil verändert das mit der Verbennung zu tun hat. Jetzt wird es von den zuständigen Stellen so gesehen das eine Gefahr da ist und jetzt dürfte sogar dein Nachbar oder jeder Fremde deine Anlage still legen, die Begründung ist einfach: deine Anlage ist eine Gefahr für Leib und Leben anderer. Und so ganz abwegig ist das ganze nicht.... leider habe ich beruflich schon häufig mit diese Selbsschraubern und diesen Anlagen zu tun gehabt. Es hat den Leuten meist mehr Geld gekostet aus der Lage rauszukommen als für eine Komplette Neuanlage. Und du brauchst dich garnicht um Kopf und Kragen schreiben, das ist die Gesetzeslage.

2. Zum Gasdiebstahl: les einfach mal die Befüllbedingungen deines Lieferanten. Wenn er deine weiss das du deine Anlage manipulierst darf er deinen Tank garnicht mehr füllen! Und wenn der Tank leer ist dann nichts mehr Selbstversorger..... Wenn du ihn aber diese Manipulation verschweigst dann handelst du vorsätzlich.... viel Spass wenn etwas passiert.

Du betreibst eine Anlage die keine Zulassung hat. Jetzt wirst du sicher sagen: Was keiner weiss macht keinen heiss.... ich kann über solche Sätze nur lachen denn bei einen Schaden hast du die "Arschkarte" und wenn der Zustand deiner Anlage rauskommst dann kann es durchaus sein das du keinen Lieferanten findest der dir deinen Tank befüllst, auch wenn du deine Anlage wieder Vorschriftsmäßig hast.



In Deutschland gibt es, sicher teilweise übertriebene Gesetze, aber oft haben die Ihren Sinn. Und leider kann ein Laie den Zusammenhang nicht erkennen. Warum müssen wir z.B. auf einer gut ausgebauten Landstraße mit 50km/h die Stunde fahren wenn durchaus auch 100km/h möglich sind? Tja, es ist eine Gefahrenstelle, vielleicht nur, weil einmal im Monat ein Reh diese Stelle quert, aber eine Gefahr ist vorhanden und das müssen wir akzeptieren. Und genauso ist es bei deiner Heizungsanlage auch. Sicher klingt es erstmal Schwachsinnig für mehrere 100€ ein Ventilator zu tauschen wenn für ein paar Cent an Materialkosten das Dingen wieder läuft. Aber was ist mit der Gefahrenübernahme die der Herstellerträgt? Was ist mit den Kosten der Zulassung? Denn wenn bei einen zugelassen Gerät etwas passiert dann hat der Hersteller Probleme. Und sag bitte nciht das es sowas nicht gibt: ich kann mich an einen Hersteller erinneren dem Solarröhren um die Ohren geflogen sind.
 

alsdorfer

Mitglied seit
09.05.2013
Beiträge
89
Vielen Dank De-Us, ich glaube, das alles hätte man nicht besser formulieren können. :thumbup: Gut, dass es Leute gibt, die auch so denken.
 
Thema:

Logamax plus GB 152 und RC35 Störung 3L, Sieger BK 15 3Y usw...

Logamax plus GB 152 und RC35 Störung 3L, Sieger BK 15 3Y usw... - Ähnliche Themen

  • Buderus Logamax Plus GB 152 Störung 6A 227 Bedieneinheit RC35

    Buderus Logamax Plus GB 152 Störung 6A 227 Bedieneinheit RC35: Hallo Zusammen, seit 3 Jahren häufen sich die Meldungen 6A 227 und jetzt ist es täglich bei Sonnenschein. Zum Schutz damit die Leitungen nicht...
  • Buderus RC35 an Logamax Plus GB152 Einstellungsempfehlungen

    Buderus RC35 an Logamax Plus GB152 Einstellungsempfehlungen: Hallo liebe Experten! Ich würde mich über Eure Ratschläge zu unserer Heizungsanlage sehr freuen. Es handelt sich um gut gedämmten Neubau 2010 mit...
  • Logamax plus 152 mit Logamatic RC35

    Logamax plus 152 mit Logamatic RC35: Wir haben eine Logamax plus 152 mit der Bedieneinheit RC35. Es ist nur ein Heizkreis angeschlossen und die autom. Regelung (Tag/Nacht) aktiviert...
  • Logamax plus GB 152 und RC35 Störung 3L?

    Logamax plus GB 152 und RC35 Störung 3L?: Moin, habe seit heute morgen das Problem, dass ich die Fehlermeldung 3L bekomme.. aud die Aufforderung die Klappe zu öffnen kommt die Nachricht...
  • Logamax Plus GB172 mit RC35 - Hoher Verbrauch ???

    Logamax Plus GB172 mit RC35 - Hoher Verbrauch ???: Hallo, seit September haben wir eine neue Heizung und zwar Logamax Plus GB172 mit RC35. Das neue System soll ja energieeinsparend und somit auch...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben